Die Transportbotschafter e.V.: Petition „Wertschätzung für die Leistung der Logistik“

  • Offener Brief an Merkel soll auf die Situation der Logistik aufmerksam machen, Übergabe 2020 geplant
  • Politik soll Logistik in die Wertschätzungskampagne einbeziehen, die Agrarministerin Julia Klöckner als Reaktion auf die Bauernproteste plant
  • Petition steht Unterzeichnern im Netz zur Verfügung

Erkrath, 12. Dezember 2019
In einem offenen Brief an Angela Merkel wollen „Die Transportbotschafter“ auf die Situation der Beschäftigten in der Logistik aufmerksam machen. Darin beschreibt der Verein Herausforderungen, mit denen die Logistik zu kämpfen hat, etwa der immense Zeit- und Kostendruck sowie die mangelnde Wertschätzung. Den Brief wird der Vorstand der Transportbotschafter, Jens Thiermann, im kommenden Jahr an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Verkehrsminister Andreas Scheuer und Agrarministerin Julia Klöckner überreichen – mit einer langen Liste an Unterstützern, die den Brief ab heute auf der Website der Transportbotschafter unterzeichnen können.

Der Verein nimmt sich die aktuellen Bauernproteste zum Vorbild. Mit Sternfahrten, an denen jeweils Hunderte Bauern mit ihren Traktoren teilnehmen, legen sie derzeit den Verkehr in ausgewählten Städten lahm. Sie demonstrieren für mehr Wertschätzung und eine gerechtere Preispolitik und stehen damit in einer Linie mit den Beschäftigten der Logistik. „Grundlage für die unverzichtbare Versorgungsleistung der Bauern ist eine perfekt getaktete Prozesskette von der Ackerkrume bis ins Ladenregal”, macht Thiermann deutlich.

Ob Lebensmittel, Industriegüter oder Weihnachtspakete, tagtäglich werden 3,1 Milliarden Tonnen Ware per Lkw durch Deutschland befördert. Das erfordert eine perfekt abgestimmte Logistik und Mitarbeiter, die Ware verpacken, verladen, sichern und transportieren. Würden die Mitarbeiter der Logistik morgen streiken, stünde dieses Land still. „Denn es sind die Lkw-Fahrer, die Lageristen und Disponenten, die unsere Wirtschaft am Laufen halten“, so Thiermann. Damit ihre Leistungen endlich die Anerkennung finden, die ihnen zusteht, hat der Verein die Petition „Wertschätzung für die Leistung der Logistik“ gestartet.

Thiermann ruft alle Beschäftigten der Logistik auf, sich der Aktion anzuschließen: „Machen Sie mit und unterstützen Sie unsere Forderung. Damit Ackern und Anerkennung in diesem Land künftig Hand in Hand gehen“.

Jetzt die Petition mitzeichnen!

Downloads: Offener Brief (pdf) © Die Transportbotschafter e.V.


Du hast Fragen zu Logistik?
Besuche unseren Forenbereich Versand & Logistik / Im- & Export und diskutiere mit!