Chinesen zerstören Ranking?

Community Forum für eBay de Händler
Antworten
Matzejo
Beiträge: 45
Registriert: 21. Okt 2017 16:01

Chinesen zerstören Ranking?

Beitrag von Matzejo » 13. Sep 2019 11:50

Hallo zusammen,
ich würde gerne eure Meinung zu folgendem Thema hören:
Ich habe ein Produkt bei Ebay inseriert, welches sich in der Folge gut verkauft - auch regelmäßig.
Mein Ebay-Account erfüllt die Bedingungen für die Ebay-Garantie und auch sonst passt soweit alles (99,6% positive Bewertungen, über 30.000 Bewertungen).
Jetzt kommt ein Chinese daher und verkauft ein änhliches Produkt zum identischen Preis. Seine Bewertungen sind alles andere als gut (98,8% positiv, 5000 Bewertungen) und die Lieferzeit beträgt über eine Woche. Die Produktbeschreibung löst bei mir Augenkrebs aus und die Produktmerkmale sind einfach nur schlecht ausgefüllt.
Und jetzt das eigentliche Problem: Wie kann es sein, dass der Chinese trotzdem höher gerankt wird als ich? Er ist unter den Top 10 Platzierungen, während ich irgendwo bei 20-30 rumdümpele.
Ich kenne mich mittlerweile eigentlich gut aus und weiß wie der Algorithmus tickt, aber bei sowas komme ich an meine Grenzen.
Ich kann folgendes ausschließen:
- Es liegt nicht am Preis
- Es liegt nicht am Account
- Es liegt nicht an der Versanddauer / Versandkosten (Beide Angebote versandkostenfrei)
- Es liegt nicht am Produkt

Hat irgendjemand eine Idee, was das soll bzw. was das Problem ist? Sind die Rankings möglicherweise unterschiedlich auf verschiedenen Geräten? Ich habe manchmal das Gefühl, wenn ich auf der Arbeit schaue, sind meine Produkt niedriger gerankt, als wenn ich zuhause am Laptop schaue.
Insgesamt verwirrt mich der Algorithmus nur noch, da ich keine rationalen Gesichtspunkte mehr erkennen kann, wie ein Ranking überhaupt zustande kommt.



Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 22602
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: eCommerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinesen zerstören Ranking?

Beitrag von fossi » 13. Sep 2019 12:11

Vermutlich liegts an der Anzahl der Verkäufe / Besucher.

Mehr Verkäufe in einer gewissen Zeit + viele Besucher = besseres Ranking.

Erst jagt man mit einem Netzwerk 100-200 Besucher auf die Artikel, dann löst man einige Verkäufe aus und bei Kleinpreissachen reichts schon, wenn nur der Versand bestätigt wird. Teilweise werden die ersten Produke auch "verschenkt" = hintenrum der Kaufbetrag erstattet.

Natürlich kostet das Gebühren, aber durchs bessere Ranking und den Abverkauf ist das wieder drin.
Chinesen denken da anders und Optimierungen mittels Produktmerkmalen / Beschreibungen sind bei deren Vorgehensweise erstmal zweitrangig.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, hier werben, oder Werbebanner ausblenden?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen < :winken:

Mozartkugel
Beiträge: 490
Registriert: 14. Okt 2017 16:14
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Chinesen zerstören Ranking?

Beitrag von Mozartkugel » 13. Sep 2019 12:37

und wie tickt der Algorithmus?

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 22602
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: eCommerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinesen zerstören Ranking?

Beitrag von fossi » 13. Sep 2019 12:43

Die Vorgehensweise des eBay-Algorithmus ist kein Geheimnis, denn es steht im entsprechenden Patent.

https://patents.google.com/patent/US8903816
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, hier werben, oder Werbebanner ausblenden?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen < :winken:

Matzejo
Beiträge: 45
Registriert: 21. Okt 2017 16:01

Re: Chinesen zerstören Ranking?

Beitrag von Matzejo » 13. Sep 2019 14:07

fossi hat geschrieben:
13. Sep 2019 12:11
Vermutlich liegts an der Anzahl der Verkäufe / Besucher.

Mehr Verkäufe in einer gewissen Zeit + viele Besucher = besseres Ranking.

Erst jagt man mit einem Netzwerk 100-200 Besucher auf die Artikel, dann löst man einige Verkäufe aus und bei Kleinpreissachen reichts schon, wenn nur der Versand bestätigt wird. Teilweise werden die ersten Produke auch "verschenkt" = hintenrum der Kaufbetrag erstattet.

Natürlich kostet das Gebühren, aber durchs bessere Ranking und den Abverkauf ist das wieder drin.
Chinesen denken da anders und Optimierungen mittels Produktmerkmalen / Beschreibungen sind bei deren Vorgehensweise erstmal zweitrangig.
Das klingt sehr plausibel. Wahrscheinlich ist das eine gängige Methode. Leider ist dann so, das langfristig die Qualität der Produkte und des Versands abnimmt und Kunden immer regelmäßiger enttäuscht werden.

bocksbox
Beiträge: 2816
Registriert: 13. Nov 2008 11:33
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Chinesen zerstören Ranking?

Beitrag von bocksbox » 13. Sep 2019 17:01

Ich glaube nicht, dass es an den Chinesen liegt. Ebay setzt mittlerweile schräge Prioritäten. Private und Auktionen werden bevorzugt, am besten private Auktionen. Die ersten Angebote eines wichtigen Keywords bei mir, sehen so aus:

- Auktion mit Gebot (Neues Angebot)
- Auktion ohne Gebot
- Auktion mit Gebot
- Anzeige
- Anzeige (meine)
- Auktion ohne Gebot (Neues Angebot)
- Festpreis, gute Verkäufe
- Auktion ohne Gebot
- Auktion ohne Gebot (Neues Angebot)
- Auktion ohne Gebot
- Festpreis, 1x verkauft
- Auktion mit Gebot
- Auktion ohne Gebot (Neues Angebot)
- Auktion ohne Gebot (Neues Angebot)
- Anzeige
- Anzeige
- Festpreis, gute Verkäufe
- Auktion ohne Gebot (Neues Angebot)
- Auktion ohne Gebot
- Auktion mit Gebot
- Festpreis, 1x verkauft

Daran sieht man schon was gewünscht ist.

DerRobert
Beiträge: 308
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Chinesen zerstören Ranking?

Beitrag von DerRobert » 15. Sep 2019 18:22

Wie bocksbox zeigt - es ist völlig normal und schon lange so, dass neue Angebote erstmal oben angezeigt werden. Wenn sie sich gut verkaufen, bleiben sie oben, wenn nicht, fallen sie runter. Das sehe ich täglich bei meinen eigenen Angeboten und das ist auch gut so, sonst hätte man keine Chance, als Neueinsteiger etwas zu verkaufen.

Ich konnte das 2016 gut beobachten, als einer meiner neu eingestellten Artikel nach wenigen Wochen für ein Keyword auf Platz 3 von 130.000 Angeboten stand, weil dem Algorithmus die Verkaufshistorie sehr zugesagt hat und das mit einem recht frischen Account mit ein paar Hundert Bewertungen. Der Artikel war zudem noch über 5 Mal so teuer, wie der Durchschnitt zu dem Keyword.

Den Algorithmus interessiert es nicht, ob dein Artikel teurer ist oder du schneller versendest, als die Konkurrenz. Er interessiert sich für Umsatz. Selbstverständlich sollte man trotzdem Standards einhalten, also responsive-Design, keine zu großen Grafiken von zu langsamen Servern, alles über HTTPS, gute strukturierte Beschreibungen und genug hochauflösende Bilder. Aber das sollte ja selbstverständlich sein, schon allein, damit dein Ebay-Artikel auch bei Google gut gelistet wird.

Einfach eine Weile abwarten und sehen, wie sich das Ranking entwickelt. Illegale Manipulation möchte ich damit keinesfalls in Schutz nehmen. Es geht mir nur um die grundlegende Platzierung durch eBay in der Suche.

Antworten

Zurück zu „ebay.de“