Interessante Formullierung in der Hilfe zu A-Z Fällen

Verkauf mit Eigenversand oder Versand durch Amazon (FBA)
Antworten
qds1
Beiträge: 381
Registriert: 30. Jun 2016 18:51
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Interessante Formullierung in der Hilfe zu A-Z Fällen

Beitrag von qds1 » 10. Sep 2018 14:08

Habe mir die Hilfeseite auf Ama zu den A bis Z Garantiefällen angesehen. Folgende Formulierung ist mir aufgefallen:
Sobald über einen Antrag entschieden wurde, informieren wir Sie und den Kunden per E-Mail. Wir belasten Ihr Konto mit den geforderten Beträgen und Ihre Rate an Bestellmängeln wird negativ beeinträchtigt.
Mit dieser Formulierung wird eine Entscheidung zugunsten des Verkäufers ausgeschlossen. Nur im Nachhinein darf der VK Widerspruch einlegen.
Anmerkung: Kunden müssen Sie nicht kontaktieren, bevor sie "Nicht erhalten"-Anträge stellen. Wir fordern Kunden jedoch auf, zuerst einen Rücksendeantrag zu senden, bevor sie "Von der Beschreibung abweichend"-Ansprüche stellen.
Völliger Unsinn. Bevor ein Kunde sich beschwert, sollte er dazu gezwungen werden mit dem Händler in Kontakt zu treten. Denn nur so lässt sich überhaupt eine Lösung mit dem Kunden finden, mit der alle leben können!

Amazon arbeitet wirklich gezielt darauf hin die Kundenbindung und selbst gute Manieren auszuhebeln. Interessanterweise legen die Kunden, die über andere Kanäle kaufen, solch ein Verhalten deutlich seltener an den Tag.

Wann raffen es diese Vollidioten von Kunden, die sich immer beschweren müssen, endlich, dass es keinen "kostenlosen" Versand gibt und sie mit Ihrer asozialen Mentalität langfristig die Ware für ALLE teurer machen, als sie hätte sein können. /-(x)



Antworten

Zurück zu „Amazon.de“