Wechsel Hermes zu DPD?

Logistikforum für Deutsche Post, DHL, Hermes, GLS, UPS, DPD, Delivery, Verpackungsfragen, Tipps beim Import / Export von Waren.
- Diskussionsforum -
Forum für Versand und Logistik im E-Commerce.

Der Versand von Waren ist einer der wichtigesten Aufgaben im Onlinehandel.
In diesem Logistikforum geht es um Logistiker-Erfahrungen mit DHL Paket, Deutsche Post, Hermes Versand, GLS Versand, DPD Versand, UPS Versand, Paketpreise, Versandkosten, Verpackungen, Tracking / Sendungsverfolgung und mehr.
Erfahrungsaustausch und Vergleiche für Online Shops, Versender oder die Fachkraft für Lagerlogistik.
Katzenglück
Beiträge: 66
Registriert: 8. Mär 2020 11:28
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Katzenglück » 19. Jul 2020 23:16

Da ich mit Hermes sehr unzufrieden bin möchte ich nun einen anderen Paketdienst ausprobieren und dachte an DPD. Diese vergraulen mich im Moment aber auch mit ihrem Diesel-, Maut- und Sicherheitszuschlag. Letztendlich brauche ich einen Dienst der meine Pakete zustellt (ja, Hermes kann das nicht so gut, gerade im Ausland), günstig ist, alle meine Paketklassen abdeckt und spät abholt.

Macht es Sinn hier noch bei DHL anzufragen? UPS finde ich ja auch sehr sympathisch. Habe ca 200 Pakete im Monat.



Benutzeravatar
kiwi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 315
Registriert: 24. Jan 2011 20:09
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von kiwi » 20. Jul 2020 08:07

Wie Groß/Schwer sind die Pakete?

Pakete spät abholen ist nicht immer so einfach. Es kommt drauf an wo die Pakete abgeholt werden und wie weit das Depot ist.
Wenn man pech hast, werden Pakete um 11 Uhr abgeholt. Wenn man glück hat, werden sie um 15 oder 16 Uhr abgeholt.

Lass dir ein Angebot bei DHL machen und mrpacket.de für DHL. Schau bei DHL wo eine Filiale in der Nähe ist mit der spätesten Abholung, da lieferst du dann einfach selber ein.

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von lallekalle » 20. Jul 2020 09:48

Probier doch Ausland über Parcel.one

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8826
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Wolkenspiel » 20. Jul 2020 10:13

UPS brauchst du gar nicht anzufragen. Für die Paketmenge antworten die noch nichtmal auf eine Mail. ;-)
Ich würde auf DHL setzen. "Günstig" ist gar nichts bei den Mengen und jeder Paketdienst hat seine Macken. Eine späte Abholung will jeder, liegt aber den Touren, die der Abholer fährt. Bei Hermes hast du einfach auch große Probleme, Schadenersatz zu erlangen im Verlustfalle. Entweder sie zahlen die Hälfte oder den Einkaufspreis, was einfach eine Frechheit ist.
Da ist DHL noch am besten, was das angeht.
DPD habe ich damal sauch abgelehnt, weil die ganzen "Zuschläge" einfach nur Verarsche sind. DHL fängt ja auch damit jetzt an. Nervig.

Benutzeravatar
derkurier100
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 6. Mai 2012 23:11
Land: Deutschland
Firmenname: MyParcel UG (haftungsbeschränkt)
Branche: Technische Versandlösungen für shopsysteme, Marktplätze etc.
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von derkurier100 » 20. Jul 2020 10:22

@Katzenglück Wenn du die Möglichkeit hast selber via DPD Paketshop oder UPS Access Point einzuliefern oder die Abholung bei euch organisieren kannst, empfehle ich dir dich bei uns anzumelden. Du kannst dann für erste Erfahrungen unsere bestehenden DPD und UPS Verträge nutzen (;-)
Wenn du Sellerforum Plus-Mitglied wirst, kann ich dich bei den Vielversender einstufen (;-)
Marcell Stork

MyParcel UG (haftungsbeschränkt)
Waidmarkt 11
50676 Köln
Tel. +49 (0)221 / 7907 7144

Max001
Beiträge: 189
Registriert: 13. Nov 2011 11:23
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Max001 » 20. Jul 2020 11:07

Schau mal im Forum unter DPD was da mit den Rechnungen los ist, ich glaube da bist du bei Hermes noch gut bedient.
DHL ist teuer und hat bei mir zur Zeit Laufzeiten die auch nicht schneller sind als bei Hermes trotzdem habe ich da den min. Vertrag da es Kunden gibt die DHL bevorzugen.

logistics_star
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: 8. Jul 2019 23:24
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von logistics_star » 20. Jul 2020 21:18

Grundsätzlich ist DPD in einer ähnlichen Preisklasse wie Hermes.
Der Vorteil gegen Hermes ist, dass DPD in vielen europäischen Ländern ein konzerneigenes Netzwerk hat. Das soll heißen, dass DPD Deutschland die Pakete an SEUR in Spanien übergibt. SEUR gehört zur DPD Gruppe. Das erleichtert die Reklamation etwas, aber trotzdem ist eine schnelle Kommunikation (für Adresskorrektur zum Beispiel) trotzdem nicht schnell genug. "günstig eben" :roll:

UPS ist eine wirklich gute Wahl applaus
Vorallem beim Auslandsversand, denn UPS übergibt die Pakete selten an Servicepartner bzw. an nicht konzerneigene Unternehmen.
Das heißt, dass man die Sendung vom Kundenservice ganz einfach korrigieren lassen kann.
Und UPS antwortet dir sicher auf die Anfrage. Das ist völliger Quatsch, dass die nicht antworten sollen.

Von DHL (Paket) rate ich dir ab wegrenn Auslandsverssnd ist eine reine Katastrophe: Laufzeiten schwanken sehr stark, an Weihnachten besonders, Reklamationen sind sehr langwierig (mehrere Monate sind nicht ungewöhnlich), Adresskorrektur kann ! höchstens ! vom Empfänger gemacht werden - sonst erfolgt Retoure. /-(x)

Katzenglück
Beiträge: 66
Registriert: 8. Mär 2020 11:28
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Katzenglück » 20. Jul 2020 23:00

Hallo und danke für die Antworten.

Am liebsten wäre mir auch UPS, gerade weil die scheinbar in jedem Land selber abwickeln. Subunternehmer komplizieren das alles nur, habe da mit Hermes genug Probleme. Gerade kam ne Sendung in Dänemark nach genau einem Monat an in Kooperation mit Postnord. Unglaublich.

Ich finde allerdings bei Dreamrobot keine Schnittstelle zu UPS. Bisher buche ich große, schwere Pakete über shiparound.de da kommt UPS auch wegen einem Paket vorbei. DPD ist ähnlich zu Hermes, liefert allerdings einen Tag schneller, im Ausland habe ich keine Erfahrung. Durch die Zuschläge sind die kleine, leichten Päckchen aber teuer als Hermes was bei mir zu sehr ins Geld geht.

Bzgl Abholungen hat Hermes um die Ecke ein Depot, das von UPS ist auch in meiner Stadt und DPD hats ca 20 KM weiter. Die fahren aber eh von morgens bis Abends hier im Dorf rum, meistens hat Hermes nicht mal Platz für 10 Pakete im Auto. Die haben hier wohl sonst keine Online Händler. Bei eBay bieten doch so viele an, wer bis 14 Uhr bestellt, kriegt es noch am gleichen Tag verschickt. Da muss ja dann auch zuverlässig erst viel später abgeholt werden. Hermes war neulich schon um 10 Uhr bei mir, bis dahin hab ich kaum was fertig.

Das meiste ist bei mir unter 3 KG und Päckchen groß. 1/3 macht dann etwas schwere aus um die 10 KG und 1/5 vllt große, schwere Pakete um die 20 KG.

Ist denn Hermes eigtl sauer wenn man wechselt und dann wieder kommt? Will es mir ja nicht verscherzen.
Fände es auch gut alles über einen laufen zu lassen. Zu DHL fahre ich immer mit meinen Paketen die länger als 100 cm sind, da macht UPS schlapp (preislich) und die großen, schweren bekommt auch UPS. Rest immer Hermes wo ich Geschäftskunde bin.

Verstehe auch nicht warum ich geschäftlich bei einigen Klassen mehr zahlen muss als wenn ichs privat im Paketshop abgebe..

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von lallekalle » 21. Jul 2020 08:21

Wenn Du B2C verkaufst, ist UPS meiner Meinung nach eine schlechte Wahl. Wenn ich als Privatkunde hier in der Gegend nicht zu Hause wäre und das Paket nicht anderweitig zugestellt werden kann, müsste ich über 10km in den nächsten UPS Paketshop zum Paket abholen fahren. Sowas macht keinen Kunden glücklich. So etwas sollte man auch berücksichtigen.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8826
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Wolkenspiel » 21. Jul 2020 08:27

Katzenglück hat geschrieben:
20. Jul 2020 23:00
Ist denn Hermes eigtl sauer wenn man wechselt und dann wieder kommt?
Nein.

dp_
Beiträge: 128
Registriert: 26. Jan 2013 11:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von dp_ » 21. Jul 2020 09:20

lallekalle hat geschrieben:
21. Jul 2020 08:21
Wenn Du B2C verkaufst, ist UPS meiner Meinung nach eine schlechte Wahl.
Außerdem liefert UPS samstags nicht aus. Das hat mich auch schon ein paar mal genervt.

Benutzeravatar
derkurier100
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 6. Mai 2012 23:11
Land: Deutschland
Firmenname: MyParcel UG (haftungsbeschränkt)
Branche: Technische Versandlösungen für shopsysteme, Marktplätze etc.
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von derkurier100 » 21. Jul 2020 11:05

dp_ hat geschrieben:
21. Jul 2020 09:20

Außerdem liefert UPS samstags nicht aus. Das hat mich auch schon ein paar mal genervt.
Stimmt so nicht mehr. Hier ganz frisch -> https://www.linkedin.com/posts/ups_erre ... 62240-WD6w
Marcell Stork

MyParcel UG (haftungsbeschränkt)
Waidmarkt 11
50676 Köln
Tel. +49 (0)221 / 7907 7144

Katzenglück
Beiträge: 66
Registriert: 8. Mär 2020 11:28
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Katzenglück » 21. Jul 2020 17:50

UPS scheint mir am zuverlässigsten zu sein. Und wenn Hermes Freitag abholt, kommt es auch erst Monat an. Insofern wäre das bei UPS nicht anders wenn sie Samstags nicht zustellen. Aber ich denke auch dass die privaten Kunden eher DHL etc bevorzugen. Allerdings wissen sie ja nicht womit ich versende ;) Dann gibts natürlich noch die Packstation Wünsche..

Die DPD Preise ab 5 KG finde ich gut, darunter sind sie teurer als Hermes.
Dreamrobot hat auch keine Schnittstelle zu UPS.

Ich könnte Hermes auch weiter laufen lassen, aber ich hänge zu oft in der Hotline weil irgendwas nicht ankommt oder die Sendungsverfolgung sich nicht ändert. Oft wird im Ausland auch zugestellt aber es steht dort nicht. Die sind alle sehr scan-faul. Bei UPS wird ja jeder Schritt angezeigt, das ist spitze.

Max001
Beiträge: 189
Registriert: 13. Nov 2011 11:23
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Max001 » 21. Jul 2020 19:23

Wenn UPS mit DR nicht läuft verschenkst du doch bei jedem Auftrag viel Zeit um die Daten zu übertragen, meinst du das sich das trotzdem lohnt?
Ich hatte mal einen Ausfall der Schnittstelle das war der Horror, die Zeit die da verloren gegangen ist hat mir niemand bezahlt. Ich würde auf keinen Fall
mehr ohne Schnittstelle arbeiten das geht so schnell und einfach etwas besseres gibt es nicht.

Ich nutze Hermes nur für das Inland, ins Ausland geht alles mit der Warenpost bis 1kg darüber mit DHL und da gibt es eigentlich kaum Probleme. Mag sein das die Lieferzeit auch mal 3-4 Wochen dauert meisten liegt das am Zoll aber das scheint bei meinen Kunden nicht so ein großes Problem zu sein. Es gibt nur sehr selten Beschwerden.

Du kannst bei Hermes angeben wann abgeholt werden soll, ich habe bei mir Nachmittag zwischen 14-17Uhr angegeben, das funktioniert!

Bei Hermes ist die Reklamation und Erstattung ein großes Problem, du bekommst nur den EK Preis wenn etwas verloren geht aber der Rest geht eigentlich wenn ich so lese was woanders los ist. Deine Preis sollten etwas günstiger sein als die Preis im Paketshop wenn du die Mwst abziehst so ist es bei mir.
Dafür kommen die abholen und du brauchst nicht mehr fahren die Zeit kannst du dir sparen und in dein Unternehmen stecken.

Katzenglück
Beiträge: 66
Registriert: 8. Mär 2020 11:28
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Katzenglück » 21. Jul 2020 20:11

Also das M Paket kostet zB bei 19 % MwSt ca 5 Euro im Paketshop und ich zahle 5,56 €, beides netto. Auslandssendungen gibts als XS im Paketshop ja schon ab 9,9 € Brutto! Das geht bei mir erst über 10 Euro NETTO los! Eigtl ist nur das S und L Paket als Profikunde günstiger.

Hermes hat mir selber ein Abholzeitfenster von 12 bis 15 Uhr gegeben. Allerdings kommen die trotzdem gern viel früher. Was ich auch oft dann anspreche. Dann kommt der gleiche mal später, dann aber wieder ein anderer zum Frühstück..

Ohne Schnittstelle werde ich das nicht mehr machen, schade wenn UPS dann nicht geht.

Den EK Preis weiß Hermes doch gar nicht. Hab ich auch nicht, ich produziere selbst.
Bisher habe ich aber nichts erstattet bekommen, die antworten so lahm und ziehen den Prozess über Monate, so dass ich die Lust daran verliere und nicht mehr nachhake.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 24442
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von fossi » 21. Jul 2020 20:31

Letztlich wirst du selber ausprobieren müssen, was bei dir und deiner Ware zuverlässig funktioniert!
Preise und Service schwanken zwischen jedem Depot und nur weil Paketschubser XY bei dir gut ist, muss er es noch lange nicht einen Kreis weiter sein.
Persönlich stellen sich z.B. meine Nackenhaare beim "Hermes" auf, der örtliche Subunternehmer inkl seine Rostkarren ist eine lahme Katastrophe, aber wie schon gesagt: jede Region ist anders.

Lallekalle muss ich allerdings in einem Punkt Recht geben: vergiss UPS fürs Endkundengeschäft!
Für B2B ist UPS meiner Meinung nach einer der besten Logistiker: schnell, zuverlässig, sauberes Pakethandling (sogar Regale im Auto) usw. Bei Privatkunden ist aber oft Niemand daheim und das UPS Paketshopnetz gegenüber den Mitbewerbern ziemlich unbekannt und dünn gestreut. Da ist der Ärger doch schon vorprogrammiert.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5175
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Technokrat » 21. Jul 2020 20:49

Mein privater UPS-Pick-Up-Point ist in der Tat der merkwürdigste unter allen anderen Marktteilnehmern. Ich komm da zu Fuß nicht hin, obwohl städtisch, zu weit. Ein "Juwelier" in dem wohl eine Familie wohnt - weil die angrenzende Wohnung voll mit Paketen steht. Welche Funktion der "Juwelier" hat, weiß ich nicht so genau.

Allerdings hat sich UPS in der kürzeren letzten Zeit schon ziemlich gemausert, mittlerweile lassen sich die Pakete online von Privatkunden ganz gut steuern - sofern das Privatkunden eben nutzen würden. Und es scheint nicht so eine hohe Fluktuation an Fahrern zu geben. Einer kurvte mal ein Paket ein paar Tage mit herum, weil er wusste, dass ich nicht am Lager bin.

Bei DHL einfach mal schauen, wann der Zusteller bei Dir ist. Wenn das sehr früh ist, hat der die Karre meistens noch voll und kann gar nichts mitnehmen = Tägliche Nerverei. Wenn man dann eine Lösung mit einem Fahrer hat, schlägt der nächste auf. Das wünsche ich keinem. Zu der Zeit war mein Konto bei denen mit meiner Telefonnummer offenbar verknüpft. Die wussten direkt, wer ich bin.

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4373
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von fonprofi » 21. Jul 2020 20:57

Eine anständige Telefonanlagen-EDV-Verbindung zeigt den Kunden an, wenn’s klingelt.
Selbstredend aus mehreren Quellen, Shop, Wawi, Online-Telefonbücher, Outlook, LDAP. Und wenn er mal mit neuer Nummer angerufen hat, dann per Mausklick dem Kontakt zuordnen.

Ist keine Zauberei.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5175
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von Technokrat » 21. Jul 2020 21:05

Ja, das macht Sinn, letztlich hab ich auch sehr häufig mit immer dem gleichen Grund angerufen :)

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4373
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Wechsel Hermes zu DPD?

Beitrag von fonprofi » 21. Jul 2020 21:06

Und es gibt auch Filter für Nerver 🤪

Antworten

Zurück zu „Versand & Logistik / Im- & Export“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fuzzy und 58 Gäste