Einstieg Wertanlage Aktien

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
gesund
Beiträge: 60
Registriert: 21. Aug 2012 10:50

Einstieg Wertanlage Aktien

Ich habe hier schon mehrfach über Wertanalgen und Aktienhandel geselen. Es scheinen sich einige hier damit auszukennen. Von Aktienhandel habe ich überhaupt keine Ahnung. Zur Altersversorge habe ich vor einigen Jahren zwei Policen bei der Deutschen Vermögensberatung abgeschlossen, bei der die Wertsteigerung auf Aktien-Fonds basieren soll. Die letzten Jahre gab es da keine Wertsteigerung.

Ich möchte nun monatlich noch ein paar % meines Verdienst in Wertpapiere anlegen. Möglichst sicher als Teil der Altersvorsorge. Das bei dem Aktienhandel nichts 100 % sicher ist, ist mir auch klar. Aber nichts spekulatives. Ich habe mich etwas eingelesen. Für jemanden der sich nicht auskennt und auch nicht aktiv mit Aktien handeln will, scheint die Investietion in ETFs sinnvoll zu sein. Wenn ich es richtig verstanden habe, lege ich mir ein Depot bei einer Bank zu, lege ein Sparplan zum Beispiel mit 100 Euro pro Monat an und wenn ich mehr Geld übrig habe, kann ich jederzeit moantlich mehr einzahlen. Mehr muss ich nicht machen. Gewinn muss ich erst mit Kaptialertragssteuer versteuern, wenn ich das Geld aus dem Depot abziehe und natürlich nur, wenn mehr übrig bleibt, als ich eingezahlt habe. Jetzt frage ich mich, ob ich das alles richtig verstanden habe und ob es wirlich so einfach ist :gruebel:


IT-Recht Kanzlei
Investor
Beiträge: 14777
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Ja so einfach ist das. etf ist sicher immer eine gute Wahl (wenn es der passende etf ist), aber Einzel-Aktie zu kaufen (und liegen zu lassen) ist auch keine Wissenschaft für sich.
Slater
Beiträge: 118
Registriert: 17. Okt 2018 20:44
Land: Deutschland
Firmenname: Mgd

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Aber auch bei der Wahl der Bank schon darauf achten, dass die Gebühren niedrig sind. Nicht einfach zur Sparkasse laufen, denn dann geht schon ein kleiner Teil monatlich an Provisionen weg. Vielleicht mal nach ETF MSCI World oder MSCI ACWI googeln.
Slater
Beiträge: 118
Registriert: 17. Okt 2018 20:44
Land: Deutschland
Firmenname: Mgd

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Die Verträge der DVAG würde ich mal durch einen Fachmann begutachten lassen. Wenn bei aktienbasierten Anlageformen in den letzten Jahren keine Wertsteigerung erfolgte, dann stimmt da meiner Meinung etwas nicht. Um sein Leben abzusichern ist es eigentlich besser, nur eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Den dann gesparten Beitrag legt man kostengünstig selbst in Fonds, Aktien oder Etfs an.
gesund
Beiträge: 60
Registriert: 21. Aug 2012 10:50

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Slater hat geschrieben: 10. Sep 2021 19:32 Aber auch bei der Wahl der Bank schon darauf achten, dass die Gebühren niedrig sind. Nicht einfach zur Sparkasse laufen, denn dann geht schon ein kleiner Teil monatlich an Provisionen weg.
Ich hab zwei Girokonten, eines bei der comdirect und eines bei der dkb. Die bieten beide Depots an. Soweit ich verglichen haben, sind die Konditionen niedrig. Bei der comdirect ist das Depot die ersten 3 Jahre gratis, danach günstig oder auch kostenlos. Bei Sparplanentgelte steht
Sparplanausführung Aktien, ETF-Indexfonds und Zertifikate Kein Ausgabeaufschlag sondern nur 1,5 % des Ordervolumens pro Transaktion und WKN
Was bedeutet das genau, wenn ich einen monatlichen Sparplan mit 100 Euro anlege, zahle ich jeden Monat 1,50 Euro? Kann ich den Sparplan eigentlich jeden Monat beliebig anpassen? Ich möchte monatlich 3 Prozent von meinem Gewinn in den Sparplan stecken oder sind Sparpläne auf fixe Monatsbeträge ausgelegt?
AndreM93
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 444
Registriert: 4. Dez 2016 18:04

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Bei der comdirect kannst du die Rate auf jeden Fall monatlich anpassen. Neben comdirect und DKB würde ich noch ING und Consors anschauen.

Bei den Preisangaben von dir würdest du bei 100 € tatsächlich 1,50 € an Gebühren zahlen. Normalerweise bieten die Broker auch ETFs an, die kostenlos bespart werden können.
Nennt sich bei comdirect glaube ich Top-Preis-ETF. Ansonsten kommen bei dem ETF auch noch jährliche Kosten (sogenannte TER) hinzu.

Schau dir da am besten mal die folgende Seite an: https://www.justetf.com/de/
Da kannst du dann auch Filtern, welche ETFs bei deiner Bank kostenlos sind.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7055
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

AndreM93 hat geschrieben: 11. Sep 2021 07:53 Ansonsten kommen bei dem ETF auch noch jährliche Kosten (sogenannte TER) hinzu.
Interessant.
Du sprichst als erfahrerener ETF Anleger?
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
remen67
Beiträge: 1094
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Mach Dich erst mal schlau über die ganzen Details bei Börsengeschäften und über den Kapitalmarkt und vor allem über die aktuellen Bewertung auch im Hinblick auf langjährige Durchschnitte, viel Hilfe gibt es auch auf youtube

Bei ETF kannst Du mal nach strukturellen Risiken googeln

Börse ist ein Haifischbecken !
Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5740
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Wenn ich 25k mal für 3/6/12 Monate anlegen möchte, was würdet ihr empfehlen?
Lieber ein kleines Plus, statt Minuszinsen...
Investor
Beiträge: 14777
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

gesund hat geschrieben: 10. Sep 2021 20:58 Was bedeutet das genau, wenn ich einen monatlichen Sparplan mit 100 Euro anlege, zahle ich jeden Monat 1,50 Euro? Kann ich den Sparplan eigentlich jeden Monat beliebig anpassen? Ich möchte monatlich 3 Prozent von meinem Gewinn in den Sparplan stecken oder sind Sparpläne auf fixe Monatsbeträge ausgelegt?
Einmalig, nicht jeden Monat. Sonst wäre es eher nicht so lohnenswert :konfuzius:
Gibt bei den meisten genannten Banken aber auch genug kostenlose, die generellen laufenden Kosten p.a. sind eher zu vernachlässigen.
Du kannst die Sparrate ständig ändern, ob das aber Sinn macht, m.E. nicht.

Man muss bei irgendwelchen Standard-Aktien oder etf´s nicht permanent die Performance beobachten. Kostolany sagte dazu: Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7055
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Investor hat geschrieben: 11. Sep 2021 10:20 Kostolany sagte dazu: Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.
Die Börse / der Börsenhandel hat sich seit Kostolany sehr geändert.
So gab es z.B. zu Zeiten Kostolanys noch keine Wirecard.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7055
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Investor hat geschrieben: 11. Sep 2021 10:20
gesund hat geschrieben: 10. Sep 2021 20:58 Was bedeutet das genau, wenn ich einen monatlichen Sparplan mit 100 Euro anlege, zahle ich jeden Monat 1,50 Euro? Kann ich den Sparplan eigentlich jeden Monat beliebig anpassen? Ich möchte monatlich 3 Prozent von meinem Gewinn in den Sparplan stecken oder sind Sparpläne auf fixe Monatsbeträge ausgelegt?
Einmalig, nicht jeden Monat. Sonst wäre es eher nicht so lohnenswert :konfuzius:
ich denke "gesund" hat sich nicht richtig ausgedrückt. Ich hätte so geantwortet:
Lediglich beim Kauf eines Fonds fallen 1,5% Gebühren an. Wenn du monatlich kaufst, fallen natürlich monatlich die 1,5% für den (neuen) Kauf an.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
Investor
Beiträge: 14777
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

hkhk hat geschrieben: 11. Sep 2021 10:29
Investor hat geschrieben: 11. Sep 2021 10:20 Kostolany sagte dazu: Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.
Die Börse / der Börsenhandel hat sich seit Kostolany sehr geändert.
So gab es z.B. zu Zeiten Kostolanys noch keine Wirecard.
Damals gab es noch keine Insolvenzen, Betrug, usw? Interessante Ansicht. Bei normaler Diversifikation stimmt das heute genauso wie damals.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7055
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Nun mal zum EP.
Ich vermute, er möchte etwas für die Altersvorsorge tun.
Da empfehle ich Fonds und/oder ETFs.
Wer heutzutage allerdings noch Fonds/ETFs mit Ausgabeaufschlag oder Fixgebühren kauft ist selbst Schuld.

Stichwort zum Googeln: Fondsdiscount.
Da kannst du Fonds/ETFs gebührenfrei (also ohne Ausgabeaufschlag oder Fixgebühren) handeln. Die kooperieren mit einigen Banken.
Die Wertpapiere werden also im Depot deiner Bank verwahrt.

Ich selbst habe ein Fondsdepot bei der ffb. Da kann man fast alle Fonds handeln und eine sehr große Anzahl an ETFs.
ffb geht auch über fondsdiscount.
Ich habe bei der ffb aber auch ohne fondsdiscount lebenslang ein gebührenfreies Depot, gab dazu 2017 eine Aktion von ffb auf shoop.

Wie genau das über fondsdicount läuft, müsstest du googeln. Ist aber wohl seriös.

Welche Fonds/ETFs soll ich nehmen?

Das musst du selbst entscheiden. Man kann sich Wertentwicklungen anschauen. Die bilden aber nur die Vergangenheit ab. Über zukünftige Entwicklungen sagt das nichts aus.

Ich persönlich halte z.B.
A0BMAN / A2N812 / A0LFBM / A12EXH / A1W6FZ / LYX0AG etc

also momentan stark technologielastig, gefolgt von MSCI World ETF, dazu "grüne Umwelt" und US Small Caps.

Um den jährlichen Steuerfreibetrag (801 EUR bzw. 1602 EUR) auszunutzen, versuche ich, jährlich Fondsanteile zu verkaufen um sie dann kurze Zeit später etwas niedriger zurückzukaufen. Klappt aber halt leider nur begrenzt auf den Pauschbetrag.


Ach ja, und wenn du ein Depot eröffnest, wirst du nach deiner Anlageerfahrung in Wertpapieren gefragt. Wenn du diese ehrlich angibst (so wie du dich hier dazu äußerst) wirst du bei keiner Direktbank Aktien oder Fonds kaufen können.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

hkhk hat geschrieben: 11. Sep 2021 10:50 Ach ja, und wenn du ein Depot eröffnest, wirst du nach deiner Anlageerfahrung in Wertpapieren gefragt. Wenn du diese ehrlich angibst (so wie du dich hier dazu äußerst) wirst du bei keiner Direktbank Aktien oder Fonds kaufen können.
Nein, das ist bei nicht komplexen Wertpapieren nicht so streng, Aktien geht immer für jeden; Hebelprodukte oder Termingeschäfte gehen nicht so ohne Weiteres. Ich habe erst gestern ein neues Depot bei einem Smartbroker angelegt, da kommt dann so eine Abfrage gemäß MiFID II:

Screenshot_Stammdaten.jpg
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7055
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

mein Bruder hatte zunächst ehrlich angegeben, dass er bislang keine Wertpapiererfahrung hat.
Seine ETF Kauforders wurden daher zunächst abgelehnt.
Erst als er seine Wertpapiererfahrung "korrigiert" hatte, wurden seine Kauforders ausgeführt.

Er hat sein Depot bei der DKB.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

Diese ETFs werden immer so als sichere Bank gehandelt, tatsächlich haben die auch Risikoklassen, bis hin zu hochspekulativ/Totalverlust möglich, siehe hier: https://www.justetf.com/de/academy/so-e ... depot.html. Es hängt von der individuellen Risikoklassifizierung des jeweiligen ETF ab, ob Börsenneuling (m/w/d) den ohne weitere Selbsteinstufung/Bankberatung gemäß MiFID kaufen darf.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 7055
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

und damit sind Aktien-ETFs mindestens in Risikoklasse "D" . Also für Neulinge ohne Beratung nicht kaufbar.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1422
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

fonprofi hat geschrieben: 11. Sep 2021 10:14 Wenn ich 25k mal für 3/6/12 Monate anlegen möchte, was würdet ihr empfehlen?
Lieber ein kleines Plus, statt Minuszinsen...
Tagesgeld, Bargeld, Pfandflaschen.
Tony
Beiträge: 2362
Registriert: 21. Sep 2008 15:58
Land: Deutschland
Wohnort: 40000

Re: Einstieg Wertanlage Aktien

@Gesund
Du bist da schon genau richtig unterwegs, comdirect und DKB sind beide ok. ETFs sind die richtige Wahl, wenn man etwas möglichst sicheres sucht und der Zweck langfristiger Vermögensaufbau ist.
Also leg bei comdirect oder der DKB ein Depot an und kaufe monatlich - als einfachste Lösung - einen ACWI ETF, da bist Du maximal diversifiziert. Der Link zu justetf ist gut, da kannst Du auch sehen, welche ACWI ETFs ggf. kostenlos oder günstig bei Deinen Banken bespart werden können.
Ich habe für meine Tochter ein Depot bei der DKB und bespare dort den ACWI-ETF mit WKN A1JMDF.

@Fonprofi
Bei Anlagehorizont 1 Jahr oder weniger würde ich die Finger von der Börse lassen.
Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

  • Information