Abschreibung von Paketmarken möglich?

E-Commerce Steuern - Steuerberater, Buchhaltung, Rechnungswesen, doppelte Buchführung, SKR 03 04
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Abschreibung von Paketmarken möglich?

Ich beabsichtige, noch diesen Monat DHL-Paketmarken im Wert von über 2000 Euro in Sparsets zu erwerben. Die Sparsets haben eine Gültigkeit von 3 Jahren.
Normalerweise werden die Ausgaben bei einem Kleinunternehmer bereits bei der Zahlung in voller Höhe in die Einnahmen-Überschussrechnung aufgenommen und sind somit in dem Jahr des Erwerbs gewinnmindernd zu berücksichtigen.
Kann mir jemand sagen, ob man als Kleinunternehmer nach § 19 UStG diese Paketmarken über einen längeren Zeitraum abschreiben darf oder sogar abschreiben muss (z. B. zu jeweils 1/3 in den folgenden 3 Jahren)?
In der AFA-Tabelle tauchen Paketmarken nicht auf, da diese ja keiner Abnutzung unterliegen.


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 10022
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Ich wüsste nicht, dass man Verbrauchsmaterial abschreiben kann.
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Danke für die Antwort.
Vielleicht sollte ich noch als Information hinzufügen, dass ich diese neuen Paketmarken frühestens in 2023 oder sogar erst 2024 verwenden werde, da ich noch Restbestände aus den vorhergenden Sparsets besitze.
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 10022
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Aber es ist trotzdem Verbrauchsmaterial und keine Investition.
Benutzeravatar
cashregister
Beiträge: 535
Registriert: 22. Mär 2010 09:58
Land: Deutschland
Firmenname: cashregisterstore
Branche: Registrierkassen, Zubehör
Kontaktdaten:

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Das hat mit Kleinunternehmer nichts zu tun, sondern ob du bilanzierst oder nicht. Bei EÜR sind die Paketmarken sofort Aufwand, wenn du bilanzierst muss der Bestand zum Bilanzstichtag aktiviert werden, d.h. nur die verbrauchte Menge ist Aufwand
Benutzeravatar
stbdigital
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 17. Jan 2014 15:53
Land: Deutschland
Branche: Steuerberatung
Softwareentwicklung
Mitarbeiteranzahl 40-50
Kontaktdaten:

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Genau so ist es, Kleinunternehmer kommt aus dem Umsatzsteuerrecht, Abschreibung betrifft die Einkommensteuer. Ich glaube es wäre wichtig sich ggf. um ein paar Grundlagen zu kümmern ? Das ist nur ein gut gemeinter Rat.
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

cashregister hat geschrieben: 23. Jun 2022 13:47 Das hat mit Kleinunternehmer nichts zu tun, sondern ob du bilanzierst oder nicht. Bei EÜR sind die Paketmarken sofort Aufwand, wenn du bilanzierst muss der Bestand zum Bilanzstichtag aktiviert werden, d.h. nur die verbrauchte Menge ist Aufwand
Vielen Dank für Begründung. Nun bin ich schlauer.
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

stbdigital hat geschrieben: 23. Jun 2022 14:50 Abschreibung betrifft die Einkommensteuer.
Auch als Kleinunternehmer zahlt man Einkommensteuer.
stbdigital hat geschrieben: 23. Jun 2022 14:50Ich glaube es wäre wichtig sich ggf. um ein paar Grundlagen zu kümmern ?
Deshalb habe ich ja hier gefragt. Bisher hatte ich noch nie etwas abgeschrieben, aber da ich ja jetzt weiß, dass Abschreibungen bei der EÜR irrelevant sind, ist meine Frage somit beantwortet.
roman
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6277
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

malschauen hat geschrieben: 23. Jun 2022 20:09 Deshalb habe ich ja hier gefragt. Bisher hatte ich noch nie etwas abgeschrieben, aber da ich ja jetzt weiß, dass Abschreibungen bei der EÜR irrelevant sind, ist meine Frage somit beantwortet.
Auch für Nicht-Bilanzierer gibt es Abschreibungen!

Normalerweise ist man als Nicht-Bilanzierer gewohnt (klassscher Anwendungsfall: Lagerbestand) das sofort geltend zu machen, auch wenn das erst z.B. im Folgejahr verkauft wird (da ja keine Inventur gemacht wird), und so auch einen Betriebsgewinn/Verlust relativ gut steuern kann.

Ob es bei dieser Praxis, wenn man auf Teufel komm raus, für Jahre im Voraus, Verbrauchsmaterial (Paketlabels) kauft, vielleicht doch irgendwelche Ausnahmen gibt die dazu führen die Ausgabe auf mehrere Jahre aufzuteilen, weiß ich nicht.

Den TE hier hinzustellen (...kümmere Dich mal um Deine Grundlagen...) finde ich nicht schön.
Wenn man schaut was so an Steuerfragen in den Foren reinkommen, bei denen die absoluten basics fehlen, war die Frage hier fast schon außergewöhnlich gut formuliert.
Mit der Info dass es sich um einen Kleinunternehmer handelt konnte man die Rahmenbedingungen schonmal gut abstecken (also keine Bilanzpflicht etc.).
Zuletzt geändert von roman am 23. Jun 2022 20:37, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6589
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Einfach die Kaufsumme als Portoausgabe buchen und gut ist.
Wenn Du eine Software nutzt, dann könnte man auch das Porto über ein Verrechnungskonto laufen lassen mit einem virtuellen Guthaben, und dann Stück für Stück bei jeder Sendung ausbuchen. Dann stimmt zumindest Deine Portostatistik.

... so wie es z.B. mit Prepaid-Vertägen gemacht werden kann, oder der Portokasse, oder, oder...
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Alles klar. Ich werde dann die Paketmarken wie bisher sofort einbuchen und im aktuellen Jahr berücksichtigen.
Eine Porto-Statistik (von noch ungenutzen Paketmarken/Postwertzeichen) werde ich wohl nicht benötigen, da die Sparsets ohnehin sehr übersichtlich sind und man jederzeit erkennen kann, wieviele Paketmarken von jeder Sorte noch nicht genutzt worden sind. Die Portoaufwendungen je Verkauf halte ich bereits fest, da ich diese Informationen zur Ermittlung des noch verfügbaren Restumsatzes zum Jahresende benötige, um dann den Verkauf ggf. rechtzeitig einzustellen, da ich den Kleinunternehmerstatus momentan nicht verlieren möchte.
Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 3141
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

fonprofi hat geschrieben: 23. Jun 2022 20:35 Einfach die Kaufsumme als Portoausgabe buchen und gut ist.
Wenn Du eine Software nutzt, dann könnte man auch das Porto über ein Verrechnungskonto laufen lassen mit einem virtuellen Guthaben, und dann Stück für Stück bei jeder Sendung ausbuchen. Dann stimmt zumindest Deine Portostatistik.

... so wie es z.B. mit Prepaid-Vertägen gemacht werden kann, oder der Portokasse, oder, oder...
So würde bzw. werde ich das auch machen (Variante 1), ich muss nämlich auch noch Marken auf Vorrat kaufen.

Anstelle von Porto buche ich das jedoch im SKR03 auf das Konto 4730 Ausgangsfrachten, weil es sich um Kosten der Warenabgabe handelt (und nicht um Verbrauchsmaterial).
Ich weiß nicht, ob du einen Standardkontenrahmen verwendest oder wie du deine Buchhaltung organisiert hast.
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Ich verwende für die Einnahmen-Überschussrechnung eine Excel-Tabelle und buche die Ausgaben für Paketmarken und Postwertzeichen als Porto.
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

roman hat geschrieben: 23. Jun 2022 20:34 Normalerweise ist man als Nicht-Bilanzierer gewohnt (klassscher Anwendungsfall: Lagerbestand) das sofort geltend zu machen, auch wenn das erst z.B. im Folgejahr verkauft wird (da ja keine Inventur gemacht wird), und so auch einen Betriebsgewinn/Verlust relativ gut steuern kann.
Bisher war ich mit dieser Vorgehensweise auch gut klar gekommen, da ich bis vor einem guten Jahr das Kleingewerbe noch nebenberuflich betrieben hatte. Da ich nun das Kleingewerbe hauptberuflich betreibe und es eine Nachzahlung bei den Krankenkassenbeiträge in 2022 für 2021 gab, wäre es für mich von Vorteil gewesen, wenn ich dieses Jahr die Aufwendungen möglichst niedrig halten könnte, aber diese Besonderheit wird es in Zukunft nicht mehr geben.
Benutzeravatar
aaha
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1055
Registriert: 9. Mär 2012 14:29

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Kleingewerbe-UMSATZgrenze im (1.) Jahr "danach": 50.000 EUR
50.000 Umsatz-Euro ergeben wie viel Gewinn?
Davon kann man leben? Hauptberuflich?
Wir bieten drei Arten von Service: GUT BILLIG SCHNELL
Wählen Sie aus folgenden Kombinationen:
GUT + BILLIG SCHNELL
GUT + SCHNELL BILLIG
SCHNELL + BILLIG GUT
GUT + BILLIG + SCHNELL möglich
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Die Umsatzgrenze beim Kleingewerbe liegt derzeit bei 22000 Euro (ausgenommen sind nicht mehrwertsteuerpflichtige Umsätze im Inland). Damit beabsichtige ich den Einkommensteuer-Grundfreibetrag (nach Abzug der Krankenkassenbeiträge) zu erwirtschaften (derzeit 10.347 Euro). Falls sich die Umsatzgrenze für ein Kleingewerbe erhöhen sollte, wovon ich bei der derzeitigen Inflation stark ausgehe, werde ich erneut überlegen, ob es Sinn macht, mehr als den Grundfreibetrag zu erwirtschaften.
Wenn man sparsam lebt und keine Miete zahlen muss und kein Auto unterhalten muss, so ist dies damit durchaus möglich, insbesondere wenn man in seinem bisherigen Berufsleben etwas ansparen konnte und keinen Wert auf Urlaub legt.
Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und bin damit glücklich.
regalboy
Beiträge: 9104
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Einnahme-Überschuss-Rechnung ist ja halt die Vereinfachung, sofort geltend zu machen.

Ich sehe auch keinen wirklichen Unterschied zur Ware, die man einkauft und erst 2, 3 Jahre später wieder verkauft.
rechnungspapier
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 731
Registriert: 13. Okt 2007 17:14

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

malschauen hat geschrieben: 23. Jun 2022 12:06 Ich beabsichtige, noch diesen Monat DHL-Paketmarken im Wert von über 2000 Euro in Sparsets zu erwerben. Die Sparsets haben eine Gültigkeit von 3 Jahren.
Wo hast Du her, dass diese Sparsets 3 Jahre gültig sind?
https://www.rechnungspapier.de
Rechnungspapier mit integriertem Etikett - spart Zeit für jeden Versender!
malschauen
Beiträge: 82
Registriert: 31. Aug 2008 20:05
Land: Deutschland
Branche: Antiquarischer Buchhandel

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Die 3 Jahre Gültigkeit stehen auf der DHL-Seite am unteren Rand, wenn man die Kaufübersicht der Sparsets aufruft.
rechnungspapier
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 731
Registriert: 13. Okt 2007 17:14

Re: Abschreibung von Paketmarken möglich?

Auf der DHL-Seite steht folgendes:

"
DHL Sparsets

Sparen Sie bis zu 19% der Versandkosten Ihrer DHL Sendungen. Die Versandlabels erhalten Sie entweder postalisch nach Hause oder als digitale Coupon-Codes. Sie haben die Wahl!"



"Achtung: Der Weiterverkauf von Coupon-Codes ist nicht gestattet. Darüber hinaus können wir nur für Coupon-Codes, die Sie über DHL gekauft haben, die Gültigkeit bei der Einlösung, die ordnungsgemäße Beförderung sowie die Haftung im Schadensfall sicherstellen. Die Coupons sind 3 Jahre gültig. "

Mir ist nicht klar, ob die 3 Jahre nur für die Coupons gelten oder auch für die physischen Labels.
https://www.rechnungspapier.de
Rechnungspapier mit integriertem Etikett - spart Zeit für jeden Versender!
Antworten

Zurück zu „Buchhaltung / Steuern / Finanzamt / Lohnabrechnungen“

  • Information