Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Rakuten, Etsy, Hood, Yatego, Real.de, Wish, Restposten.de, idealo, Check24, Cdiscount, Alibaba etc.
roman
Beiträge: 3472
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von roman » 10. Nov 2018 15:47

..........
Zuletzt geändert von roman am 10. Nov 2018 15:48, insgesamt 2-mal geändert.



roman
Beiträge: 3472
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von roman » 10. Nov 2018 15:48

degraf hat geschrieben:
10. Nov 2018 11:40
Bei Euch in Ö vielleicht, bei uns läuft's
Nein, war ausdrücklich auf DE bezogen.
Liest Du keine Wirtschaftsnachrichten?
Die div. Indikatoren/Ausblicke in DE zeigen nach unten. Die momentan noch sehr positive Konjunktur scheint sich abzuflachen.

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 523
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von Rex » 10. Nov 2018 16:29

roman hat geschrieben:
10. Nov 2018 15:48
degraf hat geschrieben:
10. Nov 2018 11:40
Bei Euch in Ö vielleicht, bei uns läuft's
Nein, war ausdrücklich auf DE bezogen.
Liest Du keine Wirtschaftsnachrichten?
Die div. Indikatoren/Ausblicke in DE zeigen nach unten. Die momentan noch sehr positive Konjunktur scheint sich abzuflachen.
Was genau für Wirtschaftsnachrichten liest du? Hab mich bei deinen letzten Posts in die Richtung schon etwas gewundert.

Die Weltwirtschaft brummt. USA erhöht die Leitzinsen um ein überhitzen der Wirtschaft zu verhindern.
EZB hält die Leitzinsen niedrig.
Dadurch günstige Kreditaufnahme für Staaten und Unternehmen die Geld brauchen.
Gleichzeitig Investiontsanreize für die Unternehmen die auf riesigen "Geldbergen" sitzen.
Dazu noch das neue Welthandelsumfeld:
25% gegenseitiger Zoll auf alle China - USA Importe -> heizt massiv die Nachfrage der USA gegenüber EU-Gütern an, gleichzeitig kauft auch China dadurch Güter vermehrt in Europa, die es vorher in den USA gekauft hat.
Falls die EU irgendwann nachzieht mit 25% Zoll ggü. China. würde es nochmal die Inlandsnachfrage extrem ankurbeln.

Ein wichtiger Schritt, der nicht direkt handelspolitisch war, aber sich dennoch so auswirkt, war defintiv auch das nun endlich Durchsetzen des Weltpostvertrags in der Unterscheidung Waren/Dokumente im internationalen Versand.
Dadurch kann China eben viele Waren nichtmehr zum Billigpreis eines subventionierten Briefproduktes nach Europa und in die USA schicken.
Deutsche Post und einige andere westliche Staatsbriefdienste haben das zwar in der Vergangenheit auch ähnlich gehandhabt.

Großer Verdienst von Trump, USA haben beim UPU Weltpostverein massiv Druck gemacht, sogar mit Austritt gedroht, wenn diese Umsetzung nicht endlich kommt. Nachdem vorher 10 Jahre lang alle nur gequatscht haben, aber nichts passiert ist.

Also wo genau siehst du eine abflauende Wirtschaft in DE?

Ich sehe momentan nur 2 kleinere Gefahren:
1. Falls der BREXIT erfolgreich ist und GB nach dem EU-Austritt einen massiven Wirtschaftsboom erlebt. Dann würden eventuell einige Schuldengeplagte EU-Länder Spanien, Italien, Griechenland eventuell ebenfalls einen EU-Austritt anstreben.
Ob das wirtschaflich positive oder negative Auswirkungen hat, kann ich nicht beurteilen. Politisch würde ich es bedauern wenn die EU weiter zerfällt.
2. Wenn der Feldzug gegen die Verbrennungsmotoren und die deutsche Automobilindustrie weiter geht. Davon hängen viele direkte und indirekte Arbeitsplätze in den Zulieferbetrieben in Deutschland, Spanien, Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn und noch einigen anderen Ländern ab. Ich denke aber auch hier wird nach der Europawahl im Mai 2019 ein Umschwung stattfinden. Aktuell sitzen im EU Parlament noch viele Altparteien den Machtverhältnissen in Europa aus dem Jahre 2014 entsprechend. Mit den neuen konservativen Kräften aus Osteuropa dürfte im neuen EU Parlament Schluss sein mit diesen grünen Firlefanz. Auf der anderen Seite Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei erleben aktuell einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung. Dort entsteht eine neue Zahlungskräftige Mittelschicht, welche sich gerne Qualitätsautos kaufen wird und damit in gewisser Weise die wegfallenden Ökoclowns aus westeuropäischen Großstädten ausgleichen kann und wird.

Also alles in allem wird die Weltwirtschaft hoffentlich noch viele Jahre brummen :-)

roman
Beiträge: 3472
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von roman » 10. Nov 2018 16:42

Rex hat geschrieben:
10. Nov 2018 16:29
Also wo genau siehst du eine abflauende Wirtschaft in DE?
Ich lese diverse "handelsübliche" Medien, und es fällt auf dass - betreffend Konjunktur in Deutschland - in den letzten 2-3 Monaten immer öfters Meldungen kommen die besagen dass sich die Entwicklung verflacht.
Noch lange keine Rezension, aber ein gewisse Abwärtstrend.
Ist ja auch keine Überraschung dass der Laden nach vielen guten Jahren auch mal wieder nach unten gehen wird.

Ich hab' die Artikel jetzt nicht aufgehoben. Aber wenn ich "Konjunktur Deutschland" in Google eingebe ... stellvertretend für viele andere/ähnliche:

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-09/ ... d-prognose

https://www.nachrichten.at/nachrichten/ ... 15,3056604

https://www.handelsblatt.com/politik/ko ... 00628.html

kreien
Beiträge: 124
Registriert: 5. Jul 2015 13:06

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von kreien » 10. Nov 2018 16:59

roman hat geschrieben:
10. Nov 2018 16:42
Ich lese diverse "handelsübliche" Medien, und es fällt auf dass - betreffend Konjunktur in Deutschland - in den letzten 2-3 Monaten immer öfters Meldungen kommen die besagen dass sich die Entwicklung verflacht.
Noch lange keine Rezension, aber ein gewisse Abwärtstrend.
Also, wenn ich "Rezension" und "Deutschland in Google eingebe, dann ist der erste Treffer "http://www.spiegel.de/thema/buchrezensionen/". Nach Aufruf der Seite kommt sodann die Überschrift "Im Labyrinth der Wörter" und so schließt sich der Kreis. Wenn ich mir die weiteren Überschriften auf vorgenannter Webseite weiter unten anschaue, muss ich dir leider zustimmen: Ein gewisser Abwärtstrend ist in Deutschland eindeutig vorhanden.

Sei mir nicht böse, ich verwechsle "Rezension" auch schon mal mit "Rezession" und habe damit wiederholt für Heiterkeit gesorgt :).

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 523
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von Rex » 10. Nov 2018 17:24

Schlechte Nachrichten und Angst machen verkaufen sich halt.

Auf die OECD Glaskugelgucker kann man nicht viel geben. Die erstellen für 1-2 Jahre eine Prognose.
Und dann passen Sie anhand der IST-Daten im 2-3 Monatsrhytmus die Prognose an, immer in kleinen Schritten, damit nicht auffällt wie weit Sie ursprünglich daneben lagen.
Bei positiven wie bei negativen Entwicklungen lagen Sie oft großteils daneben.
Prognose Jahresanfang 1,5% Wachstum.
Anpassungen:
Februar 1,7%
April 1,8%
Juni 2,0%
August 2,2%
Oktober 2,3%
Dezember 2,5%
Eigentlich lagen Sie am Jahresanfang komplett daneben, aber durch die kleinen Anpassungen sieht es jedesmal nur wie eine geringfügige Korrektur aus.
Das heißt nicht, dass ich diese kontinuierliche Anpassung anhand der IST-Daten schlecht finde. Aber das oftmals so getan wird, als könnte die OECD das planvoll voraussagen ist Blödsinn.

U.a. hat die OECD noch kurz vor der Finanzkrise 2008 einen massiven weiteren Boom prognostiziert. Und im Jahr 2009 kurz vor der langsamen Wende noch immer weiteren weltweiten Konjunkturabfall prognostiziert.

Im Endeffekt ist die OECD Erhebung eine statistische Erhebung der IST-Daten und keine aussagekräftige Prognose.

ReginaSF
Beiträge: 281
Registriert: 1. Jan 2018 10:09
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von ReginaSF » 10. Nov 2018 18:09

Stimmt. Die Glaskugel von Foristen ist verlässlicher und mindestens so fundiert. Mindestens.

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 523
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von Rex » 10. Nov 2018 18:27

Nein. Ich halte es aber für unseriös eine Prognose für das Gesamtjahr 2018 erst von +1.5 auf +2.0% anzuheben, dann im Jahresverlauf 2x auf +1,8 und später +1,7% abzusenken und dann daraus einen sich eintrübenden Wirtschaftsausblick zu schlussfolgern.

ReginaSF
Beiträge: 281
Registriert: 1. Jan 2018 10:09
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von ReginaSF » 10. Nov 2018 18:45

Das überlegen die sich sicher beim Frühstücksei nach Lektüre der Bildzeitung.

roman
Beiträge: 3472
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Hood.de zwingt Händler jetzt zu Shop-Paketen

Beitrag von roman » 10. Nov 2018 20:15

kreien hat geschrieben:
10. Nov 2018 16:59
Sei mir nicht böse, ich verwechsle "Rezension" auch schon mal mit "Rezession" und habe damit wiederholt für Heiterkeit gesorgt :).
Ist so ein bisl Onlinehändler-Krankheit.
Oft schreibt auch auch Nachnahme :-)

@all
Ok, dann gebe mich geschlagen: Deutschland steuert also auf eine Höchstkonjunktur zu, und es gibt keinerlei Anzeichen dass sich das Wachstum verlangsamt ;)

Antworten

Zurück zu „weitere Marktplätze & Verkaufsplattformen“