Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Erfahrungen mit Banken, kostenloses Geschäftskonto, Paypal, Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins
- Diskussionsforum -
Hilfe und Erfahrungen von Händlern zum Thema Zahlungsdienstleister.

Eine sehr wichtige Sache beim E-Commerce ist das Geld und wie es vom Kunden zum Händler gelangt.
In diesem Unterforum geht es um das PayPal Konto und den PayPal Login, Banken, ein kostenloses Geschäftskonto eröffnen,
Erfahrungen mit Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins, allgemeiner Banken Vergleich.

Wenn du z.B. ein PayPal Problem oder Ärger mit SEPA Zahlungen hast, dann gehört es hier in unser Bankenforum.
Antworten
Neugründer
Beiträge: 14
Registriert: 11. Okt 2019 15:57
Land: Deutschland
Firmenname: Selbstständig
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von Neugründer » 15. Nov 2019 11:12

Hallo zusammen

Ich bin auf der Suche nach einem Zahlungsdienstleister, bei dem ich alles aus einer Hand bekomme, anstatt separate Konten zu haben. Gibt es einen Zahlungsdienstleister, bei dem Paypal bereits enthalten ist, ohne dass ein separates Konto erforderlich ist, das verbunden werden muss? Es würde die Dinge einfacher machen. Für jeden Rat wäre ich dankbar.

Danke im Voraus!



cmayr@descartes.com
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 820
Registriert: 9. Jun 2008 13:01
Land: Deutschland
Firmenname: pixi*
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von cmayr@descartes.com » 15. Nov 2019 14:32

Ob das auch so ganz ohne eigenes Paypal-Konto geht oder das über den PSP (payment service provider) dann nur technisch integriert ist, entzieht sich meiner Kenntnis ebenso wie, ob diese hier Paypal jeweils mit im Sortiment haben, ein kurzer Blick auf die entsprechenden Webseiten sollte dir aber sicherlich Auskunft geben, ob oder ob nicht:

- Paymorrow
- BS PayOne
- Heidelpay
- Payolution
(...)

Das sind zumindest die PSP, die mit unserer Lösung pixi kompatibel sind und von vielen Kunden zur Abwicklung div. Zahlungsarten 'in einem Rutsch' genutzt werden.

Im Umkehrschluß, ohne deine Anforderungen zu kennen, kann man natürlich wiederum Paypal selbst als PSP in Betracht ziehen, wenn diese Zahlungsarten ausreichend wären (Kreditkarte, Paypal, Lastschrift und Kauf auf Rechnung). Und "Vorauskasse" machen eh viele unserer Kunden nativ in unserem System, sehen also keine Notwendigkeit, dafür nochmal extra Gebühren via PSP zu zahlen.

Damit andere, die selbst Shops betreiben, dir vielleicht besser helfen können, wäre es schon nützlich, zu wissen, warum du das so vereinfachen möchtest / musst und alles via einem einzigen PSP abwickeln willst, ohne selbst etwa bei PayPal ein eigenes Konto zu unterhalten...

Grüße,
chris

Claudius
Beiträge: 78
Registriert: 6. Jul 2017 13:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von Claudius » 15. Nov 2019 16:36

Wie schon gesagt, du musst bei PayPal ein Konto haben.

Du kannst es über deinen PSP mit einbinden und je nach PSP kannst du dann auch die Retouren über das Interface des PSP steuern und musst nicht extra in das Portal von z.B. PayPal. Der PSP steuert die entsprechende Zahlarten an die der Kunde bei der Bestellung gewählt hat.

Du benötigst dann nur noch ein Konto bei einer Bank um dir die „gesammelten“ Gelder gutschreiben zu lassen.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23049
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von fossi » 15. Nov 2019 20:02

Neugründer hat geschrieben:
15. Nov 2019 11:12
bei dem Paypal bereits enthalten ist, ohne dass ein separates Konto erforderlich ist, das verbunden werden muss?
Alleine aus Geldwäschegründen, Überprüfungen seitens PayPal usw, wirst du nicht um ein eigenes PayPal-Konto drumherum kommen!
Ob die Anbindung über einen Zahlungsabwickler (mit ggfs zusätzlichen Gebühren) das Handling wirklich einfacher macht, glaube ich kaum.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Neugründer
Beiträge: 14
Registriert: 11. Okt 2019 15:57
Land: Deutschland
Firmenname: Selbstständig
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von Neugründer » 15. Nov 2019 20:32

Danke für die Antworten :)

Ich mag es, die Dinge einfach zu halten, also dachte ich darüber nach, einen Zahlungsdienstleister zu finden, bei dem ich alles aus einer Hand bekommen kann.

Da dies nicht in vollem Umfang möglich ist, erwäge ich, ein separates PayPal-Händlerkonto zu eröffnen. Ich kenne die Statistiken nicht, aber ich gehe davon aus, dass viele Leute es vorziehen, über Paypal zu bezahlen.

Neugründer
Beiträge: 14
Registriert: 11. Okt 2019 15:57
Land: Deutschland
Firmenname: Selbstständig
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von Neugründer » 23. Nov 2019 20:58

Welche Zahlungsmethoden außer Paypal werden für einen Webshop empfohlen? Klarna? Amazon Pay? Google Pay? Apple Pay? Wie soll man die Grenze ziehen, was man in die Zahlungslösungen im Webshop einbeziehen soll?

Es sollte erwähnt werden, dass es sich um einen Webshop handelt, der coole Autoaufkleber exklusiv für deutsche Kunden verkauft.

cmayr@descartes.com
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 820
Registriert: 9. Jun 2008 13:01
Land: Deutschland
Firmenname: pixi*
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von cmayr@descartes.com » 25. Nov 2019 11:42

Neugründer hat geschrieben:
23. Nov 2019 20:58
Welche Zahlungsmethoden außer Paypal werden für einen Webshop empfohlen? Klarna? Amazon Pay? Google Pay? Apple Pay? Wie soll man die Grenze ziehen, was man in die Zahlungslösungen im Webshop einbeziehen soll?

Es sollte erwähnt werden, dass es sich um einen Webshop handelt, der coole Autoaufkleber exklusiv für deutsche Kunden verkauft.
Dazu solltest du deine Kundschaft und deren bevorzugte Zahlungsarten kennen sowie den ungefähren Durchschnittswert des Warenkorbs. Nur jemand, der ziemlich eng an deinem Sortiment ist, könnte u.U. dir von seinen Erfahrungen erzählen, aber irgendwo könnte die Hilfsbereitschaft auch aufhören, wenn es dann möglicherweise schon um ein echtes Konkurrenzverhältnis gehen würde...

Recherchiere doch erst einmal, welche Module für deinen Shop verfügbar sind.
Weil: Macht keinen Sinn, sich über Zahlungsarten den Kopf zu zerbrechen, die du nicht implementieren kannst.
Weil: Ich hab' bislang kaum, offen gestanden, keine Shops gesehen, die bereits Apple Pay integriert haben. Nur als Beispiel.

Dann schau, was du für Kunden hast und wie groß die Warenkörbe sind:
Weil: Wenn der durchschnittliche Wert nur Eineurofuzzfich sind, warum dann einen Anbieter u.a. für den Rechnungskauf implementieren?

Dann prüfe die Konditionen der Anbieter.
Weil: Dein Geschäft soll sich ja auch rechnen und nach Abzug aller Kosten willst du doch nicht bei jedem verkauften Produkt tiefer in die roten Zahlen rutschen.

Und dann hast du eigentlich schon sondiert, was Sinn macht, sich rechnet.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23049
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von fossi » 25. Nov 2019 13:16

Neugründer hat geschrieben:
23. Nov 2019 20:58
Welche Zahlungsmethoden außer Paypal werden für einen Webshop empfohlen?
Eine gute Frage, die tatsächlich Niemand beantworten kann und wo mir keine ausführlichen Statistiken vorliegen.

Ganz weit vorne liegt meist klassischerweise PayPal, dahinter schwankt es je nach Shop und Kundengruppe.
Einige wickeln recht viel über Lastschrift und Kreditkarte ab, manche machen ein paar Prozenz Umsatz über Sofort usw.
Vorkasse hat die letzten Jahre zwar stark abgenommen, aber es gibt immer noch Kunden, welche gerne einfach nur überweisen wollen.

Der abgesicherte Rechnungskauf (über Klarna oder andere Anbieter) ist meist recht teuer und je nach Kundengruppe nicht sinnvoll einsetzbar.
Bei mir haben, trotz Aussieben mittels Scoringverfahren, ca. 1/3 der Kunden nicht bezahlt. Absicherung gut und schön, aber der ganze Papierkram wegen oftmals kaum 5€ Gewinn hat sich einfach nicht gerechnet. Andere hingegen versenden auf Rechnung sogar ohne Absicherung und alle Kunden bezahlen.
Ob man also dadurch einen Nutzen hat, muss man wohl für sich selber austesten und abwägen.

Google Pay, Apple Pay, paydirekt, Giropay oder Dinge wie Barzahlen zählen hingegen eher zu den Exoten im Online-Payment.
Kenne kaum Shops die es anbieten, oder nennenswerte Transaktionen darüber fahren.
Klar, es gibt Ausnahmen: wenn du z.B. Apple-Handyzubehör verkaufst, macht sich Apple Pay durch die Zielgruppe ganz gut.
Luftballons will hingegen Niemand damit bezahlen.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Neugründer
Beiträge: 14
Registriert: 11. Okt 2019 15:57
Land: Deutschland
Firmenname: Selbstständig
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zahlungsdienstleister mit Paypal inklusive

Beitrag von Neugründer » 27. Nov 2019 17:53

Vielen Dank für Ihre hilfreichen Antworten @cmayr@descartes.com und @fossi :)

Jetzt scheint es einfacher und ich weiß genau, wie ich vorgehen werde.

Antworten

Zurück zu „Zahlungssysteme / Banken / Paypal & Co.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste