Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Verkauf zu Festpreisen oder als Auktion
Benutzeravatar
Gardenandmore
Moderator & Forengärtner
Moderator & Forengärtner
Beiträge: 3281
Registriert: 7. Okt 2007 12:17
Land: Deutschland
Firmenname: Gardenandmore
Branche: Baumschule, Gartenpflanzen, Gartenberatung
Wohnort: Memmingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von Gardenandmore » 12. Jun 2018 16:32

DPD hat mal wieder eine Preiserhöhung gemacht, Personal und Verpackungsmaterial wird auch immer teurer, wir zahlen eh schon lange drauf bei Versand und Verpackung oder kurz: Wir brauchen irgendwie 0,50 - 1 Euro mehr pro Paket.

Ausgangslage: 5,90 für ein Artikel, 0,50 zusätzlich für jeden weiteren.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten:
  1. Grundversand auf 6,90 erhöhen
  • Grundversand beibehalten, und Pflanzenpreise um etwa 0,80 Euro erhöhen (dürfte ähnlich rauskommen)
  • Grundversand beibehalten, Pflanzen um 1,30 erhöhen und dafür Versandkosten nur Pauschal mit 5,90 berechnen, egal wie viel.
Die Frage könnte auch lauten: "Wie viel Versandkosten sind die Kunden bereit zu zahlen".

Kostenloser Versand kommt für uns nicht in die Tüte, wir haben sehr viele Warenkörbe mit größeren Stückzahlen und / oder mehreren Artikeln. Das würden wir uns sicher zunichte machen.


Euer Gärtner Michael
Unser Garten Onlineshop

Benutzeravatar
new100
Beiträge: 1853
Registriert: 4. Jan 2012 10:52
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von new100 » 12. Jun 2018 17:09

Was ich z.B akzeptieren würde als Kunde:

Versand ab XXX€
Versand Staffelpreise... es muss aber überschaubar sein.
kleiner Artikel, 5,90€ (einer reicht ja)
alle anderen dann 6,90€ :)

So würde ich das machen.
Verkaufe Panik Tastaturen:

Strg + F1 = Ich gehe zum Anwalt!
Strg + F2 = !!!!!!!!
Strg + F3 = Krieg ich noch Rabatt?
Strg + F4 = Ich bewerte sonst negativ!
Strg + F5 = Heute bestellt und noch nix da!
Strg + F6 = WO BLEIBT MEINE WARE!!
Strg + F7 = Ich mache eine Anzeige bei der DSGVO !!

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 21528
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: Irgendwas mit Internet
Wohnort: Daun
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von fossi » 12. Jun 2018 17:26

In welchen Preislagen liegen denn die Versandkosten der direkten Mitbewerber?

In meinem Bereich z.B. sind selbst die 5,90€ seit 2-3 Jahen nicht mehr durchsetzbar, und ich musste meine Versandpauschale auf 3,99-4,99€ senken / Artikelpreise leicht erhöhen, damit es unterm Strich gleich bleibt.
Habe allerdings nicht nur Pakete, sondern es geht inzwischen Einiges als Groß-/Maxibrief raus.

Was mir allgemein aufgefallen ist: höhere Versandkosten fallen dem Kunden sofort negativ ins Auge, höhere Artikelpreise dagegen selten. Ganz auf Versandkosten verzichten kann/mag ich allerdings ebenfalls nicht.
Bei Kleinkram, der häufig in größerer Anzahl bestellt wird, kann man den Versand eben nicht voll einkalkulieren (außer Ama Prime= da gucken die Kunden nach Garnichts und klicken einfach auf Bestellen).
-------------------------

Du möchtest alle Forenbereiche und -Funktionen nutzen, oder das Forum unterstützen? > PLUS-Mitgliedschaft! <
Weitere Hilfe zu Rechtstexten, der DSGVO oder bei Abmahnungen nötig? > 4 Monate Gratis Händlerbund! <

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von Rex » 12. Jun 2018 19:34

Hallo Gardenandmore,

dein Shop ist sehr schön :daumenhoch:

Ich finde bei deinem Sortiment ist es vorteilhafter es in die Produktpreise einzupreisen.
Wenn ich mir 10 Rosenpflanzen in den Garten pflanzen will, und diese Online bestelle.
Dann sind für mich schöne Bilder wichtig (hast du).
Und gute Beschreibung (hast du).

Ob die einzelne Rose dann 5,40€/5,90€/6,90€ oder 6,40€/6,90€/7,90€ kostet wäre mir egal.

Eventuell würde ich sogar dieses +0,50€ pro Artikel weglassen.
Und pauschal einfach alle Produktpreise um ~1,00€ anheben.

Dann ist es eingepreist und der ein oder andere Kunde bestellt vielleicht doch direkt 10 statt 8 Buxbäume.
Diese zusätzlichen Versandkosten pro Artikel führen zumindest bei mir mental dazu, dass ich nur die Menge bestelle die ich wirklich brauche.
Sind die Versandkosten dagegen pauschal -> mental: Ach jetzt hab ich ey einmal Versandkosten bezahlt, dann bestellt ich gleich noch was anderes mit dazu

:wink:

Ich schreib hier aktuell noch total aus Kundensicht - bin noch totaler Newbie im Onlinehandel :D

Ich finde übrigens auch, ab einer bestimmten Versandkostenhöhe ~4,00€

Da sieht 3,99/4,99/5,99/6,99 (gilt auch für 3,90/4,90/5,90/6,90) irgendwie "Scheiße" aus
Da wirkt 3,95/4,95/5,95/6,95 irgendwie zackiger, knackiger haarscharf kalkuliert

Aber wie gesagt ist meine total subjektive Meinung.

LG Rex

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2924
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von Technokrat » 12. Jun 2018 19:37

Nachdem ich eine ganze Weile den kostenlosen Versand ausprobiert habe, werde ich demnächst wahrscheinlich wieder 3,90 nehmen, ohne weiteren Kosten, egal wie viele Artikel bestellt werden. Die Zahl der Bestellungen war zwar nach oben gegangen, der Umsatz jedoch nicht. Allerdings ist das auch eher von Gewicht und Volumen her Kleinzeugs.

Persönlich finde ich 5,90 schon "teuer" da wäre es mir auch wurscht, wenn es 6,90 wären.
Was glaube ich große Warenkörbe killen kann ist die Option mit pro Artikel 0,50 mehr.

@new100: Über zwei Versandkosten für klein/groß komme ich nicht wirklich weiter, wie man das kommuniziert. Ich hätte es gerne, aber wie vermittle ich dem Kunden die aktuellen Kosten beim Stöbern? Dann schaut der beim ersten kleinen Produkt und sieht Versandkosten 3,90 dann legt er ein zweites großes dazu und ist bei 6,90. Kapiert der das?

maddinsen
Beiträge: 2660
Registriert: 7. Apr 2008 01:09
Land: Deutschland

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von maddinsen » 12. Jun 2018 20:13

Ich kaufe viel Kleinzeug von privat und muss sagen: 3,99 zahle ich gerne, 4,99 nervt schon bissi, 5,99, da sag ich eher nein, bei 6,99 und mehr, da leidet die Kauffreude enorm drunter, und ich frage schon mal, obs wirklich das überteuerte DHLpaket zum Schalterpreis sein muss.
Klar, am Ende zählt der Gesamtpreis, aber Kleinzeug lässt sich für 3,99 Euro mit alles außer DHL versichert versenden, und die Meisten machen es ja auch so.

Investor
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13895
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von Investor » 12. Jun 2018 20:18

Technokrat hat geschrieben:Persönlich finde ich 5,90 schon "teuer" da wäre es mir auch wurscht, wenn es 6,90 wären.
Glaube ich auch. Wer eh bereit ist 5,90 zu zahlen verkraftet auch 6,90. Ich weiss allerdings gar nicht mehr wann ich bei meinen Onlinebestell-Orgien Versandkosten zahlen sollte. Vielleicht kann man das als mehr oder weniger "bonus-op-top" und Alleinstellungsmerkmal verkaufen? :-y :lol:
Technokrat hat geschrieben: Was glaube ich große Warenkörbe killen kann ist die Option mit pro Artikel 0,50 mehr.
Denke ich auch, allerdings je nachdem wie es verschickt wird oder kommuniziert wird. Die meisten werden ja mehr oder weniger Gewichtsflat zahlen beim DPD (bei normalen Paketen).
Viele Grüße,
Christian

buysellonline
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2186
Registriert: 9. Jun 2013 08:42
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von buysellonline » 13. Jun 2018 10:15

Ich betelle wirklich viele Pflanzen online und bin immer wieder platt, welch hoher Verpackungsaufwand im vergleich zu unseren Produkten da erforderlich ist - Kiste auf, Zeuch rein und ab damit ist in Deinem bereich ja nicht zu realisieren, jede Pflanze muss ja sep. einzelverpackt werden, dann noch den Wurzelballen in eine Tüte, dann alles mit Holzwolle ausstopfen...
Insofern glaube ich nicht, dass man Deinen Bereich so pauschal vergleichen kann.
6,90 sind bei Gartenshops für meinen Geschmack ok und selbst mehrfache Versandkosten bei Bestellung mehrer Artikel vertretbar, sofern die Pflanzen sep. gepackt werden.
Ich habe im letzten Jahr wirklich viele Rosen gekauft, jede kam in einer Riesen-Kiste, ordentlich verpackt , aufrecht stehend und innerhalb von 24 Std - und ich habe hierfpür (innerdeutsch) bis zu 12,50 Versand pro Paket gezahlt. Die Auswahl bestimmter Pflanzen ist in Baumschulen vor Ort z.T. so mickrig und ich müßte quer durch die Republik fahren, um alles zusammenzubekommen - daher sind Versandkosten in der genannten Höhe für meinen Geschmack vertretbar.
Wie gesagt, sobald der Kunde sieht, dass wirklich extremer Aufwand hinter allem steht, ist das im Pflanzbereich machbar, ganz sicher aber nicht, wenn ich eine Packung Schneckenkorn bestelle.
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. Chinesisches Sprichwort

Kinderbücher nach Alter | Malvorlagen für Kinder und Erwachsene | Zitate über Kinder

WolferP
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 9. Dez 2016 12:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von WolferP » 13. Jun 2018 10:40

Ich würde Versandkosten hochstellen.

Wenn Leute Pflanzen kaufen achten sie bestimmt nicht auf die Versandkosten eher auf den Einkaufspreiskosten.
Sie kaufen asiatische Ware ?

Machen Sie dies über Großhandel, Dienstleister oder nutzen Sie hiefür internationale Portale ?

Hätten Sie Interesse an einem Importdienstleister der einfach und günstig ist?

Dann melden Sie sich doch einfach:
Importhandel.chenwolfer@gmail.com oder 00491732370010

roemerhaardesign
Beiträge: 1978
Registriert: 22. Jun 2014 00:55
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von roemerhaardesign » 13. Jun 2018 11:01

Im eigenen Shop ohne Verpackungs- und Versandkosten zu liefern, grenzt imho über kurz oder lang an Selbstmord. Das ging vielleicht vor 10 Jahren, als die Kunden in einem Rutsch alles bestellt haben, was sie brauchten. Damals hätte das aber kaum Jemand von uns grundsätzlich frei Haus geliefert.

Heute würde doch das Amazon Syndrom voll durchschlagen. Um 6:00 Uhr wird das Teelicht bestellt, um 17:00 Uhr, wenn das Teelicht verschickt wurde, die passende Kerze, und am nächsten Abend ein Anzünder. Die Kerze kommt vermutlich noch mal zurück, weil man sich doch vermessen hat und die daraus entstehenden Kosten, vom Porto abgesehen, hat man auch noch.
Läuft es ganz schlecht, kommt alles nacheinander zurück, weil man nicht daran gedacht hat, dass kleine Kinder im Haus sind. Und bei QVC gibt es doch diese tollen LED-Kerzen mit Fernbedienung.

Tun wir doch bitte nicht so, als wäre es mit dem Paketpreis getan. Welche Deckungsbeiträge müssten den erzielt werden, um alles ausser den reinen Logistikerkosten einzupreisen? Wir alle fragen uns doch täglich, wie Preise von unseren Kollegen gebildet werden.

Mein Fazit: Berechne, was dich der durchschnittliche Versand wirklich kostet. Wenn nötig, packe einzelne, aufwändig zu versendende, Pflanzen in eine gesonderte Versandklasse. Da kann dann das böse Schneckenkorn gratis mitfahren. ;-)

Investor
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13895
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von Investor » 13. Jun 2018 11:34

roemerhaardesign hat geschrieben:Im eigenen Shop ohne Verpackungs- und Versandkosten zu liefern, grenzt imho über kurz oder lang an Selbstmord. Das ging vielleicht vor 10 Jahren, als die Kunden in einem Rutsch alles bestellt haben, was sie brauchten. Damals hätte das aber kaum Jemand von uns grundsätzlich frei Haus geliefert.

Heute würde doch das Amazon Syndrom voll durchschlagen. Um 6:00 Uhr wird das Teelicht bestellt, um 17:00 Uhr, wenn das Teelicht verschickt wurde, die passende Kerze, und am nächsten Abend ein Anzünder. Die Kerze kommt vermutlich noch mal zurück, weil man sich doch vermessen hat und die daraus entstehenden Kosten, vom Porto abgesehen, hat man auch noch.
Läuft es ganz schlecht, kommt alles nacheinander zurück, weil man nicht daran gedacht hat, dass kleine Kinder im Haus sind. Und bei QVC gibt es doch diese tollen LED-Kerzen mit Fernbedienung.
Naja, bei mir kam im Shop in über 12j sowas nie, aber wirklich nie, vor.

Aber das ist ja genau das was eben viele Shopbetreiber machen: Bei ebay und ama versandkostenfrei und im Shop hoffen das man immer wieder einen dummen findet der noch zusätzlich Versandkosten zahlt. So hat der Kunde heute gelernt das es im Shop im Summe eh i.d.R. teurer ist und kann gleich bei den Plattformen bleiben.
Viele Grüße,
Christian

eluno
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1279
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von eluno » 13. Jun 2018 11:39

Ich selbst würde bei Pflanzen die 6.90 EUR Versandkosten ohne Probleme akzeptieren. Ich bin aber leider nicht dass mass der Dinge. Wenn jedoch noch eine Erklärung dabei ist, dass die Pflanzen wegen der Schutzbedürfigkeit viel besser verpackt werden müssen bla bla bla ... dann versteht das vielleicht auch ein Versandkosten-Nörgel-Kunde.

Generell verschicke ich auch meine Produkte bis auf wenige Ausnahmen mit Prime by Seller alle zzgl. Versandkosten - innerhalb von DE 4.90 und nach AT sogar zu 12.90 EUR. Sowohl im Onlienshop wie auch auf Amazon. Und die Kunden kaufen zum Glück. Die Versandkosten nach DE sind für mich Kostendeckend nach AT mache ich noch nen netten kleinen Gewinn bei.

roemerhaardesign
Beiträge: 1978
Registriert: 22. Jun 2014 00:55
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von roemerhaardesign » 13. Jun 2018 11:41

Investor hat geschrieben: Naja, bei mir kam im Shop in über 12j sowas nie, aber wirklich nie, vor.

Aber das ist ja genau das was eben viele Shopbetreiber machen: Bei ebay und ama versandkostenfrei und im Shop hoffen das man immer wieder einen dummen findet der noch zusätzlich Versandkosten zahlt. So hat der Kunde heute gelernt das es im Shop im Summe eh i.d.R. teurer ist und kann gleich bei den Plattformen bleiben.
Natürlich sollte es im Shop in Summe zumindest Pari sein. Wenn jemand bei Ama frei Haus anbietet, das aber im Shop nicht abbilden kann, kann er vermutlich einfach nicht rechnen. Wobei es Sonderfälle (Abverkauf) geben kann, die das kurzfristig rechtfertigen.

Benutzeravatar
Gardenandmore
Moderator & Forengärtner
Moderator & Forengärtner
Beiträge: 3281
Registriert: 7. Okt 2007 12:17
Land: Deutschland
Firmenname: Gardenandmore
Branche: Baumschule, Gartenpflanzen, Gartenberatung
Wohnort: Memmingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von Gardenandmore » 13. Jun 2018 12:00

eluno hat geschrieben:Ich selbst würde bei Pflanzen die 6.90 EUR Versandkosten ohne Probleme akzeptieren. Ich bin aber leider nicht dass mass der Dinge. Wenn jedoch noch eine Erklärung dabei ist, dass die Pflanzen wegen der Schutzbedürfigkeit viel besser verpackt werden müssen bla bla bla ... dann versteht das vielleicht auch ein Versandkosten-Nörgel-Kunde.
Wir haben genau so eine Erklärung in jedem Paket beiliegend "Versandkosten sind keine Portokosten". Das hat in der Tat viel gebracht, auch was die Ebay - Sterne angeht.

Pflanzen gerade in der jetztigen Jahreszeit zu versenden ist eigentlich ein wahnsinniger Aufwand. Das Verpacken ist bei uns um so viel aufwendiger und teurer, als bei "Hartware" und ich finde es einfach als Gärtner "Unfair", diesen Aufwand rein auf den Pflanzenpreis aufzuschlagen.
Euer Gärtner Michael
Unser Garten Onlineshop

eluno
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1279
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von eluno » 13. Jun 2018 12:05

Ich würde solch ein Hinweis noch auf der Webseite bei den Versandkosten platzieren und es einfach mal probieren. Setz die Versandkosten mal einen Euro nach oben, und schaue was passiert. Zur Not kannst du die ja immer noch kurzfristig reduzieren, wenn die CR einbrechen sollte und die Bestellungen ausbleiben. Dann muss man eben nach anderen Möglichkeiten suchen. Versuch macht Klug - einfach mal machen und schaun.

neimles
Beiträge: 2447
Registriert: 26. Mai 2012 13:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von neimles » 13. Jun 2018 14:33

mach ein video: so gut schützen wir ihre pflanzen beim versand. wenn mehr kunden sehen welche leistung dahintersteht, dann nörgeln auch weniger wegen den 6,90

dann noch billige goodies dazu (pflanz und pflegehinweise als hochglanzflyer kostet unter 3 cent) und die leute akzeptieren auch 6,90.

TK6
Beiträge: 17
Registriert: 16. Apr 2015 21:09

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von TK6 » 13. Jun 2018 19:44

Ich habe selbst schon bei Euch bestellt und habe noch nie so gut verpackte, frische Ware erhalten.
Dafür würde ich gern mehr Versandkosten bezahlen.
Ein absoluter Gegensatz zu den sonst üblichen Versandhändlern für Pflanzen.

Benutzeravatar
hamburger
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 5. Okt 2007 22:53
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von hamburger » 13. Jun 2018 20:35

Bei so besonders guter Verpackungsweise müsste man unbedingt eine
bravoröse Foto-Liebes-Story daraus machen

...und entsprechend hervorgehoben präsentieren.

Das Volk, wir Bürger, also die Konsumenten lieben das!
oder zumindest ich fänd das klasse

Benutzeravatar
Dog-Toy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3982
Registriert: 11. Nov 2007 12:29
Land: Deutschland
Firmenname: Dog-Toy
Branche: Wer hätte es gedacht? Alles rund um den Hund....
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von Dog-Toy » 13. Jun 2018 22:21

Schwere Entscheidung....
Ich hab mir jetzt ein paar Staudengärtnereien angesehen und da ist ja zwischen versandkostenfrei und bis 7,90 alles drin.

Mich als Kunden würd wahrscheinlich die Staffelung +0,5 pro weitere Pflanze am meisten ärgern.

Von daher lieber auf 6,90 erhöhen und die Pflanzenpreise entsprechend anheben.

Und die Idee mit Verpackungen mal in einer Fotostrecke zu packen, finde ich im Gartenbereich sehr interessant. Da reicht halt nicht Kiste auf, ein bischen Stopfpapier und fertig.....

DerRobert
Beiträge: 187
Registriert: 2. Mär 2016 16:51
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Versandkosten erhöhen, oder Preise erhöhen?

Beitrag von DerRobert » 18. Jun 2018 10:07

Ich finde, pauschal 0,50 Aufschlag bei jeder Pflanze ergibt wenig Sinn, macht die Preise intransparent, was mein Vertrauen in den Shop beeinträchtigen würde.

Wenn der Käufer dann 20 kleine Pflänzchen bestellt und zahlt 16,90 Euro Porto, wird es in meinen Augen zu mehr Abbrüchen kommen, als wenn man die 0,50 einpreist und der Kunde dann an der Kasse halt nur 6,90 Porto bezahlt, auch wenn der Gesamtpreis identisch ist.

Das mit dem Video oder einer Fotoserie sind aber ausgezeichnete Ideen. Die am Besten bei der Seite für Versandkosten direkt einbetten und überall verlinken, wo es sinnvoll ist. Ich denke, die Kundschaft, die online Pflanzen kauft, lässt sich von sowas eher positiv beeindrucken, als der Durchschnitts-Handy-Hüllen-Käufer.

Antworten

Zurück zu „ebay.de“