Finanzierung

Controlling & Business Development - Strategien zur Unternehmensentwicklung - Wachstum Finanzierung Tipps
Benutzeravatar
6Euro
Beiträge: 307
Registriert: 1. Jan 2012 18:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Finanzierung

Beitrag von 6Euro » 14. Jan 2020 13:12

Hi zusammen,

wir haben vor ein paar Monaten ein KfW Darlehen über 30k für Betriebsmittel aufgenommen.
Wir brauchen nun weiteres Geld in der Größenordnung 40k für Betriebsmittel. Über die KfW gibt es nichts mehr, weil wir das Maximum für Betriebsmittel ausgeschöpft haben. Über die Hausbank gibt es erst ab Sommer Möglichkeiten zur Aufstockung des Dispos oder einem Darlehen, weil die Bank erst ca. 12 Monate Geschäftsbeziehung haben möchte, bevor sie Darlehen verteilt.

Wir haben nun die Möglichkeit mit kurzfristigen Warenfinanzierungen zu arbeiten (haben wir in der Vergangenheit schon mehrfach), kostet aber entsprechend (1,1% pro Monat). Damit könnten wir die nächsten Monate überbrücken, bis die Bank gesprächsbereit ist.

Alternativ habe ich auximio entdeckt, wo wir 25k zu 7,9% aufnehmen könnten.

Meine Frage ist nun, ob ihr eventuell andere Möglichkeiten kennt, die uns günstiger kommen? Wir sind ein Start Up aus NRW. Der Kollege von der örtlichen IHK, sowie unser Bankberater kannten keine weiteren Förderprogramme seitens Land oder Bund. Beide schienen aber auch nicht sonderlich involviert in diesen Themen.

Ich weiß, dass dies ein komplexes Thema ist und es gerade zum Thema staatliche Förderung etc. Experten gibt, die dazu beraten, aber eventuell hat ja jemand Erfahrungswerte und kann sie hier teilen.



JJCITY
Beiträge: 82
Registriert: 24. Jul 2017 15:03
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von JJCITY » 14. Jan 2020 13:24

PayPal Businesskredit evtl. aber keine Ahnung von dem ganzen Thema, kam mir nur als erstes in den Sinn.

Benutzeravatar
6Euro
Beiträge: 307
Registriert: 1. Jan 2012 18:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von 6Euro » 14. Jan 2020 13:26

@JJCITY: Grundsätzlich interessant, aber wir haben keine relevanten PP-Umsätze.

Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 273
Registriert: 29. Mai 2013 10:06
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von Ach » 14. Jan 2020 15:28

Kontokurrent sollte günstiger sein als 1,1% pro Monat.
Habt ihr beim Lieferanten schon das maximale Zahlungsziel rausgeholt?
Branchen: Stationärer Handel: Consumer Electronics, Haushaltswaren, Geschenke, Lederwaren. Online: Consumer Electronics. Handwerk: Einbauküchen, Elektroinstallation, Haustechnik, Informationstechnik.

wurzel64
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 23. Aug 2015 17:52
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von wurzel64 » 14. Jan 2020 15:32

auxmoney würde mir noch einfallen.

bcksbx
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3075
Registriert: 13. Nov 2008 11:33
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von bcksbx » 14. Jan 2020 15:33

amacash?

Benutzeravatar
6Euro
Beiträge: 307
Registriert: 1. Jan 2012 18:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von 6Euro » 14. Jan 2020 15:42

@Ach: Ist er auch etwas, aber bei uns nicht hoch genug. Wir haben den LF kürzlich erst gewechselt und uns im Zahlungsziel damit verschlechtert. Das bauen wir nun mit wachsender Geschäftsbeziehung wieder aus.

@wurzel und @bckbx: Schaue ich mir an, danke.

Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von Eat The Rich » 14. Jan 2020 17:09

das hier gibt es bei uns im Land: https://www.ilb.de/de/wirtschaft/darleh ... andenburg/

soweit ich das verstanden habe, ist es ein europäischer Fond, deshalb müsste deine örtliche Investitionsbank das auch anbieten. Ist sehr günstiger Zinssatz (1,77%) gibt aber glaube nur 25k. Und du musst dein Vorhaben/Unternehmen bei der örtlichen IHK vorstellen und für gut befinden lassen. Die schicken dann eine Stellungsnahme zur Investitionsbank und dann beantragst du das.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

Investor
Beiträge: 14134
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von Investor » 14. Jan 2020 18:58

6Euro hat geschrieben:
14. Jan 2020 15:42
@wurzel und @bckbx: Schaue ich mir an, danke.
Wenn es auxmoney wird bitte mal bescheid sagen, ich kenne hier einige die da auf Kreditvergabe lust haben. (Ich habe das mal probiert, war mau) [=als Kreditgeber]

BSW
Beiträge: 17
Registriert: 1. Aug 2017 22:26
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von BSW » 15. Jan 2020 00:36

Hi,
Wir haben letztes Jahr 250t€ Gründerkredit von der KfW bekommen. 50:50 Fremd und Eigenkapital.
Dieses Jahr nochmal 200 als flexibler Kontokorrent. Die Bank hatte uns gerne mehr und als fester Laufzeit Kredit gegeben. Das war und aber zu teuer.
Unsere Lieferanten würden uns auch Warenkredite geben, aber dann verlieren wir das Skonto. Und einfacher als durch Skontoausnutzung lässt sich kein Geld verdienen.

Wir wären sowohl bei der Sparkasse und bei der voba ganz einfach an das Geld gekommen.
Kreditvergabe ist das einzige, mit denen die Banken noch Geld verdienen.
Was wir hatten:
- klarer Businessplan mit eindeutigen USPs
- realistische Zahlen
- gutes Netzwerk (das war der beste Türöffner zu den Banken)

Wenn die Bank dir nix geben will, dann hat du entweder einen schlechten Berater und/oder die falsche Bank oder die oben genannten Punkte stimmen nicht.
Mein Gefühl war, das das Geld gerade fast auf der Straße liegt. Von privaten Geldgebern über spezielle Startup Investoren bis zu Banken, die müssen sich gerade alle negativ Zins zahlen...
Wenn ich hier was von 1%pro Monat lese, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Das ist ja teurer als easy Credit. Da würde ich vorher alle 10 Banken in der Nähe abklappern, meine Pläne und Zahlen durchschauen und alle Tanten und Onkel anrufen, die mir vielleicht helfen könnten.

drasant
Beiträge: 1
Registriert: 7. Jan 2020 17:45
Land: Deutschland
Firmenname: DTF GmbH

Re: Finanzierung

Beitrag von drasant » 15. Jan 2020 01:00

Danke für die Info zu der Finanzierung! :)

lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1676
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von lallekalle » 15. Jan 2020 08:08

BSW hat es im Grunde genommen auch schon gesagt und ich sehe das ähnlich. Meine Bank (Sparkasse) hat vor ca. einem Jahr mich angerufen, ob ich nicht einen Wachstumsschub für mein Unternehmen benötigen würde - und haben mir ungefragt 100k als Kredit ohne Sicherheiten zu 3.2% Zinsen angeboten. Sicherlich hätte ich hier noch andere Summen oder Konditionen heraushandeln können, wenn es notwendig gewesen wäre. Da ich kein Fremdkapital benötige, habe ich dankend abgelehnt.

Von solchen Warenfinanzierern, die über 10% Zinsen p.A. und mehr liegen, würde ich als Kaufmann ebenfalls die Finger lassen. Da ist selbst das Pfandleihhaus auf einem ähnlichen Niveau.

Benutzeravatar
6Euro
Beiträge: 307
Registriert: 1. Jan 2012 18:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von 6Euro » 15. Jan 2020 12:52

Danke für euren Input.

Wir lassen gerade noch Optionen bei der NRW.Bank prüfen. Ansonsten werden wir jetzt mit Einkaufslinien von VAITrade und Aufinyo (Amacash), sowie der KK-Kinie arbeiten.

Für eine andere Firma habe ich Anfang letzten Jahres 80k bei der Volksbank als Darlehen bekommen. Ziemlich unkompliziert. Das war in BaWü. Für die aktuelle Firma bin ich in NRW und habe zumindest den Eindruck, dass sich VoBa, SpaKa und CoBa hier sehr schwer tun. Mit denen habe ich gesprochen und die Zahlen waren für alle Institute weniger relevant als eine 12 monatige Geschäftsbeziehung. Unsere Zahlen sind absolut i.O. und ordentlich aufbereitet und dokumentiert ist das auch alles.

Wir könnten auch sehr problemlos ca. 50k in der Familie einsammeln, aber das möchte ich möglichst umgehen.

Naja, mal sehen, was bei der NRW.Bank herauskommt.

Benutzeravatar
fibergirl
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 14. Mär 2012 17:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Finanzierung

Beitrag von fibergirl » 15. Jan 2020 13:22

Mal ganz etwas anderes, es geht ja um Betriebsmittel.

Könntet Ihr nicht Teile davon leasen statt kaufen?

Benutzeravatar
6Euro
Beiträge: 307
Registriert: 1. Jan 2012 18:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von 6Euro » 15. Jan 2020 13:44

Mit Betriebsmittel meine ich Waren.

marcibet
Beiträge: 238
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von marcibet » 15. Jan 2020 15:05

Am günstigtsten ist immer noch ein normaler Kontokorrentkredit bei deiner Hausbank. Entsprechende Bonität vorrausgesetzt, solltest du hier bei 2-2.5% p.A. liegen. Sollte die Bonität nicht passen, musst du der Bank eben irgendwas anbieten (Lebensversicherung, Bürgschaft, ...). Die genannten Möglichkeiten sind ja alles andere als sinnvoll, da kommen ja teilweise 10-25% p.A. raus, beispielsweise dieser Amazonkredit.... gehts noch? :durchdreh:

Investor
Beiträge: 14134
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von Investor » 15. Jan 2020 16:04

6Euro hat geschrieben:
15. Jan 2020 12:52

Wir könnten auch sehr problemlos ca. 50k in der Familie einsammeln, aber das möchte ich möglichst umgehen.
Damit wäre aber vllt. allen geholfen. Euch die einen guten Zinssatz für den Kredit bekommen und den Familienmitgliedern die Cash statt auf dem Nullzinskonto sinnvoll und gewinnbringend anlegen können.

regalboy
Beiträge: 7735
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von regalboy » 15. Jan 2020 16:07

Investor hat geschrieben:
15. Jan 2020 16:04
6Euro hat geschrieben:
15. Jan 2020 12:52

Wir könnten auch sehr problemlos ca. 50k in der Familie einsammeln, aber das möchte ich möglichst umgehen.
Damit wäre aber vllt. allen geholfen. Euch die einen guten Zinssatz für den Kredit bekommen und den Familienmitgliedern die Cash statt auf dem Nullzinskonto sinnvoll und gewinnbringend anlegen können.
Sehe ich genau so.
Zumal die Versteuerung der Zinsen ja dann mit "nur" 25% Flatrate erfolgt und den Gewinn der Firma mit einem in der Regel höheren Steuersatz schmälert.

Benutzeravatar
6Euro
Beiträge: 307
Registriert: 1. Jan 2012 18:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von 6Euro » 16. Jan 2020 08:29

Ist korrekt - wirtschaftlich definitiv sinnvoll. Ich fürchte jedoch die Downside, wenn das Geschäft wider Erwarten floppt und möchte Familie und Geschäft darum trennen.

Andre (KM)
Beiträge: 5679
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Finanzierung

Beitrag von Andre (KM) » 16. Jan 2020 10:29

6Euro hat geschrieben:
16. Jan 2020 08:29
Ist korrekt - wirtschaftlich definitiv sinnvoll. Ich fürchte jedoch die Downside, wenn das Geschäft wider Erwarten floppt und möchte Familie und Geschäft darum trennen.
Aus Bankensicht: wieso sollte die Bank an Dich glauben, wenn es Freunde & Familie nicht tun bzw. Du diese Sorge hast?

Was eine Möglichkeit wäre, dass die Familie eien kleinen Teil beisteuert und man so die Bank überzeugt, den Rest zuzusteuern.

Antworten

Zurück zu „Unternehmensberatung (branchenneutral)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mamabella und 2 Gäste