Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1876
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von lallekalle » 30. Jan 2019 20:14

Mozartkugel hat geschrieben:
30. Jan 2019 18:04
eluno hat geschrieben:
30. Jan 2019 16:25
...Danach plane ich in ca. 2-3 Jahren, das Unternehmen zu verkaufen - weil ich mir sicher bin, dass früher oder später der Punkt kommen wird, bei dem es auch in meinen Bereichen keinen Spass mehr macht, zu verkaufen.
wie meinst du das? Konkurrenz aus China? Billigheimer aus D.?
all das zzgl.

noch grösseren gängelungen und abhängigkeiten von marktplätzen
noch doofere und unverschämtere kunden
noch grössere gesetzliche herausforderungen

u.s.w.



Mozartkugel
Beiträge: 831
Registriert: 14. Okt 2017 16:14
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von Mozartkugel » 30. Jan 2019 20:30

die Frage ist bloß was danach kommt?! Döner oder Currywurst Bude geht immer. :-y

Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 7156
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von daytrader » 30. Jan 2019 21:09

Franschise mit Töpperwiens Currywurst Bude! Geheimtip!

baronvonvestholm
Beiträge: 205
Registriert: 11. Mai 2018 22:38
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von baronvonvestholm » 30. Jan 2019 21:14

also ich hab ca 0,5% Gewinn zur Zeit

ist eben total Branchenabhängig

welpe
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von welpe » 30. Jan 2019 21:19

Ich hatte letztes Jahr gar keinen Gewinn.

Dieses Jahr vermutlich auch nicht.

Nächstes Jahr auch nicht.

Vielleicht in 5 Jahre.

Benutzeravatar
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von Eat The Rich » 30. Jan 2019 21:59

Xorack hat geschrieben:
30. Jan 2019 08:49
Da fragt man sich des Öfteren, wenn am Ersten die Kohle abgeht, wie das alles aufgeht.
216k Lohnkosten p.a.
72k Hallenmiete p.a.
12k Leasing/Diesel p.a.

Macht 300k nur dafür
Auch die 8k Diesel... das sind 6600 Liter, keine Ahnung was ihr für in Auto habt, aber wenn man einfach mal 10l/100km rechnet, sind das sind 66700km. Also ist das Leasing wohl eher nicht fürs Auto, mir sind zumindest keine Leasingverträge bekannt mit solcher km-Leistung. Also sind wohl auch noch Kauffahrzeuge oder finanzierte Fahrzeuge bei. Dazu der übliche Scheiss (Versicherung , Steuerberater, BG, Geschäftsausstattung, Finanzierungskosten, uswusw...).
Dazu durchschnittlich 6600 Aufträge im Jahr die ihr deutschlandweit selbst ausliefert, das sind dann im Schnitt 10km pro Auftrag. Somit könnten die Dieselkosten auch monatlich sein? Dann wären es durchschnittlich 121km pro Auftrag. Kann sein, dann wären die Dieselkosten aber 96k im Jahr...Somit statt 300k schon mal 388k.

Also entweder habt ihr eure 13,5% Marge in 2018 DEUTLICH gesteigert, oder ihr versteht unter Marge was anderes als ich ODER irgendwas stimmt mit den Zahlen nicht.

Man kann dies und das nicht vergleichen".
Kann man auch nicht, siehe oben. Alleine aus den angegeben Zahlen kann man es nicht. Nicht falsch verstehen, ich unterstelle hier nichts und es ist klar, dass hier niemand seine Zahlen bis ins Kleinste aufdröselt, aber solange obige Verständnisspielräume da sind, kann man es eben nicht vergleichen.

Trotzdem Daumen hoch für den Beitrag und die Offenheit :daumenhoch:
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

Benutzeravatar
Gaertner
Beiträge: 1505
Registriert: 16. Jul 2008 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von Gaertner » 30. Jan 2019 22:06

Also ist das Leasing wohl eher nicht fürs Auto, mir sind zumindest keine Leasingverträge bekannt mit solcher km-Leistung.
Also ich hatte schon mehrere Leasingautos mit Laufleistung 50.000-80.000 km/Jahr.

Benutzeravatar
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von Eat The Rich » 30. Jan 2019 22:15

Gaertner hat geschrieben:
30. Jan 2019 22:06
Also ist das Leasing wohl eher nicht fürs Auto, mir sind zumindest keine Leasingverträge bekannt mit solcher km-Leistung.
Also ich hatte schon mehrere Leasingautos mit Laufleistung 50.000-80.000 km/Jahr.
Ok, dann lieg ich da schon mal falsch. Ist mir noch nicht untergekommen....

Edit: Grad mal gegoogelt. Hätte nicht gedacht, dass es das gibt und das sich das rechnet. Danke.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

Benutzeravatar
Schützer
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 539
Registriert: 28. Feb 2017 09:01
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von Schützer » 30. Jan 2019 23:45

Eat The Rich hat geschrieben:
30. Jan 2019 21:59
Xorack hat geschrieben:
30. Jan 2019 08:49
Da fragt man sich des Öfteren, wenn am Ersten die Kohle abgeht, wie das alles aufgeht.
216k Lohnkosten p.a.
72k Hallenmiete p.a.
12k Leasing/Diesel p.a.

Macht 300k nur dafür
Auch die 8k Diesel... das sind 6600 Liter, keine Ahnung was ihr für in Auto habt, aber wenn man einfach mal 10l/100km rechnet, sind das sind 66700km. Also ist das Leasing wohl eher nicht fürs Auto, mir sind zumindest keine Leasingverträge bekannt mit solcher km-Leistung. Also sind wohl auch noch Kauffahrzeuge oder finanzierte Fahrzeuge bei. Dazu der übliche Scheiss (Versicherung , Steuerberater, BG, Geschäftsausstattung, Finanzierungskosten, uswusw...).
Dazu durchschnittlich 6600 Aufträge im Jahr die ihr deutschlandweit selbst ausliefert, das sind dann im Schnitt 10km pro Auftrag. Somit könnten die Dieselkosten auch monatlich sein? Dann wären es durchschnittlich 121km pro Auftrag. Kann sein, dann wären die Dieselkosten aber 96k im Jahr...Somit statt 300k schon mal 388k.

Also entweder habt ihr eure 13,5% Marge in 2018 DEUTLICH gesteigert, oder ihr versteht unter Marge was anderes als ich ODER irgendwas stimmt mit den Zahlen nicht.

Man kann dies und das nicht vergleichen".
Kann man auch nicht, siehe oben. Alleine aus den angegeben Zahlen kann man es nicht. Nicht falsch verstehen, ich unterstelle hier nichts und es ist klar, dass hier niemand seine Zahlen bis ins Kleinste aufdröselt, aber solange obige Verständnisspielräume da sind, kann man es eben nicht vergleichen.

Trotzdem Daumen hoch für den Beitrag und die Offenheit :daumenhoch:
Ich weiß nicht wieso man versucht mit Taschenrechner jemanden auf Unstimmigkeiten fangen wenn jemand seine Zahlen postet?
Dies kann man eher nicht kalkulieren wenn man keine EK/VK Preise hat.

Außerdem Xorack hat doch geschrieben über seine Marge von 2017 und den Umsatz hat er von 2018 genannt. Da kann ich ihm verstehen, weil man nicht gerne Zahlen über sein Lohn öffentlich posten will.

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4192
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von fonprofi » 31. Jan 2019 06:17

Aber mal ehrlich, lohnt es sich Artikel zu verkaufen die nicht mal 5% Marge bieten? Ich kalkuliere min. 10% minus evtl. Skonti oder Staffelpreis.
Und bei Marge meine ich unterm Strich- PPP schon abgezogen, also Gewinn.

Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 7156
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von daytrader » 31. Jan 2019 07:31

Eat The Rich hat geschrieben:
30. Jan 2019 21:59

Macht 300k nur dafür
Auch die 8k Diesel... das sind 6600 Liter, keine Ahnung was ihr für in Auto habt, aber wenn man einfach mal 10l/100km rechnet, sind das sind 66700km. Also ist das Leasing wohl eher nicht fürs Auto, mir sind zumindest keine Leasingverträge bekannt mit solcher km-Leistung.
Er schreibt doch, dass sie selbst ausliefern. Deutschlandweite Touren bekommt man wohl nicht nur mit einem Auto hin. Auch 4000 € Leasing deutet auf eine Flotte von Transportern/LKW hin. Da sind 66700 km / Jahr absolut plausibel.

Ich kenne das von AO. Wenn man dort einen TV oder Waschmaschine etc. kauft, dann liefern die das mit ihren eigenen Fahrzeugen in ganz Deutschland aus. Ob das günstiger ist als Spedition weiß ich nicht, aber es funzt.

welpe
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von welpe » 31. Jan 2019 08:26

fonprofi hat geschrieben:
31. Jan 2019 06:17
Aber mal ehrlich, lohnt es sich Artikel zu verkaufen die nicht mal 5% Marge bieten? Ich kalkuliere min. 10% minus evtl. Skonti oder Staffelpreis.
Und bei Marge meine ich unterm Strich- PPP schon abgezogen, also Gewinn.
Ich kalkuliere mit mindestens. 25%.

Alles andere ist zu riskant.

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1876
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von lallekalle » 31. Jan 2019 08:39

baronvonvestholm hat geschrieben:
30. Jan 2019 21:14
also ich hab ca 0,5% Gewinn zur Zeit
ist eben total Branchenabhängig
Aber gerade 0,5% Gewinn ist doch in Deiner Branche (wenn ich das richtig in Erinnerung habe, verkaufst Du doch Komplett-PCs und Zubehör) komplettes Harakiri... selbst Mindfactory und Co haben mittlerweile gelernt, dass es mit kleinen Margen nicht funktioniert, und man Geld verdienen muss.

Xorack
Beiträge: 16
Registriert: 31. Okt 2015 19:55
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von Xorack » 31. Jan 2019 09:04

Dadurch das wir große Speditionsartikel aus Glas vertreiben und verschicken, sind wir wegen zu viel Bruch auf unsere eigene Spedition umgestiegen.
Fahren mit 3 Fiat Ducatos durch ganz Deutschland, Leasing pro Fahrzeug 1000 Euro Netto im Monat auf 2 Jahre, jeder Bulli pro Jahr etwa 180.000 km.
Ich selbst lease ein Skoda Octavia RS und mein Partner den Volvo XC90. Somit eben die 4000 Leasing und die entsprechend hohen Dieselkosten.
Allerdings im Verhältnis zu Spitzenzeiten 30.000 Euro monatlichen Speditionskosten, geht die Rechnung auf.

Zu den Lohnkosten von den 3 Mitarbeitern + 2 Minijobber habe ich unsere beiden GF Netto - Gehälter mit eingerechnet.
Eben das, was am Ersten an Lohn für alle abgeht.

regalboy
Beiträge: 8214
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von regalboy » 31. Jan 2019 10:53

Gaertner hat geschrieben:
30. Jan 2019 22:06
Also ist das Leasing wohl eher nicht fürs Auto, mir sind zumindest keine Leasingverträge bekannt mit solcher km-Leistung.
Also ich hatte schon mehrere Leasingautos mit Laufleistung 50.000-80.000 km/Jahr.
Auf 3 Jahre 50.000 - 100.000 km - absoluter Standard.
Und deutlich preiswerter als kaufen.

Aktuell bei uns u.a. Mittelklasse Kombi mit 60.000 km / Jahr "all inclusive inkl. Wartung und Verschleiß ohne Reifen) 499,- Euro / Monat bei 3 Jahren Laufzeit.

baronvonvestholm
Beiträge: 205
Registriert: 11. Mai 2018 22:38
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von baronvonvestholm » 31. Jan 2019 10:57

eluno hat geschrieben:
31. Jan 2019 08:39
baronvonvestholm hat geschrieben:
30. Jan 2019 21:14
also ich hab ca 0,5% Gewinn zur Zeit
ist eben total Branchenabhängig
Aber gerade 0,5% Gewinn ist doch in Deiner Branche (wenn ich das richtig in Erinnerung habe, verkaufst Du doch Komplett-PCs und Zubehör) komplettes Harakiri... selbst Mindfactory und Co haben mittlerweile gelernt, dass es mit kleinen Margen nicht funktioniert, und man Geld verdienen muss.
das war jetzt nicht bezogen auf die marge sondern endjahres ergebnis

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von marcibet » 31. Jan 2019 12:00

Wir verkaufen kein Produkt mit einer Aufschlagmarge von weniger als 50%, private Label bis 250%. Geht halt in Nischen wesentlich leichter als in Massenmärkten.

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1876
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von lallekalle » 31. Jan 2019 12:38

baronvonvestholm hat geschrieben:
31. Jan 2019 10:57
das war jetzt nicht bezogen auf die marge sondern endjahres ergebnis
Ja, Dennoch. Aber wenn ich das richtig in Erinnerung hatte, machst Du ja glaube ich Dein Haupteinkommen mit Youtube-Videos oder Social Media... somit mag das ja vielleicht ein nettes Zubrötchen sein.

welpe
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von welpe » 31. Jan 2019 13:35

marcibet hat geschrieben:
31. Jan 2019 12:00
Wir verkaufen kein Produkt mit einer Aufschlagmarge von weniger als 50%, private Label bis 250%. Geht halt in Nischen wesentlich leichter als in Massenmärkten.
Dies ist doch schon wieder was anderes. Dies ist die Handelsspanne.

Marge = Verkaufspreis - (Einkaufspreis + Kosten)

Handelsspanne = Verkaufspreis - Einkaufspreis.

Handelsspanne in % = Verkaufspreis / Einkaufspreis

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Verhältnis Umsatz zu Gewinn => wann ist mein Unternehmen erfolgreich?

Beitrag von marcibet » 31. Jan 2019 15:14

welpe hat geschrieben:
31. Jan 2019 13:35
marcibet hat geschrieben:
31. Jan 2019 12:00
Wir verkaufen kein Produkt mit einer Aufschlagmarge von weniger als 50%, private Label bis 250%. Geht halt in Nischen wesentlich leichter als in Massenmärkten.
Dies ist doch schon wieder was anderes. Dies ist die Handelsspanne.

Marge = Verkaufspreis - (Einkaufspreis + Kosten)

Handelsspanne = Verkaufspreis - Einkaufspreis.

Handelsspanne in % = Verkaufspreis / Einkaufspreis
Was möchtest du mir damit sagen? "Das ist doch schon wieder was anderes"? Was anderes, als was?

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 94 Gäste