Kopierte Auktionen

Community Forum für eBay Händler - eBay Kleinanzeigen - Hilfe für eBay-Verkäufer
- Diskussionsforum -
ebay Community Forenbereich auf sellerforum.de

eBay zählt zu den größten E-Commerce Marktplätzen für Verkäufer in Deutschland.
In unserem eBay-Forum finden Händler einen Erfahrungsaustausch, aktuelle Informationen und Tipps zum Geld verdienen mit eBay.de und eBay.com
Antworten
Roxylein
Beiträge: 77
Registriert: 14. Okt 2012 01:02
Hat sich bedankt: 8 Mal

Kopierte Auktionen

Beitrag von Roxylein » 24. Sep 2018 11:59

Hallo,

ihr schlagt euch teilweise sicher ja auch mit den China Händlern rum. Wir haben jetzt in den letzten Wochen vermehrt das Problem das die Händler aus Taiwan und China einfach unsere komplette Auktion kopieren, mit Untertitel und Inhalt vom Text.

Da es wenig Sinn macht mit einem Anwalt dagegen vorzugehen wollte ich mal wissen ob Ihr da schon Erfahrungen gemacht habt bei Ebay. Ich wollte eigentlich die Verkäufer melden, jedoch finde ich dort keine passende Kategorie - und da man nichts schreiben kann werden die Meldungen so und so nicht richtig bearbeitet, der Mitarbeiter kann ja gar nicht wissen warum ich mich beschwere.

Also die Frage lautet im Endeffekt, wie kann ich die Verkäufer bei Ebay melden? (Ich weiss es wird nicht viel bringen :))

LG Roxy



roman
Beiträge: 4384
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von roman » 24. Sep 2018 12:41

Werden Bilder auch kopiert?

DerRobert
Beiträge: 502
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von DerRobert » 25. Sep 2018 09:30

Melden über die Funktion "Melden" bringt bei solchen Verstößen mittlerweile nichts mehr.
Dafür musst du seit einiger Zeit das VERI-Programm von eBay verwenden: https://pages.ebay.de/vero/

Ich habe das selbst noch nicht verwendet, weil man wohl einen zusätzlichen jungfräulichen eBay-Account dafür braucht, habe aber von anderen gehört, dass es recht gut funktionieren soll.

Bei geklauten Bildern kann man wahrscheinlich die eigene Urheberschaft für eBay durch das Hochladen einer Version des Bildes mit höherer Auflösung belegen, zum Beispiel das Bild direkt aus der Kamera. Wenn der gemeldete Verletzer deiner Rechte dies nicht auch kann, wird er wohl den Kürzeren ziehen. Das ist zumindest eine gängige Methode für solche Fälle. Vielleicht macht eBay das auch etwas anders.

Bei Texten würde ich das ehrlich gesagt persönlich nicht verfolgen. Da ist die Beweisführung, dass man selbst Urheber ist, kaum möglich und es liest offensichtlich eh heute keiner mehr den Text in den eBay-Angeboten...

Ich drücke dir die Daumen, dass du so dagegen vorgehen kannst. Sobald die Händler aus Asien die gleichen Artikel, die du verkaufst, direkt aus deutschen Versandlagern versenden, wird es nämlich richtig unschön, denn dann bekommt der Käufer seine Ware, wie bei dir sicherlich auch, innerhalb von 1-2 Werktagen nach Kauf geliefert und nicht nach 3-6 Wochen, wie aus China.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23666
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von fossi » 25. Sep 2018 14:40

DerRobert hat geschrieben:
25. Sep 2018 09:30
Bei Texten würde ich das ehrlich gesagt persönlich nicht verfolgen. Da ist die Beweisführung, dass man selbst Urheber ist, kaum möglich...
Nicht nur das.
Die meisten Artikelbeschreibungen erreichen nichtmal eine gewisse schöpferische Höhe um da einen Urheberanspruch begründen zu können.
Oft sind es ja nur Aufzählungen an Artikelmerkmalen / technischen Daten + ggfs ein Fertigtext vom Lieferant/Hersteller. Das ist nicht schützbar.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

al-k-seltzer
Beiträge: 5198
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von al-k-seltzer » 25. Sep 2018 15:34

Es gab doch mal den Tipp falsche Zeichen in die Beschreibung einzugeben.
Z.B.
0 anstatt O
l anstatt I
und Ähnliches.
Dann danach googeln.

DerRobert
Beiträge: 502
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von DerRobert » 26. Sep 2018 10:32

fossi hat geschrieben:
25. Sep 2018 14:40
Die meisten Artikelbeschreibungen erreichen nichtmal eine gewisse schöpferische Höhe um da einen Urheberanspruch begründen zu können.
Absolut korrekt, wenn man sich nicht extrem viel Mühe mit einem Prosatext gibt, den dann eh keiner liest.

Das mit dem falsch schreiben, wie
0 anstatt O
würde ich eher lassen, wenn du willst, dass man deine Angebot auch über Google finden kann. Das ist sicher eher nachteilig für das Ranking.

Ich habe keine Ahnung, wie viele meiner Kunden bei eBay meine Artikel über Google finden, aber viele meiner Produkte ranken bei Google auf Seite 1, wenn ich 3-4 Haupt-Keywords eingebe, auch in der Bildersuche. Es schadet sicher nicht.

Außerdem behindern falsche Zeichen den Lesefluss extrem, zumindest bei mir. Am Besten gleich alles in Leetspeak verfassen :-}

al-k-seltzer
Beiträge: 5198
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von al-k-seltzer » 26. Sep 2018 10:47

DerRobert hat geschrieben:
26. Sep 2018 10:32
Das mit dem falsch schreiben, wie
0 anstatt O
würde ich eher lassen, wenn du willst, dass man deine Angebot auch über Google finden kann. Das ist sicher eher nachteilig für das Ranking.
Man sollte es ja auch nicht unbedingt in die Keywords packen.
Außerdem geht es hier um Auktionen und nicht um den eigenen Shop.
DerRobert hat geschrieben:
26. Sep 2018 10:32
Außerdem behindern falsche Zeichen den Lesefluss extrem, zumindest bei mir. Am Besten gleich alles in Leetspeak verfassen :-}
Die falschen Zeichen erkennt man ja eben nicht auf den ersten Blick.
Das dürfte den Lesefluss nicht beeinträchtigen.

DerRobert
Beiträge: 502
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von DerRobert » 26. Sep 2018 10:52

Ja, ich schreibe hier auch gerade ausschließlich über eBay, da das Thema in der entsprechenden Kategorie steht. Viele von meinen eBay-Angeboten findet man leicht über Google und ich will auch, dass das so bleibt, da es sicher zusätzlichen Traffic bringt. Ich bin jedoch jetzt davon ausgegangen, dass hier Auktionen als Synonym für Auktionen und Festpreis-Angebote bei eBay verwendet wurde. Bei Auktionen, die 3 Tage laufen, kann man sich SEO wahrscheinlich sparen.

Ob man diese falschen Zeichen auf ersten Blick erkennt und ob es stört, ist subjektiv. Ich erkenne sie bei Standard-Fonts auf ersten Blick und es stört mich sehr. Bei dem I und l geht es noch, wenn die Zeichen allein für sich stehen, jedoch sind die Zeichenabstände im Wort total verschieden (voII vs voll). Bei 0 statt O bekomme ich echt Zustände (G00GLE, 0per /-(x) ). Ich habe es gerade mit verschiedenen Fonts getestet. Kann sein, dass es manchen Leuten nicht auffällt, mir schon.

al-k-seltzer
Beiträge: 5198
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von al-k-seltzer » 26. Sep 2018 11:09

Man muss die faIschen Zeichen ja nicht ausschließlich verwenden.
Eben so, dass es nicht auffällt

DerRobert
Beiträge: 502
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von DerRobert » 26. Sep 2018 11:22

Wenn es für dich funktioniert, freut mich das für dich.

Mir ist es ehrlich gesagt wurscht, ob ein Asiate oder sonstwer meine Stichpunkte oder ggf. die zwei Prosasätzchen darüber kopiert, solange er die Finger von meinen selbst erstellten Bildern lässt.

Bei Bildern werde ich ungemütlich, solange es Möglichkeiten gibt, etwas dagegen zu unternehmen. Bisher haben aber keine Asiaten meine Bilder kopiert und sonst hat da meist auch eine sachliche Nachricht mit dem Hinweis auf meine juristischen Möglichkeiten gereicht, damit die Bilder innerhalb von 24 h entfernt waren.

al-k-seltzer
Beiträge: 5198
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von al-k-seltzer » 26. Sep 2018 11:31

DerRobert hat geschrieben:
26. Sep 2018 11:22
Wenn es für dich funktioniert, freut mich das für dich.
Danke, das ist nett, aber ich verkaufe nunmal nicht bei eB.

Hat dich denn hier etwas an deinem LesefIuss gestört?
Man muss die faIschen Zeichen ja nicht ausschließlich verwenden.

DerRobert
Beiträge: 502
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von DerRobert » 26. Sep 2018 11:38

Du hast mich überzeugt, dass man es dezent und nicht auffallend einsetzen kann.
Das mit dem "I" im LesefIuss ist mir nicht aufgefallen bei dem Font, erst bei genauem Hinsehen :daumenhoch:

al-k-seltzer
Beiträge: 5198
Registriert: 25. Jan 2008 20:17
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von al-k-seltzer » 26. Sep 2018 11:44

Es steht im "Lesefluss" und auch im "falschen Zeichen". :D

Benutzeravatar
Technokrat
Beiträge: 4718
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von Technokrat » 6. Mär 2019 14:00

Kann denn jemand was dazu sagen, wie der Ablauf über das VeRi-Programm funktioniert?
Reicht es da die hochauflösende Bilddatei als Urhebernachweis vorweisen zu können?
Weitere rechtliche Schritte werde ich abhaken können, aber zumindest wären die Angebote weg?

Macht das jemand von Euch in der Praxis selbst, oder lasst Ihr das über eine Rechtsvertretung laufen?

roman
Beiträge: 4384
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von roman » 6. Mär 2019 14:12

Technokrat hat geschrieben:
6. Mär 2019 14:00
Kann denn jemand was dazu sagen, wie der Ablauf über das VeRi-Programm funktioniert?
Reicht es da die hochauflösende Bilddatei als Urhebernachweis vorweisen zu können?
Unterschiedlich:
Oft reicht einfach nur die Veri-Meldung an sich, daher lediglich mit der Versicherung dass das Angebot nicht in Ordnung ist.
Manchmal ist eine Quelle (=eigenes Ebay-Angebot) notwendig. Wenn sie fehlt, wird manchmal sogar nachgefragt. Ansonsten halt nach ein paar Tagen , dann mit Quelle, nochmals schicken.
Bei der Erstmeldung/Anmeldung zum Veri-Programm will Ebay immer eine Quelle. In weiterer Folge dann oft nicht mehr (hängt wiederum vom jeweiligen Landes-Marktplatz ab und der Tagesverfassung ab).

Idealerweise sollte die Quelle ein eigenes Ebay-Angebot sein. Bezüglich Non-Ebay-Links oder gar nur einer Bilddatei bin ich skeptisch ob sie das gerafft bekommen.

ACHTUNG: Gibt man als Quelle einen Link zum eigenen Ebay-Angebot an, wird dieses gerne gleich mitgelöscht!!
Da kannst 10x dazuschreiben dass das bloß eine eigene Quelle ist und diese nicht gelöscht werden soll :-(
Verunstaltet man den Link zum eigenen Angebot (wie von Ebay empfohlen!) jedoch mit einem Sonderzeichen (z.B: 12345-67890) damit man die automatische Löschung verhindert, kommt manchmal eine Rückfrage weil sie mit der Nummer nix anfangen. Die Ebay-Leute sind diesbezüglich flexibel wie ein Stange aus hochfesten Stahl.
Technokrat hat geschrieben:
6. Mär 2019 14:00
Macht das jemand von Euch in der Praxis selbst
Aufzeig

Benutzeravatar
Technokrat
Beiträge: 4718
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von Technokrat » 6. Mär 2019 14:29

Vielen Dank!

Das mit dem Mitlöschen ist bei einer guten Historie natürlich gar nicht gut.
Wie genau meinst Du verunstalten, den Link mit zusätzlichen Zeichen ungültig/nicht aufrufbar machen?

roman
Beiträge: 4384
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von roman » 6. Mär 2019 15:24

Vor allem geht's ja nicht nur um die History, sondern man hat sicherlich auch in irgendeiner Form einen Negativeintrag bei Ebay.
Soweit ich weiß kann es, wenn man als Verkäufer einige Veros reingedrückt bekommt, zu einer Accountlimitierung oder gar (zeitlichen) Sperre kommen.
Wenn man sich einen der mutmaßlichen "Freilose" mit so einer unnötigen Aktion wegnimmt, wäre das deppert. Dann dann bekommt man vielleicht kurze Zeit tatsächlich einen Vero reingedrückt (ob gerechtfertigt oder nicht ist zuerst mal egal), und dann hängt der Account möglicherweise plötzlich in der Luft.

Ebay-Artikelnummer: 1234567890 (=Löschrisiko!)
Daher so schreiben: 12345-67890

Das ist so von Ebay empfohlen, aber wie gesagt, dann kommen manchmal wieder dämliche Rückfragen zurück dass die Nummer 12345-67890 nicht korrekt sei :durchdreh:

Benutzeravatar
Technokrat
Beiträge: 4718
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Kopierte Auktionen

Beitrag von Technokrat » 6. Mär 2019 15:38

Super, vielen lieben Dank.

Das mit dem Account, da hast Du völlig Recht. Da denke ich nie daran, weil eigentlich immer alles im grünen Bereich ist. Deswegen war es überhaupt möglich, dass mir einmal einer von den Raten her abgeschmiert ist, weil ich schlicht nicht darauf geachtet habe.
Dann werde ich mich wohl an´s Werk machen...Ich hatte noch überlegt, das über nen Anwalt laufen zu lassen, aber das ist vermutlich angesichts des Ziels, einfach das Angebot/Bilder wegzubekommen, etwas überdimensioniert.

Antworten

Zurück zu „ebay.de“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 18 Gäste