Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Onlineshops - Shopsysteme
Antworten
Triscon
Beiträge: 4
Registriert: 15. Jun 2018 09:19

Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Triscon » 15. Jun 2018 10:46

Guten Tag,

Zu meiner Person: :winken:

Mein Name ist Peer ich bin 24 Jahre alt/jung (wie ihr wollt), bin jetzt mit meiner Ausbildung durch und habe im Betrieb meines Vaters angefangen zu arbeiten. Jetzt wollen wir einen Online Shop aufbauen und brauchen ein bisschen Hilfe. :gruebel:

Zur Firma:

Wir sind ein Unternehmen welches bisher nur über Ebay, Mobile usw. verkauft hat.
Unsere Produktpalette sind gebrauchte Großmaschinen (z.B. Rüttelplatten ; Stromaggregate) bis Handschuhe und Pinsel.

Wir haben leider niemanden der sich wirklich mit Programmieren auskennt.
Nun haben wir uns deshalb Testweise bei 1&1 einen E-Shop erstellt. Um nach der Erstellung zu merken das 1&1 für uns eigentlich totaler Blödsinn ist. /-(x) Es hat bestimmt seine Berechtigung zu existieren, aber nicht für unser vorhaben.

Das größte Problem ist einfach unsere großen Baumaschinen gehen alle per Spedition raus.
Die Spedition rechnet uns nach Palettenstellplätzen + Gewicht ab. Da ist schon das erste Problem man muss für jeden Artikel eine eigene Versandart anlegen mit dem dazugehörigen Gewicht + Menge des Artikels im Warenkorb. Das bedeutet aber dann auch wieder, wenn jemand eine Rüttelplatte kauft und ein paar Handschuhe muss er 2 mal Bestellungen auslösen (Handschuhe werden per GLS verschickt) weil 1&1 es nicht gebacken bekommt 2 Versandarten auszuweisen.

Weiterhin habe ich mich erst später schlau gemacht was denn der „richtige“ Weg/Anwendung gewesen wäre.

Momentan nutzen wir Afterbuy als Ebay Schnittstelle. (Einer von unseren Angestellten war auch auf einer Afterbuy Schulung, trotzdem nutzen wir Afterbuy nicht voll aus)

Jetzt steht die Frage offen da wir ja nicht nur mit kleineren Produkten arbeiten sondern wie gesagt auch mit großen Maschinen. Welche Shopsoftware wäre für uns der richtige Weg?

Angeschaut habe ich mir jetzt schon ein paar bin jetzt aber soweit das ich sage Shopware oder Magento wäre vom Gefühl her das richtige.

Über Shopware habe ich bisher gelesen das man das auch ohne großartige Erfahrung im Programmieren zuhaben hinbekommt.

Magento soll dem gegenüber sehr komplex und kompliziert sein ?

Ist Afterbuy kompatibel mit Shopware ? Oder doch lieber Dreamrobot?

Wenn ich mit DR arbeite und gleichzeitig in den Shop + Ebay + andere Shops Artikel einstelle
und auf Ebay z.B. 1 paar Handschuhe verkauft wird, ändert sich der Bestand dann automatisch in den anderen Shops ?

Weiterhin nutzen wir Lexware büroeasy plus 2018.

So nun unsere Anforderungsliste an den Shop :
- ca. 2000 Produkte (nach oben offen)
- Zahlungsmethoden -> Paypal , Vorkasse
- Versandarten -> GLS/Paketdienste , Spedition
- Newsletterfunktion
- Erstellung einer RG aus Bestellung sowie Lieferschein
- Support sollte schnell erreichbar sein
- Responsives Design

Noch eine Sache. Für welche Shopware Version sollte man sich entscheiden ?
Professional oder Professional Plus ? Bereit wären wir beides zu zahlen. Nur ob es Sinn macht die Professional Plus Version zunehmen ist halt die Frage.

Ich hoffe mal ich habe jetzt nichts vergessen und Ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen.

Liebe Grüße

Peer Köhler



Benutzeravatar
Gardenandmore
Moderator & Forengärtner
Moderator & Forengärtner
Beiträge: 3281
Registriert: 7. Okt 2007 12:17
Land: Deutschland
Firmenname: Gardenandmore
Branche: Baumschule, Gartenpflanzen, Gartenberatung
Wohnort: Memmingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Gardenandmore » 15. Jun 2018 11:43

Habt ihr euch schonmal den Afterbuy Shop angeschaut? Da kann man halt bzgl. Versandarten viel machen.
Euer Gärtner Michael
Unser Garten Onlineshop

Triscon
Beiträge: 4
Registriert: 15. Jun 2018 09:19

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Triscon » 15. Jun 2018 11:59

Ich mir persönlich noch nicht. Ein anderer Mitarbeiter schon der war anscheinend überfordert. Und kam dann mit Shopware an. Nun ist die Frage wie Nutzerfreundlich ist der Afterbuyshop. Und wäre Shopware die bessere Wahl ? Oder wenn man eh schon Afterbuy hat dann deren Shop zu nutzen ?

eluno
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von eluno » 15. Jun 2018 12:32

Ich persönlich glaube dass du mit Shopware schon alleine wegen der zahlreichen Plugins einen flexibleren Onlineshop hast. Bei den Maschinen würde ich ehrlich gesagt die Versandkosten einfach mit einpreisen. Wenn einer irgendwas was 4 Palettenstellplätze hat, dann 200 EUR einpreisen und "Versandkostenfrei" anbieten.

Ein perfektes Shopsystem ist genauso wie mit der Warenwirtschaft. Das gibt es beides nicht. Bei irgendwas muss man immer irgendwelche Abstriche machen - und ich habe mich z.B. entgegengesetzt der Standard-Lösungen die 90% der Anwender wahrscheinlich mehr als gut funktioniert, für eine Nischensoftware entschieden, bei der meine unternehmerischen Abläufe so abgebildet werden können, wie ich es will.

Wichtig ist in meinen Augen, dass Du Dir klarmachst, wo Du überall jetzt und eventuell in der Zukunft verkaufen möchtest und die jeweilige Warenwirtschaft am besten weitestgehendst automatisiert dort andocken kannst.

Lass Dir bei der Evaluierung der Warenwirtschaft wie auch des Shopsystems ruhig ausreichend Zeit. Lieber richtig machen, als falsch und Geld verbrennen.

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Rex » 15. Jun 2018 12:33

Hallo Peer,

also mein Gedankengang wäre ob für gebrauchte Großmaschinen ein eigener Shop überhaupt Sinn macht.
Sind ja dann sicher oft Einzelstücke?

Finde eBay da ideal und würde selbst auch nahezu nur da nach solchen Geräten suchen.
Eventuell noch gebraucht.de
In einem Shop erwarte ich eher Neuware.

Wenn ihr die Kategorien bei Ebay "clever" auswählt, also für Baumaschinen zum Beispiel die Kategorie Werkzeuge, dann habt ihr da auch nur 5% Verkaufsprovision.

Finde dein Thema sonst sehr interessant und lese hier auch sehr gespannt mit.
Da ich selbst gerade nach Lösung Onlineshop Suche.

LG und viel Erfolg wünscht Rex

Triscon
Beiträge: 4
Registriert: 15. Jun 2018 09:19

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Triscon » 15. Jun 2018 13:38

Das Problem ist bei Ebay einfach die hohe Provision ... Abgaben zwischen 5.000 - 15.000 € p.M. sind nicht grad gering.

Der Shop soll ja auch noch beinhalten z.B. Handschuhe , Pinsel etc. also auch Massenwaren.
Und dann bietet es sich auch einfach an einen Abschnitt für die Maschinen mit einzubringen.

Mit den Maschinen hast du Recht es sind alles "Einzelstücke" bzw. haben verschiedene Betriebsstunden.

Es ist halt ein Riesenaufwand die einzeln nochmal einzupflegen.

Jetzt ist die Frage... Wenn ich den Afterbuyshop nutze und schon viele Produkte in Afterbuy selbst eingepflegt habe, kann ich diese doch einfach Nachträglich in den Shop übernehmen?

Ist afterbuy auch mit Shopware kompatibel ? Oder steigt man dann auf Dreamrobot um ?

Oder bleibt man wirklich bei Afterbuy und dem dazugehörigen Shop ?

Gibt es zwischen den beiden irgendwelche Vorteile / Nachteile die das Ranking später betreffen ?
(Also mag Google eins von beiden mehr ? Gibt es dazu Erfahrungen? )

Wie übersichtlich ist der Afterbuyshop im Gegensatz zu Shopware ?
Wie gesagt wir haben keinen Programmierer.

Ich werde nächstes Jahr voraussichtlich auch 6 Wochen in China sein um Lieferanten zu besuchen und Produktionsstätten anzuschauen um neue Produkte ins Sortiment aufnehmen zu können. Von daher würde ich sagen ist es schon nicht verkehrt einen Shop extra zu haben.

Liebe Grüße

Peer Köhler

Benutzeravatar
binaroo technologies
Beiträge: 3
Registriert: 15. Jun 2018 13:08
Land: Deutschland

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von binaroo technologies » 15. Jun 2018 13:41

Hallo Peer,

deine Frustration ist nicht unbegründet. Ich persönlich arbeite in der Softwareentwicklung spezialisiert auf E-Commerce und kenne daher Shopware und Magento besonders gut, da wir mit diesen Anbietern auch Kundenprojekte umgesetzt haben.
Auf deine Beschreibung hin würde ich dir tendenziell eher Shopware empfehlen. Die Größe und der Umfang deiner Produkte ist dabei unwichtig. Du kannst im Backend deines Shopsystems für jeden einzelnen Artikel die Menge festlegen. Das Gewicht kannst du beispielweise über ein Plugin aus dem Shopware Store hinzufügen.
Die Anbindung von anderen Anbietern funktioniert relativ einfach und schnell ebenfalls über die Einbindung der entsprechenden Plugins (beispielweise Ebay oder Amazon).
Mach dir keine Sorgen über die Größe deiner Produkte. Ich habe die Erfahrung mit sehr großen Produkten bereits gemacht und es war kein Problem diese online anzubieten.

Ich empfehle meistens Shopware, weil die Nutzung für den Shopbetreiber einfach ist und es eine sehr große Auswahl an Zusatzplugins gibt.

Weshalb ich Magento hier ein wenig außenvor lasse - Weil die Einarbeitung in das Shopsystem für Neueinsteiger zeitaufwendiger ist. Deinen Anforderungen nach reicht eine Shopware-Lizenz völlig aus. Installiere dir die benötigten Zusatzplugins und du kannst deinen Shop sofort einsetzen. Mit kleinem Budget für das Aufsetzen eines Shops kommt man bei Magento nicht besonders weit. Es sei denn du möchtest auf die Individualität deines Shops verzichten und nutzt die Standardeinstellungen.

Zusammenfassend für deine Anforderungen:
- ca. 2000 Produkte (nach oben offen)
- Zahlungsmethoden -> Paypal , Vorkasse
- Versandarten -> GLS/Paketdienste , Spedition
- Newsletterfunktion
- Erstellung einer RG aus Bestellung sowie Lieferschein,
- Support sollte schnell erreichbar sein
- Responsives Design

--> Alle Anforderungen werden von Shopware erfüllt.


Zu guter letzt:
Wenn du Plugins kaufst, die einen Gesamtwert von 4500 Euro unterschreiten (das vermute ich bei deinem Shop), dann reicht die Professional Version völlig aus. Die Plugins in der Professional Plus-Version beziehen sich außerdem nur auf Shopware als Anbieter; Fremdplugins sind davon ausgeschlossen.

Übrigens: Afterbuy kannst du mit Shopware ebenfalls über ein Plugin verbinden.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Liebe Grüße,
nm/ binaroo technologies

Triscon
Beiträge: 4
Registriert: 15. Jun 2018 09:19

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Triscon » 15. Jun 2018 13:45

binaroo technologies hat geschrieben:Hallo Peer,

deine Frustration ist nicht unbegründet. Ich persönlich arbeite in der Softwareentwicklung spezialisiert auf E-Commerce und kenne daher Shopware und Magento besonders gut, da wir mit diesen Anbietern auch Kundenprojekte umgesetzt haben.
Auf deine Beschreibung hin würde ich dir tendenziell eher Shopware empfehlen. Die Größe und der Umfang deiner Produkte ist dabei unwichtig. Du kannst im Backend deines Shopsystems für jeden einzelnen Artikel die Menge festlegen. Das Gewicht kannst du beispielweise über ein Plugin aus dem Shopware Store hinzufügen.
Die Anbindung von anderen Anbietern funktioniert relativ einfach und schnell ebenfalls über die Einbindung der entsprechenden Plugins (beispielweise Ebay oder Amazon).
Mach dir keine Sorgen über die Größe deiner Produkte. Ich habe die Erfahrung mit sehr großen Produkten bereits gemacht und es war kein Problem diese online anzubieten.

Ich empfehle meistens Shopware, weil die Nutzung für den Shopbetreiber einfach ist und es eine sehr große Auswahl an Zusatzplugins gibt.

Weshalb ich Magento hier ein wenig außenvor lasse - Weil die Einarbeitung in das Shopsystem für Neueinsteiger zeitaufwendiger ist. Deinen Anforderungen nach reicht eine Shopware-Lizenz völlig aus. Installiere dir die benötigten Zusatzplugins und du kannst deinen Shop sofort einsetzen. Mit kleinem Budget für das Aufsetzen eines Shops kommt man bei Magento nicht besonders weit. Es sei denn du möchtest auf die Individualität deines Shops verzichten und nutzt die Standardeinstellungen.

Zusammenfassend für deine Anforderungen:
- ca. 2000 Produkte (nach oben offen)
- Zahlungsmethoden -> Paypal , Vorkasse
- Versandarten -> GLS/Paketdienste , Spedition
- Newsletterfunktion
- Erstellung einer RG aus Bestellung sowie Lieferschein,
- Support sollte schnell erreichbar sein
- Responsives Design

--> Alle Anforderungen werden von Shopware erfüllt.


Zu guter letzt:
Wenn du Plugins kaufst, die einen Gesamtwert von 4500 Euro unterschreiten (das vermute ich bei deinem Shop), dann reicht die Professional Version völlig aus. Die Plugins in der Professional Plus-Version beziehen sich außerdem nur auf Shopware als Anbieter; Fremdplugins sind davon ausgeschlossen.


Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Liebe Grüße,
nm/ binaroo technologies

Hallo binaroo Technologies,

vielen Dank für die Ausführliche Antwort. Ja Shopware hat sich bisher auch am verlockendsten angehört.
Ist dann ja wahrscheinlich nicht mit Afterbuy kompatibel ? Ist dazu dann Dreamrobot empfehlenswert?

Liebe Grüße

Peer Köhler

Benutzeravatar
binaroo technologies
Beiträge: 3
Registriert: 15. Jun 2018 13:08
Land: Deutschland

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von binaroo technologies » 15. Jun 2018 13:51

Hallo Peer,

Afterbuy lässt sich bei Shopware ebenfalls über ein Plugin einbinden.

Hier ein Beispiel-Plugin:
https://store.shopware.com/tcinn7728413 ... gK1_fD_BwE" onclick="window.open(this.href);return false;


Liebe Grüße,
nm/ binaroo technologies

Benutzeravatar
binaroo technologies
Beiträge: 3
Registriert: 15. Jun 2018 13:08
Land: Deutschland

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von binaroo technologies » 15. Jun 2018 14:43

PS: Dreamrobot brauchst du nicht zwangsläufig einzubinden, da Shopware dir über Plugins ebenfalls die Schnittstellen zu allen benötigten Channeln bereitstellen kann.
Wenn du dich mit dem Programm allerdings wohl fühlst, ist auch hier ein Plugin einsetzbar :daumenhoch:

https://store.shopware.com/drs01129/dre ... ector.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Liebe Grüße,
nm/ binaroo technologies

Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Eat The Rich » 15. Jun 2018 15:40

Triscon hat geschrieben:Das Problem ist bei Ebay einfach die hohe Provision ... Abgaben zwischen 5.000 - 15.000 € p.M. sind nicht grad gering.
die sind ja gedeckelt bei 99,00€. Es hört sich nicht so an, als ob der OP jetzt 500-1500 Bagger, Radlader und Rüttelplatten im Monat bei Ebay verklingelt würde.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

Benutzeravatar
starfire
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 8. Okt 2008 14:46
Land: Deutschland
Firmenname: Automobilia-Versand
Branche: Ersatzteile für Mercedes-Benz Fahrzeuge von ca. 1936 - 1970
Kontaktdaten:

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von starfire » 16. Jun 2018 07:50

Seit Ihr den schon auf speziellen Plattformen wie die hier: https://www.mascus.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Einige der Anbieter haben auch eine eigene Website. Vielleicht kann man sich ein paar Anregungen holen.

Das mit dem Kleinkram Wie Handschuhe, Pinsel etc. würde ich persöhnlich sein lassen.

Casper
Beiträge: 50
Registriert: 20. Nov 2017 18:02
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von Casper » 21. Jun 2018 19:50

Mir fällt wirklich kein Grund ein, warum man Shopware gegenüber Magento den Vorzug geben sollte, außer eine Agentur will eben dieses System verkaufen.
Euer Problem besteht nicht darin, das ihr täglich tausende von Warenkörben habt oder Multishop + Multicurrency + Multi viele Lokalisationen habt, deshalb sehe ich vom Gefühl her nicht warum Wordpresss + Plugin nicht auch in Eurem Fall ausreichen sollte.
Der Knackpunkt scheint ja der Aufwand für die Versandkonfig zu sein. Wonach Du Dich jetzt umschauen solltest ist, welche Plugins es für die verschiendenen Systeme gibt. Goggle nach "matrix shipping + ecommerce" und finde heraus was für Euch am besten passt. Generell immer auf English suchen, denn sonst kommen nur die Deutschen Agenturen und Software Hersteller.

blonmo

Re: Erster Onlineshop - Fragen, Frustration und Motivation

Beitrag von blonmo » 13. Sep 2018 14:34

Was ist denn falsch an Shopware? Habe es selbst im Einsatz und bin zufrieden damit..

Antworten

Zurück zu „Shopsysteme“