Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Erfahrungen zu Versanddienstleistern wie Deutsche Post, DHL, Hermes, GLS, UPS DPD, sowie Verpackungsfragen und Tipps beim Import / Export von Waren.
moni-geloescht

Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von moni-geloescht » 21. Jul 2019 23:30

Guten Tag

Ich wollte mal hier im Forum nachfragen, ob jemand schon mal eine Transportfirma angezeigt hat in der Schweiz.
Wer hat damit Erfahrung und wie muss man vorgehen?
Es geht hier darum, dass mir horrend hohe Lagerkosten in Rechnung gestellt werden, obwohl die Transportfirma die Ware 1 Monat lang gelagert hat und all meine E-Mails und Anrufe ignoriert hat 1 Monat lang. Ich bin echt am Verzweifeln. Nun soll ich fast CHF 500 Franken zahlen für 3 Pakete à 11 kg.....



Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7981
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Wolkenspiel » 22. Jul 2019 07:37

Weswegen willst Du sie anzeigen? Wegen Betrugs oder irgendwas anderem strafrechtlich relevantem? Es gibt keinen Grund.
Du kannst sie anwaltlich anmahnen, Dir das Geld zurück zu erstatten aus den und den Gründen. Du wirst aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nichts erreichen. Also Lehrgeld bezahlen, AGB studieren und zukünftig einen anderen Dienstleister nutzen.

NEO123
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1118
Registriert: 27. Dez 2008 16:29
Land: Deutschland
Firmenname: Unterhaltungselektronikbranche
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von NEO123 » 22. Jul 2019 07:51

Wer will denn was von wem?
Wenn die Geld von dir wollen sollen sie es einklagen....wenn die noch die Pakete haben musst du aktiv werden

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7981
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Wolkenspiel » 22. Jul 2019 08:48

Sie schreibt, dass die Firma Ihre Pakete einen Monat lang gelagert hat, obwohl sie versucht hat, die Firma zu kontaktieren. Und dafür kassieren die jetzt Lagergebühren. Legitim, aber natürlich ärgerlich. Man weiß ja nicht, wie die Kontaktaufnahme abgelaufen ist, die Firma scheint es ja zu geben. Warum da angeblich keiner auf Mails und Telefonate reagiert haben soll, können wir ja von hier aus nicht beurteilen.
Auf jeden Fall liegt kein strafrechtliches relevantes Verhalten vor, also kann man auch niemanden anzeigen, würde ich mal sagen.

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 4914
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von hkhk » 22. Jul 2019 09:05

Ärgerlich. Warum aber wurde gelagert? Falsche Adresse? Was steht in den AGB bzw. im Preisverzeichnis?
Wurden die richtigen Kommunikationswege eingehalten?
Wie Anne schon sagt, es ist nichts strafrechtliches, also wird eine Anzeige sofort eingestellt. EInzig auf zivilrechtlichem Wege kann man da evtl. was machen.
Ohne genauere Infos, auch z.B. um welche Transportfirma es sich handelt, kann man hier nichts sagen.
Solange es hell ist, kann die Sonne scheinen
(Wetterprognose auf "Bayern 5" vom 5. Februar 2013)

regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7575
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von regalboy » 22. Jul 2019 10:06

Wolkenspiel hat geschrieben:
22. Jul 2019 08:48
Sie schreibt, dass die Firma Ihre Pakete einen Monat lang gelagert hat, obwohl sie versucht hat, die Firma zu kontaktieren. Und dafür kassieren die jetzt Lagergebühren. Legitim, aber natürlich ärgerlich. Man weiß ja nicht, wie die Kontaktaufnahme abgelaufen ist, die Firma scheint es ja zu geben. Warum da angeblich keiner auf Mails und Telefonate reagiert haben soll, können wir ja von hier aus nicht beurteilen.
Auf jeden Fall liegt kein strafrechtliches relevantes Verhalten vor, also kann man auch niemanden anzeigen, würde ich mal sagen.
Wie kommst du darauf, dass keinesfalls strafrechtliches Verhalten vorliegt?

Wenn die Firma sich einfach alle (ordentlichen) Kontaktaufnahmen ignoriert, weil es eine tolle Geschäftsmasche ist, pro Tag > 20,- Euro Lagergebühren zu kassieren, dann dürfte schon ein strafrechtliches Verhalten vorliegen.

Gerade auch wenn insbesondere in solchen Fällen der Kunde letzenendes erpresst wird: Entweder du zahlst oder bekommst deine Ware nicht.

Baam
Beiträge: 615
Registriert: 13. Sep 2012 17:12
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Baam » 22. Jul 2019 11:32

regalboy hat geschrieben:
22. Jul 2019 10:06
Wolkenspiel hat geschrieben:
22. Jul 2019 08:48
Sie schreibt, dass die Firma Ihre Pakete einen Monat lang gelagert hat, obwohl sie versucht hat, die Firma zu kontaktieren. Und dafür kassieren die jetzt Lagergebühren. Legitim, aber natürlich ärgerlich. Man weiß ja nicht, wie die Kontaktaufnahme abgelaufen ist, die Firma scheint es ja zu geben. Warum da angeblich keiner auf Mails und Telefonate reagiert haben soll, können wir ja von hier aus nicht beurteilen.
Auf jeden Fall liegt kein strafrechtliches relevantes Verhalten vor, also kann man auch niemanden anzeigen, würde ich mal sagen.
Wie kommst du darauf, dass keinesfalls strafrechtliches Verhalten vorliegt?

Wenn die Firma sich einfach alle (ordentlichen) Kontaktaufnahmen ignoriert, weil es eine tolle Geschäftsmasche ist, pro Tag > 20,- Euro Lagergebühren zu kassieren, dann dürfte schon ein strafrechtliches Verhalten vorliegen.

Gerade auch wenn insbesondere in solchen Fällen der Kunde letzenendes erpresst wird: Entweder du zahlst oder bekommst deine Ware nicht.
Das sehe ich so wie Regalboy. Es könnte ein strafrechtlich relevantes Handeln (zumindest nach Deutschem Recht) vorliegen. Wie das in der Schweiz aussieht weiß ich nicht. Lässt sich aber so nicht mit den Angaben beurteilen.

@monicas Ich würde in solchen Fällen einfach mal an die zuständige Staatsanwaltschaft schreiben. Sachlich den Vorgang beschreiben und darum bitten eine strafrechtliche Relevanz zu überprüfen. Wichtig: Keine Unterstellungen etc. Im Zweifel wird eben kein Verfahren eröffnet.

moni-geloescht

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von moni-geloescht » 22. Jul 2019 15:31

Hallo zusammen

Vielen herzlichen Dank für eure Antworten.
Ich befürchte, dass dies eine Masche der Firma ist.
Habe die Firma vorhin wieder kontaktiert und es heisst immer, dass das weitergeleitet wird und ich dann per Mail eine Antwort erhalte.
Die haben sie mir schon letzten Monat bezüglich der LIeferung mehrmals gesagt aber es kam 1 mal 2 Wochen lang nichts trotz zig weiteren Anrufen von mir und 1 mal 1 Woche lang nichts. Und nun soll ich diese horrenden Lagergebühren zahlen, die doppelt so hoch sind wie der Wert der Ware selbst.

Jedenfalls empfehle ich NIEMALS mit UPS Ware zu versenden. Unfassbar diese Firma!

LG

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7981
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Wolkenspiel » 22. Jul 2019 15:40

Hm. UPS ist eigentlich eine seriöse Firma und seit Jahrzehnten im B2B-Geschäft. Mich würde wirklich mal interessieren, was Du da gemacht hast. Als Firma, die ihre Kunden abzockt und eine Masche fährt, ist UPS nun wirklich nicht bekannt.

regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7575
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von regalboy » 22. Jul 2019 15:49

Wolkenspiel hat geschrieben:
22. Jul 2019 15:40
Hm. UPS ist eigentlich eine seriöse Firma und seit Jahrzehnten im B2B-Geschäft. Mich würde wirklich mal interessieren, was Du da gemacht hast. Als Firma, die ihre Kunden abzockt und eine Masche fährt, ist UPS nun wirklich nicht bekannt.
Ich bin jetzt auch von irgendeiner Mini-Spedition ausgegangen.
Für UPS hört sich das in der Tat sehr unüblich an.

moni-geloescht

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von moni-geloescht » 22. Jul 2019 16:18

UPS seriös?
Da habe ich aber in anderen Foren was anders gelesen.
Eine Firma die 2 Wochen lang zig Anrufe und E-Mails ignoriert (in einem freundlichen Ton, das muss ich noch erwähnen) kann nicht seriös sein..

Ich muss dazu noch sagen, dass diese Firma ganz komische interne Abläufe hat. Sie können auch zwischen den Abteilungen nicht kommunizieren.
Habe heute angerufen um den Fall abzuklären. Die Mitarbeiterin hat mich zuerst ca. 10 Min. am Telefon warten lassen, weil sie das abklären musste. Nach 10 Minuten meldet sie sich wieder um mir mitzuteilen, dass der Fall weitergeleitet werden muss, weil sie nicht zuständig sind dafür (komisch, ich rufe die Rechnungsabteilung an und sie sind nicht zuständig) und dass ich dann eine E-Mail erhalte.
Genau die gleiche Antwort habe ich im letzten Monat mehrere male erhalten am Telefon und danach kam nie eine Rückmeldung.

Vielleicht machen nur Firmen, die grosse Mengen versenden, gute Erfahrungen mit dieser Firma. Das kann sich UPS auch nicht leisten, solche Firmen zu verärgern. Aber ich als kleines Einzelunternehmen fühle mich richtig ver***t nach dieser Erfahrung.

Benutzeravatar
Nico-2012
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1912
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Nico-2012 » 22. Jul 2019 16:29

monicas hat geschrieben:
22. Jul 2019 16:18
UPS seriös?
Da habe ich aber in anderen Foren was anders gelesen.
Mit so ein paar Kunden haben große Firmen halt immer ihre Probleme, UPS ist aber halt eine seriöse Firma, dass mal was schief laufen kann, davon kann sich natürlich niemand von freisprechen.
monicas hat geschrieben:
22. Jul 2019 16:18
Nach 10 Minuten meldet sie sich wieder um mir mitzuteilen, dass der Fall weitergeleitet werden muss, weil sie nicht zuständig sind dafür (komisch, ich rufe die Rechnungsabteilung an und sie sind nicht zuständig) und dass ich dann eine E-Mail erhalte.
Die in der Rechnungsabteilung erstellen ja auch nur die Rechnung, die müssen jetzt ja von irgendeiner Stelle sich das bestätigen lassen, damit die eventuell die Rechnung stornieren können.

ReginaSF
Beiträge: 692
Registriert: 1. Jan 2018 10:09
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von ReginaSF » 22. Jul 2019 18:12

500 € auf den Tag runtergerechnet ergibt durchaus einen Betrag, der ins Gebührenmodell von UPS passt.

Donkeypower
Beiträge: 436
Registriert: 9. Mär 2012 09:08
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Donkeypower » 22. Jul 2019 18:56

Hallo Monika,
grundsätzlich ist UPS seriös - sicherlich ärgerlich wenn etwas "aus dem Ruder läuft". Wenn ich es richtig deute: deine Firma hat Ware in die Schweiz importiert. Ist denn die Verzollung komplett abgeschlossen oder sind evtl. noch Punkte offen? 500 Franken kommen mir - auch bei UPS - sehr hoch vor.
Sind denn evtl. noch andere Rechnungspositionen aufgeführt z.B. Einfuhrabgaben etc. Welche Lieferkondition liegt hier zu Grunde? Kann evtl. der Versender hier etwas bei UPS klären?
VG

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 4914
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von hkhk » 22. Jul 2019 19:06

Monika nennt hier ja keine Details, um was es wirklich geht.
Ich vermute, sie hat in China bestellt, das Zeugs hängt am Zoll bzw. wird gelagert, bis Monika die entsprechenden Rechnungen zwecks Verzollung beigebracht hat. Und wieso sollte ein Paketdienstleister kostenlos Pakete lagern?
monicas hat geschrieben:
30. Mai 2019 21:18
viewtopic.php?p=644886#p644886
... Ich lebe in der Schweiz und meine Produkte kommen aus China ...
Solange es hell ist, kann die Sonne scheinen
(Wetterprognose auf "Bayern 5" vom 5. Februar 2013)

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7981
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Wolkenspiel » 22. Jul 2019 22:20

monicas hat geschrieben:
22. Jul 2019 16:18
Die Mitarbeiterin hat mich zuerst ca. 10 Min. am Telefon warten lassen, weil sie das abklären musste. Nach 10 Minuten meldet sie sich wieder um mir mitzuteilen, dass der Fall weitergeleitet werden muss, weil sie nicht zuständig sind dafür (komisch, ich rufe die Rechnungsabteilung an und sie sind nicht zuständig) und dass ich dann eine E-Mail erhalte.
Genau die gleiche Antwort habe ich im letzten Monat mehrere male erhalten am Telefon und danach kam nie eine Rückmeldung.
Du hast noch nie bei DHL angerufen, oder? :-y

natufab
Beiträge: 67
Registriert: 5. Feb 2018 17:00
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von natufab » 23. Jul 2019 09:32

Ich kann nicht verstehen, wieso man dann, wenn die Firma nach 14 Tagen in keiner Form regiert, dann nicht ein Einschreiben mit Rückschein oder wie das in der Schweiz heißen mag an die Spedition schickt. Ab dem Moment ist das rechtlich sicher zugestellt und damit geltend.
Ich kann über UPS auch nur das allerbeste berichten, ich bekomme nur selten was aus dem Ausland und die Abwicklung ist blitzschnell und musterhaft- wenn denn alle Papiere zur Sendung vorliegen.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7981
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von Wolkenspiel » 23. Jul 2019 09:35

Ich glaube, dass irgendwelche wichtigen Details in der Geschichte fehlen, deswegen macht das alles auch keinen Sinn.

Benutzeravatar
DINa3
Beiträge: 134
Registriert: 9. Jun 2019 12:10
Land: Deutschland
Firmenname: DINa3
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von DINa3 » 23. Jul 2019 13:31

was ist das denn für ein Durcheinander !?
erzähl die Geschichte von Anfang(ohne das Wichtige wegzulassen) - dann kann man nachvollziehen
aber so ist es nur eine Hetze gegen vermutlich unschuldige Firmen

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Anzeige gegen Transportfirma in der Schweiz

Beitrag von marcibet » 23. Jul 2019 15:55

UPS sollte dir eine Abmahnung für dein Geschreibsel schicken ...

Antworten

Zurück zu „Versand & Logistik / Im- & Export“