Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

Kaufland.de, Etsy, Hood, Yatego, Wish, Restposten.de, idealo, Check24, Cdiscount, Alibaba etc.
Antworten
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7546
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka


Seit gut einem Monat biete ich (privat) auf beiden Anzeigenportalen nicht mehr Benötigtes an.
Ich bin überrascht, wie gut da (eBay) Kleinanzeigen funktioniert.
Die Seitenaufrufe sind wirklich erstaunlich gut, es kommen Nachfragen von interessierten Käufern und es wurden bereits einige Gegenstände verkauft, teilweise sogar mit Versand.

Früher gab es über (eBay) Kleinanzeigen viele dubiose Angebote oder Nachfragen. Wie es scheint, hat (eBay) Kleinanzeigen das aber ganz gut in den Griff bekommen.
Beispiel:
Ich habe mal Lightroom 6 gesucht. Meine Version Lightroom 5.x unterstützt leider nicht die Nikon D7500.
Lightroom 6 ist wohl die letzte Version von Lightroom, die ohne Abomodell einsetzbar ist.
Gnadenlos, wieviele betrügerische Angebot es da gab.
Als ich dann selbst eine Anzeige geschaltet hatte mit dem Begriff "Warnung vor Lightroom 6 Angeboten" gab es unzählige Nachrichten von geprellten Käufern, die sich für diesen Warnhinweis bedankt hatten weil sie selbst auf diese Masche reingefallen sind.
Reaktion von (eBay) Kleinanzeigen nach ca. 2 Wochen: Meine Anzeige wurde gelöscht mit dem Hinweis, im Wiederholungsfalle würde ich gesperrt werden.
Da war (eBay) Kleinanzeigen für mich erst mal unten durch.

Aber diese dubiosen Angebote oder Kontaktversuche sind mir im letzten Monat seit meinem Revival auf (eBay) Kleinanzeigen nicht mehr aufgefallen.


Ganz ganz anders dagegen quoka.
Mal von dem grottenschlechten Seitenaufbau und den zahlreichen technischen Problemen der App abgesehen gibt es bei meinen Angeboten hier im Gegensatz zu (eBay) Kleinanzeigen deutlich weniger Zugriffe, und sämtliche (wirklich SÄMTLICHE) Anfragen die ich erhielt waren dubioser, wenn nicht zu sagen betrügerischer Absicht.
Entweder wolle man mich auf eine extern Seite lotsen oder man wollte die Kommunikation über WhatsApp oder direkt per mail führen. Und immer waren es Mitglieder, die sich gerade erst angemeldet hatten.
Zwar wurde nach Meldung dieser Nutzer die Nutzer (angeblich) gesperrt, diese sind aber laut Mitgliedsprofil immer noch aktiv.

Quoka unternimmt also absolut NICHTS gegen dubiose Mitglieder.

(eBay) Kleinanzeigen hat dies aber ja ganz gut im Griff, auch wenn ich mich darüber in weitere-marktplaetze-verkaufsplattforme ... 60094.html schon etwas "beschwert" hatte.
Man darf bei (eBay) Kleinanzeigen innerhalb von 30 Tagen nur 50 Artikel online stellen. Will man mehr Angebote einstellen, muss man knapp 1 EUR pro weiteres Angebot entrichten.
(Laut AGB ist es nur erlaubt, sich einmal anzumelden)
Meine Neuanmeldung (andere email-Adresse, andere Telefonnummer, also über meine Frau) hat zwar funktioniert, aber die eingestellten Artikel (deren Einstellung auch akzeptiert wurde) werden nicht freigeschaltet.
Vermutlich wird über diese Prüfung auf doppelte Anmeldung auch unterbunden, dass einmal rausgewordene Mitglieder sich nicht neu anmelden können.


In den (Ende der) 80er Jahren gab es ja regional unterschiedliche Kleinanzeigenblätter, die man für wenig Geld am Kiosk kaufen konnte.
Bei uns hieß das z.B. "alles", anderswo "Sperrmüll" oder ähnlich.

Als die online gingen, hatte ich das gerne genutzt. Auch als später unter "quoka" die ganzen regionalen Anzeigenblätter zusammengefasst wurden, habe ich da gerne verkauft.
Mittlerweile hat aber wohl (eBay) Kleinanzeigen quoka hoffnungslos ins Abseits gedrängt.

Wie sind Eure Erfahrungne mit Kleinanzeigenportalen?
Darf hier gerne diskutiert werden, mag wohl für den einen oder anderen interessant sein.


Nur ein toter Putin ist ein guter Putin
IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7546
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

Seit gestern bekomme ich von (eBay) Kleinanzeigen keine Nachrichten mehr (weder email, noch App Benachrichtigung) wenn mich ein Nutzer anschreibt.

Wollte diesbezüglich bei (eBay) Kleinanzeigen nachfragen. Aber: No chance. Man kann (eBay) Kleinanzeigen nicht kontaktieren. :durchdreh:
Nur ein toter Putin ist ein guter Putin
Benutzeravatar
Kaluna
Beiträge: 1353
Registriert: 13. Mär 2012 18:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

hkhk hat geschrieben: 29. Jul 2022 12:00
Man darf bei (eBay) Kleinanzeigen innerhalb von 30 Tagen nur 50 Artikel online stellen. Will man mehr Angebote einstellen, muss man knapp 1 EUR pro weiteres Angebot entrichten.
(Laut AGB ist es nur erlaubt, sich einmal anzumelden)
Meine Neuanmeldung (andere email-Adresse, andere Telefonnummer, also über meine Frau) hat zwar funktioniert, aber die eingestellten Artikel (deren Einstellung auch akzeptiert wurde) werden nicht freigeschaltet.
Vermutlich wird über diese Prüfung auf doppelte Anmeldung auch unterbunden, dass einmal rausgewordene Mitglieder sich nicht neu anmelden können.
Das scheint so streng nicht zu sein, ich habe insgesamt drei eBay Kleinanzeigen Accounts und kann auf allen problemlos Anzeigen schalten.

Meine Erfahrung mit Marktplätzen ist eigentlich die, dass sich überhaupt nur auf eBay Kleinanzeigen etwas bewegt - die anderen Marktplätze sind im Grunde Arbeitsbeschaffung, da kommt nichts verwertbares zurück.
Doppel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3032
Registriert: 18. Jun 2012 11:39
Land: Deutschland
Firmenname: Suflix
Branche: E-Commerce, Onlineshops, Marktplätze, FB Gruppe
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

Kaluna hat geschrieben: 3. Aug 2022 10:16 Meine Erfahrung mit Marktplätzen ist eigentlich die, dass sich überhaupt nur auf eBay Kleinanzeigen etwas bewegt - die anderen Marktplätze sind im Grunde Arbeitsbeschaffung, da kommt nichts verwertbares zurück.
Irgendwas machst Du dann aber falsch - ich lebe fast vom reinen Verkauf über Ebay & Amazon und mache hier 6stellige Umsätze im Jahr. Eigender Shop wird auch immer stärker.
Ebay-Kleinanzeigen hab ich zwar noch nie ausprobiert. aber vieleicht sollte ich es ja mal :)
Oppel.BI - Dein Statistik- & Kennzahlentool für Plentymarkets-Nutzer

FB-Gruppe: Suflix
Die Gruppe für Heizung, Solar, Heimwerker etc. - werde auch Du Teil unserer Community!
Donkeypower
Beiträge: 614
Registriert: 9. Mär 2012 09:08

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

Meine Erfahrungen: ich verkaufe meine privaten Sachen nur noch über ebay KA - bis jetzt gute Erfahrung. Ich vermute hängt ein wenig von den Artikeln ab. Gewerblich habe ich gar keine Erfahrung bei ebay KA - da will ich die weitere Entwicklung abwarten. Quoka mal ausprobiert - machte für mich gar keinen Sinn.
@Kaluna - ich verkaufe seit 2000 bei Ebay bin insgesamt sehr zufrieden. 2021 war für mich nicht so gut - ich vertreibe u.a. Artikel die mehr im Hobbybereich gehen - da war schon ein Abwärtstrend spürbar. Ich denke es sehr oft vom Sortiment abhängig. Amazon habe ich keine Erfahrung - ich verkaufe dort nicht und kaufe auch nicht bei Amazon ein.
VG
Benutzeravatar
silent-invest
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 26. Aug 2015 09:19
Land: Deutschland
Wohnort: Brandenburg

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

Ich habe ebay-kleinanzeigen auch im Mix und ja, der Kanal funktioniert ganz okay. Vor allem will Kleinanzeigen bis dato keine Verkaufsgebühren, was sich durch den Verkauf der Plattform ganz sicher bald ändern wird.

@Doppel Bei mir macht Amazon auch den großen Anteil am Umsatz, ich halte das schon immer für gefährlich, weil es gibt nicht wenige Accountschliessungen ohne rationalen Grund. Daher war ich schon immer an anderen Kanälen interessiert. eBay wird in großen Schritten immer unwichtiger - was hier im Forum auch oft durch andere bestätigt wird.
Nicht alle Händer schaffen es den Shop so Umsatzrelevant zu platzieren - sodass eine Marktplatzabhängigkeit bestehen bleibt.

Zum Thema, Quaka und markt.de habe ich auch probiert. Für mich sind das digitale Müllhalden, da ging überhaupt nix. Ich weiss aus guter Quelle das markt.de gut als Markt für erotische Dienstleistungen funktioniert.

Je nachdem was die neuen Eigentümer mit ebaykleinanzeigen anstellen, könnte eine Marktverschiebung interessant sein. Mit meinem privat-Account nervt mich dieses neue "sichere Zahlen" komplett ab und ich verweigere es nach einer schlechten Erfahrung.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7546
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

silent-invest hat geschrieben: 3. Aug 2022 12:06 Je nachdem was die neuen Eigentümer mit ebaykleinanzeigen anstellen, könnte eine Marktverschiebung interessant sein. Mit meinem privat-Account nervt mich dieses neue "sichere Zahlen" komplett ab und ich verweigere es nach einer schlechten Erfahrung.
Es gibt ja jetzt schon die Option, einen Artikel verbindlich zu kaufen: Angebot senden, wenn der VK zustimmt, ist ein verbindliches Geschäft zustande gekommen.
Eigentlich kann nur über diese Schiene dann Transaktions-Gebühren erhoben werden.
Und für das "sichere Zahlen" muss ja der Käufer die Gebühr übernehmen (sind wohl so um die 5% + Fixanteil).

Hatte ich einmal, lief problemlos.

Ich bezweifle aber, dass (zumindest auf absehbare Zeiit) hier Transaktinsgebühren erhoben werden.

Übrigens hatte ich über quoka tatsächlich auch schon einen Verkauf.
Aber 9 von 10 Nachrichten sind dubioser Art oder entwickeln sich nicht weiter.
Nur ein toter Putin ist ein guter Putin
Benutzeravatar
Kaluna
Beiträge: 1353
Registriert: 13. Mär 2012 18:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

Doppel hat geschrieben: 3. Aug 2022 10:18
Kaluna hat geschrieben: 3. Aug 2022 10:16 Meine Erfahrung mit Marktplätzen ist eigentlich die, dass sich überhaupt nur auf eBay Kleinanzeigen etwas bewegt - die anderen Marktplätze sind im Grunde Arbeitsbeschaffung, da kommt nichts verwertbares zurück.
Irgendwas machst Du dann aber falsch - ich lebe fast vom reinen Verkauf über Ebay & Amazon und mache hier 6stellige Umsätze im Jahr. Eigender Shop wird auch immer stärker.
Ebay-Kleinanzeigen hab ich zwar noch nie ausprobiert. aber vieleicht sollte ich es ja mal :)
Nö, ich denk nicht, dass ich was falsch mache. Ich habe schon immer einen eigenen Shop und mache ebay und ebay Kleinanzeigen nur nebenbei für Retourenware. Amazon noch nie - ich eigne mich nicht zum Sklaven - und ebay geht mir mittlerweile so auf den Geist, dass ich da auch vorige Woche alle Artikel deaktiviert habe. Ich fand die Abhängigkeit von Marktplätzen - welcher Art auch immer - immer schon eher ungünstig und schwierig.
Doppel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3032
Registriert: 18. Jun 2012 11:39
Land: Deutschland
Firmenname: Suflix
Branche: E-Commerce, Onlineshops, Marktplätze, FB Gruppe
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

silent-invest hat geschrieben: 3. Aug 2022 12:06
@Doppel Bei mir macht Amazon auch den großen Anteil am Umsatz, ich halte das schon immer für gefährlich, weil es gibt nicht wenige Accountschliessungen ohne rationalen Grund. Daher war ich schon immer an anderen Kanälen interessiert. eBay wird in großen Schritten immer unwichtiger - was hier im Forum auch oft durch andere bestätigt wird.
Nicht alle Händer schaffen es den Shop so Umsatzrelevant zu platzieren - sodass eine Marktplatzabhängigkeit bestehen bleibt.
Natürlich ist das gefährlich in einer Abhängigkeit zu hängen - ich würde auch gerne mehr über andere Kanäle, wie Otto, Hood, Metro etc. verkaufen - ich hab in den letzten 2 Jahren 5 weitere Marktplätze etc. getestet und das teils bis zu 12 Monaten - war überalle in Reinfall. Otto hab ich 43% Retoure gehabt, weil man hier gezwungen wird, dem Kunden ein kostenloses Rücksendelable mit zu senden - das wird noch mehr ausgenutzt als bei Amazon wo ich bei 8 bis 10% Retouren liege - Ebay % Shop zusammen bei 2%.

Portale die nur geld fressen, lässt man danna uch eben wieder sein.
Oppel.BI - Dein Statistik- & Kennzahlentool für Plentymarkets-Nutzer

FB-Gruppe: Suflix
Die Gruppe für Heizung, Solar, Heimwerker etc. - werde auch Du Teil unserer Community!
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 26996
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de

Re: Erfahrungen mit (eBay) Kleinanzeigen vs quoka

hkhk hat geschrieben: 29. Jul 2022 12:00 Man darf bei (eBay) Kleinanzeigen innerhalb von 30 Tagen nur 50 Artikel online stellen. Will man mehr Angebote einstellen, muss man knapp 1 EUR pro weiteres Angebot entrichten.
(Laut AGB ist es nur erlaubt, sich einmal anzumelden)
Ganz ehrlich: ich halte die 50 im Monat bzw 600 mögliche Angebote im Jahr schon für sehr viel.
Wer das übersteigt ist sehr oft bereits mit einer Gewinnerzielungsabsicht unterwegs > Gewerbe.


Generell: Ja, eBay Kleinanzeigen ist nett und funktioniert sogar hier in der Pampa, wogegen man regional auf den Mitbewerberseiten selten Aktuelles findet.
Ich schaue allerdings nur für sehr spezielle Dinge da rein, oft wenn ich was bestimmtes Gebrauchtes suche. Meine Frau hingegen hat auch schon Kinderzeugs für unseren Nachwuchs dort für nen schmalen Taler gefunden (Babywanne, Ersatzbuggy und so Zeugs).


Quoka: Klingt wie ein Frosch mit Sprachfehler. Nutze ich nicht.
The only way to do great work is to love what you do.
Antworten

Zurück zu „weitere Marktplätze & Verkaufsplattformen“

  • Information