Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Antworten
Edin
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 6. Jul 2019 16:34
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Edin » 24. Jun 2020 01:36

Hallo zusammen,

erstmal danke für die Möglichkeit euch in dieser Gemeinschaft fragen stellen zu dürfen. Ich bin seit einiger Zeit stiller mitleser und dies ist auch mein erster Beitrag. Bin aber von euch und dem Forum überzeugt. Habe auch bereits eine Plus Mitgliedschaft beantragt.

Grundsätzlich habe ich weder einen Shop, noch verkaufe ich etwas. Bin allerdings bereits vor 2 Jahren, im alter von 22, nach meiner Ausbildung, mit meiner hauptberuflichen Selbstständigkeit gestartet. So viel zu mir.

Ich habe seit längerem den Wunsch mir ein zweites Standbein aufzubauen und habe mich dazu entschieden, es mit einem Online-Shop zu versuchen. Allerdings stoße ich bei der Frage "Wie zur Hölle finde ich lieferanten?" an meine Grenzen.

Angenommen ich möchte (rein fiktiv) eine Couch herstellen lassen die es exakt so wie ich es möchte noch nicht gibt.
Für meine Super-Couch benötige ich verschiedene Farben: Schwarz, Weiß, Rot, Beige.
Des Weiteren möchte ich dem Kunden einen optimalen Service bieten und sage ihm wir fertigen Ihm die Couch auch nach Maßangaben an, kürzer oder länger.
Als Premium-Couch möchte ich gegen aufpreis natürlich auch anbieten können das Obermaterial kann ein Leder sein oder Stoff mit Rautemustern etc. Das heißt ich brauche dann einen Hersteller der mir genau das alles in einer zufriedenstellenden Qualität liefern kann? Klingt für mich schier unmöglich.

Ich sehe so oft Produkte die es in so unzähligen Variationen gibt und mit Sonderanfertigungen, verschiedensten Materialien und da frage ich mich einfach wie so etwas zu bewerkstelligen ist? Muss ich die Rohmaterialien selber von verschiedenen Herstellern einkaufen, diese dann zu einer Werkstatt schicken mit einer 3D-Zeichnung vom fertigen Endprodukt, jene Werkstatt produziert das ganze und schickt es per Paket dann an meine Adresse und ich dann im letzten Schritt an den Kunden oder wie funktioniert das ganze System??

Als anderes beispiel könnte man es auch mit einem Fahrrad machen: Rahmen aus Taiwan einkaufen dann Shimano anschreiben, ob ich deren Bremsen einbauen darf, dann passende Gabel aus China bestellen und als Lohnfertigung zusammenbauen lassen?

Eine bekannte Quelle für mich ist wlw. de. oder alibaba, das wars dann aber auch schon. Kann mir aber nur sehr schwer vorstellen, dass solche Produkte mit alibaba zu bewerkstelligen sind.

Hoffe ihr könnt Licht in mein Schattenreich bringen :D

Mit freundlichen Grüßen



miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2844
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von miezekatze » 24. Jun 2020 10:56

Der Klassische Weg sind Messen. Dort findest du etliche Lieferanten. Für Möbel zum Beispiel die MOW.

Auch kannst du durch Möbelhäuser gehen und schauen wer dort die Möbel produziert. Oder suchst online nach Sofa Herstellern. Es gibt etliche Wege um an Lieferanten zu kommen. Das Problem ist es gute und zuverlässige zu finden und die wird dir auch niemand der in der Branche ist verraten.

Dazu musst du den Faktor Kunde einrechnen. In der Möbelbranche braucht es eh schon für alles 2 Monate. Mit etlichen Sondernwünschen dauert alles noch länger und Kunden warten nicht gerne...zumal auch dann die Frage ist wie du mit den Widerrufen umgehst. Das klingt nicht nach Sonderwünschen die das ganze ausschließen. Mal von den Preisen abgesehen, jeder Zwischenschritt den du einbaust kostet Geld (und Zeit).

Auch ist die Frage ob die Lieferanten dich überhaupt beliefern wollen, im Möbelbereich nicht so schlimm auch wenn die unheimliche Vorbehalte ggü. dem Onlinehandel haben (weil modern und so), aber wenn du an Markensortimente wie Radfahren gehst stelle ich mir das als Problem vor. Dort als reiner Onliner und Anfänger beliefert zu werden stelle ich mir schwierig vor, habe aber keine Ahnung davon. Und da gilt es ein gutes, stimmiges Konzept zu haben und die Lieferanten zu überzeugen...

Und so läuft das praktisch in jeder Branche.

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von marcibet » 24. Jun 2020 11:48

Wieso möchtest du überhaupt als White-Label "Hersteller" Fuß fassen wenn du hiervon _überhaupt_ keine Ahnung hast? Wieso startest du nicht zuerst mit einer normalen Handelsware?

Edin
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 6. Jul 2019 16:34
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Edin » 25. Jun 2020 12:45

marcibet hat geschrieben:
24. Jun 2020 11:48
Wieso möchtest du überhaupt als White-Label "Hersteller" Fuß fassen wenn du hiervon _überhaupt_ keine Ahnung hast? Wieso startest du nicht zuerst mit einer normalen Handelsware?
Wollte mich halt mal informieren und sehen wie die Abläufe etc. sind. Habe eine Idee für ein Produkt was ich eventuell verkaufen möchte, gibt aktuell nur ein paar Händler und so wie es aussieht produzieren die das selber. Oder ich konnte einfach keinen Hersteller finden der so etwas anbietet, deshalb auch die Frage, ob ich überhaupt auf der richtigen Spur bin oder schlichtweg falsch bei der Suche herangehe.

Des Weiteren denke ich wenn ich selber etwas produzieren lasse, nach meinen Wünschen und Ideen, ist die Chance für mehr Profit höher (vorausgesetzt gutes Produkt etc.), da ich dann nicht das gleiche Produkt zum xx-ten mal weiterverkaufe, sondern etwas eigenes was sich damit schonmal abhebt.

Aber prinzipiell habe ich auch nichts dagegen ein Produkt zu verkaufen welches es bereits gibt mit meinem Branding drauf. Man muss ja auch nicht immer gleich versuchen das Rad neu zu erfinden.
miezekatze hat geschrieben:
24. Jun 2020 10:56
Der Klassische Weg sind Messen. Dort findest du etliche Lieferanten. Für Möbel zum Beispiel die MOW.

Auch kannst du durch Möbelhäuser gehen und schauen wer dort die Möbel produziert. Oder suchst online nach Sofa Herstellern. Es gibt etliche Wege um an Lieferanten zu kommen. Das Problem ist es gute und zuverlässige zu finden und die wird dir auch niemand der in der Branche ist verraten.

Dazu musst du den Faktor Kunde einrechnen. In der Möbelbranche braucht es eh schon für alles 2 Monate. Mit etlichen Sondernwünschen dauert alles noch länger und Kunden warten nicht gerne...zumal auch dann die Frage ist wie du mit den Widerrufen umgehst. Das klingt nicht nach Sonderwünschen die das ganze ausschließen. Mal von den Preisen abgesehen, jeder Zwischenschritt den du einbaust kostet Geld (und Zeit).

Auch ist die Frage ob die Lieferanten dich überhaupt beliefern wollen, im Möbelbereich nicht so schlimm auch wenn die unheimliche Vorbehalte ggü. dem Onlinehandel haben (weil modern und so), aber wenn du an Markensortimente wie Radfahren gehst stelle ich mir das als Problem vor. Dort als reiner Onliner und Anfänger beliefert zu werden stelle ich mir schwierig vor, habe aber keine Ahnung davon. Und da gilt es ein gutes, stimmiges Konzept zu haben und die Lieferanten zu überzeugen...

Und so läuft das praktisch in jeder Branche.
Danke für dein ausführliches Feedback! Werde mir das mit den Messen auf jeden Fall mal ansehen (sobald es wieder welche gibt :D).

Ansonsten kann mir jemand die ein oder andere Anlaufstelle für die Online-Recherche geben? Wie gesagt, kenne wlw und alibaba, das war es dann aber auch schon.

Und nur um die Frage nochmal aufzugreifen: Ist es nun gängig das ich mir einen Hersteller suche der mir das alles so anbietet wie ich es gerne möchte, oder muss ich bei einem gewünschten Material einen weiteren Hersteller finden der es an Hersteller 1 schickt und er es mir dann fertig macht? So stelle ich es mir z. B. in der Klamottenbranche vor, dass dort sehr viele verschiedene Hersteller am Werk sind für eine Hose eben. Da die Modernen hosen eben zusätzlich Reisverschlüsse, Gummibänder, Patches, Metalllogos etc. haben. :?

Casper
Beiträge: 155
Registriert: 20. Nov 2017 18:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Casper » 26. Jun 2020 00:28

Das wichtigste für die Beantwortung solcher Fragen ist das Wissen über die Domain in der Du aktiv werden willst. Die Beschaffung der Güter sollte teilweise oder ganz exklusiv sein, da der Preis-Wettbewerb in online Handel immer eine Spirale nach unten ist und auf Dauer nur Verlierer kennt.
Wenn Du also in Klamotten machen willst, dann auch keinen Fall ohne jemanden, der diesen Markt genau kennt. Diese Person wird Dir dann auch beantworten können, welche Produktionsverläufe für Dein Geschäftsmodell am Besten sind. Allgemein gültige Antworten gibt es hier nicht.

Edin
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 6. Jul 2019 16:34
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Edin » 1. Jul 2020 12:51

Danke dir für deinen Hinweis. Dennoch befriedigen diese Antworten mich leider immer noch nicht zu 100%.
Wie läuft es denn bei euch so ab? Ohne nennung eures Produkts, falls das geheim bleiben soll.
Vielleicht wird dann ja dem ein oder anderen auch weitergeholen bzw. ein Denkanstoß gegeben.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8615
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Wolkenspiel » 1. Jul 2020 13:03

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Unterfangen. Aber: wieso sollte hier irgendjemand einem anderen Unternehmer Tipps geben, wie er unkompliziert an Ware kommt? Tipps, die über "geh auf Messen" hinausgehen?
Das ist aufwändigste Recherchearbeit, die zum firmeneigenen KnowHow gehört, welches den Erfolg eines Unternehmen ausmacht. Das verteile ich ja nicht in einem Forum wie Gutsl im Karneval. rauchen

Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Wollomo » 1. Jul 2020 14:56

Es gibt genügend Branchen bei dem die Recherche die größte Arbeit am ganzen Business ist. Das ist bei vielen Kollegen hier, aber auch bei mir vor Ort der Fall. Wenn irgendwann Qualität, Liefer- und Zahlungsbedingungen, Verpackung, und Co. stehen und die ersten Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, dann läuft das Produkt in der Regel auch problemlos und alles ist gut.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich eben um keine Couch handelt sonder um etwas anderes. Zuerst musst du die Hersteller ausfindig machen, hier wird sicher auch nicht jeder zu dir passen. Der eine hat einen Direktvertrieb und hat gar kein Interesse und der nächste produziert für IKEA, XXL Lutz und Co. in Massen und der übernächste passt dann vielleicht zu dir. Verhandlungssache sind auf alle Fälle die Rohstoffe, der eine Hersteller ist froh wenn du das Zeug bestellst und der nächste möchte das eben selbst erledigen. WLW und Co. sind einfach nur irgendwelche zusammengeschusterte Portale die meist nicht recht aufschlussreich sind.

Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 1961
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Woody-HH » 1. Jul 2020 17:14

Also bei mir ist die Gewinnung neuer Lieferanten total einfach - die melden sich bei mir weil sie gern gelistet werden würden.
Kaum dass man 15 Jahre dabei ist und sich einen gewissen Ruf in der Branche erarbeitet hat....
Nein, ich erzähle niemandem wie ich das am Anfang gemacht habe.

Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 29. Mai 2013 10:06
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Ach » 2. Jul 2020 20:27

- Empfehlungen von anderen Händlern
- Bei der Konkurrenz gucken
- Messen
- Google
Branchen: Stationärer Handel: Consumer Electronics, Haushaltswaren, Geschenke, Lederwaren. Online: Consumer Electronics. Handwerk: Einbauküchen, Elektroinstallation, Haustechnik, Informationstechnik.

Edin
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 6. Jul 2019 16:34
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Edin » 2. Jul 2020 23:28

Wolkenspiel hat geschrieben:
1. Jul 2020 13:03
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Unterfangen. Aber: wieso sollte hier irgendjemand einem anderen Unternehmer Tipps geben, wie er unkompliziert an Ware kommt? Tipps, die über "geh auf Messen" hinausgehen?
Das ist aufwändigste Recherchearbeit, die zum firmeneigenen KnowHow gehört, welches den Erfolg eines Unternehmen ausmacht. Das verteile ich ja nicht in einem Forum wie Gutsl im Karneval. rauchen
Danke für die Glückwünsche. Also ich verstehe, dass mir natürlich niemand eine 3-Schritte zum Erfolg Liste an die Hand geben wird. Dennoch bin ich der Ansicht, dass es kein Problem sein sollte jemandem Starthilfe zu geben mit ganz allgemeingültigen Antworten. Klar kann man versuchen alles im Geschäftsleben als Top-Secret zu behandeln, kann ich wie gesagt auch nachvollziehen aber wenn wir ehrlich sind dann wird jeder der nur lange genug sucht irgendwann fündig. Deshalb frage ich auch hier einfach mal an. Des Weiteren hast du mit sicherheit auch schonmal bei einer Lösung für ein spezifisches Problem die Hilfe von einem anderen Unternehmerkollegen benötigt ist im Endeffekt ja nichts anderes.

Falls mir hier niemand weiterhelfen möchte muss ich mich eben an eine andere Stelle wenden(was aber hier nicht den Eindruck macht). Ist ja auch kein Problem. Früher oder später werde ich aber bestimmt die Branche kennenlernen und weiß dann eben auch wie alles abläuft. Jeder muss nunmal irgendwann anfangen und stellt sich mit sicherheit die gleichen Fragen. Der ein oder andere kann sein Umfeld fragen aber ich habe keinen Händler in meinem näheren Umfeld, deshalb versuche ich hier mein Glück. Jeder wie er nur kann :)

ABER, auch deine Antwort hilft mir trotzdem in bestimmtem Maße weiter, nämlich indem du sagst das es eben aufwändigste Recherche ist. Damit weiß ich dann schonmal: Ich stelle mich nicht nur dumm an, sondern man muss ganz ganz viele Faktoren einbeziehen, um den richtigen Hersteller zu finden. Wahrscheinlich ist das sogar mit das maßgeblichste im ganzen Unternehmen für den Geschäftserfolg. So war auch mein Bauchgefühl. Also, auch dir danke nochmal für deine Antwort!
Wollomo hat geschrieben:
1. Jul 2020 14:56
Es gibt genügend Branchen bei dem die Recherche die größte Arbeit am ganzen Business ist. Das ist bei vielen Kollegen hier, aber auch bei mir vor Ort der Fall. Wenn irgendwann Qualität, Liefer- und Zahlungsbedingungen, Verpackung, und Co. stehen und die ersten Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, dann läuft das Produkt in der Regel auch problemlos und alles ist gut.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich eben um keine Couch handelt sonder um etwas anderes. Zuerst musst du die Hersteller ausfindig machen, hier wird sicher auch nicht jeder zu dir passen. Der eine hat einen Direktvertrieb und hat gar kein Interesse und der nächste produziert für IKEA, XXL Lutz und Co. in Massen und der übernächste passt dann vielleicht zu dir. Verhandlungssache sind auf alle Fälle die Rohstoffe, der eine Hersteller ist froh wenn du das Zeug bestellst und der nächste möchte das eben selbst erledigen. WLW und Co. sind einfach nur irgendwelche zusammengeschusterte Portale die meist nicht recht aufschlussreich sind.
Vielen Dank für deinen Post! Vorallem der zweite Absatz hat mir sehr geholfen!

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8615
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Wolkenspiel » 3. Jul 2020 07:36

Edin hat geschrieben:
2. Jul 2020 23:28
Dennoch bin ich der Ansicht, dass es kein Problem sein sollte jemandem Starthilfe zu geben mit ganz allgemeingültigen Antworten. Klar kann man versuchen alles im Geschäftsleben als Top-Secret zu behandeln, kann ich wie gesagt auch nachvollziehen aber wenn wir ehrlich sind dann wird jeder der nur lange genug sucht irgendwann fündig.
Allgemeingültige Antworten hast du doch jede Menge hier erhalten. Und nein, nicht jeder, der lange genug sucht, wird irgendwann fündig. Und wenn es so wäre, dann ist ja alles in Butter, dann wirst auch du fündig werden.
Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich wehre mich gegen die Behauptung, das hier wäre kein hilfsbereiter Haufen.
Hier lesen natürlich viele, viele Händler mit, die in Konkurrenz zu vielen, vielen anderen hier stehen. Niemand hier wird seinen Mitbewerbern sein KnowHow schriftlich auf dem Silbertablett servieren. Das sagt einem aber eigentlich auch der gesunde Händlerverstand. :wink: Dieses Forum ist ja kein Stuhlkreis zur Selbsthilfe, wo Händler ans Patschehändchen genommen werden, um ihnen den Weg zum Erfolg aufzuzeigen.

Andre (KM)
Beiträge: 5732
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Andre (KM) » 3. Jul 2020 09:01

Ohne jetzt alle Antworten ausführlich gelesen zu haben:

Schnapp Dir Google, WLW.de & Co, baue Dir eine Excel mit allen Herstellern in Europa (weltweit?) und rufe diese nach und nach an und sag, was Du vorhast. That´s it. Das ist aber doch eigentlich wirklich nicht so schwierig, nur halt extrem aufwändig.

So lief es bei mir bislang immer ab und immer erfolgreich. Es gibt für jede Art von Produkt einen Hersteller, Du musst ihn nur finden (was Fleißarbeit bedeutet).

Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Wollomo » 3. Jul 2020 19:52

Sehe es wie Andre, am Anfang musst du Klinken putzen. Wenn du erfolgreich bist kommen die Firmen auf dich von selbst zu. Das ist in jedem Bereich der Fall.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4836
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Technokrat » 3. Jul 2020 22:31

Um Wolkenspiel mal etwas zur Seite zu springen (was sie nicht nötig hat): Es ist recht einfach herauszubekommen, wer Wolkenspiel in Realität ist. Würde sie hier direkt interne Tipps geben, schadet sie sich selbst. Es schreibt sich aus einer gewissen "Anonymität" sehr viel leichter über solche Sachen, das ist zumindest meine Erfahrung.

Ich weiß nicht, was man in einer Ausbildung in einem passenden Betrieb mitbekommt, weil ich auch ein Quereinsteiger bin. Ich habe mich mehr oder weniger (und die Anfangszeit abgesichert durch einen Vollzeit-AN-Job) an die Sache herangerobbt. Fehler gemacht, aber auch Erfahrungen gesammelt. Je nach Produkt gibt es ja auch Wege sich die Sachen des Mitbewerbs anzuschauen, auch da kann man fündig werden.

Messen sind sicherlich nicht der schlechteste Startpunkt. Dort nicht nur gucken, mit den Ausstellern reden und Infos einholen.

Und dabei bedenken, wenn das was Unikes sein soll, wie Du es möglichst lange schützen kannst.

Edin
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 6. Jul 2019 16:34
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Edin » 4. Jul 2020 17:23

Wolkenspiel hat geschrieben:
3. Jul 2020 07:36
Edin hat geschrieben:
2. Jul 2020 23:28
Dennoch bin ich der Ansicht, dass es kein Problem sein sollte jemandem Starthilfe zu geben mit ganz allgemeingültigen Antworten. Klar kann man versuchen alles im Geschäftsleben als Top-Secret zu behandeln, kann ich wie gesagt auch nachvollziehen aber wenn wir ehrlich sind dann wird jeder der nur lange genug sucht irgendwann fündig.
Allgemeingültige Antworten hast du doch jede Menge hier erhalten. Und nein, nicht jeder, der lange genug sucht, wird irgendwann fündig. Und wenn es so wäre, dann ist ja alles in Butter, dann wirst auch du fündig werden.
Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich wehre mich gegen die Behauptung, das hier wäre kein hilfsbereiter Haufen.
Hier lesen natürlich viele, viele Händler mit, die in Konkurrenz zu vielen, vielen anderen hier stehen. Niemand hier wird seinen Mitbewerbern sein KnowHow schriftlich auf dem Silbertablett servieren. Das sagt einem aber eigentlich auch der gesunde Händlerverstand. :wink: Dieses Forum ist ja kein Stuhlkreis zur Selbsthilfe, wo Händler ans Patschehändchen genommen werden, um ihnen den Weg zum Erfolg aufzuzeigen.
Sorry, wenn es so rüberkam als meinte ich das hier keiner helfen möchte. Das Gegenteil ist der Fall. Ich bin ja froh, dass wir hier diskutieren können und habe definitiv auch einige gute Antworten bereits bekommen! :daumenhoch:
Technokrat hat geschrieben:
3. Jul 2020 22:31
Um Wolkenspiel mal etwas zur Seite zu springen (was sie nicht nötig hat): Es ist recht einfach herauszubekommen, wer Wolkenspiel in Realität ist. Würde sie hier direkt interne Tipps geben, schadet sie sich selbst. Es schreibt sich aus einer gewissen "Anonymität" sehr viel leichter über solche Sachen, das ist zumindest meine Erfahrung.
Habe ehrlich gesagt keinen Schimmer, wer das ist :gruebel: Aber danke auch für deine Antwort!!


Habe vorhin gesehen das jemand 120.000 Artikel in einem Online-Shop hat.. Wie ist sowas denn zu schaffen? Wurde dann mit 100.000 Lieferanten verhandelt?

Step-by-Step leute, auch wenn ich den ein oder anderen nerve! ;D

Grüße

Benutzeravatar
4now
Beiträge: 775
Registriert: 5. Mai 2012 13:43
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von 4now » 4. Jul 2020 19:12

in Ergänzung
1. Offenheit und Ehrlichkeit: Wenn ich an den Agenten der italienischen Fabrik schrieb, habe ich ihm nichts vorgemacht. Ich habe das beste Bild vom besten Produkt angehängt und ihm gesagt welche Mengen des Garns ich abnehmen würde. Trotzdem Er hat mich erstmal ignoriert.
Danach habe ich auf italienisch direkt an die Fabrik geschrieben und dort wohl jemand erwischt dem das Bild gefallen hat. Danach hat sich der Agent gemeldet und ich bekam alles. Von Materialproben, bis chemischen Infos - notwendig da wir selber färben....
Wenn du dich wie hier im Forum nicht traust über deine Idee zu sprechen ist es unwahrscheinlich das die dir antworten.
Hier sind wir bei
2. Eigenproduktion: Einem Möbelhersteller zb eigenen Stoff beistellen den man extra weben hat lassen, geht fast immer. Dazu musst du aber wissen welche Eigenschaften ein Möbelstoff haben muss. zb Abrieb, Lichtechtheit, Brandschutz,...
Wenn du selbst etwas verarbeitest: Reicht es nicht nur ein Material, einen Stoff zu besorgen. Du musst die Verarbeitungsanleitungen beschaffen, Materialwerte,... zum Beispiel Temperaturkurven die beim Färben einzuhalten sind, sonst färbt das Zeug dann ab = Totalschaden.
Deswegen ist es nicht so das du alles finden kannst, und nur suchen musst. Das wirklich gute Zeug und seine Bedingungen sind nicht im Netz. Da brauchst du jemand der dir das gibt obwohl er es gar nicht geben darf.
3. Und bevor du auf die Messe fährst solltest du schon mal viel gelesen haben. Weil du sonst keine qualifizierten Fragen stellen kannst, und auch nicht ernst genommen wirst.
Um unseren Messestand schleichen immer welche rum. Die einen stehlen Materialproben und sogar Häkelnadeln. Die anderen kommen und fragen ob wir ihnen nicht unsere Musteranleitungen verkaufen. Und andere Fragen vorsichtig woher wir unser Material haben. Sie sehen das es etwas besonderes ist und meinen wenn sie es auch haben könnten sie uns nachmachen. Was aber auch nicht so ist da wir auch spezielle Häkeltechnik entwickelt haben. Die im übrigen nur mit diesem Material funktioniert.
8CEBF995-ABCC-48A7-9C6B-7FDD3DCFF535.png
8CEBF995-ABCC-48A7-9C6B-7FDD3DCFF535.png (3.79 MiB) 340 mal betrachtet

Edin
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 6. Jul 2019 16:34
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Edin » 7. Jul 2020 20:59

4now hat geschrieben:
4. Jul 2020 19:12
in Ergänzung
1. Offenheit und Ehrlichkeit: Wenn ich an den Agenten der italienischen Fabrik schrieb, habe ich ihm nichts vorgemacht. Ich habe das beste Bild vom besten Produkt angehängt und ihm gesagt welche Mengen des Garns ich abnehmen würde. Trotzdem Er hat mich erstmal ignoriert.
Danach habe ich auf italienisch direkt an die Fabrik geschrieben und dort wohl jemand erwischt dem das Bild gefallen hat. Danach hat sich der Agent gemeldet und ich bekam alles. Von Materialproben, bis chemischen Infos - notwendig da wir selber färben....
Wenn du dich wie hier im Forum nicht traust über deine Idee zu sprechen ist es unwahrscheinlich das die dir antworten.
Hier sind wir bei
2. Eigenproduktion: Einem Möbelhersteller zb eigenen Stoff beistellen den man extra weben hat lassen, geht fast immer. Dazu musst du aber wissen welche Eigenschaften ein Möbelstoff haben muss. zb Abrieb, Lichtechtheit, Brandschutz,...
Wenn du selbst etwas verarbeitest: Reicht es nicht nur ein Material, einen Stoff zu besorgen. Du musst die Verarbeitungsanleitungen beschaffen, Materialwerte,... zum Beispiel Temperaturkurven die beim Färben einzuhalten sind, sonst färbt das Zeug dann ab = Totalschaden.
Deswegen ist es nicht so das du alles finden kannst, und nur suchen musst. Das wirklich gute Zeug und seine Bedingungen sind nicht im Netz. Da brauchst du jemand der dir das gibt obwohl er es gar nicht geben darf.
3. Und bevor du auf die Messe fährst solltest du schon mal viel gelesen haben. Weil du sonst keine qualifizierten Fragen stellen kannst, und auch nicht ernst genommen wirst.
Um unseren Messestand schleichen immer welche rum. Die einen stehlen Materialproben und sogar Häkelnadeln. Die anderen kommen und fragen ob wir ihnen nicht unsere Musteranleitungen verkaufen. Und andere Fragen vorsichtig woher wir unser Material haben. Sie sehen das es etwas besonderes ist und meinen wenn sie es auch haben könnten sie uns nachmachen. Was aber auch nicht so ist da wir auch spezielle Häkeltechnik entwickelt haben. Die im übrigen nur mit diesem Material funktioniert.
8CEBF995-ABCC-48A7-9C6B-7FDD3DCFF535.png
Riesen Daumen hoch für deine Antwort vielen Dank! Das ist ein Beispiel aus der Praxis das definitiv weiterhilft. Dank euch bin ich bereits einen Schritt vorwärts gekommen, hat sich also gelohnt hier mal anzufragen. Bin euch was schuldig, da ihr Zeit und Energie investiert habt, um mir zu Antworten! :)

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 771
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Rex » 7. Jul 2020 22:12

Coronakrise nutzen, gerade jetzt sind auch Hersteller durchaus bereit neue Händler zu beliefern.

Ich hab zwar keine neuen Lieferanten erschlossen, allerdings den Key Account Manager bzw. GF all meiner Lieferanten mitgeteilt, dass Sie mir gern alles anbieten können, was andere kurzfristig storniert haben, nicht mehr abnehmen können weil die eigenen Geschäfte zu sind oder einfach nicht mehr bezahlen können. Halt alles was jetzt bei den Lieferanten kurzfristig nicht mehr abgenommen wird oder schleunigst raus muss, weil es schlicht im Weg rumsteht. Bezahlung innerhalb von 2 Tagen angeboten, nicht die sonst üblichen 4-6 Wochen. Cash ist King. Mega Konditionen bekommen. Einige Hersteller brauchten schließlich selbst dringend Kohle um ihre lfd. Kosten bezahlen zu können. Win-Win für beide Seiten erzeugt. Habe massig zusätzliche Ware gekauft.

Letzten Wochen waren reinste Goldgräberstimmung.
Für die ursprünglichen Adressaten der Ware natürlich doppelt bitter, dass nun ein neuer Konkurrent mit dieser Ware handelt und dieser noch dazu Schnapper EKP gbekommen hat 8)

Hatte immer gedacht hier ist nahezu noch unendlich Platz/Lagerraum vorhanden, aber innerhalb von 3 Monaten platzt es hier aus allen Nähten.
Mal schauen, wie der Abverkauf läuft, vllt. halte ich davon einige gut drehende Artikel dauerhaft im Sortiment.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4836
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Wie geht ihr bei der Lieferantensuche, Herstellersuche vor? Tipps, Tricks...

Beitrag von Technokrat » 8. Jul 2020 00:01

Das wird das sogenannte "Brennglas" sein für de Innenstädte. Die Wirtschaft stirbt nicht an Corona, sondern mit Corona.

Frage ist halt, wenn es eine Kette/Händler nicht schaffte, in der Lockdownzeit sich Gedanken über ein ziehendes Angebot zu machen, ob das nicht eine zu bequeme Position ist: Ich zahle (zu viel) Miete und bekomme deswegen xxx Kunden und habe aber nur Ware.

Edit: Das ist doch meine bequeme Position als Onliner :D

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 41 Gäste