Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Erfahrungen mit Banken, kostenloses Geschäftskonto, Paypal, Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins
- Diskussionsforum -
Hilfe und Erfahrungen von Händlern zum Thema Zahlungsdienstleister.

Eine sehr wichtige Sache beim E-Commerce ist das Geld und wie es vom Kunden zum Händler gelangt.
In diesem Unterforum geht es um das PayPal Konto und den PayPal Login, Banken, ein kostenloses Geschäftskonto eröffnen,
Erfahrungen mit Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins, allgemeiner Banken Vergleich.

Wenn du z.B. ein PayPal Problem oder Ärger mit SEPA Zahlungen hast, dann gehört es hier in unser Bankenforum.
Antworten
Benutzeravatar
Zierfischprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: 13. Jan 2018 20:19

Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Guten Morgen,

kann jemand hier eine Kredit- oder Debitkarte mit Cashback empfehlen? Paypal bietet das zwar an, aber ich habe keine Idee wie brauchbar der Kontoauszug von denen dazu ist.

MfG
Oliver


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 6518
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Wenn du keine Angst vor Payback hast, dann würde ich die dauerhaft gebührenfreie AMEX mit Payback Funktion nutzen. Je 2 EUR Umsatz 1 Payback Punkt.
also bis zu 0,5% CB.

Payback Punkte kann man ab 200 Punkte auch aufs Girokonto auszahlen lassen.

AMEX wird mittlerweile auch recht gut von Händlern akzeptiert, wenn auch noch nicht so flächendeckend wie die großen (VISA, Mastercard).

Und wenn du die AMEX in deinem PP Konto hinterlegst und damit zahlst, dann lohnt sich das schon.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
roman
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4931
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Zierfischprofi hat geschrieben: 5. Feb 2021 09:51Paypal bietet das zwar an, aber ich habe keine Idee wie brauchbar der Kontoauszug von denen dazu ist.
Zuerst eine Zeile mit der Autorisierung (=Geld wir mal abgezogen), dann ca. 0-2 Tage später wird die Autorisierung storniert (=Geld kommt wieder zurück) und im selben Atemzug wird dann die eigentliche Buchung vorgenommen (=Geld wird wieder abgezogen).

Einmal wöchentlich gibt es eine Guthabenbuchung für das Cashback.
Benutzeravatar
Zierfischprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: 13. Jan 2018 20:19

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Hm, also Chaos.
Benutzeravatar
sendiX
Beiträge: 873
Registriert: 29. Dez 2018 16:18
Land: Deutschland

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Muss es eine 'eigene' Karte sein, oder ginge auch Curve? Wird quasi über eine vorhandene Nicht-Amex (die klappt leider nicht) drübergestülpt, kannst auch im Nachhinein die belastete Karte wechseln.

https://www.curve.app/
Zuletzt geändert von Fotoshooter am 6. Feb 2021 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
AndreM93
Beiträge: 412
Registriert: 4. Dez 2016 18:04

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

hkhk hat geschrieben: 5. Feb 2021 10:08 Wenn du keine Angst vor Payback hast, dann würde ich die dauerhaft gebührenfreie AMEX mit Payback Funktion nutzen. Je 2 EUR Umsatz 1 Payback Punkt.
also bis zu 0,5% CB.
Wenn du dir dann noch für 35 € pro Jahr die Payback-MAX Option dazubuchst, hast du sogar 1 % Cashback.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 6518
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Payback MAX rechnet sich aber erst ab einem jährlichen Umsatz von über 7000 EUR (gerundet).
Man erhält bei der normalen Karte 1 Punkt je vollen 2 EUR Umsatz, bei der MAX ebenso je vollen 2 EUR Umsatz 1 Punkt + 1 Zusatzpunkt.
Bei Umsatz von 2,00 EUR erhält man also 1 Punkt, bei Umsatz von 3,99 auch nur 1 Punkt.
Daher die von mir anfangs genannten "BIS zu 0,5% CB" und die Angabe "gerundet" beim Vergleich mit der MAX-Option. Bei einem Umsatz von 101,99 EUR sind es also (für die Standardkarte) 0,49%. Im monatlichen Schnitt kommt man also wohl irgendwo zwischen bei 0,47% ... 0,49% raus.

Immerhin sozusagen Zinsen für Geld, das man nicht mehr hat.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
AndreM93
Beiträge: 412
Registriert: 4. Dez 2016 18:04

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

hkhk hat geschrieben: 6. Feb 2021 10:21 Payback MAX rechnet sich aber erst ab einem jährlichen Umsatz von über 7000 EUR (gerundet).
Da hast du natürlich Recht, ich finde allerdings 7.000 € im Jahr (583,33 € mtl.) jetzt auch nicht viel Umsatz.
Ich persönlich liege da mit den üblichen Ausgaben (Einkauf, Onlineshopping, etc.) schon deutlich drüber.
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 999
Registriert: 5. Jul 2015 13:06

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

Zierfischprofi, du bist doch bei der DKB. Die Visa-Karte deines DKB-Kontos kann das, siehe hier: https://www.dkb.de/banking/plus/online-cashback/.
marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1060
Registriert: 2. Nov 2017 16:04

Re: Debitkarte oder Kreditkarte mit Cashback

AndreM93 hat geschrieben: 7. Feb 2021 07:59
hkhk hat geschrieben: 6. Feb 2021 10:21 Payback MAX rechnet sich aber erst ab einem jährlichen Umsatz von über 7000 EUR (gerundet).
Da hast du natürlich Recht, ich finde allerdings 7.000 € im Jahr (583,33 € mtl.) jetzt auch nicht viel Umsatz.
Ich persönlich liege da mit den üblichen Ausgaben (Einkauf, Onlineshopping, etc.) schon deutlich drüber.
Kommt drauf an was man alles mit Karte zahlt. Ich denke hier an den Familenurlaub, da ist man direkt drüber nach der ersten Buchung. Wenn man aber nur seine Mineralwasserflaschen mit Karte zahlt dauerts länger.

Betrieblich kommts wohl eher nicht in Frage, da lieferanten bei CC Zahlung idr keinen Skonto gewähren. Und 2-4% skonto ist besser als 1% cashback...
Antworten

Zurück zu „Zahlungssysteme / Banken / Paypal & Co.“

  • Information