Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Benutzeravatar
fussel
Beiträge: 8831
Registriert: 10. Feb 2008 15:29
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von fussel » 9. Nov 2019 14:33

hkhk hat geschrieben:
9. Nov 2019 07:46
du bist ziemlich arrogant... ob du da jetzt noch jemanden findest, der dir hilfreiche Antworten gibt?
Ich fand die Antwort keinesfalls arrogant. Sarkastisch ja, aber nicht arrogant. Und Sarkasmus finde ich gut. Ich fand die Antwort passend.



Benutzeravatar
Kunstfehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 27. Okt 2019 10:41
Land: Deutschland
Firmenname: kooZal Naturkosmetik

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von Kunstfehler » 9. Nov 2019 15:55

Es gab dieses Jahr eine Analyse eines Expertenteams in meiner Branche, die zum Teil dazu beitrug warum Google und Co. nun vor dem US Kongress Rede & Antwort stehen muss und sämtliche Bundesstaaten da nun auch involviert sind.
65 % aller SearchQueries gehen auf Google eigne Produkte oder versanden im Nichts von Frage & Antworten, Karusells, Ads und Co.
Nummer 1 Platzierungen Keywords sagen heute in Googles Quantenindex genau garnichts aus, denn jene Platzierung kann das 8, 9te Ergebnis sein auf Seite 1 bei Google und liefert nur noch 10% der User. Es ist übrigens nicht nur Deutschland betroffen, sondern weltweit. Google Updates die letzten 18-24 Monate dienten natürlich auch zu einer weiteren Profitmaximierung, welche der CEO vorgibt und auch dafür bekannt ist. Solange es kein europäisches Dingens gibt, wie in Russland oder China, so ist der deutsche Händler den BigPlayern ausgeliefert und wird zur Kasse gebeten.

Benutzeravatar
martin_the_joiner
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 818
Registriert: 8. Jan 2012 10:24
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von martin_the_joiner » 9. Nov 2019 16:26

Kunstfehler hat geschrieben:
9. Nov 2019 15:55
...
Solange es kein europäisches Dingens gibt, wie in Russland oder China, so ist der deutsche Händler den BigPlayern ausgeliefert und wird zur Kasse gebeten.
Die Tschechen haben seznam.cz. Leider nutzen die jüngeren Tschechen immer mehr google.cz.
Der Schub-Laden für Schubladen
Küchenschubladen gefertigt nach Maßvorgabe von uns angefertigt:
Schubladen - Auszüge - Einschübe nach Maß
Holzschubladen für Kleiderschrank oder Küchenschrank
Holzschublade in Buche, Ahorn oder Eiche
Schubladenteile für den Selbstbau
Schubladenbausatz

Benutzeravatar
Kunstfehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 27. Okt 2019 10:41
Land: Deutschland
Firmenname: kooZal Naturkosmetik

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von Kunstfehler » 9. Nov 2019 16:56

Größere Player in der BRD die nun schon ganze Marketingabteilungen inhouse für das Internet abstellen oder extern massiv, zusätzlich zu Paid beauftragen, erzielen mal mehr mal weniger Erfolge am Ball zu bleiben. Das so genannte Smallbusiness, auch schon teils der Mittelstand wird mehr und mehr durch sämtliche Umstände gefressen. Ich bin seit ca.2005 im Onlinemarketing, sehe das sich viele gerne unnützes Zeug aufschwatzen lassen und denken das durch ein wenig Tools, Keywords und Metatags der Rubel rollt. Das ging zwar bis 2010 ca. aber seit einigerZeit ist alles im Wandel.

Jedenfalls sehe und sah ich ohne Konsolidierung, Kooperationen, strategische Grütze etc. viele leider untergehen in der derzeitigen Markt(Macht)situation.

xMerchant
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2713
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von xMerchant » 9. Nov 2019 21:26

sergiostiletto hat geschrieben:
9. Nov 2019 02:05
Besucherzahlen sind zwar weniger, aber nicht analog zu den Umsätzen eingebrochen.
Ohne den Shop zu kennen ist es sehr schwer eine Aussage zu treffen, aber obige Aussage spricht meiner Erfahrung nach dafür, dass es irgendwo am Shop liegt, sei es technisch oder angebotsmäßig (also falscher Preis oder nicht mehr zielgruppengemäße Produkte). Wäre es das Umfeld, wären die Besucherzahlen in vergleichbarem Ausmaß zurück gegangen.

Ich sehe gerade bei langjährigen Shopbetreibern eine massive Betriebsblindheit. Weil es lange gut gelaufen ist, geht man nicht mit der Zeit. Viele Shops haben immer noch ein lausiges mobiles Template, bei dem man schnell wieder weg ist. Spätestens der Checkout ist eine Folter und nur wer wirklich den Artikel braucht, tut sich das an. Auch dass Google inzwischen die mobile Darstellung im Ranking berücksichtigt hat sich bei vielen Shopbetreibern noch nicht herum gesprochen.

Ist aber alles stochern im Nebel, so lange man nichts konkretes zum Analysieren hat.

Viele Agenturen stochern heute übrigens auch im Nebel, allein schon weil ihnen Fachkräfte mit wirklicher eCommerce-Erfahrung fehlen.

Benutzeravatar
FranzSauerstein
Beiträge: 31
Registriert: 16. Aug 2018 12:16
Land: Deutschland
Firmenname: Xciting Webdesign
Branche: WooCommerce Beratung, Autor, Dozent
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von FranzSauerstein » 13. Nov 2019 14:50

Hey sergiostiletto,
ein Umsatzeinbruch in diesem Ausmaß ist sehr ärgerlich - vor allem, wenn man nicht weiß, woher dieser kommt.

Ich nehme an, du nutzt Google Analytics (oder ähnlich) auf deinem Shop und trackst damit auch Zielvorhaben - inkl. Transaktionen? Mich würde zuerst interessieren ob einer deiner Akquisekanäle stark eingebrochen ist. Um das zu prüfen kannst du das Segment auf "Nutzer mit Conversion" (oder besser ein benutzerdefiniertes Segment - nur Nutzer mit Bestellungen) auswählen, und dann via Akquisition dir den Bericht zu den Quellen anschauen. Jetzt stellst du den Datumsbereich noch auf die letzten 10 Monate im Vergleich zur Vorperiode.

Gibt es eine Quelle die besonders stark eingebrochen ist?

Und: Hast du einen Link zu deinem Shop? Hast du daran in den letzten Monaten (vor Umsatzeinbruch) etwas stark verändert?
Mehr Gewinn mit WooCommerce: So nutzen Sie versteckte Potentiale mit systematischem Marketing >> Link zum Buch 📖

bikerin
Beiträge: 562
Registriert: 17. Nov 2008 19:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von bikerin » 17. Nov 2019 13:31

sergiostiletto hat geschrieben:
9. Nov 2019 11:32
koshop hat geschrieben:
9. Nov 2019 11:03
Das Ranking unter den relevanten Keywords ist aber immer noch als gut zu bezeichnen.
Wie ist den die Klickrate? Bei mir ist inzwischen alles unterhalb der Top 3 im unteren einstelligen Prozentbereich angelangt. Google hat die organischen Suchergebnisse inzwischen soweit runtergeschoben, das eine Platzierung an vierter oder fünfter Stelle fast keine Klicks mehr bringt.
Ok, aus dieser Sicht betrachtet ist ein Ranking auf der ersten Seite und zwischen dem 5. und 8. Platz natürlich dann schon fast als irrelevant zu betrachten. Ich habe das immer eher etwas weitläufiger gesehen.
Das bedeutet dadnn also, mit aller Kraft auf die vordersten Ränge auf die 1. bis 3. Position??
Ich musste mich dieses Jahr zwangsläufig mehr damit beschäftigen. Was mir wirklich immer wieder extrem auffällt, wenn ich mein Smartphone für eine Suchanfrage nutze, habe ich den ganzen Bildschirm voll mit Amazon, dann folgen 2 Bildschirmgrößen Google Anzeigen/ Bildersuche. Ich hab also bereits 3 "Seiten" runter gescrollt bis der erste organische Suchtreffer erscheint. Ich habe mich auch schon gefragt, wieviel Kunden da überhaupt noch ankommen.
Dann erscheint meisten der Größte aus meinem Bereich, ist auch noch der einzige bei dem Google die Sterne anzeigt..... achja.... dann kann man gut beobachten wie sie sich die restlichen mit Sonderzeichen übertreffen, jetzt sind diese grün....

Benutzeravatar
Scubi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 759
Registriert: 31. Mai 2009 22:26
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von Scubi » 26. Nov 2019 00:11

Das mit dem Handy sollte jeder mal machen. Da kann man noch so gut optimieren, solange da soviele Anzeigen vorher sind, kommt bei den organisch gelisteten Shops nicht mehr viel an. Es wird allen kleinen so ergehen, wie den Einzelhändlern in den kleinen Städten. Sucht Euch schon mal eine Alternative für das Leben nach dem Shop.

Benutzeravatar
FranzSauerstein
Beiträge: 31
Registriert: 16. Aug 2018 12:16
Land: Deutschland
Firmenname: Xciting Webdesign
Branche: WooCommerce Beratung, Autor, Dozent
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von FranzSauerstein » 26. Nov 2019 16:49

Gesund ist es halt, nicht nur auf ein Pferd zu setzen. Das eine Pferd wäre hier Organic Search.

Paid Search, Plattformen (Amazon, idealo & co), Organic Social und Paid Social, Marke sowie die Nutzung der eigenen Stammkunden differenziert den Umsatz dann halt schon auf ein halbes Duzend Quellen.
Mehr Gewinn mit WooCommerce: So nutzen Sie versteckte Potentiale mit systematischem Marketing >> Link zum Buch 📖

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23665
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von fossi » 26. Nov 2019 17:14

Natürlich sind mehrere Besucherquellen ganz nett, aber bei Paid-Irgendwas muss man immer sehr genau den Kosten-/Nutzen-Faktor in Betracht ziehen.
Umsatz ist nicht Alles und wenn einer im Monat 1000€ für z.B. Google oder Facebook Ads rausschleudert, damit aber nur 2000€ Mehrumsatz mit margenschwachen Artikeln erwirtschaftet, bringt das unterm Strich garnichts.

Langfristig gesehen macht es nach wie vor Sinn auf guten Content (inkl entsprechenden Rankings) sowie die Usability der eigenen Seite zu investieren.
Klar, Rankings schwanken und bei manchen Keywords wimmelt es nur so vor Ads, aber kenne genügend gut laufende Shops, welche bestens ohne "Sichtbarkeit mit Klickpreisen" auskommen. Man darf nur nicht still stehenbleiben: ein Shop ist nie fertig!
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

welpe
Beiträge: 1757
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von welpe » 26. Nov 2019 17:35

Mich wundert es das eigene Shops bei manchen noch so gut laufen (außer es sind spezielle Nischen)

Ich bin bei Google bei meine wichtigen Keywords auf den Plätzen 1-5.

Trotzdem habe ich über Amazon und Ebay das 160fache an Umsatz.

Wenn man es dann noch in Verhältnis setzt mit andere Verkäufer die das gleiche Verkaufen.

Dann sucht gerade mal jeder 5000. oder sogar nur jeder 10000. über Google?

bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 664
Registriert: 21. Dez 2014 15:48
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von bauti » 26. Nov 2019 19:35

1 zu 160 ist schon extrem. Ich habe keine Ahnung was du verkaufst und wie dein Shop aussieht aber ich vermute mal dass dein Shop nicht wirklich optimal eingerichtet ist, anders kann ich mir dass nicht erklären. Es gibt genug Kunden die Amazon und ebay meiden und mit einem gut gemachten Shop kann man diese Kunden abholen. Aber wenn man auf den Plattformen gute Umsätze macht und im Shop fast nichts investiert man natürlich auch nicht so leicht was in den eigenen Shop...

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23665
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von fossi » 26. Nov 2019 20:10

welpe hat geschrieben:
26. Nov 2019 17:35
Ich bin bei Google bei meine wichtigen Keywords auf den Plätzen 1-5.
Deiner Meinung nach wichtige Keywords, oder welche mit wirklich Suchvolumen und ggfs Kaufabsicht?
Was sagt dein Besuchervolumen / Conversion rate?

Das Verhältnis mit "160x mehr über Plattformen" ist wirklich sehr auffällig und sicher nicht normal.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Benutzeravatar
online-beobachter
Beiträge: 1407
Registriert: 13. Okt 2007 16:25
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von online-beobachter » 26. Nov 2019 20:28

Vielleicht plaudert ja mal jemand aus dem Nähkästchen - wie ist den bei Euch so das Umsatzverhältnis "Eigener Onlineshop" zu "Ebay "zu "Amazon"?
Ich für meinen Teil mache nur 100% eigener Shop aber bei 1:160 wäre ich wohl in den Top 20.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4717
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von Technokrat » 27. Nov 2019 00:58

Als Amazon über den großen Teich kam, hat man hier darüber gelacht. Die machen ja nur Miese. Über Jahre hinweg, eigentlich bis heute. eBay nahm einen ähnlichen Weg.

Dazu zu schreiben, dass das von einer aktuellen politischen Führung so gewollt sei, ist Quark. Da müsste im nächsten Satz mindestens folgen, welche deutsche Alternative dazu denn aktiv verhindert worden wäre.

Real.de?

Toll finde ich das auch nicht, aber man sollte schon bei den Gegebenheiten bleiben.

Die großen Plattformen treiben den Markt und die Rechtsprechung an. Wer alles bespielen kann hat entweder Manpower, oder Zeit :)

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4283
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von koshop » 27. Nov 2019 08:33

Ich für meinen Teil mache nur 100% eigener Shop aber bei 1:160 wäre ich wohl in den Top 20.
Wenn man 160 mal mehr Umsatz bei Amazon machen kann, dann sollte ich das mal probieren, dann könnte ich in 2 Wochen in den Ruhestand.
Als Amazon über den großen Teich kam, hat man hier darüber gelacht. Die machen ja nur Miese. Über Jahre hinweg, eigentlich bis heute.
Jau, Amazon verdient vor allem mit seinen Clouddiensten. Amazon die Webseite scheint wohl eher so ein Liebhaberei Projekt zu sein. Vermutlich wurde Bezos mal ein Rabattcoupon nicht eingelöst und dann hat er beschlossen sich auf die schlimmste Weise am Einzelhandel zu rächen: Mit einer Plattform auf der sich die Einzelhändler selbst kaputt machen.

bikerin
Beiträge: 562
Registriert: 17. Nov 2008 19:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von bikerin » 27. Nov 2019 09:15

Gings hier nicht um einen Onlineshop? ich les nur Amazon. Es gibt wirklich Händler die Nicht bei Amazon verkaufen, ich gehöre dazu. Allein der Vorschalg bei Amazon zu verkaufen gehört unter Strafe gestellt. Es sollte eigentlich Ziel eines jeden sein, sich NICHT von Amazon abhängig zu machen und selbsständig zu bleiben und ja, mir ist bewusst dass ich auf Umsatz verzichte aber auch auf durch Amazon verzogene Kunden, die können sie gern behalten.

Ich habe mich mit den Shopping Anzeigen versucht auseinander zu setzten, es gibt ja jetzt mehr wie Google, allerdings kosten die schon ordentlich Geld pro Monat. Irgendwas um 250€ oder dann kommen die Klicks noch dazu, für kleine Händler ist das schon schwierig. Adference, Wipando und wie sie alle heißen. Kelkoo hatte mal einen einen Tarif, der bis zu einen bestimmten Anzahl an Produkten umsonst war, scheint es aber nicht mehr zu geben.

Adwords ist schon schwierig, gerade auch weil viele einfach nicht mehr lesen und einfach nur noch klicken. In meiner Hauptsaion kann ein Klick für eines der Hauptsuchwörter 1€ kosten, das leppert sich schon ordentlich.

Ja, es wird deutlich schwerer....

xMerchant
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2713
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von xMerchant » 27. Nov 2019 09:32

welpe hat geschrieben:
26. Nov 2019 17:35
Mich wundert es das eigene Shops bei manchen noch so gut laufen (außer es sind spezielle Nischen)

Trotzdem habe ich über Amazon und Ebay das 160fache an Umsatz.
Ich kann für mich kein Verhältnis mehr angeben, aber eBay habe ich beendet, als es nicht mal mehr 10% der Amazon-Umsätze gemacht hat, aber weit aus mehr Zeit im Kundenservice und weit aus mehr Retouren verursacht hat. Der Onlineshop war noch unter den eBay-Umsätzen und als mal wieder ein Update der Shop-Software anstand, wurde auch der dicht gemacht. Ich kann von Amazon mehr als gut leben. Sicher, es besteht die Gefahr, dass ich eventuell mal raus fliege. Aber dann habe ich genug Geld auf dem Bankkonto um Plan B zu aktivieren.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23665
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von fossi » 27. Nov 2019 09:36

bikerin hat geschrieben:
27. Nov 2019 09:15
Es gibt wirklich Händler die Nicht bei Amazon verkaufen, ich gehöre dazu.
:daumenhoch:
Ja, es gibt noch einige "nur Shop"-Verkäufer und da habe ich immer Respekt vor, denn es steckt viel Arbeit dahinter.
Ich habe damals auf eBay angefangen und war seitdem schon immer auf verschiedenen Plattformen unterwegs. Das kann genauso funktionieren, allerdings verpufft die Arbeit auf Plattformen irgendwann und man ärgert sich, daß man die Arbeitskraft nicht verstärkt in ein eigenes Standbein gesteckt hat.
Generell wird das oft vernachlässigt, man hört "im Shop läuft doch eh Nichts", dabei wird keine Minute Arbeitszeit in die eigene Seite investiert. Da wundert es mich garnicht, wenn sich kaum was drüber dreht.
Andererseits sind manche mit den Plattformen auch glücklich. Warum auch nicht, so lange es gutgeht...

bikerin hat geschrieben:
27. Nov 2019 09:15
Es gibt wirklich Händler die Nicht bei Amazon verkaufen, ich gehöre dazu.
... allerdings kosten die schon ordentlich Geld pro Monat.
...Adwords ist schon schwierig... In meiner Hauptsaion kann ein Klick für eines der Hauptsuchwörter 1€ kosten
Letztlich ist es egal was der Klick kostet, denn ohne Kontrolle auf Effektivität hat bezahlte Werbung sowieso keinen Sinn. :konfuzius:
Das muss man ganz genau z.B. über Google Analytics verfolgen und immer wieder anpassen.
50€ Klickkosten für 10€ Umsatz sind sinnfrei, aber ich würde gerne 1000€ an Google abdrücken, wenn es 2000€ Gewinnn generiert.
Was aber stimmt: es wird immer schwerer. Viele Haupt-Keywords sind kaum noch bezahlbar, da die Plattformen sie schalten (Mischkalkulation: Kunde bestellt auf Plattform eh mehr). Letztlich bleiben für viele kleine Händler nur irgendwelche Longtail-Keywords übrig: zwar noch bezahlbar, aber kaum Traffic und entsprechend wenig Ertrag.

Von Preisvergleichen halte ich persönlich garnichts bzw das System ist noch perverser, wenn man mal genau überlegt. Da zahlt man Geld für eine direkte Mitbewerbergegenüberstellung (die man normal nicht unbedingt will) und muss dann noch der billigste sein, um überhaupt Kunden darüber zu generieren.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

bikerin
Beiträge: 562
Registriert: 17. Nov 2008 19:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Starker Umsatzeinbruch - Online Shop Rückgang

Beitrag von bikerin » 27. Nov 2019 10:03

xMerchant hat geschrieben:
27. Nov 2019 09:32
Letztlich ist es egal was der Klick kostet, denn ohne Kontrolle auf Effektivität hat bezahlte Werbung sowieso keinen Sinn. :konfuzius:
Das muss man ganz genau z.B. über Google Analytics verfolgen und immer wieder anpassen.
50€ Klickkosten für 10€ Umsatz sind sinnfrei, aber ich würde gerne 1000€ an Google abdrücken, wenn es 2000€ Gewinnn generiert.
Ja, das stimmt. Ich hatte, bzw. ich gehe nur auf Longtail, anders geht es bei mir auch nicht, aber lohnen tut sich das nicht, deswegen bin ich ziemlich raus, außer bei 2-3 Kampagnen die gehen. Shopping funktioniert bei mir aber tatsächlich am besten, die Conversionsrate hier ist gut und im Vergleich zu Adwords hervorragend. Leider gibt es jetzt soviele, teure Anbieter, dass die Sichtbarkeit allein über Google sehr gering geworden ist. Pauschal 250€ im Monat und das bei mehreren, nein, da würde ich auch nicht machen, könnte ich auch nicht.

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bauti und 23 Gäste