OnlinePayment wird ab September komplizierter

Banken, Kreditkarten, Paypal, Amazon Pay, Klarna , Bitcoins etc.
Antworten
Cisnet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 7. Dez 2009 22:13
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Cisnet » 11. Mär 2019 10:06

Die Eurokraten haben wieder zugeschlagen /-(x)

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... erter.html



Claudius
Beiträge: 43
Registriert: 6. Jul 2017 13:57

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Claudius » 11. Mär 2019 10:32

Amazon Pay (ausserhalb von Amazon) müsste das dann ja auch machen....mal sehen ob Sie sich dann mal äußern.

Wie wird das bei Paypal funktionieren? Gibt es da bereits etwas?

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7715
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Wolkenspiel » 11. Mär 2019 11:30

Unglaublich. Was für Idioten. Da hatte mal wieder jemand Langeweile. Wurde ja auch mal wieder Zeit, dass den kleinen Händlern eins in die Fresse gehauen wird.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3377
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von koshop » 11. Mär 2019 12:35

Naja, ein bisschen tendenziös der Bericht.

Ich seh das ganze eher positiv. Bisher ist die Situation so: Mal brauch man die 2-Faktor Authentifizierung mal brauch man sie nicht - und dann ist das derzeitige 3D Secure grottenschlecht umgesetzt. Wenn der Kunde gewohnt ist, dass er sein Handy dabeihaben muss zum Kreditkartenzahlen, funktioniert das zukünftig vielleicht auch.

Außerdem gibt es eine ganze Latte von Ausnahmen und in manchen Fällen wird die Zahlung sogar einfacher. Der Zahlungsdienstleister kann aufgrund einer Transaktionsrisikoanalyse unter bestimmten Bedingungen auf die 2 Faktor Authentifizierung verzichten. Oder bei Kleinbeträgen. Überweisungen sind bei vielen Banken für Beträge unter 30 EUR ja bereits heute ohne TAN möglich.

Das neue "3D Secure 2.0" gennante Verfahren was ja jetzt in den nächsten Monaten das alte 3D Secure ablösen soll setzt ziemlich stark auf Transaktionsrisikoanalyse, d.h. wer mit der IP vom Heimatort vom PC zu Hause bestellt und an seine Heimatanschrift Ware liefern lässt muss vermutlich gar keine 2-Faktor Authentifizierung durchlaufen.

Die meisten Shops setzen ja heute bereits das alte 3D Secure ein, da ändert sich dann vermutlich auch nicht viel für die meisten - eher zum positiven weil schlechter als das alte Verfahren kann das neue ja kaum sein.

Und das die Leute jetzt reihenweise Amazon und Zalando whitelisten kann ich mir eher nicht vorstellen. Ich glaube nicht, dass Whitelisting in der Praxis eine große Rolle spielen wird. Ist aber trotzdem eine idiotische Idee und Wettbewerbsverzerrung sowas überhaupt anzubieten. Wer haftet denn überhaupt wenn der Kunde z.B. einen Shop auf die Whitelist setzt und dort dann mit seiner geklauten Karte eingekauft wird? Eigentlich müsste das ja dann der Kunde selbst sein...

Für mich persönlich wird das ganze eher von Vorteil sein, ich habe 30% Bestellungen aus dem Ausland und habe bisher viele Länder von Kreditkartenzahlungen ausgeschlossen weil ich auf das aktuelle 3D Secure aus Usability Gründen verzichte. Dann kann ich die zukünftig endlich freischalten. Ist ja dann auch kein Wettberwerbsnachteil wenn es alle in Europa umsetzen müssen.

welpe
Beiträge: 1253
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von welpe » 11. Mär 2019 15:00

es gibt scheinbar eine Whitelist. dort kannst du dann einen bestimmte Anzahl von Händler setzen und bei denen brauchst du dann keinen Code oder so.

Also ja es ist wieder eine Benachteiligung für kleine Händler.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3377
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von koshop » 11. Mär 2019 15:09

es gibt scheinbar eine Whitelist. dort kannst du dann einen bestimmte Anzahl von Händler setzen und bei denen brauchst du dann keinen Code oder so.
Bisher gibts noch keine Whitelist. Die Kartenherausgeber können das anbieten. Freiwillig. Aber würde mich wundern wenn das groß beworben oder angeboten wird. Letztendlich ist das ja ein völlig schwachsinniges Konzept. Der Kunde kann "vertrauenswürdige Online-Händler" whitelisten. Das Problem und Sicherheitsrisiko ist aber doch nicht der Online-Händler. Sondern der Kunde, der sich seine Kartendaten klauen lässt.

Kunde setzt Amazon auf die Whitelist und gibt damit zum Ausdruck: Wenn jemand über Amazon mit meinen Kartendaten bestellt, dann bitte auf Zusatzprüfung verzichten. Bitte aber trotzdem für Missbrauch haften falls mir mal jemand die Kartendaten klaut. :durchdreh:

Da müsste ja jeder Kartenherausgeber mit dem Klammerbeutel gepudert sein, der das anbietet.

xMerchant
Beiträge: 2369
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von xMerchant » 11. Mär 2019 15:23

Ich denke es wird sich auch im Onlinehandel Apple Pay bzw. Google Pay durchsetzen. Da damit die Zahlung über einen Fingerabdruck oder FaceId bestätigt werden muss, gibt es kaum mehr ein Betrugsrisiko. Von Google Pay kenne ich keine Zahlen, aber bei Apple Pay soll es seit Einführung keinen einzigen Kartenmissbrauch gegeben haben. Damit braucht es dann auch keine per SMS zugeschickten PIN-Codes. Das Verfahren mit den zugeschickten PIN-Codes gibt es übrigens schon in Teilen Europas. Wenn meine Freundin mit ihrer (italienischen) Kreditkarte zahlt, bekommt sie (oder im Ausland oft auch nicht) eine SMS mit einem Pin-Code, den Sie am Terminal eingeben muss (also nicht nur online sondern auch stationär)

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3422
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Technokrat » 11. Mär 2019 23:30

Auch die "Welt" muss ihre Kernzielgruppe bedienen, wenn sie weiter laufen will. Wie man an den Kommentaren sieht, gelingt das ja auch ganz gut. Vielleicht ist ja der ein oder andere Kommentar geschrieben worden, nachdem der Nutzer das Smartphone mit dem Fingerabdruck entsperrt hat. Warum es so schwierig sein soll, eine Zahlung mit dem gleichen Fingerabdruck zu bestätigen entschließt sich mir nicht.

Entweder hat man ihn selbst, oder in seiner Gewalt. Insgesamt mit Person oder nur am Stück.

Auch das Argument, dass Leute vernachlässigt werden, die kein Handy haben, zieht eigentlich nicht: Ich denke keiner sitzt am Röhrenmonitor und wedelt mit seiner Kreditkarte im Internet herum. Sind doch eh alles Betrüger. Ich denke solche Leute kaufen prinzipiell eh auf Rechnung - ist ja auch gut so.

Ich würde das auch begrüßen, und sogar vielleicht mein Handy mehr nutzen. Einen Titel wie "OnlinePayment wird ab September komplizierter" ist reine Meinungsmache, zumal es nur Kreditkarten betrifft.

Für den Kunden wird´s viel einfacher zu zahlen: Er muss sich keinen Code mehr merken, sondern nur noch den Finger drauflegen. Da kann man als Händler nur gegen sein - natürlich.

Baam
Beiträge: 513
Registriert: 13. Sep 2012 17:12
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Baam » 11. Mär 2019 23:39

Bis auf den Whitelisting-Spaß finde ich das nicht mal schlecht. Aktuell könnte man meinen dass 3D Secure extra kompliziert gemacht wird, damit Händler es bewusst nicht einsetzen und damit selber haften. Das würde sich dann ja vllt etwas drehen :-)

euromann
Beiträge: 416
Registriert: 22. Dez 2013 15:07
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von euromann » 11. Mär 2019 23:39

Ohne 3D Secure musst du dir gar nichts merken, einfach nur die Kartendaten eintippen.
Ab September dann wieder Pin, oder Kontonummer mit Pin oder oder oder bei Zahlung mit Visa/Mastercard.

Komplizierter. Sogar deutlich komplizierter.

Ich würde gerne selber entscheiden, ob ich das Risiko des Zahlungsausfalls bei einem Chargeback übernehme.

Deine Verehrung der Brüsseler Regulierungswut ist echt legendär

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3422
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Technokrat » 11. Mär 2019 23:51

Wenn der geehrte Kunde nur noch den Finger auflegen muss (DSGVO ??) findest Du das kompliziert?

Seit wie lange werden eigentlich Kreditkartendaten gehandelt? In großen Mengen? Meines Wissens nach seit über 20 Jahren - gerne auch mit Generatoren.

euromann
Beiträge: 416
Registriert: 22. Dez 2013 15:07
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von euromann » 11. Mär 2019 23:59

ICH wüsste nicht, wo ich meinen Finger auflegen soll, um die Zahlung zu autorisieren.
Einkauf per Kreditkarte also nur noch mit State of the Art Smartphone?

Baam
Beiträge: 513
Registriert: 13. Sep 2012 17:12
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Baam » 12. Mär 2019 00:28

Mein Laptop hat auch einen Fingerabdruckscanner ;-)

Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 1774
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von Woody-HH » 12. Mär 2019 08:19

Ich kann den Finger auf alles mögliche legen, gescannt wird er nicht. Also wird mir jemand freundlicherweise einen mobilen, autonom arbeitenden Scanner schenken müssen damit ich weiter shoppen kann.

Benutzeravatar
new100
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1897
Registriert: 4. Jan 2012 10:52
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von new100 » 12. Mär 2019 08:39

Hilfe mein Handy kann mein Finger nicht lesen... kann ich trotzdem bei Ihnen kaufen?
Verkaufe Panik Tastaturen:

Strg + F1 = Ich gehe zum Anwalt!
Strg + F2 = !!!!!!!!
Strg + F3 = Krieg ich noch Rabatt?
Strg + F4 = Ich bewerte sonst negativ!
Strg + F5 = Heute bestellt und noch nix da!
Strg + F6 = WO BLEIBT MEINE WARE!!
Strg + F7 = Ich mache eine Anzeige bei der DSGVO !!

Benutzeravatar
degraf
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13369
Registriert: 21. Sep 2009 12:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von degraf » 12. Mär 2019 08:42

Habt Ihr den Artikel (übrigens dpa) auch mal gelesen? :kaffeesmily
Der Händler muss einen weiteren Faktor abfragen: Das kann wie beim Online-Banking eine bestimmte Zeichenkombination sein, die dem Kunden auf das Mobiltelefon geschickt wird, oder beispielsweise der Fingerabdruck, der den Online-Käufer als rechtmäßigen Nutzer der Karte ausweist.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3377
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: OnlinePayment wird ab September komplizierter

Beitrag von koshop » 12. Mär 2019 09:25

Deine Verehrung der Brüsseler Regulierungswut ist echt legendär
Und deine Naivität, das uns dass ohne EU erspart geblieben wäre ebenso.
Mir ist es lieber solche Sachen kommen gleich europaweit. Man stelle sich vor, jedes Land hätte wieder eigene Regeln aufgestellt.

Und man muss klar sagen: Das so eine Regelung kommen muss war nur eine Frage der Zeit. Man kann sich bei VISA und Mastercard bedanken. Man könnte tatsächlich den Verdacht haben die absolut inkompetente Umsetzung von 3D Secure wäre Absicht gewesen. In Europa hat man nicht einmal ein simples Adress Verfification System eingeführt wie in den USA, so daß man als Händler wenigstens anhand der Adresse des Kunden den Karteninhaber verifizieren kann. Ein absolutes Armutszeugnis. Die haben absolut null in den letzten Jahren getan um Kreditkartenbetrug zu bekämpfen. Im Gegenteil - sie verdienen dran. Chargeback kostet locker flockig 60 EUR Gebühren, die ursprüngliche Transaktionsgebühr wird selbstverständlich auch einbehalten. Verlust für die Kreditkartenunternehmen: 0 - im Gegenteil man hat 60 EUR extra verdient. Zahlungsausfallsrisiko ebenfalls 0, da ja eine Reserve einbehalten wird.

Antworten

Zurück zu „Zahlungssysteme / Banken / Paypal & Co.“