Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Forumsregeln


Beiträge zu Fachthemen (z.B. Recht, SEO/SEM, Buchhaltung und Marketing) bitte ausschließlich in den entsprechenden Unterforen posten.

Einige dieser Unterforen sowie Werbelinks im Forum sind PLUS-Mitgliedern vorbehalten. (Informationen zur PLUS-Mitgliedschaft gibt es HIER)

Alle im falschen Bereich eröffnete Themen oder Werbeversuche werden umgehend entfernt, oder ggfs. in einen geschlossenen Bereich verschoben.

Verfasser, die wiederholt gegen diese Regeln verstoßen, werden entsprechenden verwarnt.
Verwarnungen können zu Forensperren und bei mehrfacher Aussprache auch zum Forenausschluss führen.
 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 12:20 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Di 4. September 2012, 12:23

Beiträge: 2674
Danke vergeben: 72 mal
Danke erhalten: 749 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ich hab ein kleines Problem mit dem Backup. Derzeit nutze ich für das Backup ein 6 TB NAS mit RAID1.

Das Problem ist natürlich: Wenn hier die Hütte abbrennt, brennt das Backup gleich mit ab. D.h. ich brauche noch ein zweites Backup, dass ich am besten täglich mit nach Hause nehme.

Was eignet sich dafür am besten? Cloud Backup fällt aufgrund der großen Datenmengen wohl aus.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 12:33 
Offline
Mitglied seit:
Mo 15. Dezember 2008, 00:35

Beiträge: 16
Danke vergeben: 15 mal
Danke erhalten: 0 mal
Postleitzahl: 50127
Land: Deutschland
Firmenname: ic
hallo ich mache das mit rsync (ca 8tb) auf ein zweites nas und 1 mal die woche rsync copy auf 2 externe usb festplatten (eine ist zu klein )
also qnap neu rsync auf altes qnap geht nach dem ersten mal sehr schnell
plus snaphot fuer timeline

bedenke raid ist nicht backup


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 13:13 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Mo 11. Juli 2016, 13:01

Beiträge: 70
Danke vergeben: 27 mal
Danke erhalten: 5 mal
Postleitzahl: 10243
Land: Deutschland
Branche: Autoersatzteile
Die wichtigen Daten (Buchhaltung etc.) jede Nacht ins RZ auf den eigenen Server, mittels Rsync.
Wöchentlich 2 Backups auf USB-Platten, die beide nicht im gleichen Brandabschnitt gelagert werden.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 18:39 
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mi 26. August 2015, 08:19

Beiträge: 91
Wohnort: Berlin
Danke vergeben: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal
Postleitzahl: 13053
Land: Deutschland
Branche: SEM, eCommerce
Ich habe ein NAS von synology. Dort landet das 4h-Backup von JTL und anderer Kram. Zustzlich habe ich dieses Office-Abo von Microsoft mit 1TB OneDrive. Da geht das Backup ebenfalls hin. Eine zweiter Synology bestelle ich demnächst, diese stelle sie ganz wo anders auf. Die soll dann die Backups mit der anderen gegenseitig tauschen. So richtig durchdacht habe ich das noch nicht. Aber eine zweites NAS wird installiert und an einem anderem Standort aufgebaut. Zudem muss ich mal mit den Backups aufräumen. Im laufe der Jahre habe ich z.B. diverse Webseiten die sich auf mein NAS sichern und noch anderen Kram. Das will ich in den kommenden Wochen/Monaten mal strukturieren.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 19:01 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Online
Mitglied seit:
Sa 26. Mai 2012, 12:59

Beiträge: 2313
Danke vergeben: 151 mal
Danke erhalten: 224 mal
Postleitzahl: 8113
Land: Oesterreich
koshop hat geschrieben:
Was eignet sich dafür am besten? Cloud Backup fällt aufgrund der großen Datenmengen wohl aus.


Es gibt ja Cloudlösungen die nur die geänderten Dateien hochladen, das ist ja dann täglich nicht die welt.

synology kann das zb mit amazon s3

Klar, am Anfang musst du einmalig die 6 TB hochladen, aber da würd ich sowieso zuerst ausmisten. Wahrscheinlich findest du massig altes Zeug (zb tägliche Wawi Backups, da reichen ja die letzten 5 oder 10).

Selbst bei meiner miesen Leitung schaff ich 250 GB am Tag in die Cloud, dann rennt das halt mal drei Wochen immer nachts...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 19:03 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Di 4. September 2012, 12:23

Beiträge: 2674
Danke vergeben: 72 mal
Danke erhalten: 749 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Naja das Problem mit dem Cloud Backup ist ja aber auch der Download. Wenn ich das Backup brauche kann ich ja nicht 4 Tage warten bis die Daten wieder runtergeladen sind.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 20:22 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Online
Mitglied seit:
Sa 26. Mai 2012, 12:59

Beiträge: 2313
Danke vergeben: 151 mal
Danke erhalten: 224 mal
Postleitzahl: 8113
Land: Oesterreich
koshop hat geschrieben:
Naja das Problem mit dem Cloud Backup ist ja aber auch der Download. Wenn ich das Backup brauche kann ich ja nicht 4 Tage warten bis die Daten wieder runtergeladen sind.


ja wenn alles in einer datei gepackt ist. wir packen das nicht, die größten files haben also nur ein paar GB


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 21:22 
Offline
Mitglied seit:
Sa 4. Februar 2017, 16:35

Beiträge: 189
Danke vergeben: 16 mal
Danke erhalten: 31 mal
Postleitzahl: 0
Land: Oesterreich
Von Cloudlösungen kann ich nur abraten, nicht nur das ungute Gefühl alle wichtigen Daten wie z.B. Lieferanten fein in die Amazoncloud zu laden - es macht unheimlich abhängig.
Der Sinn eines Backups ist ja im Notfall so schnell wie möglich weiterarbeiten zu können.

Der Cloudserver kann technische Probleme haben, die Leitung ist lahm, es muss erst mal alles hoch,- und heruntergeladen werden usw. man ist dem vollständig ausgeliefert und Google, Amazon und Co. ist es im Fall der Fälle ziemlich egal was mit deinen Daten ist.
Nur Änderungen zu sichern halte ich auch für falsch, es muss regelmäßig ein Fullbackup gemacht werden. Wie hier einer schon schrieb ist es gerade bei großen Backups zunächst einmal eine Aufgabe die Daten in die Cloud zu bekommen - im Notfall hat man dann keinen schnellen Zugriff darauf.

Wir verwenden für die Daten und die Backups 2 Qnaps - täglich wird dabei eine Backupplatte ausgetauscht und an einem anderen Ort aufbewahrt. Zusätzlich gibt es noch Notfallpläne für den Notfallplan anhand externer Datenträger welche 1x die Woche die wichtigsten Datenbanken sichern.

Persönlich ist der Gedanke vor örtlichen Katastrophen und daher ein zweiter anderer Aufbewahrungsort der Festplatte zwar nicht ganz unwichtig - ist mir aber in 15 Berufsjahren kein einziges mal passiert und auch von meinem Umfeld habe ich noch nie davon gehört. Viel wichtiger ist es aber 1-2 tägliche Backupplatten offline zu haben um Schutz vor Netzwerkransomware zu haben.

Kann nur jedem empfehlen min 1, besser 2 Notfallpläne zu haben. Einfach mal überlegen was wäre wenn?
Was wäre wenn ich morgen in die Firma komme und die Ransomware hat alles verschlüsselt. Blöderweise hat dann auch noch der Mitarbeiter am Vortag vergessen die Platte zu tauschen. Blöderweise wurde letzte Woche vergessen die zweite Platte zu validieren, denn dort hat sich ein Fehler eingeschlichen und die Daten können nicht hergestellt werden - was dann? :D


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 21:28 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Benutzeravatar
Offline
Mitglied seit:
Mi 20. März 2013, 00:25

Beiträge: 346
Danke vergeben: 169 mal
Danke erhalten: 33 mal
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Für kleine Firmen reicht in der Regel ein NAS zzgl. eines Bandlaufwerks. Idealerweise für jeden Wochentag ein anderes Band verwenden.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Januar 2018, 23:32 
PLUS-Mitglied PLUS-Mitglied
Offline
Mitglied seit:
Sa 27. Dezember 2008, 16:29

Beiträge: 954
Danke vergeben: 21 mal
Danke erhalten: 32 mal
Postleitzahl: 55291
Land: Deutschland
Firmenname: Unterhaltungselektronikbranche
Wieso nicht einfach eine zweite NAS in einer anderen Haus aufstellen und per VPN die Daten nachts sichern. Zur Not als Housing bei nem Provider mit Zugangsmöglichkeit


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Moderatoren: fossi, wolle


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: enricod, Google [Bot], Google Adsense [Bot], Ramrod und 35 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 Ähnliche Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
große Hotelzimmer finden

in Spielwiese - Offtopic

hega

3

719

Mi 26. Oktober 2016, 13:19

FAZ: Der große Paket-Ärger zu Weihnachten

in Versand & Logistik / Im- & Export

fossi

0

220

Do 21. Dezember 2017, 18:16

Kosten Paket große Maxibrief bis 1 KG

in Versand & Logistik / Im- & Export

Sebby2

12

803

Mo 13. Februar 2017, 22:35

Welchen Drucker für große Mengen Internetmarken?

in Technik

stewi

18

1098

Di 24. Oktober 2017, 10:00



sellerforum.de Impressum:  

Sebastian Feuster - sellerforum.de
Am Kirchberg 9 - 54550 Daun-Neunkirchen

Kundenservice Mo-Fr
Tel: 06592-5741101  Fax: 06592-5741109 
Mail:

USt-ID DE215005895
Like us @ facebook

Feed    FAQ  

sellerforum.de is powered by phpBB.com and Domainfactory.de / Deutsche Übersetzung durch phpBB.de