Bankkonto gesucht

Erfahrungen mit Banken, kostenloses Geschäftskonto, Paypal, Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins
- Diskussionsforum -
Hilfe und Erfahrungen von Händlern zum Thema Zahlungsdienstleister.

Eine sehr wichtige Sache beim E-Commerce ist das Geld und wie es vom Kunden zum Händler gelangt.
In diesem Unterforum geht es um das PayPal Konto und den PayPal Login, Banken, ein kostenloses Geschäftskonto eröffnen,
Erfahrungen mit Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins, allgemeiner Banken Vergleich.

Wenn du z.B. ein PayPal Problem oder Ärger mit SEPA Zahlungen hast, dann gehört es hier in unser Bankenforum.
regalboy
Beiträge: 8039
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von regalboy » 25. Mai 2020 10:58

sensocon hat geschrieben:
24. Mai 2020 17:53
Wolkenspiel hat geschrieben:
24. Mai 2020 16:45
Oh Gott, Papierauszüge! Wie seid Ihr denn drauf? :shock:
Jetzt stell dir mal vor, du hast 10k Buchungen im Monat. Was machst Du denn dann? Für jeden Monat 2 Ordner anlegen? Wie fonprofi schon sagt, gescheite Software und es reicht, wenn du einmal im Monat die Auszüge in digitaler Form bekommst.
"Mein" Finanzamt akzeptiert nur die originalen Auszüge per Automat oder Post. Digitalisierung vom Feinsten.
Hier das selbe.



Andre (KM)
Beiträge: 5732
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von Andre (KM) » 25. Mai 2020 12:27

regalboy hat geschrieben:
25. Mai 2020 10:58
sensocon hat geschrieben:
24. Mai 2020 17:53
Wolkenspiel hat geschrieben:
24. Mai 2020 16:45
Oh Gott, Papierauszüge! Wie seid Ihr denn drauf? :shock:
Jetzt stell dir mal vor, du hast 10k Buchungen im Monat. Was machst Du denn dann? Für jeden Monat 2 Ordner anlegen? Wie fonprofi schon sagt, gescheite Software und es reicht, wenn du einmal im Monat die Auszüge in digitaler Form bekommst.
"Mein" Finanzamt akzeptiert nur die originalen Auszüge per Automat oder Post. Digitalisierung vom Feinsten.
Hier das selbe.
Dann würde ich das Finanzamt freundlich auf aktuelle Rechtssprechungen hinweisen.

Nur weil die es nicht wollen heißt es ja nicht, dass man es so machen muss. engel
Das wurde übrigens anno 2014 rum beschlossen und ist für alle Behörden bindend.

xMerchant
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2744
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von xMerchant » 25. Mai 2020 13:16

Mich wundert das auch. Meine USt-Sonderprüfung vor wenigen Wochen war rein digital und da ist es um 2012-2014 gegangen. Die Prüferin hat dem Stb gesagt welche Daten sie braucht, der hat es aus Datev exportiert, sie hat es in ihre Analysetools eingelesen, die haben OK gesagt. Die ganze Prüfung hat 3 Stunden gedauert, inkl. Abschlussgespräch (wahrscheinlich sogar weniger, der Stb hat mir 3 Stunden in Rechnung gestellt).

cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von cookie » 25. Mai 2020 14:21

das stimmt. Die meisten Betriebsprüfungen bei Kleinen finden Digital statt. Dem FA mit tausenden Seiten Auszügen etc kommen wird wohl nicht wirklich wohlwollend gesehen (besonders da darauf verwiesen wird dass Du alles auf z.b. einem USB Stick bereitstellen sollst und z.b 12 randvolle Dicke Ordner und ein USB-Stick nicht wirklich kompatibel miteinander sind)

Claudius
Beiträge: 91
Registriert: 6. Jul 2017 13:57
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von Claudius » 25. Mai 2020 17:25

Wie schon gesagt hast du einige Ansatzpunkte die du für dich prüfen solltest.

Ich empfehle die Umstellung auf elektronische Auszüge und das Buchen nach den Umsätzen aus der WaWi, Fibu, oder zur Not Onlinebanking wenn es überschaubar ist.

Wenn das Thema Echtzeitüberweisungen ab Juli einen Schub bekommt, dann hinkt man zwangsläufig mit den gedruckten Auszügen hinterher!

welpe
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von welpe » 25. Mai 2020 17:40

Gibt es hier wirklich so wenige die komplett Papierlos sind?

Ich habe 2016 angefangen. Ich lagere genau 0 Papiere. Was soll ich denn auf Papier aufheben? Und warum?

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4041
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von fonprofi » 25. Mai 2020 18:19

Naja, Ausgangsrechnungen muss man nicht mehr aufheben. Es reicht wenn man diese in kürstester Zeit wieder herstellen kann. Das macht die BuHa-Software.

Eingangsrechnungen könnt eman digitalisieren. Theoretisch, wenn man ein einwandfreies Archivsystem / DMS hat welches mit Hash die Daten verschlüsselt und mit Zeitstempel versieht. Wer nur in Ordner und auf CD brennt hat gelitten. Da bei uns die meisten Rechnungen als PDF/A reinkommen, und die Mails aber Gobd-Sicher archiviert werden, kann man sich das Ausdrucken sparen. Die PDF/As werden an den Buchungssatz drangehängt und archiviert. Die Post-Rechnungen werden gebucht, gestempelt, gescannt und zu den Buchungen drangehängt. Die Buchungsnummer auf die Original-Post-Rechnung in das Stempelfeld und ab in die Kiste. Ist etwa 20cm im Jahr.

Vielleicht bin ich alt, aber ich habe als Eselsbrücke lieber die Rechnungen auf dem Tisch liegen als alles im Archiv und man vergisst was zu bezahlen oder hilft sich mit gelben Zetteln.

Dem Prüfer wars egal. Der war mit schön durchnummerierten Belegen zufrieden.

Achso, die Kassenzettel werden auch noch geschannt, gedruckt, gestempelt, abgelegt; Tanken oder so.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4361
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von koshop » 25. Mai 2020 18:42

Gibt es hier wirklich so wenige die komplett Papierlos sind?
Also wir archivieren seit fast 10 Jahren alles im Dokumentenmanagementsystem, sowohl Eingangs als auch Ausgangsrechnungen. Jedes Eingangs-Dokument wird mit einem Paginierstempel vor dem Scannen und dann einfach im Ordner abgeheftet zur Sicherheit. Die Ausgangsrechnungen aber nicht mehr.

Meiner Meinung nach kommt heute eigentlich keiner mehr um so ein System herum - denn: Ein Großteil der Rechnungen geht ja Digital ein und muss sowieso originär digital archiviert werden.

Auch die Dauer der Betriebsprüfung hat sich bei uns drastisch reduziert. Die letzte Prüfung sollte 4 Tage dauern und war nach 1 1/2 Tagen beendet weil die Pürferin sofort jedes Dokument zu jeder Buchung unmittelbar aufrufen konnte. Wenn Sie Verträge einsehen wollte, hab ich die kurz für sie mit einem Mausklick freigeschalten und fertig.

Kann ich jedem nur empfehlen umzusteigen. Das spart so viel Zeit im Alltag.

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von marcibet » 25. Mai 2020 20:21

Wir machen alles zu 100% auf Papier. Jedes Monat zwei Ordner, also 24 Ordner pro Jahr. Betriebsprüfungen hatte wir schon einige, noch nie auch nur einen Cent nachbezahlt.Der Prüfer kriegt 48-72 Ordner auf den Tisch, und das wars von unserer Seite. Nach 2 Wochen kam er meist mit einer Hand voll fragen an, die in 5 min beantwortet sind, und dann kam immer der positive Prüfungsbescheid.

Hier hat wohl jeder seinen eigenen Weg, solange das Ergebnis passt gibts da auch nichts dagegen einzuwenden.

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4041
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von fonprofi » 25. Mai 2020 22:12

72 Ordner... juhu

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von marcibet » 25. Mai 2020 22:44

fonprofi hat geschrieben:
25. Mai 2020 22:12
72 Ordner... juhu
Ich würde keinen entscheidenden Vorteil sehen es anders zu machen, und es funktioniert hervorragend. Von daher, freut mich dass du das so feiern kannst. Ich kümmere mich lieber um gute Margen und optimierten Erfolg. Grad erst gestern wieder die Urlaube dieses Jahr gebucht, Im Sommer insg. 3x 1 Woche Familienhotel, und im Winter 2 Wochen ein 5* Chalet. Und du so? Dokumentenmanagementsystem optimieren? juhu

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4041
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von fonprofi » 25. Mai 2020 22:53

Ich werde, wenn sie Grenzen wieder auf sind, ins Ferienhaus nach Finnland fahren mit unserem Boot über den See fahren und Lachse fischen.

Vielleicht fahre ich auch übers lange WE ans Nordkapp.
Da war ich schon seit 3 Jahren nicht mehr.

Und auf dem Rückweg schicke ich euch ne Karte vom Weihnachtsmann.

kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von kreien » 25. Mai 2020 23:38

Wolkenspiel hat geschrieben:
24. Mai 2020 20:37
Roemer hat geschrieben:
24. Mai 2020 18:25
Als ob elektronische Datenträger im Brandfall nicht futschikato wären. ;-)
In einer Cloud sicher nicht.
Leider doch, siehe z. B. das abgebrannte Data-Center von Samsung SDS, siehe hier https://koreajoongangdaily.joins.com/ne ... id=2988184 und zum Thema fehlende Backups dort hier: https://www.technewsworld.com/story/80333.html

Mir wurde damals seitens Samsung mitgeteilt, dass das von mir benötigte Firmware-Image leider als Totalverlust angesehen werden muss.

Und auch der Cloud-Anbieter, wo unsere Daten damals gehostet wurden, wäre beinahe - ganz ohne Feuer - beinahe "reif" gewesen: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ ... 37500.html.

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4041
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von fonprofi » 26. Mai 2020 05:43

Ich kann das nachvollziehen.
Unser Kunde, das DRK betreibt in RLP die Rettungsleitstellen.
Als in Bad Kreuznach ein Bagger eine Stromleitung gekappt hatte, fiel der Strom aus.
Die 50kW USV sprang ein. Nach 5 Minuten war der Diesel online. Alles in Butter, alles wie es monatlich getestet wird.

Bis die Dieselpumpe versagte, der Diesel ausging, und die USV nach 20min leer.

Das wurde nicht getestet.

Gelernt hat man, das jetzt an jeder Leitstelle außen ein Stecker ist, damit das THW mit einem Generatorlaster einspeisen kann.

Und zum Thema Datenverlust in der Cloud:
Die Cloud ist nur ein Backup. Man sollte Daten auch noch lokal bereitstellen.

Wenn dann aber lokale Daten und die Cloud weg ist, dann haben wir viel größere Probleme und sollten dann die Ghostbuster rufen.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8606
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von Wolkenspiel » 26. Mai 2020 06:55

Hört am besten mit dem Gewerbe auf, dann kann wirklich nichts mehr passieren. :lol:
Diese doofe Technik, viel zu gefährlich.
Dann lieber Kassenzettel einscannen, kopieren, stempeln und abheften (und 72 Ordner einlagern). Die sind nach einem Jahr weiß. Wofür heftet man die ab? Gerade die Diskussion mit dem Steuerberater gehabt und er meinte, das macht einfach NULL Sinn, kostet nur Geld und Manpower.
Wir versuchen, alles zu digitalisieren oder zu automatisieren, um allen Beteiligten das Leben zu erleichtern. Optimierung ist eigentlich das Tagesgeschäft, da kann man herrlich dran arbeiten. Und ich bin froh, dass wir die ganzen Ordner los sind. Zumal die Gesetzgebung die Voraussetzungen dafür geschaffen hat. Hier werden noch nichtmal mehr Gehaltsabrechnungen ausgedruckt, sondern den Mitarbeitern aufs handy geschickt über DATEV.
Manchmal hat Neuland auch Vorteile.
Aber wir driften ab. Ich hoffe, natufab hat mich inzwischen geblockt, damit er das nicht alles lesen muss. :-y

Andre (KM)
Beiträge: 5732
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von Andre (KM) » 26. Mai 2020 07:06

Kleine Ergänzung noch, dann bin ich auch ruhig:

Nur weil etwas auf alten Wege funktioniert heißt es ja nicht, dass es unbedingt besser ist. Wolle hat mal einen tollen Spruch gesagt mit 'wenn mein Mitarbeiter sagt das haben wir aber schon immer so gemacht...'.

Unternehmen müssen effizient sein. Das ist übrigens auch der Grund, warum nicht wenige große alte Unternehmen gegenüber neuen Unternehmen den Anschluss verlieren.

Alleine die Arbeitskraft für ausdrucken, sortieren, abheften, wegpacken ist ja aufs Jahr gesehen schon eine Summe, die total verschenkt ist.

Kleines Beispiel: Ich habe dieses Jahr eine Firma übernommen die ALLES analog gemacht hat. Angefangen über die Prozesse und natürlich auch die Buchhaltung. Inkl. Ordner der jeden Monat zum Steuerberater vorbeigebracht wurde.

Das habe ich radikal aufgebrochen und alles digitalisiert. Und wir haben nun einfach mal 75 % an Zeit gewonnen. rauchen

Hat vorher auch alles geklappt, war aber halt irre ineffizient und teuer. Für mich hingegen ein guter Deal engel

Benutzeravatar
Ehrengast
Beiträge: 1919
Registriert: 7. Okt 2007 00:00
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von Ehrengast » 26. Mai 2020 14:47

Nur mal so zur Erinnerung...
Das war die Frage des TE im Eingangsposting:
natufab hat geschrieben:
24. Mai 2020 16:07
Kann mir jemand eine Bank empfehlen, bei der ich sowohl konventionell als auch online offizielle Auszüge drucken kann, und was mir wichtig ist, bei den Buchungen auch noch die IBAN des Zahlers angezeigt wird?

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2837
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von Vio » Heute 11:16

Ich klinke mich mal hier ein:

@ Fonprofi
Benutzt Du die erwähnte Kombi aus Skatbank und Billomat?

@ Natufab
Für welche Lösung hast Du Dich entschieden?

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4041
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von fonprofi » Heute 11:50

Nee Skat und Orgamax.

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2837
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Bankkonto gesucht

Beitrag von Vio » Heute 12:08

Danke für die Rückmeldung!

Es ist echt verflixt schwierig, was zu finden, was in meinem Bereich taugt. Ein DMS wäre völlig überdimensioniert und eine EÜR in Excel ist selbst mir zu viel an Einfachheit. Seufz.

Aber das Bankkonto bei der Skat nehme ich hieraus mit, sitze gerade an der Steuererklärung und will jetzt und sofort HBCI.

Antworten

Zurück zu „Zahlungssysteme / Banken / Paypal & Co.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], pille und 9 Gäste