eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Community Forum für eBay Händler - eBay Kleinanzeigen - Hilfe für eBay-Verkäufer
- Diskussionsforum -
ebay Community Forenbereich auf sellerforum.de

eBay zählt zu den größten E-Commerce Marktplätzen für Verkäufer in Deutschland.
In unserem eBay-Forum finden Händler einen Erfahrungsaustausch, aktuelle Informationen und Tipps zum Geld verdienen mit eBay.de und eBay.com
Antworten
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23848
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 326 Mal
Kontaktdaten:

eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von fossi » 2. Aug 2019 17:13

Die Grenzen zwischen "privat" und "gewerblich" sind im Bereich Internetauktionen fließend, das hat das Hessische Finanzgericht entschieden und damit wieder einmal bestätigt: Auch wer kein eigenes Ladenlokal betreibt, kann unter Umständen vom Finanzamt als gewerblicher Händler eingestuft werden.
Achne. Echt? :D

Der Satz ist zwar wischiwaschi, aber im folgenden Artikel finden such noch ein paar nette Urteile dazu:
https://www.channelpartner.de/a/so-schn ... eingestuft


-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

cookie
Beiträge: 1029
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von cookie » 2. Aug 2019 19:31

Das übliche... Richter vor dem Rentenalter sprechen Recht über die onlinebranche und haben Vorstellungen vom Handel die in den 70ern und 80ern so noch hinkamen

Investor
Beiträge: 14364
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von Investor » 3. Aug 2019 04:50

cookie hat geschrieben:
2. Aug 2019 19:31
Das übliche... Richter vor dem Rentenalter sprechen Recht über die onlinebranche und haben Vorstellungen vom Handel die in den 70ern und 80ern so noch hinkamen
Hast Du gelesen worum es geht? :gruebel:

Benutzeravatar
DINa3
Beiträge: 322
Registriert: 9. Jun 2019 12:10
Land: Deutschland
Firmenname: DINa3
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von DINa3 » 3. Aug 2019 09:03

das ist ja nichts Neues
was mich dabei stört:
auf ebay sind diese Verkäufer leicht zu finden und fallen in der Masse nicht sonderlich auf und stellen oft keine direkte Konkurenz dar. Stagt da ja auch deutlich: Privat
anders bei amazon:
wenn bei seltenen Artikeln nur einige Verkäufer sind, sind da vorne dran immer "Private", die aber einen ganzen Laden von Artikeln haben und diese Verkäufer werden von amazon nicht als "Privat" betitelt.

habe diese auch schon mal angeschrieben mit dem Hinweis aus der Überschrift

cookie
Beiträge: 1029
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von cookie » 3. Aug 2019 19:57

Investor hat geschrieben:
3. Aug 2019 04:50
cookie hat geschrieben:
2. Aug 2019 19:31
Das übliche... Richter vor dem Rentenalter sprechen Recht über die onlinebranche und haben Vorstellungen vom Handel die in den 70ern und 80ern so noch hinkamen
Hast Du gelesen worum es geht? :gruebel:
Nun ja... Rechtsprechung die u.a. das Kriterium "vorhandenes Ladenlokal" für gewerbliche Tätigkeit ansetzt...
Wetten wir das 90% dee Händler hier im Forum kein Ladenlokal haben und auch nie eines eröffnen wollen?

Investor
Beiträge: 14364
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von Investor » 4. Aug 2019 17:44

cookie hat geschrieben:
3. Aug 2019 19:57
Investor hat geschrieben:
3. Aug 2019 04:50
cookie hat geschrieben:
2. Aug 2019 19:31
Das übliche... Richter vor dem Rentenalter sprechen Recht über die onlinebranche und haben Vorstellungen vom Handel die in den 70ern und 80ern so noch hinkamen
Hast Du gelesen worum es geht? :gruebel:
Nun ja... Rechtsprechung die u.a. das Kriterium "vorhandenes Ladenlokal" für gewerbliche Tätigkeit ansetzt...
Wetten wir das 90% dee Händler hier im Forum kein Ladenlokal haben und auch nie eines eröffnen wollen?
Nee, eigentlich nicht. Der hohe Umsatz mit Gewinneerzielungsabsicht reicht...logischerweise. Wurd ja richtig entschieden. Dann kann der Richter auch aus den 50ern sein.

nebulein
Beiträge: 13
Registriert: 19. Feb 2016 09:39
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von nebulein » 13. Jan 2020 11:54

Wie geht Ihr eigentlich gegen solche Angebote vor? Meldet Ihr diese Ebay, lasst Ihr dem Verkäufer eine Abmahnung zukommen? Ich habe leider da gerade einen relativ heftigen Fall. Der genannte private Ebay Account hat knappe 300 Auktionen Online, hat zu 60% mein Portfolio kopiert und verkauft im Schnitt alle Artikel 1,50 € billiger als privater. Der Account hat allein im letzten Monat 150 Bewertungen bekommen, sprich Ebay müsste sowas doch auffallen.

Mir gehts nicht um Leute die sich 3 € nebenbei verdienen wollen, aber das hier ist ja schon Betrug im großen Stil.

Natürlich schließt dieser jegliche Garantie, Gewährleistung, Rücknahme etc. aus. Mich wunderts ja das Leute das lesen und dann trotzdem dort bestellen, wegen 1,50 € die sie sparen.

Benutzeravatar
content-werkstatt
Beiträge: 58
Registriert: 28. Mär 2018 14:25
Land: Deutschland
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von content-werkstatt » 13. Jan 2020 19:10

nebulein hat geschrieben:
13. Jan 2020 11:54
Wie geht Ihr eigentlich gegen solche Angebote vor? Meldet Ihr diese Ebay, lasst Ihr dem Verkäufer eine Abmahnung zukommen? Ich habe leider da gerade einen relativ heftigen Fall. Der genannte private Ebay Account hat knappe 300 Auktionen Online, hat zu 60% mein Portfolio kopiert und verkauft im Schnitt alle Artikel 1,50 € billiger als privater. Der Account hat allein im letzten Monat 150 Bewertungen bekommen, sprich Ebay müsste sowas doch auffallen.

Mir gehts nicht um Leute die sich 3 € nebenbei verdienen wollen, aber das hier ist ja schon Betrug im großen Stil.

Natürlich schließt dieser jegliche Garantie, Gewährleistung, Rücknahme etc. aus. Mich wunderts ja das Leute das lesen und dann trotzdem dort bestellen, wegen 1,50 € die sie sparen.
Interessante Frage, die sich wohl jeder schon mal gestellt hat. Soll ich oder soll ich nicht? Also ich find's schwierig, andere hinzuhängen. Jeder Selbstständige steht sowie fast "mit einem Bein im Knast" (Steuerzeugs, Abmahnungen etc.). Das liegt nicht an uns, sondern daran, dass sich Gesetzte und Verordnungen so schnell ändern können, dass man während des Alltagsgeschäftes kaum hinterher kommt.
Daher finde ich es Mist, wenn wir uns noch gegenseitig in die Pfanne hauen und anschwärzen. Wie gesagt: Vermutlich wird jeder bei jedem etwas finden ... Deshalb lasse ich das und vertraue auf die "ausgleichende Gerechtigkeit", die mitunter sehr wirksam sein kann.
VG, content-werkstatt

cookie
Beiträge: 1029
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von cookie » 13. Jan 2020 23:38

... vielleicht tust du ihm sogar einen Gefallen wenn Du ihn anschreibst und bittest damit aufzuhören. Wenn er das nicht macht musst Du ihn abmahnen. Ein richtiger Selbständiger ist das nicht, da eine Grundvoraussetzung für eine legale selbständige Tätigkeit sicherlich eine Gewerbeanmeldung ist. Hat er diese und verkauft als Privater und umgeht alle Verpflichtungen die damit einhergehen könnte viel Ärger auf ihn anrollen wenn er tatsächlich von den Behörden bemerkt wird. In meinem Bereich sind übrigens auch zig Scheinprivate unterwegs die ich versuche zu ignorieren da sie nicht besonders geschickt sind und so oder so bald Besuch von der Steuerfahndung bekommen werden.

Ich kenne einen Fall da ist einer aufgeflogen und dann hat der zuständige Prüfer des Finanzamts einfach mal die Umsätze verdreifacht, und da Umsätze meist gut dokumentiert sind aber meistens die Ausgaben nicht so gut nachvollziehbar sind bei Scheinprivaten waren die Gewinne exorbitant. Der Mann ist dann in die Privatinsolvenz mit irgendwas um die halbe Millionen FA-Schulden und sein "Unternehmen" firmiert jetzt unter dem Namen seiner Lebensgefährtin

Benutzeravatar
Gardenandmore
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3391
Registriert: 7. Okt 2007 12:17
Land: Deutschland
Firmenname: Gardenandmore
Branche: Baumschule, Gartenpflanzen, Gartenberatung
Wohnort: Memmingen
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von Gardenandmore » 14. Jan 2020 08:24

cookie hat geschrieben:
13. Jan 2020 23:38
Der Mann ist dann in die Privatinsolvenz mit irgendwas um die halbe Millionen FA-Schulden und sein "Unternehmen" firmiert jetzt unter dem Namen seiner Lebensgefährtin
Ein Hoch auf unser Betrüger-unterstützungs-System. Aber man muss "natürlich" trotzdem schon sagen, dass "Scheitern" in Deutschland viel zu schwierig ist und noch viel einfacher gemacht werden muss. :shit:
Euer Gärtner Michael
Unser Garten Onlineshop

Tony
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2139
Registriert: 21. Sep 2008 15:58
Land: Deutschland
Wohnort: 40000
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von Tony » 14. Jan 2020 08:32

nebulein hat geschrieben:
13. Jan 2020 11:54
Wie geht Ihr eigentlich gegen solche Angebote vor? Meldet Ihr diese Ebay, lasst Ihr dem Verkäufer eine Abmahnung zukommen? Ich habe leider da gerade einen relativ heftigen Fall. Der genannte private Ebay Account hat knappe 300 Auktionen Online, hat zu 60% mein Portfolio kopiert und verkauft im Schnitt alle Artikel 1,50 € billiger als privater. Der Account hat allein im letzten Monat 150 Bewertungen bekommen, sprich Ebay müsste sowas doch auffallen.

Mir gehts nicht um Leute die sich 3 € nebenbei verdienen wollen, aber das hier ist ja schon Betrug im großen Stil.

Natürlich schließt dieser jegliche Garantie, Gewährleistung, Rücknahme etc. aus. Mich wunderts ja das Leute das lesen und dann trotzdem dort bestellen, wegen 1,50 € die sie sparen.
Hatte genau so einen Fall und habe ihn abgemahnt. Ich spreche nur alle paar Jahre mal eine Abmahnung aus, also nur wenn es einen triftigen Grund gibt bzw. das Gegenüber wirklich dreist ist, so wie jetzt hier bei Dir.
Ich hatte allerdings mit dem Ergebnis nicht gerechnet: er hat jetzt alles rechtssicher, sauber, mit Gewerbe und allem und unterbietet mich weiterhin :wink:
Aber trotzdem, gerade das Ausschließen von Widerruf und Gewährleistung ist ein übler Wettbewerbsvorteil. Jetzt spielen wir nach den gleichen Regeln und damit fair.
work smart, play hard

nebulein
Beiträge: 13
Registriert: 19. Feb 2016 09:39
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von nebulein » 14. Jan 2020 10:32

Danke für die Antworten, also ich bin niemand der jemanden anschwärzt, schon gar nicht beim Finanzamt. Ich will ja nur das der jenige unter den gleichen Wettbewerbsbedingungen verkaufen muss, wie ich sie habe und wenn er dann noch billiger ist, von mir aus. Meine Überlegung war halt einfach mal mit Ebay zu telefonieren und die da drauf hinzuweisen. Sofern das halt keinen Erfolg hat, weitere Wege gehen.

Es ist halt mega dreist das Angebot, weil er eben jegliche Rücknahme, Gewährleistung, sogar Nachlieferung bei verschwinden der Sendung, ausschließt und trotzdem wird dort massenhaft bestellt. Er hat inzwischen 300 Artikel online und verkauft mit Sicherheit bei den Bewertungen auch ca. diese Menge an Artikeln.

Direkten Kontakt könnte ich zwar aufnehmen, aber allein bei der Schreibweise der Texte sowie dem Aufbau des Angebotes, vermute ich mal eine gewisse Absicht dahinter, wo ich dann nur auf taube Ohren stoßen werde.

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 5580
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von hkhk » 14. Jan 2020 10:40

Früher gab es beim Melden eines Artikels/Mitglieds die Option "offensichtlich gewerbsmäßig - obwohl privat" (so in etwa). Diese Option gibt es schon lange nicht mehr. Tja. eBay kümmert das nicht. Wieso auch.
Wenn also jemand meint, ein Mitbewerber handelt wettbewerbswidrig und sich daran stört, dann muss man eben selbst die Initiative ergreifen und die möglichen Instrumentarien dazu nutzen.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

Investor
Beiträge: 14364
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von Investor » 14. Jan 2020 11:17

Ich hatte mal eine die meine Angebote direkt kopiert hat, Bilder von meiner Adresse einfach verlinkt, usw. Die gute Frau war "e.K." und Inhaberin einer Apotheke (die Artikel haben eine PZN) und hat den Kram "privat" auf ebay verscherbelt. Ich habe Ihr ne Rechung für die Bildernutzung geschickt und aufgefordert das verkaufen so zu unterlassen.
Da kam dann die trotzige Rückfrage wieso Sie Ihre Ware nicht verkaufen darf (-S Nach kurzer Erklärung (nein man darf auch keine gewerblich gekaufte Ware privat weiterverscherbeln) war Ruhe und die Rechnung bezahlt. rauchen

Benutzeravatar
Kee
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: 15. Dez 2011 12:29
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von Kee » 14. Jan 2020 11:56

Ich habe aktuell einen ähnlichen Fall, habe dazu Ebay befragt. Die haben angeblich einen Algorythmus der sowas scannt und bei Bedarf den Verkäufer einschränkt und auffordert gewerblich sich zu registrieren. Der Kundenservice sagt das Ebay als Plattform Betreiber fürs Finanzamt haftbar ist, ich habe ihn den Verkäufernamen genannt, er hat dies aufgenommen. Was passiert werde ich demnächst sehen, wenn er vom Finanzamt eine Prüfung bekommt wird er wahrscheinlich erheblich nachzahlen dürfen.

cookie
Beiträge: 1029
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von cookie » 14. Jan 2020 12:28

Kee hat geschrieben:
14. Jan 2020 11:56
Ich habe aktuell einen ähnlichen Fall, habe dazu Ebay befragt. Die haben angeblich einen Algorythmus der sowas scannt und bei Bedarf den Verkäufer einschränkt und auffordert gewerblich sich zu registrieren. Der Kundenservice sagt das Ebay als Plattform Betreiber fürs Finanzamt haftbar ist, ich habe ihn den Verkäufernamen genannt, er hat dies aufgenommen. Was passiert werde ich demnächst sehen, wenn er vom Finanzamt eine Prüfung bekommt wird er wahrscheinlich erheblich nachzahlen dürfen.
Ja klar haben die einen Algorithmus für sowas... Die neuste Masche ist übrigens einen gewerblichen Account den man brav dem FA gemeldet hat mit der neuen Bescheinigung. Dieser kauft viel und verkauft ganz wenig, während 2-3 weitere Accounts die auf andere Namen bzw. andere Orte angemeldet sind schön alles weitere Privat verkaufen. In meinem Bereich ist einer der wurde aufgefordert sich gewerblich zu melden und hat dass dann gemacht. Damit dürfte ebay auch die Haftung umgehen da die umsatzsteuerliche Meldung ja gewährleistet ist :D

nebulein
Beiträge: 13
Registriert: 19. Feb 2016 09:39
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von nebulein » 14. Jan 2020 16:58

Ich hab den Account jetzt mal ein Ebay gemeldet, direkt via Email und bekam sogar nach nicht mal einer halben Stunde eine Antwort:
ich kann Ihre Annahme hinsichtlich des Verkäufers xxx nachvollziehen und habe die zuständige Fachabteilung mit einer Prüfung betraut. Diese werden bei Bestätigung des Verdachts entsprechende Maßnahmen erheben.
Mal schauen wie sich das ganze entwickelt. Ich wurde zwar drauf hingewiesen in Zukunft die Meldefunktion zu benutzen, aber das hat sich in der Vergangenheit leider als nicht erfolgreich erwiesen, jetzt habe ich wenigstens mal eine Antwort.

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 5580
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von hkhk » 14. Jan 2020 17:00

Textbausteinantwort. Es wird nichts passieren.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

The-Bone
Beiträge: 74
Registriert: 20. Dez 2019 20:21
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: eBay-Handel privat oder gewerblich - gar nicht so einfach zu unterscheiden!

Beitrag von The-Bone » 15. Jan 2020 23:13

hkhk hat geschrieben:
14. Jan 2020 17:00
Textbausteinantwort. Es wird nichts passieren.
Ich glaube, wir sollten Freunde werden, denn genau so ist es! :D

Antworten

Zurück zu „ebay.de“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste