ricardo.ch

Rakuten, Etsy, Hood, Yatego, Real.de, Wish, Restposten.de, idealo, Check24, Cdiscount, Alibaba etc.
cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

ricardo.ch

Beitrag von cookie » 5. Mai 2017 15:08

hallo,

ich spiele mit dem Gedanken bei ricardo.ch zu verkaufen - habe mich schon angemeldet und versucht gerade die nächsten Hürden zu nehmen (Schweizer Bankkonto, Vorrauszahlungen etc)

Meine Frage an Leute die sich auskennen da sie dort verkaufen : Lohnt es ? ... man hört ja dass Ricardo richtig marktbeherrschend in der Schweiz sein soll.



northvan
Beiträge: 3
Registriert: 29. Mär 2017 16:41

Re: ricardo.ch

Beitrag von northvan » 6. Mai 2017 11:34

Hallo Cookie

Ob es sich für einen Händler aus Deutschland lohn kann ich nicht sagen. Hängt vermutlich auch etwas mit den Produkten zusammen die Du anbieten möchtest. Für mich als Schweizer Händler ist Ricardo schon sehr wichtig. Ich mache ca. 60% des Umsatzes über Ricardo.

Ricardo ist bei uns schon so etwas wie der Platzhirsch resp. ist unser "Ebay" J

Von den Zugriffszahlen her ist nur ein Marktplatz besser gestellt, und das ist Amazon.

Alexa Ranking:
Amazon Platz 15
Ricardo Platz 16

Falls Du also schon auf Amazon verkaufst, bietest Du Versand in die Schweiz an?

Gruss aus der Schweiz

cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von cookie » 6. Mai 2017 19:05

Gruezi

Danke für die tipps. Mir ist aufgefallen dass auf ricardo in meinem Segment, Medien, und besonders meinem Spezialgebiet gar keine deutschen Händler bzw. so gut wie kein Angebot vorhanden ist.

Amazon fba etc habe ich schon und versende im Eigenversand auch in die Schweiz. Allerdings sind die 5 % gebuehr bei ricardo deutlich niedriger als die ca 20% die amazon will. Die Verkaufschancen waeren auf Ricardo höher da ich diese Einsparungen in die Preise einrechnen würde.

Danke für die Tipps! Mich wundert schon etwas dass die meisten deutschen Händler diesen doch sehr potenten Markt dermaßen vernachlässigen...

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4127
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von Technokrat » 8. Mai 2017 00:34

Gelangensbestätigung, Bürokratie.

Note to myself: Nochmal gucken.

cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von cookie » 8. Mai 2017 10:25

Technokrat hat geschrieben:Gelangensbestätigung, Bürokratie.

Note to myself: Nochmal gucken.
Gelangensbestätigungen gelten für Drittländer? Bürokratie in welchem Sinne ? Eine Anmeldung bei Amazon macht mehr Umstände:)

northvan
Beiträge: 3
Registriert: 29. Mär 2017 16:41

Re: ricardo.ch

Beitrag von northvan » 8. Mai 2017 11:35

Ich kenn mich da jetzt nicht aus, da ich ja in der Schweiz bin und nicht exportiere J

Aber eine kleine Google Recherche hat dies zu Tage geführt. Es gibt da anscheinend eine Bagatellgrenze, zumindest steht da was. Ob dies jedoch aktuell und gültig ist kann ich nicht beurteilen.

http://zoll.info/2015/02/02/die-gelangensbestaetigung/

Und es ist natürlich klar, dass für den Export in die Schweiz die entsprechenden Dokumente beiliegen müssen.

Für den Kunden in der Schweiz gibt es dann noch folgendes zu beachten:
Jede Sendung aus dem Ausland ist grundsätzlich zoll- und MWST-pflichtig.

Es besteht keine spezielle Wertfreigrenze wie im Reiseverkehr, sondern nur eine Abgabenfreigrenze. Demnach werden keine Zoll- und Mehrwertsteuerbeträge erhoben, wenn der errechnete Betrag geringer als CHF 5.00 pro Zolldeklaration ist, wobei Zoll- und Mehrwertsteuerabgaben separat zu betrachten sind. Des Weiteren sind Geschenksendungen von Privatpersonen, die im Ausland wohnhaft sind, an Privatpersonen in der Schweiz bis zu einem Warenwert von CHF 100.00 abgabefrei. Im Internet ersteigerte Waren erfüllen diese Bedingungen nicht. Sie sind nach den allgemeinen Vorschriften abgabepflichtig.

Die Warenwertobergrenze (inkl. Transportkosten) für eine mehrwertsteuerbefreite Einfuhr liegt bei:

8% MWST (gilt für den Grossteil aller Sendungen) => CHF 62.00
2,5% MWST (spezielle Waren wie z.B. Bücher) => CHF 200.00
Quelle: Schweizer Post

Das heisst für den Kunden kommen bei einer Wertgrenze (inkl. Transportkosten!) über CHF 62.-- noch die MwSt. sowie die Verzollungskosten (hängt dann vom Dienstleister ab) dazu resp. diese muss er dann noch entsprechend bezahlen.

Dass der Versand in die Schweiz wohl etwas aufwändiger ist, ist klar, aber nicht unlösbar J Ob es sich dann schlussendlich finanziell noch lohnt, steht auf einem anderen Blatt J

Gruss aus der Schweiz

cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von cookie » 8. Mai 2017 13:03

Danke fuer die infos.

Da ja die Bagatellgrenze gilt ist die versteuerung im in- und ausland keim faktor.
Der Markt ist klein aber enorm zahlungskraeftig da das Durchschnittsgehalt ca 2 bis 3 mal so hoch ist wie in germany

roman
Beiträge: 4058
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von roman » 8. Mai 2017 14:19

Es gibt übrigens auch die Möglichkeit gleich fertig verzollt in die Schweiz zu liefern. Daher dass man sich als Absender gleich selbst um die Ablieferung der 8% CH-Mehrwertsteuer (und ggf. Zoll) an die CH-Behörden kümmert

Der Kunde bekommt das Paket daher quasi wie ein Inlandspaket.

Man muß natürlich eine gewisse Größe haben damit sich dieser Aufwand auch rechnet. Machen daher auch nur einige mittlere und große Anbieter.

northvan
Beiträge: 3
Registriert: 29. Mär 2017 16:41

Re: ricardo.ch

Beitrag von northvan » 8. Mai 2017 17:35

@Cookie
Der Markt ist klein aber enorm zahlungskraeftig da das Durchschnittsgehalt ca 2 bis 3 mal so hoch ist wie in germany
Das schon, aber seit der Euro zu CHF fast 1:1 ist, ist auch sehr viel Kaufkraft direkt über die Grenze gewandert (> 10 Mia. CHF im Jahr durch Einkäufe im Ausland).

Amazon macht mittlerweilen auch über 400 Mio. CHF Umsatz in der Schweiz. Zalando sogar noch mehr.

http://blog.carpathia.ch/2016/09/20/ums ... weiz-2016/

Grundsätzlich ist der Schweizer schon (etwas) Preissensitiver geworden. Der "Schweizer-Aufschlag" löst auch immer wieder hitzige Diskussionen bei uns aus. Ich muss auch immer schauen, wie ich meine Produkte preislich im Vergleich zum Deutschen Händler anbiete.

Gruss aus der Schweiz

cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von cookie » 8. Mai 2017 18:46

Danke an alle. Ich weiss auch was ihr meint. In basel stadt wohnen und in basel baden einkaufen. Ich kenne die Schweiz und ihre Gepflogenheiten.

Das ganz entscheidende Detail bei meinen Ausführungen ist dass ich auf ricardo so gut wie keine konkurenz habe auf meinem gebiet und selbst dies ist relativ da die Konkurrenz dort ungefaehr das doppelte von deutschen preisen will.

Ich will auf riccardo verkaufen und die vorteile die ich im vergleich zum handel in deutschland weiterzugeben. Danke fuer die tipps. Mit steuern etc ist das auch kein problem da meine waren 10 bis 20 euro kosten.

Vielleicht berichte ich in ein paar Monaten wie es gelaifen ist;)

Max001
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 13. Nov 2011 11:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von Max001 » 25. Feb 2018 17:46

@cookie gibt es was neues, bin auch am überlegen bei ricardo zu verkaufen, verschicke jetzt schon in die Schweiz.

Mozartkugel
Beiträge: 532
Registriert: 14. Okt 2017 16:14
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von Mozartkugel » 25. Feb 2018 19:09

cookie hat geschrieben:Das ganz entscheidende Detail bei meinen Ausführungen ist dass ich auf ricardo so gut wie keine konkurenz habe auf meinem gebiet und selbst dies ist relativ da die Konkurrenz dort ungefaehr das doppelte von deutschen preisen will.
Na super, solche Wettbewerber hab ich besonders gern. Irgendwann kommt immer einer daher und unterbietet uns um die Hälfte. applaus

Setz doch deinen Preis nicht unnötig weit runter. Du willst doch sicherlich auch möglichst viel verdienen. Biete deine Produkte vielleicht erst einmal 10% günstiger an.

Oh, sehe jetzt erst wie alt der Beitrag schon ist... und wie war dein Ausflug in der Schweiz?

cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von cookie » 26. Feb 2018 09:13

Mozartkugel hat geschrieben:
cookie hat geschrieben:Das ganz entscheidende Detail bei meinen Ausführungen ist dass ich auf ricardo so gut wie keine konkurenz habe auf meinem gebiet und selbst dies ist relativ da die Konkurrenz dort ungefaehr das doppelte von deutschen preisen will.
Na super, solche Wettbewerber hab ich besonders gern. Irgendwann kommt immer einer daher und unterbietet uns um die Hälfte. applaus

Setz doch deinen Preis nicht unnötig weit runter. Du willst doch sicherlich auch möglichst viel verdienen. Biete deine Produkte vielleicht erst einmal 10% günstiger an.

Oh, sehe jetzt erst wie alt der Beitrag schon ist... und wie war dein Ausflug in der Schweiz?
Steigerung des Gesamtumsatzes um 120 % mit 60 % des Umsatzes im Ausland und davon ca die Hälfte in Drittländer. Steigerung Schweiz um ca 150 %. Margen von 40-60 % .
Gruss an Mo Zart! Brilliante Argumentation , kurze Synapsen

Benutzeravatar
ksmo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 2. Jan 2015 09:00

Re: ricardo.ch

Beitrag von ksmo » 26. Feb 2018 15:08

wie hast du es zur Zeit mit dem Versand gelöst?

cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von cookie » 26. Feb 2018 18:18

Post fuer kleine sachen. Dhl fuer alles andere.
Dokumentation der vorgaenge und drittlandrechnungen. Es verliert sich nie was beim versand in die schweiz.

Das FA benoetigt keine Gelangensbestaetigung erkennt die dokumentation der post bzw dhl an.

Insgesamt wundern mich viele viele meiner konkurrenten die einen versand ins ausland bzw in drittlaender ablehnen. Ich selbst setze sechstellig um uns bekomme trotz fettem plus ust zurueck vom FA

Max001
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 13. Nov 2011 11:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von Max001 » 28. Feb 2018 21:18

@ cookie das hört sich gut an, die Gelangensbestätigung ist dann nicht nötig wenn mit Post oder DHL versendet wird oder so wie ich gelesen hatte erst ab einem Warenwert von 500€?

Wenn die Trackingnummer als Nachweis ausreicht wäre es ja kein Mehraufwand da die ja bei jeder Sendung sowieso dabei ist, das gilt nur bis 500€ oder auch darüber?

cookie
Beiträge: 747
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von cookie » 2. Mär 2018 08:50

ich habe keine Artikel über 500 € entsprechend reicht tatsächlich die Dokumentation des Vorgangs dh. Rechnung aus der hervorgeht dass der Kunde in einem Drittland ist, ein Nachweis dass er bezalt hat und eine Bestätigung dass Du versendet hast (die kann auch "nur" die Briefmarke sein).

Max001
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 13. Nov 2011 11:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von Max001 » 3. Mär 2018 20:18

Ok dann ist der Aufwand überschaubar, wie ist das mit dem schweizer Bankkonto, ist das wirklich nötig?
Wenn ja wie hoch ist der Aufwand das Konto zu beantragen? Wie hoch sind die Kosten für ein Konto im Jahr?
Oder können die Käufer auch per IBAN oder Paypal zahlen?

boston60
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 8. Jun 2012 17:40
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: ricardo.ch

Beitrag von boston60 » 3. Mär 2018 21:05

Hallo cookie,

du schreibst...."Insgesamt wundern mich viele viele meiner konkurrenten die einen versand ins ausland bzw in drittlaender ablehnen. Ich selbst setze sechstellig um uns bekomme trotz fettem plus ust zurueck vom FA"
Wie versenden auch nur innerhalb Deutschlands. Klar, viele Konsumenten fehlen uns. Aber...Versuche zb. mit Versand nach Italien endeten mit einem Rücksendeetikett. Die Kunden schreiben doch eh irgendwelchen Mangel um die Rücksendekosten nicht übernehmen zu müssen.
Wie handhabst du oder auch alle anderen das? Ein Rücksendeetikett einpreisen? Östereich zb. 13 €?
Da ist man doch nie Konkurenzfähig.

Benutzeravatar
ksmo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 2. Jan 2015 09:00

Re: ricardo.ch

Beitrag von ksmo » 4. Mär 2018 07:40

boston60 hat geschrieben:Hallo cookie,


Wie handhabst du oder auch alle anderen das? Ein Rücksendeetikett einpreisen? Östereich zb. 13 €?
Da ist man doch nie Konkurenzfähig.


bei manchen hier kostet der Rücksendeetiket nicht mal die hällfte von dem was du schreibst...

Antworten

Zurück zu „weitere Marktplätze & Verkaufsplattformen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 10 Gäste