Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Erfahrungen mit Banken, kostenloses Geschäftskonto, Paypal, Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins
- Diskussionsforum -
Hilfe und Erfahrungen von Händlern zum Thema Zahlungsdienstleister.

Eine sehr wichtige Sache beim E-Commerce ist das Geld und wie es vom Kunden zum Händler gelangt.
In diesem Unterforum geht es um das PayPal Konto und den PayPal Login, Banken, ein kostenloses Geschäftskonto eröffnen,
Erfahrungen mit Amazon Pay, Adyen, Klarna, Bitcoins, allgemeiner Banken Vergleich.

Wenn du z.B. ein PayPal Problem oder Ärger mit SEPA Zahlungen hast, dann gehört es hier in unser Bankenforum.
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23731
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal
Kontaktdaten:

Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von fossi » 25. Jun 2020 10:48

Wirecard ist am Ende. Nach dem milliardenschweren Bilanzskandal will der Zahlungsdienstleister beim Amtsgericht München einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen. Es werde geprüft, ob auch Insolvenzanträge für Wirecard-Töchter gestellt werden müssen, heißt es beim Dax-Unternehmen....
Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boer ... 70213.html
Fast zwei Milliarden Euro waren offenbar nur auf dem Papier vorhanden - bereits zwei Haftbefehle gegen Verantwortliche sind ergangen. Das Unternehmen will einen Insolvenzantrag stellen.
Quelle: https://www.focus.de/finanzen/boerse/ak ... 19019.html


Wirecard hat laut eigenen Angaben 5800 Mitarbeiter, >313.000 Kunden, aber 2 Milliarden Euro sind gerade "irgendwie nicht da".
Was ein Irrsinn. :durchdreh:


-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Wollomo » 25. Jun 2020 11:00

Ich wohne bei denen um die Ecke - an Überheblichkeit sind die Mitarbeiter sicherlich nicht zu überbieten (gewesen).

Benutzeravatar
Malik
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 23. Feb 2008 16:09
Land: Deutschland
Firmenname: Adloran GmbH
Branche: Kondome (Import, Export, Groß- und Einzelhandel)
Wohnort: Artern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Malik » 25. Jun 2020 11:12

Bin ja mal gespannt, wie sich das auf uns als Wirecard-Kunde auswirkt; unsere Kreditkartenzahlungen werden ja von denen abgewickelt...
Ich verkaufe Kondome. Noch Fragen?

Shop | Firma | Blog | Facebook

Baam
Beiträge: 867
Registriert: 13. Sep 2012 17:12
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Baam » 25. Jun 2020 11:23

Malik hat geschrieben:
25. Jun 2020 11:12
Bin ja mal gespannt, wie sich das auf uns als Wirecard-Kunde auswirkt; unsere Kreditkartenzahlungen werden ja von denen abgewickelt...
Da würde ich mir kurzfristig schon mal einen Stripe oder Mollie Account sichern

Andre (KM)
Beiträge: 5731
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Andre (KM) » 25. Jun 2020 11:29

Bin mal gespannt, ob die komplett versagten Organe (EY als Wirtschaftsprüfer, BAFIN, Börsenaufsicht, Aufsichtsrat) auch mit Konsequenzen behaftet werden. Das wird sicherlich Jahre / Jahrzehnte zahlreiche gerichtliche Auseinandersetzungen geben...

Und natürlich, was mit dem ehemaligen Vorstand passiert. Da haben eine Menge Leute & Firmen viel Geld verloren (mir eingeschlossen, nehme mich davon nicht frei).

Benutzeravatar
dance
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5515
Registriert: 5. Okt 2007 21:35
Land: Deutschland
Branche: Privatier
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von dance » 25. Jun 2020 11:41

Gier frisst Hirn.
Seit Jahren macht die FTD darauf aufmerksam, dass mit der Bilanz was nicht stimmt. Und keiner will was von fehelnden 1,9 Mrd (!!!) im Unternehemn gemerkt haben. Ich lach mich schlapp.
Kontrollversagen bzw. Betrug auf allen internen und Kontrollversagen auch auf allen externen Ebenen. Zuwas gibt es eigentlich Wirtschaftsprüfer / Bilanzprüfer und die BaFin??
Von 2002 bis 2020 Online-Fachversand und Unternehmensberatung - jetzt Privatier

cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von cookie » 25. Jun 2020 11:50

Hab schon vor einer Woche im Forum hier im Bereich ebay (da ADYEN-Konkurrent) gewarnt und die Rückmeldungen gingen eher in den Bereich "Einstiegskurse".

Wir haben jetzt hier unser hausgemachtes ENRON. Als schon vor fast 2 Jahren über Bilanzunregelmäßigkeiten berichtet wurde haben alle "Kursmanipulation" geschrien und die Staatsanwaltschaft München hat gegen unschuldige Journalisten ermittelt ! Bravo Rechtsstaat beim Hand aufhalten und Großkapital unterstützen seid ihr immer noch die besten!

Damals mit ENRON hat es Artur Andersen Consulting erwischt (die mussten sich umbenennen! Welch Strafe !), mal sehen was mit der "renomierten" Kanzlei EY passiert. Insgesamt ist das ein Armutszeugnis für die ganzen Aufsichtsbehörden die scheinbar blind unterschreiben wenn jemand groß genug ist, während Banken etc von uns Hypotheken etc fordern wenn wir Kleinstbeträge leihen wollen. Wie auch immer 2 Milliarden in einer Bilanz "verschwinden" können. Sofern jemand weiß wie das geht bitte melden wir hier könnten alle viele "Steuern sparen". Unsereins hat aber Verfahren am Hals wenn er eine einzelne Rechnung versehentlich falsch bucht.

Mein Vertrauen in Finanzaufsichten, Ämter, Prüfer ist trotzdem nicht durch die Wirecard-Explosion erschüttert - ich hatte nie eines und werde sowas auch nie haben.

xMerchant
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2744
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von xMerchant » 25. Jun 2020 12:04

cookie hat geschrieben:
25. Jun 2020 11:50
mal sehen was mit der "renomierten" Kanzlei EY passier
Nichts, einerseits interessiert niemand außerhalb Deutschlands ein kleiner DAX-Wert und Ernst & Young hat die Bilanz von Lehman Brothers testiert. Sie haben danach nur ihren Firmennamen zu EY abgekürzt. Übrigens hat EY auch Schlecker testiert. Shit happens.

cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von cookie » 25. Jun 2020 12:08

xMerchant hat geschrieben:
25. Jun 2020 12:04
cookie hat geschrieben:
25. Jun 2020 11:50
mal sehen was mit der "renomierten" Kanzlei EY passier
Nichts, einerseits interessiert niemand außerhalb Deutschlands ein kleiner DAX-Wert und Ernst & Young hat die Bilanz von Lehman Brothers testiert. Sie haben danach nur ihren Firmennamen zu EY abgekürzt. Übrigens hat EY auch Schlecker testiert. Shit happens.
na ja kürzer als EY geht es nicht mehr :D

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4361
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von koshop » 25. Jun 2020 12:09

Das ist natürlich übel für die Kunden. Geht die Zahlungsabwicklung erstmal weiter oder stehen die Shops jetzt ohne Schnittstelle da? Und vor allem - wird die Kohle dann noch ausbezahlt oder geht die in die Insolvenzmasse?

Repricing
Beiträge: 2465
Registriert: 18. Jun 2012 11:39
Land: Deutschland
Firmenname: Suflix
Branche: Heizung, Sanitär, Solar
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Repricing » 25. Jun 2020 12:26

koshop hat geschrieben:
25. Jun 2020 12:09
Das ist natürlich übel für die Kunden. Geht die Zahlungsabwicklung erstmal weiter oder stehen die Shops jetzt ohne Schnittstelle da? Und vor allem - wird die Kohle dann noch ausbezahlt oder geht die in die Insolvenzmasse?
Das Geld was über Wirecard abgewickelt wird, gehört ja nicht Wirdcard - die stellen ja nur die Schnittstelle zur Verfügung zwischen 2 Partnern und kassieren dafür eine Gebühr. Denke nicht, dass das in die Insolvenzmasse fließen wird.

cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von cookie » 25. Jun 2020 12:42

Bankenlizenz war ja da, dadurch ist einiges von möglichen Einlagen gesichert. Die Insolvenzmasse besteht aus Sachen wie Firmenautos, Bürostühlen, Zentrale etc und alles was sonst noch in der Bilanz steht und verwertbar sowie existent ist. Bin aber eher der Meinung das jemand die Firma übernehmen wird da ich mir nicht vorstellen kann dass Alles was die gemacht haben ein Luftschloss war und für diese Finanzdienstleistungen sicherlich ein expandierender Markt da ist.
Die Gelackmeierten sind wie immer die Kleinaktionäre und auch die institutionellen die nicht schnell genug raus sind.

Roemer
Beiträge: 1614
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Roemer » 25. Jun 2020 14:49

Ich finde "Treuhandkonto" und "Philippinen" ist schon ein Widerspruch an sich. :-)

Andre (KM)
Beiträge: 5731
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Andre (KM) » 25. Jun 2020 15:35

xMerchant hat geschrieben:
25. Jun 2020 12:04
cookie hat geschrieben:
25. Jun 2020 11:50
mal sehen was mit der "renomierten" Kanzlei EY passier
Nichts, einerseits interessiert niemand außerhalb Deutschlands ein kleiner DAX-Wert und Ernst & Young hat die Bilanz von Lehman Brothers testiert. Sie haben danach nur ihren Firmennamen zu EY abgekürzt. Übrigens hat EY auch Schlecker testiert. Shit happens.

Lehman Brothers & Schlecker haben aber keinen Bilanzbetrug gemacht, sondern gingen schlichtweg Pleite.
Du kannst es eher mit dem Enron-Skandal vergleichen, und deren Wirtschaftsprüfer hat danach dicht gemacht: https://de.wikipedia.org/wiki/Arthur_Andersen

Zudem EY auch "Luckin Coffee" testiert hat und die ebenfalls im Bilanzskandal stecken.

xMerchant
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2744
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von xMerchant » 25. Jun 2020 15:53

Ernst &Young wurde sogar vom New Yorker Staatsanwalt vorgeworfen beim Bilanzbetrug (Verschleierung der Finanzlage) von Lehman mitgemacht zu haben. Das ganze wurde dann gegen eine Zahlung von 10. Mio eingestellt.
Im Dezember 2010 erhob New Yorks Attorney General Andrew Cuomo Anklage gegen Ernst & Young. Dem Unternehmen wurde vorgeworfen, der Investmentbank Lehman Brothers mit Bilanztricks und Repo-105-Geschäften geholfen zu haben, das Ausmaß der wahren Verschuldung zu verschleiern.
Auch bei Schlecker wurden die Strafverfahren gegen die Ernst&Young-Verantwortlichen gegen Geldzahlung eingestellt.
Dem EY-Bilanzexperten Lothar A. und seinem inzwischen pensionierten Kollegen Klaus M. hatten die Strafverfolger vorgeworfen, die falsche Bilanzierung des Hauptangeklagten Anton Schlecker zwar erkannt, aber dennoch die Jahresabschlüsse als einwandfrei testiert zu haben.

cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von cookie » 25. Jun 2020 16:08

Solange man hunderte Millionen mit illegalen Geschäften machen kann und dann einfach einen Bruchteil zurückzahlt (wenn es auffliegt !) bin ich total beruhigt :D

Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Wollomo » 25. Jun 2020 16:26

cookie hat geschrieben:
25. Jun 2020 16:08
Solange man hunderte Millionen mit illegalen Geschäften machen kann und dann einfach einen Bruchteil zurückzahlt (wenn es auffliegt !) bin ich total beruhigt :D
Und genau das ist das Problem. Jede alte Omi, Handwerker und Hausfrau wird steuerlich durchleuchtet aber bei den Großen passiert anscheinend nicht viel. Schlecker, VW und Co. kommen alle mit einem blauen Auge davon...

cookie
Beiträge: 1024
Registriert: 19. Jan 2012 08:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von cookie » 25. Jun 2020 16:35

... too big to fail ... ?

Andre (KM)
Beiträge: 5731
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von Andre (KM) » 25. Jun 2020 16:37

xMerchant hat geschrieben:
25. Jun 2020 15:53
Ernst &Young wurde sogar vom New Yorker Staatsanwalt vorgeworfen beim Bilanzbetrug (Verschleierung der Finanzlage) von Lehman mitgemacht zu haben. Das ganze wurde dann gegen eine Zahlung von 10. Mio eingestellt.
Im Dezember 2010 erhob New Yorks Attorney General Andrew Cuomo Anklage gegen Ernst & Young. Dem Unternehmen wurde vorgeworfen, der Investmentbank Lehman Brothers mit Bilanztricks und Repo-105-Geschäften geholfen zu haben, das Ausmaß der wahren Verschuldung zu verschleiern.
Auch bei Schlecker wurden die Strafverfahren gegen die Ernst&Young-Verantwortlichen gegen Geldzahlung eingestellt.
Dem EY-Bilanzexperten Lothar A. und seinem inzwischen pensionierten Kollegen Klaus M. hatten die Strafverfolger vorgeworfen, die falsche Bilanzierung des Hauptangeklagten Anton Schlecker zwar erkannt, aber dennoch die Jahresabschlüsse als einwandfrei testiert zu haben.
Das war mir nicht bekannt, danke :daumenhoch:

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4024
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenzantrag

Beitrag von fonprofi » 25. Jun 2020 19:30

Als älterer unter uns kommt mir ein Zitat ins Hirn aus dem Film "Rosalie goes Shopping" mit Marianne Sägebrecht.
Zitat: " Wenn Du 100.000,- Schulden hast, ist es Dein Problem, wenn Du eine Million Schulden hast, ist es das Problem der Bank" aetsch

Antworten

Zurück zu „Zahlungssysteme / Banken / Paypal & Co.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: vbc und 39 Gäste