Warenwirtschaft

Erfahrungen und Hilfe zu WaWi und FiBu:
Büroware, Amicron Factura, Lexware, Sage etc.
bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 21. Dez 2014 15:48

Re: Warenwirtschaft

lupKG hat geschrieben: 4. Jun 2022 23:04 Also wichtig wäre die Preiseinheit von 100 Stk.

Wir haben z.B. einen "kleinen" Artikel - Sonderscheiben, 300.000 Stk. - VP Ist z.B. Euro 5,40/100 ergibt Euro 16.200,--

Bei Stückpreisen müssten wir hier einen Preis von 0,054 eingeben - funktioniert dann meistens auch nicht weil viele Programme nur 2 Nachkommastellen erlauben/angeben.

Also wir arbeiten immer mit 100Stk.-Preisen.
Wenn du die Dinger ohnehin nur in 100er VEs verkaufst, würde ich das halt auch so anlegen. Also 1VE "Sonderscheibe 100 Stk"

Bei Rewe wird auch nicht jedes Gummibärchen in der Wawi einzeln gelistet, sondern die VEs. Außer ich habe es falsch verstanden und du verkaufst auch 98Stk.


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
Falloutboy
Beiträge: 1287
Registriert: 27. Aug 2009 08:30
Land: Deutschland
Branche: Dies und das...

Re: Warenwirtschaft

Wir haben ähnliche Anforderungen, die scheinbar immer seltener unterstützt werden. Insbesondere, wenn man dann auch noch eine shop-Schnittstelle und Amazon-Support dabei haben will.

Wir bräuchten Preis per:
  • 1.000 Stück
  • 100 Stück
  • 1 Meter
Davon müssen auch immer Teilmengen möglich sein.

Da viele Hersteller auch mit diesen Einheiten arbeiten, ist man quasi gezwungen, das beizuhalten. Wir verkaufen auch gerne mal Artikel in sechstelligen Mengen, da machen Rundunsdifferenzen schnell etliche Euros aus
Ändern wir die Einheiten, kommt es regelmäßig zu falschen Auftragsbestätigungen seitens der Hersteller.
Benutzeravatar
Compusoft
Beiträge: 215
Registriert: 22. Aug 2011 13:59
Land: Deutschland
Wohnort: Friedrichshafen am Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Warenwirtschaft

Nennt sich doch Gebinde und ist in der von uns eingesetzten Wawi samt Anbindung an Shops enthalten. Bsp:

1 Flasche Cola, 1 Kiste Cola (enthält ja 12 Flaschen + Kiste die per Pfand abgegeben wird)

und da kann man auch entsprechende Mengeneinheiten hinterlegen. Wichtig ist: der Artikel selber hat die kleinste verkaufbare Einheit hinterlegt und im Gebinde def. dann was es noch alles gibt ggf. sogar mit unterschiedlichem Barcode.

Bsp: Hundefutter:
1 ist der Standardverkauf, ggf. auch ein 24Pack mit anderem Barcode. oder eben 1 Palette. natürlich alles zu einem anderen Preis dann

Natürlich können wir auch die Anzahl der Nachkommastellen definieren,

Wichtig dabei ist ja auch noch ob der Rabatt vom Einzelpreis dann gezogen wird oder vom Positionspreis. da entstehen Rundungsfehler immer. auch das lässt sich einstellen.
Benutzeravatar
Falloutboy
Beiträge: 1287
Registriert: 27. Aug 2009 08:30
Land: Deutschland
Branche: Dies und das...

Re: Warenwirtschaft

Ohne das getestet zu haben, klingt das zehnmal so kompliziert wie unsere jetzige Lösung.
Aktuell trage ich im Feld "Preis per Anzahl" das passende ein und bin glücklich...
Antworten

Zurück zu „Programme für Warenwirtschaft & Finanzbuchhaltung“

  • Information