Wasserspender im Büro?

Kunden, Lieferanten, Existenzgründung...
(für Offtopic und Privates bitte den unteren Bereich "Spielwiese" benutzen!)
Antworten
Mad44
Beiträge: 1
Registriert: 19. Jan 2019 08:33
Land: Deutschland
Firmenname: Soundsysteme Ratgeber

Wasserspender im Büro?

Beitrag von Mad44 » 9. Jun 2019 08:37

Hallo zusammen,

viele Großraumbüros haben ja einen Wasserspender zu stehen . Ist es nicht besser blubber blubber per Glasflaschen an die Mitarbeiter zu geben? Habe immer wieder gelesen, dass diese 25 Liter Wasserspender große Probleme mit der Hygiene haben. Was ist eure Meinung dazu?
Zuletzt geändert von fossi am 9. Jun 2019 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link / Werbung entfernt - Forenregeln beachten!



Benutzeravatar
Nico-2012
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von Nico-2012 » 9. Jun 2019 08:47

Kann man das Wasser mit einer normalen Sackkarre transportieren oder benötigt man hierfür eine spezielle Sackkarre die der Lebensmittelverordnung entspricht?

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2980
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von fonprofi » 9. Jun 2019 09:32

Es gibt Wasserspender da wird der Spender und der Filter beim Flaschentausch mitgewechselt.
Aber Grundsätzlich ist es wie überall bei Lebensmittel oder dem kaffeevollautomat.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3560
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von koshop » 9. Jun 2019 10:38

Die 90er haben angerufen und wollen ihren Link-Drop zurück.

kreien
Beiträge: 156
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von kreien » 9. Jun 2019 11:03

fonprofi hat geschrieben:
9. Jun 2019 09:32
Es gibt Wasserspender da wird der Spender und der Filter beim Flaschentausch mitgewechselt.
Aber Grundsätzlich ist es wie überall bei Lebensmittel oder dem kaffeevollautomat.
Exakt. Bei uns ist ein Mietgerät als Wasserspender im Einsatz. Die CO2-Gasflaschen bekommen wir gestellt und können die nötigenfalls auch selber tauschen. Dazu gab es extra eine Schulung und vorab eine Gefährdungsbeurteilung gemäß Betriebssicherheitsverordnung, wie sie bei Schankanlagen üblich ist. Es kommt aber auch regelmäßig jemand vom Anbieter vorbei und macht eine Wartung. Die ist gar nicht so ohne, der Typ nimmt sich Zeit und braucht in der Regel so 30 min bis 40 min. Wartung umfasst das Filterelement genauso, wie die Hygiene beim Wasserauslass. Kurzum: Wenn schon Wasserspender, dann muss sich jemand ernsthaft darum kümmern, damit das Ding nicht zur Keimschleuder wird. Gerade mit Wasserfiltern kann man sauberes Trinkwasser beeinträchtigen. (Bei uns war die Nitratbelastung im Trinkwasser an der Grenze des gesetzlichen Grenzwerts, weswegen wir uns für ein passendes Filter entschieden hatten.) Wer keine dauerhafte Wartung sicherstellen kann, für den ist der Wasserhahn bzw. die Mineralwasserflasche die bessere und wartungsfreie Alternative.

roman
Beiträge: 3867
Registriert: 23. Nov 2009 19:51
Land: Oesterreich
Branche: Autoteile
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von roman » 9. Jun 2019 11:04

Ist der Chef schon zurück?

Benutzeravatar
Kaluna
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1183
Registriert: 13. Mär 2012 18:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von Kaluna » 9. Jun 2019 11:09

Ich kann jetzt nur privat dazu was sagen: bevor ich was aus einem solchen Spender trinke, häng ich mich direkt an den Wasserhahn (und das mach ich ohne echte Not auch nicht). Eben wegen der oftmals auftretenden Hygieneprobleme dieser Spender graust es mich furchtbar vor den Dingern und ich würde nie Wasser aus einem solchen Spender trinken. Wenn ich in einer Firma arbeiten würde, die das anbietet, würde ich mir selbst Getränke mitbringen.

(Wasserspender rangieren auf meiner persönlichen Ekelskala direkt neben Sprühsahne auf den ganz oberen Rängen).

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 22233
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: Irgendwas mit Internet
Wohnort: Daun
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von fossi » 9. Jun 2019 12:31

roman hat geschrieben:
9. Jun 2019 11:04
Ist der Chef schon zurück?
Nein, aber er hat den Werbelink trotzdem gelöscht.
Danke an den Melder!
-------------------------

Du möchtest alle Forenbereiche und -Funktionen nutzen, Werbebanner ausblenden oder einfach nur den Betrieb von sellerforum.de unterstützen? > Jetzt PLUS-Mitgliedschaft buchen < Danke! :winken:

ReginaSF
Beiträge: 514
Registriert: 1. Jan 2018 10:09
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von ReginaSF » 9. Jun 2019 17:17

Gibts da nicht bei der Bundeswehr diese Tabletten, die aus Brackwasser Deliziöswasser machen und wer das überlebt, der bekommt den Anstecker?

kreien
Beiträge: 156
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wasserspender im Büro?

Beitrag von kreien » 9. Jun 2019 19:08

ReginaSF hat geschrieben:
9. Jun 2019 17:17
Gibts da nicht bei der Bundeswehr diese Tabletten, die aus Brackwasser Deliziöswasser machen und wer das überlebt, der bekommt den Anstecker?
Ja, diese Wasseraufbereitungstabletten finden sich in manchen Einmannpackungen EPa der Bundeswehr. Diese Entkeimungstabletten (auf Basis von Natriumdichlorisocyanurat (NaDCC)) sind nicht ganz unumstritten und bei falscher Anwendung gesundheitsschädlich. Sie wurden daher teilweise vom Verpflegungsamt der Bundeswehr wieder entfernt. Wer in Dritte-Welt-Ländern unterwegs ist, sollte sich mal Wasserfilter von Katadyn anschauen.

In Deutschland ist ein jeder herzlich eingeladen, Leitungswasser zu trinken. Bei Blubberwasser, also mit Gas, bin ich hin- und hergerissen: Einserseits ist es Quatsch Wasser in Flaschen hunderte Kilometer durch die Gegend zu karren, andererseits bedürfen diese fest angeschlossenen Wasserspender im gewerblichen Bereich Aufmerksamkeit, was Wartung und Hygiene angeht, damit das Wasser was dort rauskommt nicht verschlechtert wird.

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“