Selbstorganisation (Workflow)

Kunden, Lieferanten, Existenzgründung...
(für Offtopic und Privates bitte den unteren Bereich "Spielwiese" benutzen!)
Antworten
Benutzeravatar
Steff
Beiträge: 378
Registriert: 27. Jul 2015 12:03
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von Steff » 9. Jan 2019 16:47

Hallo zusammen,

wie behaltet ihr den Überblick?

Beispiel: Neue Ware kommt - angenommen 5 Hersteller je 5 Produkte in 5 Varianten - macht schon mal derer 125.
125x muss sichergestellt werden, daß immer wiederkehrende Aufgaben erledigt sind: Artikel anlegen, Foto machen, VK verifizieren, Order anlegen, EK verifizieren, wiegen, was auch immer. Teils baut die Reihenfolge aufeinander auf: Order kann erst angelegt werden, wenn Artikel da ist. Erst eingebucht werden, wenn EK geprüft ist. Artikel kann erst aktiviert werden, wenn VK geprüft ist.

Wie stellt ihr sicher, daß ich nichts vergesst? Habt ihr smarte Tools am Start, oder wie organisiert ihr das?

Ich hab es letzte Saison tatsächlich geschafft, einen Artikel komplett zu vergessen: der war nicht im Shop und konnte so natürlich nicht verkauft werden. Blöd.

LG
Steff



regalboy
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7328
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von regalboy » 9. Jan 2019 17:42

Steff hat geschrieben:
9. Jan 2019 16:47
....

Ich hab es letzte Saison tatsächlich geschafft, einen Artikel komplett zu vergessen: der war nicht im Shop und konnte so natürlich nicht verkauft werden. Blöd.

LG
Steff
Das "Inventurproblem" => merken, dass man einen Artikel im Regal hat, der nicht angelegt ist, passiert recht häufig, auch anderen Verkäufern.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3556
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von koshop » 10. Jan 2019 10:35

Das ist ein Problem an dem wir auch seit Jahren werkeln. Insbesondere da in den einzelnen Arbeitschritten auch noch mehrere Personen involviert sind. Derzeit läuft es so dass für jedes Produkt ein Laufzettel angelegt wird auf dem angekreuzt wird welche Arbeitsschritte schon erledigt wurden. Die zu erledigenden Tätigkeiten sind gruppiert nach verschiedenen Bereichen z.B. Shop, Wawi, Bilder usw. Dort ist wirklich jedes Feld aufgeführt. "Barcode eintragen"; Artikelnummer eintragen, Lieferantenbestellnummer, Lieferantenpreis usw.

Dann gibt es mehrere Ordner die diese Laufzettel durchlaufen. D.h. wenn anlegen in der Wawi abgeschlossen kommt der Zettel in den Ordner "Produktbild erstellen" oder in den ORdner "Shopinfos vervollständigen".

Aber das gelbe vom Ei ist die Lösung auch nicht.

Benutzeravatar
knoge
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1691
Registriert: 8. Okt 2007 08:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von knoge » 10. Jan 2019 10:57

Wir haben entsprechende (interne) Kategorien in der Wawi (Neu, Unbearbeitet, EOL, einzustellend, zu Fotografieren Etc.... ). In der Wawi muss jeder Artikel vorhanden sein weil sonst kein Wareneingang erfolgen kann.

Neue Artikel landen in der entsprechenden Kategorie und werden von dieser aus bearbeitet/ vervollständigt. Über diverse Workflows landen z.b. EOL Artikel (Artikel die nicht mehr lieferbar sind und keinen Bestand haben) ebenfalls in den entsprechenden Kategorien und werden z.b. automatisch im Shop deaktiviert)

Über andere Workflows werden dann z.b. Artikel die bearbeitet wurden aus der Kategorie (Neu) gelöscht und gehen z.b. in die Kategorie (Foto)
Lou mi sa.

Benutzeravatar
Steff
Beiträge: 378
Registriert: 27. Jul 2015 12:03
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von Steff » 14. Jan 2019 15:34

Ich versuch es jetzt mal mit einem Ampel Blatt, siehe Anhang ... vorne Hersteller, Artikelname, unsere Artikel# ... glaub ich nehm auch die Hersteller# noch mit rein ... und dann senkrecht die Punkte die es zu checken gibt. Dann eine automatische Formatierung nach Wert ... x gibt grün, y gibt orange, und nix gibt rot.

Dann kann man zwischendurch wenn Luft ist oder wenn Ware angekündigt ist die Liste erweitern. Liegt auf dem Netzlaufwerk - und ist dadurch auch vor doppeltem Zugriff geschützt. Mal sehen ob das reicht.
Dateianhänge sind nur für PLUS-Mitglieder sichtbar.

cashew
Beiträge: 118
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von cashew » 14. Jan 2019 21:17

koshop hat geschrieben:Das ist ein Problem an dem wir auch seit Jahren werkeln. Insbesondere da in den einzelnen Arbeitschritten auch noch mehrere Personen involviert sind. Derzeit läuft es so dass für jedes Produkt ein Laufzettel angelegt wird auf dem angekreuzt wird welche Arbeitsschritte schon erledigt wurden. Die zu erledigenden Tätigkeiten sind gruppiert nach verschiedenen Bereichen z.B. Shop, Wawi, Bilder usw. Dort ist wirklich jedes Feld aufgeführt. "Barcode eintragen"; Artikelnummer eintragen, Lieferantenbestellnummer, Lieferantenpreis usw.

Dann gibt es mehrere Ordner die diese Laufzettel durchlaufen. D.h. wenn anlegen in der Wawi abgeschlossen kommt der Zettel in den Ordner "Produktbild erstellen" oder in den ORdner "Shopinfos vervollständigen".

Aber das gelbe vom Ei ist die Lösung auch nicht.
kann bestätigen dass auch grosse und kleine Mittelständler so arbeiten.

Gesendet von meinem P00C mit Tapatalk


Benutzeravatar
Steff
Beiträge: 378
Registriert: 27. Jul 2015 12:03
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von Steff » 14. Jan 2019 23:59

Gibt's da keine gute Software für?

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3556
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Selbstorganisation (Workflow)

Beitrag von koshop » 15. Jan 2019 08:51

Gibt's da keine gute Software für?
Es gibt Produktinformationssysteme (PIM). Dort werden alle Daten in diesem System zentral angelegt und dann per Schnittstelle and die Warenwirtschaft / Shop / Amazon usw. verteilt. D.h. das Produkt wird nur in diesem System gepflegt und man kann dort natürlich auch den Status markieren usw.

Aber der Einsatz solcher System schafft natürlich wieder andere Probleme. Z.B. müssen erstmal die Schnittstellen entsprechend vorhanden sein außerdem ist es erstmal ein ziemlich großer Aufwand bis es läuft.

Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt eins einzusetzen aber die Preise sind meist auch nicht ohne. Es gibt bei manchen eine sogenannte Community Edition die man kostenfrei verwenden kann - z.B. bei Akeneo aber da fehlen dann eben wichtige Features wie Rechtevergabe usw.

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“