Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
DerRobert
Beiträge: 537
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von DerRobert » 1. Jul 2020 14:31

Ich mache mir auch keine Sorgen, dass es bei einer Prüfung Ärger geben würde, wenn es keine Möglichkeit gibt, strikt nach UStG vorzugehen. Es ist eine logische Methode, man kann sein Vorgehen schlüssig begründen, ich zahle nicht zu viel und das FA bekommt sicher auch nicht zu wenig Steuern. Mein buchhalterischer Mehraufwand ist damit auch minimal und die Aufzeichnungen bleiben übersichtlich.



cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von cookie » 1. Jul 2020 14:39

hkhk hat geschrieben:
1. Jul 2020 14:22

Müsste ich aber noch Voranmeldungen abgeben, würde ich das so machen, wie anfangs geschrieben: Schnitt zum 31.6.
Keine Ahnung ob Du ein Comedy-Genie bist, aber Du hast dass jetzt mehrfach hier geschrieben.

Ich selbst musste dem FA auch mal erklären was "Differenzbesteuerung" ist nachdem ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung gegen mich eröffnet wurde gerade aus diesem Grund :D Der Oberfinanzinspektor von der Oberfinanzdirektion wusste nicht was Differenzbesteuerung ist (woher auch ?:D) und es endete damit dass ich vom Staat auch noch 30 % Zinsen für 3 Jahre bekam - Guter Tipp um Geld anzulegen: Steuern überziehen und dann sich selbst anzeigen und die machen Prüfung :D

Benutzeravatar
Ehrengast
Beiträge: 1920
Registriert: 7. Okt 2007 00:00
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von Ehrengast » 1. Jul 2020 14:42

hkhk hat geschrieben:
1. Jul 2020 14:04
Ich werde wohl einen Schnitt zum 31.6. machen.
Alle käufe/Verkäufe bis 31.6. eben zu 19%
hkhk hat geschrieben:
1. Jul 2020 14:22
Müsste ich aber noch Voranmeldungen abgeben, würde ich das so machen, wie anfangs geschrieben: Schnitt zum 31.6.

Ich bezweifle sehr stark, dass es Sanktionen geben würde, wäre dieses Vorgehen falsch.
Naja..., so richtig viel wirst Du am 31.6. ja auch nicht mehr kaufen oder verkaufen...

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 5473
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von hkhk » 1. Jul 2020 14:45

ich musste jetzt tatsächlich länger überlegen, was du meinst.
JA, SCHÄM......

ALSO fett:

SCHNITT ZUM 30.6.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

DerRobert
Beiträge: 537
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von DerRobert » 1. Jul 2020 14:48

Also am 31.6. hab ich noch nie was verkauft, auch nicht in den Vorjahren. Jetzt fällt mir auch auf, warum :lol:

Benutzeravatar
Malik
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1591
Registriert: 23. Feb 2008 16:09
Land: Deutschland
Firmenname: Adloran GmbH
Branche: Kondome (Import, Export, Groß- und Einzelhandel)
Wohnort: Artern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von Malik » 1. Jul 2020 15:04

fonprofi hat geschrieben:
1. Jul 2020 09:48
new100 hat geschrieben:
1. Jul 2020 09:41
Wie schaut es eigentlich mit Amazon aus ? Muss ich da nicht auch auf 16% ändern?
Die Preise bleiben auf Amazon gleich, hier ändere ich nichts ab. Nur muss ich nun noch wo 16% einstellen?
Bei Ama stellt man nichts ein. Da steht immer nur „inkl. Mwst.“
Das stimmt so nicht ganz. Du kannst zwar den Steuersatz nicht als Zahl einstellen, aber den sogenannten "Produkt-Steuercode" einstellen (quasi die Warengruppe):
psc.jpg
psc.jpg (22.03 KiB) 756 mal betrachtet
Zu diesen Warengruppen sind die entsprechenden Steuersätze dann bei Amazon hinterlegt: https://sellercentral.amazon.de/gp/help ... 90_shel_xx
Ich verkaufe Kondome. Noch Fragen?

Shop | Firma | Blog | Facebook

fuzzy
Beiträge: 407
Registriert: 15. Aug 2008 13:00
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von fuzzy » 1. Jul 2020 15:14

Hat der leistende Unternehmer für eine nach dem 30. Juni 2020 und vor dem 1. August 2020 an einen anderen Unternehmer erbrachte Leistung in der Rechnung den vor dem 1. Juli 2020 geltenden Steuersatz (19 Prozent anstelle von 16 Prozent bzw. 7 Prozent anstelle von 5 Prozent) ausgewiesen und diesen Steuerbetrag abgeführt, wird es aus Vereinfachungsgründen nicht beanstandet, wenn der Unternehmer in den Rechnungen den Umsatzsteuerausweis nicht berichtigt. Einem zum Vorsteuerabzug berechtigten Leistungsempfänger wird aus Gründen der Praktikabilität aus derartigen i.S. von § 14c Abs. 1 UStG unrichtigen Rechnungen auch für die nach dem Juni 2020 und vor dem 1. August 2020 seitens eines Unternehmers erbrachte Leistung ein Vorsteuerabzug auf Grundlage des ausgewiesenen Steuersatzes gewährt. Für Umsätze, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach § 13b UStG schuldet, gilt dies entsprechend für die vom Leistungsempfänger berechnete Steuer.
Es gibt also doch eine Nichtbeanstandungsregel - zumindest für den Juli. Warum man das nicht fürs ganze Restjahr so macht, bleibt ein Rätsel.

https://www.bundesfinanzministerium.de ... -final.pdf

cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von cookie » 1. Jul 2020 15:48

weil sonst ein Wahlrecht implizit eingeräumt würde.

fuzzy
Beiträge: 407
Registriert: 15. Aug 2008 13:00
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von fuzzy » 1. Jul 2020 16:12

Was wäre daran so schlimm? Dem Fiskus geht nichts verloren, das Geld wandert nur von der linken in die rechte Tasche.

scp06
Beiträge: 127
Registriert: 25. Okt 2008 16:55
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von scp06 » 1. Jul 2020 18:17

hkhk hat geschrieben:
1. Jul 2020 09:44
scp06 hat geschrieben:
1. Jul 2020 09:38
Aber ich habe auch differenzbesteuerte Artikel mit dem Satz 0% bei Ebay hinterlegt.
Verstehe ich nicht. Gerade differenzbesteuerte Artikel haben doch immer 19%, egal ob z.B. ein Handy oder ein Buch.
D.h. auch diese differenzbesteuerten Artikel müssten mit Steuersatz 19% (jetzt 16%) hinterlegt sein.
(Außer du stellst diese Artikel im Bereich Business&Industrie ein)
Die Umsatzsteuer ist im Artikel enthalten, nur eben nicht ausweisbar. Und darauf musst du in der Artikelbeschreibung hinweisen.
@hkhk: Nö..lies dir das hier durch:
Lösungsansatz für die Differenzbesteuerung

Beim Lösungsansatz bei der Differenzbesteuerung ist entscheidend, dass die beiden nachstehenden Punkte (oben näher erläutert) eingehalten werden:

Die Angabe "inkl. MwSt." bzw. "inkl. USt." haben Differenzbesteuerte beim Preis anzugeben;
Differenzbesteuerte müssen transparent auf die Differenzbesteuerung hinweisen, sowie darauf, dass keine Ausweisung der Umsatzsteuer auf der Rechnung erfolgt.

Hieraus ergeben sich die folgenden 2 Lösungsschritte:
1. Schritt: Hinweis auf „inkl. USt.“ bzw. „inkl. MwSt.“ platzieren

Im Falle der Differenzbesteuerung ist der Hinweis "inkl. MwSt." bzw. "inkl. USt." bei der Preisangabe vorzunehmen!

Konkrete Umsetzung...

im eigenen Online-Shop: Direkt bei der Gesamtpreisangabe sollte der Hinweis „inkl. USt.“ bzw. „inkl. MwSt.“ angebracht werden.
bei eBay: Aktivieren Sie bei allen Artikeln bei der Angabe des Preises die von eBay vorgegebene Option „inkl. MwSt.“. Hierzu ist es zwingend notwendig, dass Sie im Angebotsformular als Mehrwertsteuersatz „0“ eintragen (Hinweis: Wenn Sie das Feld leer lassen, wird später im Angebot der Hinweis „inkl. MwSt.“ nicht angezeigt).
auf Amazon: Die Preisangaben auf der Plattform Amazon werden automatisch mit der Angabe „Alle Preisangaben inkl. USt“ bzw. „Preis + Versand (inkl. USt)“ ausgegeben.
bei Etsy: Hier wird automatisch immer der Zusatz "Inkl. USt.(wo zutreffend)" dargestellt.
https://www.it-recht-kanzlei.de/kleinun ... nweis.html

Ist ja auch sonst irreführend...der Artikel wird nicht mit 19% besteuert sondern nur die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis. Deshalb sollte man diese Artikel mit 0% versehen, sichtbar wird das ja bei Ebay eh erst in den daraus erstellten Rechnungen.
Zuletzt geändert von scp06 am 1. Jul 2020 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

DerRobert
Beiträge: 537
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von DerRobert » 1. Jul 2020 18:28

@scp06
Was hat das mit der Mehrwertsteuersenkung zu tun?

Auf jeden Fall muss man immer "inkl. MwSt." aktivieren, also einen MwSt-Satz angeben, solange man kein Kleinunternehmer ist, auch bei Differenzbesteuerung. Andere Ausnahmen sind mir nicht bekannt.

scp06
Beiträge: 127
Registriert: 25. Okt 2008 16:55
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von scp06 » 1. Jul 2020 18:35

DerRobert hat geschrieben:
1. Jul 2020 18:28
@scp06
Was hat das mit der Mehrwertsteuersenkung zu tun?

Auf jeden Fall muss man immer "inkl. MwSt." aktivieren, also einen MwSt-Satz angeben, solange man kein Kleinunternehmer ist, auch bei Differenzbesteuerung. Andere Ausnahmen sind mir nicht bekannt.
Bezog sich auf den Antwort - Beitrag von hkhk vom Mi 1. Jul 2020, 09:44

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 5473
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von hkhk » 1. Jul 2020 18:40

Also ich hatte früher auch 0 im Steuersatzfeld, auf irgendeiner Rechtsanwaltsseite dann gelesen, dass das eigentlich falsch ist und dann auf 19% geändert. Ich lasse das jetzt auf 16%, denn erstens sieht das niemand auf ebay.de und 16% ist für mich gefühlt richtiger als 0%, denn 0% sieht mehr nach netto aus, wenn man mein Angebot auf z.B. ebay.co.uk ansehen sollte.
In meinen Angeboten steht immer der Hinweis auf Differenzbesteuerung, also mach ich mir deswegen keinen Kopf.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

Benutzeravatar
Verkäuferperformance
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 5. Jan 2010 17:29
Land: Deutschland
Firmenname: Zalando-Schreck und DHL-Paketshop
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von Verkäuferperformance » 1. Jul 2020 19:05

Ich wäre froh, wenn heute mal Mehrwertsteuer zum Abführen angefallen wäre. Bei Amazon heute null Bestellungen bei 39% Buybox; und das am Monatsersten und mit gesenkten Preisen.
"Von Anfang an war die Retoure ein Teil unseres Geschäftserfolges." - Boris Radke, Zalando
"Die Retourquoten sind uns egal" - Robert Gentz, Geschäftsführer Zalando
"Die Länder mit der höchsten Retourenquote sind die profitabelsten" - Ein Zalando-Sprecher

DerRobert
Beiträge: 537
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von DerRobert » 1. Jul 2020 19:16

hkhk hat geschrieben:
1. Jul 2020 18:40
Also ich hatte früher auch 0 im Steuersatzfeld, auf irgendeiner Rechtsanwaltsseite dann gelesen, dass das eigentlich falsch ist und dann auf 19% geändert.
Solange neben dem Preis "inkl. MwSt" steht, sollte es keine Probleme geben. Das muss da laut meiner Rechtsanwältin immer zwingend stehen, auch wenn in der Beschreibung auf Differenzbesteuerung hingewiesen wird, was zusätzlich natürlich auch absolut notwendig ist und zwar an sehr gut sichtbarer Stelle, am besten so, dass man es vor dem Kauf auf jeden Fall irgendwo sieht.
Verkäuferperformance hat geschrieben:
1. Jul 2020 19:05
Ich wäre froh, wenn heute mal Mehrwertsteuer zum Abführen angefallen wäre. Bei Amazon heute null Bestellungen bei 39% Buybox; und das am Monatsersten und mit gesenkten Preisen.
Ich hatte eine Bestellung mitten in der Nacht und eine früh am Morgen, sonst nichts. Früher gab es mehr Verkäufe um 19 - 20 Uhr. Da ist jetzt kaum noch was los. Insgesamt hält es sich aber recht konstant über die Woche verteilt, nur dass immer noch übermäßig oft Leute kaufen und dann nicht zahlen.

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4050
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von fonprofi » 1. Jul 2020 20:39

Malik hat geschrieben:
1. Jul 2020 15:04
fonprofi hat geschrieben:
1. Jul 2020 09:48
new100 hat geschrieben:
1. Jul 2020 09:41
Wie schaut es eigentlich mit Amazon aus ? Muss ich da nicht auch auf 16% ändern?
Die Preise bleiben auf Amazon gleich, hier ändere ich nichts ab. Nur muss ich nun noch wo 16% einstellen?
Bei Ama stellt man nichts ein. Da steht immer nur „inkl. Mwst.“
Das stimmt so nicht ganz. Du kannst zwar den Steuersatz nicht als Zahl einstellen, aber den sogenannten "Produkt-Steuercode" einstellen (quasi die Warengruppe):
psc.jpg
Zu diesen Warengruppen sind die entsprechenden Steuersätze dann bei Amazon hinterlegt: https://sellercentral.amazon.de/gp/help ... 90_shel_xx
Ich hab jetzt man testweise 2 Artikel nachgeschaut, bei einem steht fest Standard drin, beim anderen gibt es das Feld nicht.
Ich kann also den Steuersatz nicht einstellen, egal wie die Variable heißt. AMS macht was draus wohl über die Kategorie.

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 5473
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von hkhk » 2. Jul 2020 08:36

daytrader hat geschrieben:
30. Jun 2020 12:36
hkhk hat geschrieben:
30. Jun 2020 12:35
Ich werde mich diesbezüglich mal vertrauensvoll an den eBay Kundenservice wenden und die hochqualifizierte Antwort der hochmotivierten und kompetenten Call-Center Mitarbeiter abwarten.
Da wirst du sicherlich eine kompetente Antwort erhalten. Fühl dich eingeladen, diese hier zu posten.
wegen
fuzzy hat geschrieben:
1. Jul 2020 15:14
Hat der leistende Unternehmer für eine nach dem 30. Juni 2020 und vor dem 1. August 2020 an einen anderen Unternehmer erbrachte Leistung in der Rechnung den vor dem 1. Juli 2020 geltenden Steuersatz (19 Prozent anstelle von 16 Prozent bzw. 7 Prozent anstelle von 5 Prozent) ausgewiesen und diesen Steuerbetrag abgeführt, wird es aus Vereinfachungsgründen nicht beanstandet, wenn der Unternehmer in den Rechnungen den Umsatzsteuerausweis nicht berichtigt. Einem zum Vorsteuerabzug berechtigten Leistungsempfänger wird aus Gründen der Praktikabilität aus derartigen i.S. von § 14c Abs. 1 UStG unrichtigen Rechnungen auch für die nach dem Juni 2020 und vor dem 1. August 2020 seitens eines Unternehmers erbrachte Leistung ein Vorsteuerabzug auf Grundlage des ausgewiesenen Steuersatzes gewährt. Für Umsätze, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach § 13b UStG schuldet, gilt dies entsprechend für die vom Leistungsempfänger berechnete Steuer.
Es gibt also doch eine Nichtbeanstandungsregel - zumindest für den Juli. Warum man das nicht fürs ganze Restjahr so macht, bleibt ein Rätsel.

https://www.bundesfinanzministerium.de ... -final.pdf
kann ich mir die Nachfrage bei eBay sparen.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

Benutzeravatar
Malik
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1591
Registriert: 23. Feb 2008 16:09
Land: Deutschland
Firmenname: Adloran GmbH
Branche: Kondome (Import, Export, Groß- und Einzelhandel)
Wohnort: Artern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von Malik » 2. Jul 2020 09:03

fonprofi hat geschrieben:
1. Jul 2020 20:39
Ich kann also den Steuersatz nicht einstellen, egal wie die Variable heißt. AMS macht was draus wohl über die Kategorie.
Dann machst Du es halt über einen Lagerbestands-Feed. Der product_tax_code gehört zum Bereich Angebotsdaten, ist also nicht exklusiv für den "Eigentümer" der ASIN, sondern vom Verkäufer beschreibbar, genau wie Preis usw.
Ich verkaufe Kondome. Noch Fragen?

Shop | Firma | Blog | Facebook

pastella
Beiträge: 49
Registriert: 12. Aug 2011 07:33

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von pastella » 2. Jul 2020 15:09

Wir haben mit Rechnungsdatum 1.7. von einem großen Hoster eine Rechnung mit 19% Mwst erhalten (Leistungszeitraum 1.-31.7.2020). Was macht man denn in solchen Fällen? Reklamieren oder kann man das einfach so verbuchen und 19% absetzen?

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4369
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Mehrwertsteuer sinkt auf 16%

Beitrag von koshop » 2. Jul 2020 15:11

Wir haben mit Rechnungsdatum 1.7. von einem großen Hoster eine Rechnung mit 19% Mwst erhalten (Leistungszeitraum 1.-31.7.2020). Was macht man denn in solchen Fällen? Reklamieren oder kann man das einfach so verbuchen und 19% absetzen?
Guck mal 15 cm nach oben.

Ne, nicht über deinen Monitor, hier im Thread.

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 29 Gäste