Ware aus Kanada importieren

Controlling & Business Development - Strategien zur Unternehmensentwicklung - Wachstum Finanzierung Tipps
Antworten
Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Ware aus Kanada importieren

Beitrag von Wuehler » 1. Jul 2019 11:58

Hallo zusammen,

durch Zufall bin ich auf ein Produkt aus Kanada gestoßen, was dort aktuell super ankommt, bei mir selbst großes Interesse geweckt hat, in Deutschland in Fachkreisen bekannt ist, allerdings von keinem europäischen Händler angeboten wird.

Der Hersteller selbst verkauft nach Deutschland, allerdings mit Lieferung aus Amerika.
Laut Website werden noch Vertriebspartner gesucht.

Jetzt die Frage, was ist zu beachten?
Bevor ich eine Anfrage starte wollte ich mir um alles Gedanken machen und es je nachdem überlegen oder verwerfen.

Es handelt sich um Elektrogeräte. Wie sieht die rechtliche Seite aus, ich würde in dem Falle als Hersteller auftreten nehme ich an?
Wie sieht es mit den Kosten für die Überführung aus? Gewerblich die gleichen kosten wie Privat?

Was gibt es noch zu beachten? Vermute, dass es hier auch genügen Importeure gibt.

Vielen Dank vorab.

Edit: Es gibt auch eine EU Version des Artikels. Heißt mit 230V, CE Kennzeichnung usw.



regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7630
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von regalboy » 1. Jul 2019 12:28

CE Konformitätserlärung must du trotzdem noch machen.
Alle Registrierungen für Altgeräterücknahme, Verkaufs und Versandverpackungen, ggf. enthaltene Batterie(n), korrekte Kennzeichnung, deutsche Anleitung.....

Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von Wuehler » 1. Jul 2019 12:51

regalboy hat geschrieben:
1. Jul 2019 12:28
CE Konformitätserlärung must du trotzdem noch machen.
Alle Registrierungen für Altgeräterücknahme, Verkaufs und Versandverpackungen, ggf. enthaltene Batterie(n), korrekte Kennzeichnung, deutsche Anleitung.....
Das mit der Konformitätserklärung macht mich etwas stutzig. Kann der Hersteller sowas nicht liefern?
Deutsche Anleitung usw. gibt es schon, heißt korrekt gekennzeichnet ist es auch, da der Hersteller selbst nach Deutschland verkauft.
Verpackungen ist klar

Registrierung für Altgeräterücknahme kann der große Aufwand nicht sein.

regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7630
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von regalboy » 1. Jul 2019 13:08

Wuehler hat geschrieben:
1. Jul 2019 12:51
...

Das mit der Konformitätserklärung macht mich etwas stutzig. Kann der Hersteller sowas nicht liefern?
Deutsche Anleitung usw. gibt es schon, heißt korrekt gekennzeichnet ist es auch, da der Hersteller selbst nach Deutschland verkauft.
Verpackungen ist klar

...
Du gehst mir da ein wenig blauäigig ran.

Nur weil der Hersteller eine deutsche Anleitung hat, die er z. B. nur 1:1 aus dem englischen Übersetzt hat denkst du, dass er auch ALLE rechtlichen Vorgaben für Bedienungsanleitungen in Deutschland einhält? applaus

eluno
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von eluno » 1. Jul 2019 13:48

Das Problem ist: Du bist mit dem Import der Inverkehrbringer und somit zumindest haftungstechnisch mit dem Hersteller gleich zu setzen.
Gerade bei nicht konformen Elektrogeräten kann, wenn die Bundesnetzagentur mal klingelt, es richtig teuer werden incl. Produktrückruf und Co wenn die Erforderlichen Rahmenbedingungen nicht eingehalten werden. Ob Du Dich dann bei Deinem Amerikanischen Hersteller schadlos halten kannst, das möchte ich bezweifeln. Bitte auch daran denken, dass als Inverkehrbringer Dein Name und Anschrift auf dem Produkt dauerhaft angebracht werden muss. Das könnte auch eine Herausforderung sein.

Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von Wuehler » 1. Jul 2019 15:18

regalboy hat geschrieben:
1. Jul 2019 13:08
Wuehler hat geschrieben:
1. Jul 2019 12:51
...

Das mit der Konformitätserklärung macht mich etwas stutzig. Kann der Hersteller sowas nicht liefern?
Deutsche Anleitung usw. gibt es schon, heißt korrekt gekennzeichnet ist es auch, da der Hersteller selbst nach Deutschland verkauft.
Verpackungen ist klar

...
Du gehst mir da ein wenig blauäigig ran.

Nur weil der Hersteller eine deutsche Anleitung hat, die er z. B. nur 1:1 aus dem englischen Übersetzt hat denkst du, dass er auch ALLE rechtlichen Vorgaben für Bedienungsanleitungen in Deutschland einhält? applaus
Nein, es ist keine einfache deutsche Übersetzung. Das ist professionell. Auch die Website usw. ist professionell gestaltet.
Die bieten viele Produkte an, wobei diese auch von anderen Händlern in Deutschland angeboten werden.

regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7630
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von regalboy » 1. Jul 2019 15:20

Wuehler hat geschrieben:
1. Jul 2019 15:18
regalboy hat geschrieben:
1. Jul 2019 13:08
Wuehler hat geschrieben:
1. Jul 2019 12:51
...

Das mit der Konformitätserklärung macht mich etwas stutzig. Kann der Hersteller sowas nicht liefern?
Deutsche Anleitung usw. gibt es schon, heißt korrekt gekennzeichnet ist es auch, da der Hersteller selbst nach Deutschland verkauft.
Verpackungen ist klar

...
Du gehst mir da ein wenig blauäigig ran.

Nur weil der Hersteller eine deutsche Anleitung hat, die er z. B. nur 1:1 aus dem englischen Übersetzt hat denkst du, dass er auch ALLE rechtlichen Vorgaben für Bedienungsanleitungen in Deutschland einhält? applaus
Nein, es ist keine einfache deutsche Übersetzung. Das ist professionell. Auch die Website usw. ist professionell gestaltet.
Die bieten viele Produkte an, wobei diese auch von anderen Händlern in Deutschland angeboten werden.
Schick mir bitte mal per PN eine deutsche Bedienungsanleitung dieses Herstellers.

Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von Wuehler » 1. Jul 2019 15:26

regalboy hat geschrieben:
1. Jul 2019 15:20

Schick mir bitte mal per PN eine deutsche Bedienungsanleitung dieses Herstellers.
Habe ich dir geschickt.

Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von Wuehler » 1. Jul 2019 15:29

eluno hat geschrieben:
1. Jul 2019 13:48
Das Problem ist: Du bist mit dem Import der Inverkehrbringer und somit zumindest haftungstechnisch mit dem Hersteller gleich zu setzen.
Gerade bei nicht konformen Elektrogeräten kann, wenn die Bundesnetzagentur mal klingelt, es richtig teuer werden incl. Produktrückruf und Co wenn die Erforderlichen Rahmenbedingungen nicht eingehalten werden. Ob Du Dich dann bei Deinem Amerikanischen Hersteller schadlos halten kannst, das möchte ich bezweifeln. Bitte auch daran denken, dass als Inverkehrbringer Dein Name und Anschrift auf dem Produkt dauerhaft angebracht werden muss. Das könnte auch eine Herausforderung sein.
Wie löst ihr denn solche Probleme beim Import?

Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass an vielen chinesischen Produkten eine europäische Adresse des Inverkehrbringers steht.

eluno
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von eluno » 1. Jul 2019 15:57

Die Frage ist ja immer, was im Gesetz steht, und was man daraus macht. Das Gesetz ist eindeutig und jeder kann hier bei einem Verstoss direkt Abgemahnt werden. Bei Importen kommt es manchmal auch nicht durch den Zoll. Da der Inverkehrbringer, der dieses "vergessen hat" das Problem oftmals nicht beheben kann, ist das Geschäft dann direkt zu wegen der drohenden Wiederholungsgefahr und der Vertragsstrafe.

Insbesondere bei Dropshippern sieht man das sehr häufig und die stellen dann den Shop ganz schnell zum Verkauf.

Wuehler
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 8. Jan 2017 09:53

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von Wuehler » 1. Jul 2019 16:15

Deswegen die Fragen, bevor ich hier etwas mache, was ich rechtlich nicht absichern kann.

So wie es aussieht vertreibt der Hersteller an ein Unternehmen, das die Artikel weltweit verkauft.
Das Unternehmen hat in dem Falle auch ein Sitz in Europa. Dort habe ich nun angefragt um mir die Produkte von diesem Unternehmen zu erwerben.

Lieferzeit beträgt über zwei Wochen, heißt für mich, dass diese nicht auf Lager liegen sondern direkt aus Kanada geliefert werden.

Eventuell gehört auch Hersteller und die Vertriebsfirma zusammen.
Wenn ich mir die Produkte aus Europa zu mir schicken lasse, dann sollte ich zumindest aus der rechtlich haftbaren Sache raus sein?

eluno
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ware aus Kanada importieren

Beitrag von eluno » 1. Jul 2019 18:18

Hier muss man differenzieren - Aussenverhältnis und Innenverhältnis. Vom Prinzip kannst Du abgemahnt werden, dich in der Regel jedoch schadlos halten beim Inverkehrbringer. Die Unterlassungserklärung musst dennoch Du gegenüber dem Abmahner abgeben.

Mir ist ein konkreter Fall bekannt, bei dem eine Kopfhörer-Marke den Inverkehrbringer nicht aufgebracht hatte, Mediamarkt DE abgemahnt wurde, und sich dann beim Distributor in DE vertraglich schadlos gehalten hat. Der Distributor hat wiederum den Hersteller in Regress nehmen können. Die Abmahnung und Unterlassungserklärung musste jedoch vom Retail-Markt abgegeben werden. Seitdem werden dort die Produkte die neu ins Sortiment kommen penibelst geprüft.

Antworten

Zurück zu „Unternehmensberatung (branchenneutral)“