Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Maßnahmen, Mittel und Methoden zum Arbeitnehmerschutz und Umweltschutz in Handelsbetrieben.
Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2936
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

regalboy hat geschrieben: 18. Sep 2019 15:47
koshop hat geschrieben: 18. Sep 2019 15:09 Eure Argumente klingen irgendwie so:

Was bringt es, wenn ich mein Wohnzimmer aufräume, wenn der Nachbar seinen Müll nicht trennt?
Und warum soll ich das rauchen aufgeben, wenn die Russen pro Kopf 15 Liter Alkohol verbrauchen?
Dein Argument klingt wie: Und wenn wir auch nur eine einzelne Hagabutten-Blume vom Verdursten retten hat sich der deutschlandweite Irrsinn gelohnt.
Es heißt Hagebutte und dabei handelt es sich um einen Strauch und nicht um eine Blume. Das ist halt das Ding mit der Komplexität und der Expertise. :-y Sorry. Du hast keine Ahnung, weißt aber genau, was richtig ist. (Ich habe auf anderen Gebieten keine Ahnung, behaupte aber wenigstens von mir nicht, zu wissen, was richtig oder falsch ist).


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
gato77
Beiträge: 1688
Registriert: 24. Okt 2011 15:15
Land: Deutschland

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Tesa333 hat geschrieben: 18. Sep 2019 14:07

Ja, das ist dann natürlich kontraproduktiv. Das muß schon sinnvoll sein. Ich habe in der Nachbarschaft einen Basic-Bio. Das ist eine Biomarktkette, die Obst und Gemüse lose anbietet und auch das "Trockenfutter". Ich gehe davon aus, daß jeder Supermarkt, wenn er schlau ist, in den nächsten 5 Jahren eine Lose-Abteilung hat. Es ist einfach nötig. Oder wir haben ab 2050 mehr Plastik als Meerestiere im Meer. Jeder muß einfach mitmachen.
Mich würde echt interessieren, ob die dass dann auch immer unverpackt erhalten.... denn da habe ich auch schon die Besten Dinger gehört. Oder noch Schlimmer, Bio Äpfel im Aldi kaufen und selbst dann doppelt so teuer, lose verkaufen. Hat es alles schon gegeben. UND woher kommen die Waren, aus der Region? Hier bei mir auf dem Lande kann ich noch beim Bauern kaufen, aber in den Stätten und "Bio" Ketten... ist für mich alles sehr, sehr fraglich?

Auch wenn ich das hier schreiben, heisst es nicht dass ich mich nicht beteilige und wie Wolkenseifen meine Waren lose im Auto mitnehme, da ich schon wieder Taschen zuhause gelassen habe, oder gerade einen Hybrid fahre, oder beim Bauer kaufe. ABER ich für mich persönlich glaube an die ganze Umwelt Abzocke nicht.

Tesa333 hat geschrieben: 18. Sep 2019 13:01
Die Wasserflasche ist aus Glas. Die Brotbox aus Edelstahl. Die hält ein Lebenlang. Ich kaufe fast alles unverpackt. Obst, Gemüse, Trockenfutter wie Reise, Nudeln, Müsli im Unverpacktladen aus dem Spender ins mitgebrachte Gefäß.
Chapeau! Ich nehme ganz bestimmt keine Glasflasche mit zum Laufen, Wandern oder wohin ich sonst noch eine Menge Gewicht mitnehmen muss, Edelstahlbox ist ok. Und wenn du nur Bananen und Butterbrot mitnimmst ist das Ok, aber wenn ich SNACKS kaufe sind die zu 99% in Plastik verpackt. Ich bin mir auch sicher, dass Rewe und Co. Die Verpackungen im Lager wegnimmt. denn alleine um eine Palette Lebensmittel zu transportieren müssen die definitiv verpackt werden und da kommst du an der Folie nicht drumrum. Ach der Bio Bauer vom EDEKA bringt das glaube ich noch im Traktor. :konfuzius:

Ich denke, wie schon mal erwähnt; ausser wir drehen und noch mal 100-150 Jahre zurück oder es ist nichts mit Umweltschutz. Aber jeder so wie er sich am Besten fühlt. Ich will niemanden etwas einreden, hier ging es aber auch darum, dass die Politik nicht auf den wirklichen Umweltschutz schaut sonder auf den eigenen Profit. Das ist alles.
wutzel
Beiträge: 491
Registriert: 17. Nov 2007 00:24
Land: Deutschland

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Bei den Kritikern höre ich immer eines raus:

Solange das neue Verhalten für den Einzelnen nicht viel viel billiger unf viel viel bequemer ist und dann noch von A-Z perfekt, dann mach ich vielleicht auch mit.

Diesen Punkt werden wir nie erreichen.

Die Verwendung von Plastik ist auch nicht per se schlecht. Die Frage ist, wie wird Plastik verwendet: Ich benutze Plastik-Trinkflaschen, die sind ein paar Jahre in Gebrauch. Meine Mutter hat immer noch die Plastikdosen von Tupper in Gebrauch, mit denen sie mich vor 40 jahren zur Schule geschickt hat. Die hat sie nicht benutzt wegen öko und so. In den Dosen blieb das Frühstück heil, wurde nicht im Ranzen zermatscht.
wutzel
Beiträge: 491
Registriert: 17. Nov 2007 00:24
Land: Deutschland

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beim Plastikmüll ist es so, dass wir in D nur wenig selbst recyceln. Grosse Mengen haben lange Zeit die Chinesen genommen, seit ca. 2 Jahren aber nicht mehr.
Dann tauchten Recycler aus Polen auf, die das Plastik billig annahmen. Das Zeug landete dann auf Lagerplätzen in der polnischen Pampa. Die Mieter der Flächen und die Recycler waren aber nicht anzutreffen und irgendwann brannten die Müllberge.
Ausserdem wird immer noch ein Haufen Plastik u.a. nach Asien exportiert. Viel Müll landeten dann auf ungeregelten Deponien oder einfach im Wald. Der nächste Monsunregen spült den Mist dann ins Meer.

Vielleicht ist es ökologischer, wenn ich meinen Plastikmüll gleich hier in die Ostsee schmeiße. Das spart den langen Transport. :gruebel:
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25321
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Das BMU hat jetzt eine Seite zum Thema Plastiktüten geschaltet.

https://www.bmu.de/wenigeristmehr/
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25321
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Verbot im Supermarkt ab 2022
Deutschland verbannt die Plastiktüten


https://www.n-tv.de/politik/Deutschland ... 96890.html
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Wir haben betreffende Plastiktüten. Bei uns gibt es i.d.R. alle Produkte unverpackt. Gemüse, Obst und Co., alles ohne Verpackung. In eine Tüte wird dann nicht eben ein Salat gepackt sondern dazu Karotten, Zwiebeln, Tomaten und Co. Natürlich könnte man jetzt auf mehrere dünne Tüten ausweichen, in Gramm Plastik ist das dann aber auch mehr.
Warum keine Papiertragetaschen? Die bieten wir auch an. Sind aber Schweineteuer (12cent vs. 2,5cent) und gerade für "nasse" Produkte wie Salt und Co. völlig ungeeignet.

Warum verbietet man nicht einfach Mehrfachverpackungen wie sie bei Schokoriegeln, Spülmaschinentabs und Co üblich sind?
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25321
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Wollomo hat geschrieben: 28. Nov 2020 13:52 Warum keine Papiertragetaschen? Die bieten wir auch an. Sind aber Schweineteuer (12cent vs. 2,5cent) und gerade für "nasse" Produkte wie Salt und Co. völlig ungeeignet.
Erzähl das mal unserer kommunalen Müllentsorgung. Uns hat man die Biotonnen abgenommen, jeder ein Paket Papiertütchen erhalten und damit sollen wir jetzt Biomüll zum 1-3km entfernten Sammelcontainer bringen. Seit Einführung von diesem Quatsch liegt ständig irgendwo Biomüll auf der Straße und die Plätze rund um entsprechende Container sehen aus wie Sau > Tüten gerissen.
/OffTopic


Generell finde ich die Versuche zur Plastikvermeidung nicht verkehrt, aber wieso fängt man immer an der falschen Stelle an.
Will z.B. nicht wissen wieviele Tonnen im Jahr alleine an Plastik-Joghurtbechern / Puddingbechern anfallen. Dazu dann der total irrsinnige Fruchtbeuteldrücktenquatsch: 80ml Apfelmus in 50g Plaste. Sowas ist bescheuert.
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 7878
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

fossi hat geschrieben: 28. Nov 2020 14:11
Will z.B. nicht wissen wieviele Tonnen im Jahr alleine an Plastik-Joghurtbechern / Puddingbechern anfallen.
In der DDR gab es Milch und Joghurt in Pfandflaschen. Zeitung / Altpapier konnte man gegen Geld im Sero Hof abgeben. Kinder haben dies gesammelt, um sich das Taschengeld aufzubessern. So brauchten die Erwachsenen nicht mal zur Tonne laufen. Win/Win

Das Problem mit vielen Obst und Gemüsesorten in Plastiktüten gab es auch nicht, da es vieles gar nicht gab. Für den Rest gab es Netze in den man das getragen hat.

Ja die Ossis hatten es drauf :daumenhoch: Heute gibt es oft nur noch die schlechten Relikte aus dieser Zeit, wie SED Nachfolgeparteien etc.
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 25321
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

daytrader hat geschrieben: 28. Nov 2020 14:22Für den Rest gab es Netze in den man das getragen hat.
Jo, und Dederonbeutel aus irgend so nem Plastegemisch - aber immerhin wiederverwendbar.
Theoretisch gibt es auch noch Jutebeutel, halten ewig und sind waschbar, aber halt nicht so stylisch... :durchdreh:
Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Und dann werden die "Alten" von den "Jungen" als Umweltsau betitelt, ich als "Junger", zumindest fühle ich mich mit 30 noch so, muss mich dafür fast schämen.

Glas ist ja bekanntlich schwerer als Plastik, der Transport wäre damit C0² schädlicher. Das zumindest höre ich aus der Industrie, ob das stimmt kann ich nicht beurteilen. Heute werden eben auch alle möglichen Produkte erst einmal halb um die Welt geschickt, früher gab es eben keine Butter aus Irland.
Benutzeravatar
koshop
Beiträge: 5028
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Ich hab inzwischen so viele Stofftaschen zu Hause, da kann ich mir einen Heißluftballon draus nähen.
Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2936
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

koshop hat geschrieben: 30. Nov 2020 16:56 Ich hab inzwischen so viele Stofftaschen zu Hause, da kann ich mir einen Heißluftballon draus nähen.
Unter anderem deswegen haben Stofftaschen eine schlechtere Bilanz als Plastiktüten: Man nutzt sie nicht oft genug und hat Dutzende von den Dingern (plus eine schlechtere Bilanz, was die Herstellungsprozesse angeht). Ich werde nie verstehen, warum Politik so wenig mit gesundem Menschenverstand und Logik zu tun hat.
Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 6521
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

ich glaube, es geht nicht nur um die Herstellung, sondern v.a.um die Entsorgung bzw, generell Müllproblemarik / Plastikmüll.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.
regalboy
Beiträge: 8700
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

hkhk hat geschrieben: 2. Dez 2020 09:12 ich glaube, es geht nicht nur um die Herstellung, sondern v.a.um die Entsorgung bzw, generell Müllproblemarik / Plastikmüll.
Darf aber auch hier in Deutschland mit einem sehr gut funktionierendem Entsorgungssystem nicht der Grund sein.

Die Plastiktüten auf den Ozeanen stammen in der Regel nicht von uns...
Benutzeravatar
koshop
Beiträge: 5028
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Ich bin ja der Erste der sich für Umweltschutz starkmacht, aber das mit dem Plastiktütenverbot kommt mir in etwa so vor wie "Wassersparen für Afrika" das eine zeitlang propagiert wurde. Ist ja grundsätzlich nicht verkehrt schonend mit Ressourcen umzugehen, aber das vorgegebenen Ziel wird dadurch nicht erreicht. Eher im Gegenteil, weil die Gefahr besteht, dass die Politik sich entspannt zurücklegt und auf die tollen Erfolge wie Strohhalmbann und Tütenverbot verweist.
Antworten

Zurück zu „Arbeitssicherheit und Umweltschutz im Handel“

  • Information