Sellergate Erfahrungen?

Onlineshops - Shopsysteme
Antworten
Bocato
Beiträge: 13
Registriert: 23. Okt 2008 08:57
Land: Deutschland

Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Bocato » 5. Feb 2019 14:44

Hallo Gemeinde ,

wir sind seit 6 Monaten vertraglich bei Sellerware (Onlineshop aufbau9 und sind auch darauf angewiesen einen verständlichen Support zu bekommen, hier haperts immer mehr leider.Da ich nicht der IT- Fachmann bin aber lang genug mit onlineshopsystemen umgehe (user/backend) dachte ich diese Angebote seien eine gute Idee.Im Moment schwindet aber mein Vertrauen, insbesondere da man sich mittlerweile gegängelt, bevormundet und letztlich nicht supportet fühlt.Liegt an der Einstellung und des kommunikativen Auftritts der "Supportseite", antworten werden immer kürzer, Wartezeiten im Ticketsystem immer länger...ein Interesse an zufriedenen kunden scheint nicht vorzuliegen..(Meine Frau ist Programmiererin und spricht daher mit dem Support...mittlerweile denke ich das dies nicht hilfreich war im Gesprächj einmal mitzuteilen.)..wie auch immer...ist hier jemand im Board der mir alle Bedenken nehmen kann und mit Sellergate (Shopware 5) gut fährt und zufreiden ist?...auch bei längerer Vertragslaufzeit?
vielen Dank für Meldungen ,
R.



Benutzeravatar
sellergate
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 16. Feb 2018 08:53
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von sellergate » 6. Feb 2019 08:53

Hallo Herr R oder Frau R,

wir haben ihren Beitrag gelesen. Uns liegt von Ihnen gar keine Unzufriedenheit vor und unser Support antwortet innerhalb von 24 Stunden daher ist es für uns nicht verständlich dass Sie so Probleme haben.

Gerne können Sie sich direkt per Mail melden oder mir persönlich eine Nachricht im Kundenportal zusenden. Wir werden uns dann zu Ihrer Zufriedenheit schnellst kümmern.
Bild

https://www.Sellergate.de

Die individuelle Onlineshop-Komplettlösung mit Shopware

Individuell erstellt und nicht von der Stange.
Das All-inclusive Shopsystem mit dem persönlichen Profi

bocksbox
Beiträge: 2758
Registriert: 13. Nov 2008 11:33
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von bocksbox » 6. Feb 2019 09:01

:wink: Mit "Gate" hat er ja auch kein Problem, sondern mit "Ware"

Benutzeravatar
Scienceticker
Beiträge: 3730
Registriert: 29. Aug 2011 00:34
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Scienceticker » 6. Feb 2019 09:43

So funktioniert heute jeder Support. Schnell,schnell, husch, husch. Fertig. Abgehakt.

BumBum
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mai 2019 11:52
Land: Deutschland

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von BumBum » 28. Mai 2019 12:41

Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist, man kann ja vor Sellergate jederzeit warnen!
Wir haben es bald geschafft und kommen aus dem 24 monatigen Vertrag mit ordentlicher Kündigung raus.

Die Idee hinter Sellergate ist wirklich gut, die Umsetzung gerade noch ein Note 5.
Große Versprechungen werden gemacht, individuell und Baukasten ade, eine Grafiker/Grafikerin kümmert sich um deinen Auftrag, bla,bla alles nur tolle Versprechungen.
Auch Sellergate ist ein Unternehmen welches einen Gewinn erzielen will und was kann man für die paar Euro im Monat als Kunde erwarten?

Los geht es mit der Auftragserteilung bzw. du unterschriebst einen 2 Jahres Vertrag.
Dann kommen Fragebögen die du befüllen musst und aus einer großen Anzahl an vorhandenen Templates kannst du dir eines aussuchen.
Irgendwann mal (bei uns hat es über 1 Woche gedauert) meldet sich dann eine Dame die sich als Grafikerin bezeichnet. Das ausgewählte Template musst du ihr dann erklären was dir daran nicht gefällt und was anders werden soll. Also das Suchfeld für Artikel nicht oben rechts sondern in die Mitte und etwas größer, der Hintergrund in anderer Farbe usw.
Wenn du denkst, die Grafikerin sagt dann ihr aufgrund Ihrer Erfahrung das die ein oder andere Idee die du so hast vielleicht nicht optimal ist und das zur Zeit die Funktion oder Design XY voll im Trend ist, also einfach Tipps und Hinweise was machen andere Kunden was ist gerade angesagt - Vergiss es!
Du alleine sagst was du willst und wenn es sch... aussieht dann ist das dein Problem.

Es dauerte dann mehrere Wochen bis endlich mal ein Entwurf des Shops als PDF gesendet wurde. Das Ergebnis war ernüchternd und man fragte sich "hat die Dame Grafikerin mir zugehört"? Vieles wurde einfach nicht ungesetzt.
Also wieder alles angeben was noch so geändert werden soll, nach Wochen wieder ein neues PDF und der zweiter Entwurf kam dann mit dem Hinweis, der Shop wird jetzt so programmiert.

Der Shop sah nicht so aus wie wir uns das vorgestellt haben aber irgendjemand fängt an unseren Shop jetzt so wie im Entwurf um zu setzen.
Schritt 1: Grafikerin war für die jetzt erledigt
Schritt 2: ein Programmierer setzt den Entwurf der Grafikerin um startet
Irgend wann gab es dann mal Zugangsdaten und wir konnten unseren Shop im www sehen. Wieder Ernüchterung weil es nicht das war was wir wollten und bei der Übergabe von der Grafikerin an den Programmiere scheinbar nochmal Punkte die wir haben wollten verloren gegangen sind :-(

Also man reklamiert und reklamiert das Design und bitte Feld XY weiter nach rechts und etwas größer, dort überschneidet sich die Schrift mit anderen Schriften usw.
Ganz einfach Dinge wie gelbe Schrift vor weißen Hintergrund, was schwer zu lesen war hat der Programmiere nicht gesehen.
Ganz einfach mal mitdenken wird dort nicht gelebt!
Also man muss wirklich jede Kleinigkeit ansehen, testen und reklamieren wieder reklamieren und hoffen das es umgesetzt wird.
Die Umsetzung hat am Ende 5 Monate gedauert und der Shop ist bis heute nicht so wie wir es haben wollten.

Ganz wichtig, irgendwann kommt die Freigabe. Also Sellergate möchte das du den Shop freigibst und damit ist deren Job getan.
Reklamierst du dann weiterhin am Design herum heißt es ganz schnell "das war so mit der Grafikerin nicht abgestimmt.
geben Sie nun frei oder was? Ja der Ton vom Support (naja kann man nicht wirklich als Support bezeichnen) wird irgendwann rauer.

Alles läuft über ein Ticketsystem, eine Antwort auf ein Ticket darf man nicht grundsätzlich erwarten.
Auch das ein Ticket einfach geschlossen wird und von dem was du angegeben hast nichts ungesetzt wurde ist ganz normal.
Hast du irgendwann den Staus eines ungemütlichen Kunden dann ist es aus. Wir haben diesen Staus und als Antwort im Ticket von Hr. Hoock selbst unterzeichnet mitgeteilt bekommen "Nein, wir helfen ihnen nicht!" Also das Ticket interessiert niemanden, uns wird nicht weitergeholfen und wir bleiben mit unserem Problem alleine! In dem genannten Ticket ging es um ein technisches Problem.

Du hast keinen Zugriff auf die Datenbanken und kannst einen Fehler der im Shopware Verzeichnis berichtigt werden muss nicht korrigieren, wenn du selbst so fit bist und das kannst. Aber dafür hat man ja die Spezialisten bei Sellergate die einem bei einem Technischen Problem weiterhelfen, denkt man.
Man ist auf den guten Willen von dem Bearbeiter des Ticket (Hr.Hoock?) angewiesen hat man bei dem erstmal Unmut geweckst ist es aus und die lassen dich einfach hängen! Aussagen wir "das ist uns egal" oder "wir helfen ihnen nicht" sind dann normal.
Du sollst monatlich bezahlen und nicht deren Leistung in Anspruch nehmen!

Wobei wir bei den AGB von Sellergate sind. Diese bitte aufmerksam lesen.
Da wird eine Erreichbarkeit von "nur" 95% im Jahresmittel gewährleitet. Selbst bei 1&1 sind 99% angegeben.
Also weiß man das Upware Rechenzentrum ist technisch nicht up to date und fällt schon mal aus?
Achja Ausfälle haben wir auch genügend, Updates werden ohne Vorankündigung nachts eingespielt. SSL Zertifiakt verlängert sich nicht automatisch und der Shop wird im Browser des Kunden als "Unsicher " angezeigt. Alles ganz normal aber wenn man dann reklamiert dann ist man als "Kunde" der böse.
Support am Wochenende oder am Abend gibt es nicht, wir hatten das Glück das unser SSL Zertifikat an einem Sonntag auslief.
Gleich Sonntag ein Ticket eröffnet und am Montagmorgen nach 9 Uhr kam dann als Antwort im Ticket "sehen wir uns heute an"
Das löst Begeisterung aus, irgendwann am Montag mittag war unser Shop dann wieder "normal" mit SSL erreichbar.
Waren ja nur ca 24h und der Shop selbst war ja online nur eben ohne SSL.

Kurz:
Das versprochene individuelle Design muss man sich hart erarbeiten und Durchhaltevermögen haben.
Hat man genug Durchhaltevermögen dann muss an hoffen nicht als nerviger Kunde abgestempelt zu werden
Support ist nur per Ticket von Mo-Fr in der Zeit 9-17 erreichbar. Probleme am Wochenende - hast du Pech gehabt!
Sollte ein PugIn welche du alle selbst installieren musst, probleme berieten dann redet man sich raus. Schießloch hast du ja das PlugIn installiert und nicht Sellergate. Wieder einmal darauf hoffen das sich irgendjemand in den nächsten tagen vielleicht deinem Problem annimmt.
Alles in allem, wie zu Beginn geschrieben. Eine tolle Idee die aber einfach nur mangelhaft ungesetzt wurde und man in den letzten Jahre nichts dazu gelernt hat sondern eher noch eine Stufe schlechter geworden ist.

Ist nun doch ein recht umfangreicher Beitrag geworden. Hoffe er wird dem ein oder anderen vielleicht bei der Entschedungsfindung des Shopsystem helfen.
Shopware - jederzeit wieder, Sellergate - Nie wieder

Bocato
Beiträge: 13
Registriert: 23. Okt 2008 08:57
Land: Deutschland

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Bocato » 28. Mai 2019 15:39

Hallo BumBum ,
Danke, komplett gleiche Erfahrungen....würde dich gerne sprechen/schreiben dazu...,kann keine private Nachricht senden...,Frage an die Mods. , bin ich zu blind oder gibts die Funktion nicht für mich....wäre wichtig, Danke, R.

miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2585
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von miezekatze » 28. Mai 2019 16:12

Bocato hat geschrieben:
28. Mai 2019 15:39
Hallo BumBum ,
Danke, komplett gleiche Erfahrungen....würde dich gerne sprechen/schreiben dazu...,kann keine private Nachricht senden...,Frage an die Mods. , bin ich zu blind oder gibts die Funktion nicht für mich....wäre wichtig, Danke, R.
app.php/plus-mitgliedschaft
Die Funktion gibt es nicht für dich.

regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7517
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von regalboy » 28. Mai 2019 16:13

Bocato hat geschrieben:
28. Mai 2019 15:39
Hallo BumBum ,
Danke, komplett gleiche Erfahrungen....würde dich gerne sprechen/schreiben dazu...,kann keine private Nachricht senden...,Frage an die Mods. , bin ich zu blind oder gibts die Funktion nicht für mich....wäre wichtig, Danke, R.
Gibts mit der Plus-Mitgliedschaft.

BumBum
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mai 2019 11:52
Land: Deutschland

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von BumBum » 28. Mai 2019 16:14

Komisch, wenn ich dir eine PN senden will bekomme ich angezeigt "Du bist nicht berechtigt Private Nachrichten zu senden"
Ich habe in meinem Profil PN von anderen Mitgliedern jedoch freigegeben.
Es wäre durchaus interessant sich mit anderen Sellergate Kunden aus zu tauschen.

Danke an miezekatze, das erklärt es natürlich warum die PN nicht funktioniert, Schade

Bocato
Beiträge: 13
Registriert: 23. Okt 2008 08:57
Land: Deutschland

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Bocato » 28. Mai 2019 18:47

...ok, Danke, d.h. wir beide müssten in die Plus-Mitgliedschaft um Daten auszutauschen (BumBum würdest du das machen?...) , oder könnte man in dem Fall hier eine mailadresse tauschen? Danke nochmal für Hilfe in dem Fall ,
R.

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 707
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Rex » 28. Mai 2019 21:27

Hallo Bocato,

zum senden von PN braucht man Plus-Mitgliedschaft zum empfangen nicht. D.h. um in Kontakt zu treten reicht zu wenn z.B. du PLUS abschließt und dann kannst du ihm eine PN mit deiner Mailadrese/Kontaktdaten senden.

Gruß
Rex

BumBum
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mai 2019 11:52
Land: Deutschland

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von BumBum » 29. Mai 2019 07:35

Dank an Rex das er meinen letzen Beitrag gelöscht hat!
Ich sehe nirgends in den Nutzungsbedingungen das es verboten ist eine E-Mail hier zu veröffentlichen.
Weiterhin steht weder in den Nutzungsbedingungen noch in den FAQ ein Hinweis das man +Mitglied sein muss um PN zu senden.
Irgendwie komme ich mir gerade verarscht und bei dem Preis der +Mitgliedschaft abgezockt vor.
Ja, ja jetzt wird es heißen dann bleib doch weg du musst ja hier nicht schreiben usw. schon klar bloß nicht über den Tellerrand hinausschauen sondern nur in die eigene Tasche!

Wenn es rechtzeitig, vor wiederholter Änderung eines Mod. gelesen wird kann man sich xxx melden.
Ansonsten allen noch gutes gelingen.

miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2585
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von miezekatze » 29. Mai 2019 07:42

BumBum hat geschrieben:
29. Mai 2019 07:35
Dank an Rex das er meinen letzen Beitrag gelöscht hat!
Das war nicht Rex. Ist aber ja auch egal wer es war.
Wie kann man bitte so kacke dreist sein das ganze nochmal zu wiederholen nachdem du offensichtlich mehr als deutlich darauf hingewiesen wurdest das es verboten ist?
Irgendwie komme ich mir gerade verarscht und bei dem Preis der +Mitgliedschaft abgezockt vor.
Ja, ja jetzt wird es heißen dann bleib doch weg du musst ja hier nicht schreiben usw. schon klar bloß nicht über den Tellerrand hinausschauen sondern nur in die eigene Tasche!
Das du nur an DEINE Tasche denkst und hier auf der Tasche des Foreninhabers (das ganze hier zu betreiben kostet übrigens einiges an Geld!) liegst raffst du nicht oder? Witzig solche Vorwürfe wenn sie eigentlich nur zeigen das du vom Geschäft 0 Plan hast.

Vielleicht lagen die Probleme mit Sellergate an dir und nicht denen? Wenn du da auch so auftrittst und so "professionell" handelst ist da sicher was dran.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3879
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Technokrat » 29. Mai 2019 07:46

Mit dem Tellerrand brauche ich in dem Zusammenhang intellektuelle Hilfe.

Benutzeravatar
degraf
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13458
Registriert: 21. Sep 2009 12:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von degraf » 29. Mai 2019 08:37

Irgendwie komme ich mir gerade verarscht und bei dem Preis der +Mitgliedschaft abgezockt vor.
Dann mach doch einen neuen thread auf.
Ich schlage "Sellerforum Erfahrungen" als Titel vor. :kaffeesmily

Aber immerhin relativiert sich der Erfahrungsbericht damit.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3879
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Technokrat » 29. Mai 2019 08:53

BumBum hat geschrieben:
28. Mai 2019 12:41
Dann kommen Fragebögen die du befüllen musst und aus einer großen Anzahl an vorhandenen Templates kannst du dir eines aussuchen.
Irgendwann mal (bei uns hat es über 1 Woche gedauert) meldet sich dann eine Dame die sich als Grafikerin bezeichnet. Das ausgewählte Template musst du ihr dann erklären was dir daran nicht gefällt und was anders werden soll. Also das Suchfeld für Artikel nicht oben rechts sondern in die Mitte und etwas größer, der Hintergrund in anderer Farbe usw.
Wenn du denkst, die Grafikerin sagt dann ihr aufgrund Ihrer Erfahrung das die ein oder andere Idee die du so hast vielleicht nicht optimal ist und das zur Zeit die Funktion oder Design XY voll im Trend ist, also einfach Tipps und Hinweise was machen andere Kunden was ist gerade angesagt - Vergiss es!
Du alleine sagst was du willst und wenn es sch... aussieht dann ist das dein Problem.

Es dauerte dann mehrere Wochen bis endlich mal ein Entwurf des Shops als PDF gesendet wurde. Das Ergebnis war ernüchternd und man fragte sich "hat die Dame Grafikerin mir zugehört"? Vieles wurde einfach nicht ungesetzt.
Also wieder alles angeben was noch so geändert werden soll, nach Wochen wieder ein neues PDF und der zweiter Entwurf kam dann mit dem Hinweis, der Shop wird jetzt so programmiert.

Der Shop sah nicht so aus wie wir uns das vorgestellt haben aber irgendjemand fängt an unseren Shop jetzt so wie im Entwurf um zu setzen.
Schritt 1: Grafikerin war für die jetzt erledigt
Schritt 2: ein Programmierer setzt den Entwurf der Grafikerin um startet
Als Grafiker dem Kunden zu sagen, was aufgrund der eigenen Erfahrung gut oder schlecht ist, schminkt sich so ziemlich jeder Grafiker ab, denn der Kunde hat Recht. Da sich über Geschmack streiten lässt, über Funktionalität auch, setzt ein professioneller Grafiker das um, was der Kunde sagt. Hier liegt die Bringschuld zunächst beim Kunden, das zu sagen, was er will. Wenn der Kunde eine Vorstellung hat, wie etwas aussehen soll, muss er es so klar wie möglich kommunizieren, am Besten mit einer Skizze o.ä. Dann liegt auch etwas nachweisbar vor.

Soll tatsächlich grundsätzliche Beratung hinzukommen, ist das eine Leistung, die etwas kostet, das gibt es nicht für umme.

Ich kenne natürlich die Vorgänge und vereinbarten Preise nicht, eventuell wurde auch eine Erwartungshaltung durch blumige Werbung geschürt.

Benutzeravatar
activaTec
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 21. Feb 2019 13:04
Land: Deutschland
Firmenname: activaTec
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von activaTec » 29. Mai 2019 09:41

Grafiker sind für Grafiken da... Wenn es um das Aussehen eines Shops geht muss man viele Dinge berücksichtigen, die den Design/Grafik-Bereich einschränken. Sei es Responsive-Lösungen, Page-Speed usw. manche Dinge sind auch einfach nicht machbar aufgrund der Shop-Architektur.

Wenn man sich damit nicht auskennt, denkt man natürlich: YES! Eine Grafikerin - die löst meine Probleme. Wenn man sich jedoch auskennt, dann weiß man, dass dieses Werbeversprechen ein Rohrkrepierer ist. Auch auf der Website des Dienstleisters ist der Fokus zu sehr auf der Grafikerin... und das Video wurde vor einem 3-D Rendering und Greenscreen gedreht... Wirkt auf mich überhaupt nicht seriös und authentisch!

Generell finde ich, dass auch Grafiker Empfehlungen aussprechen sollten und nicht alles einfach umsetzen sollten. Es ist normal, dass der Laie nicht alles bzgl. Corporate Design, Vektor-Grafiken, Pantone-Farben etc. kennt und folglich auch nicht alles berücksichtigen kann um möglichst wenige Probleme zukünftig zu bekommen. Selbes gilt für den Bereich des Shop-Designs und auch schon der gewählten Shop-Plattform... beraten ist meiner Meinung nach IMMER wichtig und richtig und wer sein Handwerk versteht macht das auch. Merkt man dann, dass einem Expertentipp keine beachtung geschenkt wird, dann hat man wenigstens probiert und muss sich nachher nicht vorwerfen lassen, dass man einfach nur umgesetzt hat ohne sich kritisch mit dem Auftrag auseinanderzusetzen.
Wir sind Hersteller & Großhändler von Verpackungsmaterial.

Unser Ziel ist es durch innovative Produkte unseren Kunden: Geld, Zeit und Lagerplatz einzusparen.
Um das zu erreichen, pflegen wir einen engen Austausch mit unseren Kunden.:winken:

Schau doch mal vorbei: KLICK!
GS: sellerforum

BumBum
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mai 2019 11:52
Land: Deutschland

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von BumBum » 29. Mai 2019 10:10

Was für ein netter Umgangston hier. Hut ab!
Aber es gibt ja doch den ein oder anderen der was sinnvolles Beitragen kann, andere scheinen nur zu schreiben damit man was geschrieben hat.

Einer meine Beiträge wurde komplett gelöscht, war wohl irgendein Mod. aber man kann Beiträge auch editieren und nicht einfach nur löschen ohne Hinweis was der Verfaser falsch gemacht hat. Schade, aber wenn das hier so gelebt wird....
Noch immer finde ich nirgend den Hinweis das man eine E-Mail nicht öffentlich in einem Beitrag schreiben kann, wo bitte steht das hier?
Ich muss mich schließlich mit den Spam Mails rumärgern und kein anderer.

Achja ich betreibe neben einem Online Shop mit zufriedenen Kunden auch ein Forum indem man eine PN auch ohne Sonderzahlung schreiben kann.
Das Forum finanziert sich über Spenden der Mitglieder und soll "keinen" Gewinn abwerfen. So ein Forum kostet Geld, das habe ich schon gerafft applaus

In diesem Sinne wünsche ich euch noch Viel Spaß hier und von mir aus könnt ihr den Beitrag nun schließen.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3879
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von Technokrat » 29. Mai 2019 10:20

@ ActivaTec

Das Problem ist gar nicht selten, dass die Leute irgendwas möglichst "Geiles" haben wollen, aber gar nicht wissen was.
Es sollen Botschaften mit Wums sein, aber welche weiß man auch nicht. Dann geht es eigentlich erstmal mit einem inhaltlichen Konzept los, bevor überhaupt ein Strich gemacht wird. Das beschränkt sich aber nicht nur auf Online-Shops. Braucht man ja nur die Zeitung aufzuschlagen.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 22479
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: Irgendwas mit Internet
Wohnort: Daun
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sellergate Erfahrungen?

Beitrag von fossi » 29. Mai 2019 15:02

BumBum hat geschrieben:
29. Mai 2019 10:10
Einer meine Beiträge wurde komplett gelöscht, war wohl irgendein Mod.
Das war ich als Admin höchstpersönlich.
Wer trotz Hinweisen die Forenregeln bewusst weiter versucht zu umgehen, braucht sich nicht über Beitragslöschungen zu wundern.
-------------------------

Du möchtest alle Forenbereiche nutzen, Werbung ausblenden oder den Betrieb von sellerforum.de unterstützen?
> Jetzt PLUS-Mitgliedschaft buchen < Danke für den Support! :winken:

Antworten

Zurück zu „Shopsysteme“