Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Kaufland.de, Etsy, Hood, Yatego, Wish, Restposten.de, idealo, Check24, Cdiscount, Alibaba etc.
Antworten
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 27249
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de

Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Otto fährt gerade eine fette Rabattaktion.

Unter anderem gibt es
10% auf das Wohnsortiment (bis 27.09.2022)
10% auf Modeartikel (bis 19.09.2022)
10€ Neukundenbonis, 0% Finanierungen usw.

Natürlich gilt das nur für das Otto-Sortiment, bzw Artikel die von Otto selber angeboten werden (inkl. Dropshippingware von Fremdmarken).

Ansich spricht ja nichts gegen solche Aktionen, wenn es da nicht diese kleine Gemeinheit gäbe.
Otto hat scheinbar sämtliche Rabattartikel mit einem 10% Badge versehen und als "Topseller" eingestuft, obwohl es garnicht die Topseller sind.
Eigentliche Renner, welche in der regulär voreingestellten Sortierung vor 2 Tagen noch ganz vorne waren, ranken nun plötzlich hinter 30-50 "Otto-Topseller".
Entsprechend sind nahezu alle Kategorien der Rabattaktion vorne nur mit Otto-Artikeln befüllt.
Bis ganz nach unten scrollt kein Kunde, Umsätze externer Marketplaceanbieter bei Wohnen und Mode brechen gerade entsprechend ein.

Wir würdet ihr da als Händler reagieren?

PS: Die Rabattaktion wurde NICHT vorab angekündigt..


The only way to do great work is to love what you do.
IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2218
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Wenn Du Lust hast, dass denen das auf den Fuß fällt, den Verbraucherschutz informieren. Ist schließlich irreführend, wenn etwas als "Topseller" beworben wird, das es gar nicht ist.
Protestieren, im Zweifel aber schlucken.

Ich schätze, dass OTTO niemanden vergraulen will. Wenn sie keine Händler wollen, könnten sie das einfacher haben.
CNC-Holzwelt
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 26. Sep 2016 13:06
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Otto brechen wahrscheinlich, wie bei vielen anderen Händlern auch, zur Zeit einiges an Umsätzen weg.
Dagegen wird offenbar operative Hektik verbreitet. Sowas kommt meist von ganz "oben" durchgestellt
und ist oft nicht langfristig und ordentlich geplant.
Benutzeravatar
arnego2
Beiträge: 324
Registriert: 6. Apr 2021 13:19
Land: Deutschland
Firmenname: Arnego2 LtD
Branche: Web & SEM
Kontaktdaten:

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

klingt nach neuem Management in Otto's Webabteilung. :)
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5948
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Fairness geht anders, aber das kommt letztendlich dabei raus, wenn ein Vertragspartner gleichzeitig Konkurrent ist.

Wir sehen ähnliches auch bei vielen Herstellern mit eigenem Online-Shop. Die versuchen Händlern Verträge aufzudrücken mit seitenweise Verboten wie man nicht werben darf weil die Marke ja so exklusiv ist und das Markenimage nicht beschädigt werden darf (Keine Streichpreise, keine Werbung mit Prozenten usw.). Dann geht man auf deren Webseite und wird begrüßt mit: 20% auf alles!
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 27249
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

CNC-Holzwelt hat geschrieben: 8. Sep 2022 09:17 Dagegen wird offenbar operative Hektik verbreitet. Sowas kommt meist von ganz "oben" durchgestellt
und ist oft nicht langfristig und ordentlich geplant.

Genau so kommt mir das vor.
Aus irgendeinem Grund versucht man zumindest mit Rabatten und dem Topseller-Joker den Otto-eigenen Umsatz anzukurbeln.
Die "gesponserten" Produkte waren gerade ebenfalls, zumindest in eigenen Kategorien, fast ausschließlich mit Otto-eigener Ware belegt.

Um die Artikel noch interessanter zu machen, gibt es sogar Rabatte auf Rabatte.
Bei beispielsweise Badematten oder Sesseln (mit Verkauf durch Otto) sieht man teils sowas wie "-63% plus nochmal -10% extra".
Die Diskussion über dort angezeigte UVP kann ich mir sparen...

otto-rabatte.png
(anklicken zur Vergrößerung)



Als Händler hat man keine Wahl: der Marktplatz sitzt am längeren Hebel.
Momentan sind noch Umsätze da, aber es hat bereits nachgelassen. Vielleicht gibts ein paar Kunden mit beobachteten Produkten im Warenkorb, bzw die Remarketing um die Ohren bekommen, aber bei 3 Wochen Aktionszeitraum lässt der Effekt sicherlich noch nach. Abwarten.
The only way to do great work is to love what you do.
Dobis1
Beiträge: 32
Registriert: 9. Mär 2021 11:50
Land: Deutschland

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Das ist halt typisches Oligopol und Marktplatzgehabe. Als Marktplatzhändler soll man dann natürlich aggressiv Anzeigen schalten um mitzuhalten. Darüber hinaus wird auch massiv mit der Buybox getrickst und das gefühlt immer stärker zu Gunsten des Verkäufers OTTO. Nicht umsonst schaut die EU aktuell schon genauer hin bei der Buybox von Amazon und meiner Meinung nach sollte das auch auf andere Marktplätze ausgeweitet werden. Die Marktplätze können es einfach nicht lassen da rumzuspielen.

Ein Beispiel, habe einen Artikel gelistet der auch von OTTO direkt angeboten wird. Preis von OTTO 199€ + 2,99€ Versand, gibt dann noch 10% Rabatt mit einer aktuellen Aktion, wären dann nach Rabatt gut 180€ vs. unser Preis 149€+0€ Versand. Bei beiden 2-3 Tage Lieferzeit. Ratet wer die Buybox hat...
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 27249
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Ich mag es nicht ergebnislos hier stehen lassen, daher noch ein kurzer Nachtrag.

Unser Keyaccount hat mich wissen lassen das der Otto Market aus kartellrechtlichen Gründen NICHT über Marketingmaßnahmen & Aktionen aus dem Handel (OTTO) informiert wird.

Dennoch wurde unser "Rankingproblem" an eine höhere Stelle eskaliert und dort eingesehen, daß es so wohl nicht passt.
Man spricht von einer "fehlerhaften Übertragung" usw, aber wichtig für uns ist nur eine Sache: die scheinbar manuell gesetzten Topseller-Markierung bei den OTTO-Artikeln ist seit Ende letzter Woche wieder weg und unsere Produkte ranken wieder normal.

Ärgerlich, ein paar Tage hat es Umsatz gekostet, aber immerhin hat man die Sache jetzt nicht zum ganzen Aktionszeitraum durchgezogen.
The only way to do great work is to love what you do.
Benutzeravatar
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2218
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Dann hast Du offenbar alles richtig gemacht :-)
Benutzeravatar
Xantiva
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3946
Registriert: 22. Okt 2010 17:52
Land: Deutschland
Firmenname: Xantiva.de
Branche: Entwickler, aber auch selber Seller!
Kontaktdaten:

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Otto möchte seine Kunden vergraulen! (Gehört vielleicht in den Jammer-Thread)

Gerade das erste mal bei OTTO bestellt. Drei Teile, davon eins bei OTTO direkt und zwei vom Marketplace. Alles wird im Warenkorb sauber aufgelistet, dann klicke ich auf bestellen (vorher bewusst keine Abfrage der Zahlart) und lande auf einer Seite mit der sinngemäßen Info:

Glückwunsch, wir haben Deine Bestellung bei OTTO direkt durchführen können (offenbar auf Rechnung), für die Markplatzz Artikel hat es aber einen Fehler gegeben.
sellerforum-bestellung-otto.png

Also muss ich wieder in den Warenkorb und kann dann die beiden restlichen Artikel gegen Vorkasse bestellen ... WTF? :shock:

Was ist das denn für eine tolle "User experience"? Meine "Customer Journey" ist da gerade etwas entgleist.

Ich glaube nicht, dass ich noch mal freiwillig etwas bei OTTO bestelle. Die Marktplatz-Artikel habe ich dann nicht mehr bestellt und mir alternative Lieferanten ausgesucht.
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 27249
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

Deren Zahlsystem hat schon bei Einrichtung vor ein paar Monaten viel Ärger bereitet.
Scheinbar hakt OTTO Payments immer noch in manchen Fällen.
The only way to do great work is to love what you do.
Dobis1
Beiträge: 32
Registriert: 9. Mär 2021 11:50
Land: Deutschland

Re: Möchte OTTO seine Marketplace-Händler vergraulen?

fossi hat geschrieben: 17. Nov 2022 20:40 Deren Zahlsystem hat schon bei Einrichtung vor ein paar Monaten viel Ärger bereitet.
Scheinbar hakt OTTO Payments immer noch in manchen Fällen.
Nervt euch nicht auch diese extreme Anzahl an Belegen die OTTO erzeugt? Bei anderen Anbietern 1-2 Belege pro Monat für alle Gebühren. Bei OTTO sind es jetzt über 20. Man kann die auch nicht mal als csv irgendwo einlesen und die werden nur per E-Mail versendet wenn ich da richtig informiert bin. War zwar schon immer ein Problem, aber jetzt durch das aufsplitten mit alter und neuer Zahlungsmethode ist das noch viel unübersichtlicher geworden.
Antworten

Zurück zu „weitere Marktplätze & Verkaufsplattformen“

  • Information