Lieferung aus GB

Rechtliches im E-Commerce wie AGB, Abmahnungen, DSGVO, Anbieterkennzeichnung, Wettbewerbsrecht
- Diskussionsforum -
Das E-Commerce Juraforum für einen fairen Handel. Hier helfen sich Händler kostenlos untereinander - ohne teuren Anwalt.

Themen und Hilfe rund um eBay und Amazon Abmahnungen, Muster und Vorlagen für Widerrufsrecht Impressum AGB, Beratung zu DSGVO UWG Preisangabenverordnung, Erstellung und Pflichtangaben im Impressum für eBay Amazon oder Facebook sowie weitere Rechtsthemen z.B. aus dem Wettbewerbsrecht.

Keine Rechtsberatung - Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben wird von sellerforum.de nicht übernommen.
Antworten
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9906
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Lieferung aus GB

Ich stehe gerade auf dem Schlauch:
B2B, Lieferung aus UK. Der Lieferant verschickt aus Liverpool, hat eine deutsche Umsatz-Steuer ID und berechnet 19 %. Ist das so korrekt?


IT-Recht Kanzlei
Slater
Beiträge: 189
Registriert: 17. Okt 2018 20:44
Land: Deutschland
Firmenname: Mgd

Re: Lieferung aus GB

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9906
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Lieferung aus GB

Da sehe ich jetzt nur Regelungen von D nach UK. Meine Frage ist auch eher: kann er 19% geltend machen, wenn er aus UK versendet? Muss dann die Lieferung nicht aus D kommen?
marcibet
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Nov 2017 16:04

Re: Lieferung aus GB

Der normale Weg wäre eine normale drittlandssendung ohne ust die du dann beim Import versteuert (eust und Zoll). Ich denke nicht dass die Rechnung mit 19%ausgestellt werden kann, selbst dann nicht wenn er ddp statt dap versendet.
Benutzeravatar
MrChad
Beiträge: 520
Registriert: 9. Okt 2020 08:07
Land: Deutschland
Firmenname: .

Re: Lieferung aus GB

Wenn er eine unbestimmte Menge zuerst in ein deutsches Zwischenlager bringt und von da aus die bestellte Menge ausliefern lässt, dann könnte er das wohl so machen.

Das weiß er aber selbst am Besten.
Slater
Beiträge: 189
Registriert: 17. Okt 2018 20:44
Land: Deutschland
Firmenname: Mgd

Re: Lieferung aus GB

Etwas unterhalb von: "Warenverkehr - allgemeine Bestimmungen" steht:

Bei einer Lieferung aus Großbritannien nach Deutschland ist kein innergemeinschaftlicher Erwerb (§ 1 Abs. 1 Nr. 5 UStG i. V. m. § 1a UStG) der Ware durch den Empfänger in Deutschland zu versteuern. Es handelt sich vielmehr um eine Einfuhr, die der Einführer zu erklären und für die er Einfuhrumsatzsteuer zu entrichten hat, sofern keine Befreiungsvorschriften (§ 5 Abs. 1, § 25c UStG, § 5 Abs. 2 in Verbindung mit der EUStBV) greifen.
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9906
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Lieferung aus GB

Ja, danke. Das alles sind auch meine Gedanken gewesen, weshalb ich jetzt um Korrektur der Rechnung gebeten habe.
Antworten

Zurück zu „Recht & Gesetz“

  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 17 Gäste