Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Kunden, Lieferanten, Existenzgründung...
(für Offtopic und Privates bitte den unteren Bereich "Spielwiese" benutzen!)
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7583
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Wolkenspiel » 14. Mai 2018 16:31

Hier ist ja mindenstens ein Bänker unterwegs. Frage:
Eine meiner Aushilfen hat kein eigenes Konto. Sie ist 17 und kann ohne die Einwilligung der Eltern keines eröffnen. Die Eltern sind geschieden und haben leider gemeinsames Sorgerecht. Der Vater hat sich ins Ausland verpisst und auch keinen Kontakt. Er hat jetzt gnädigerweise eine Vollmacht unterschrieben. Aber jede Bank sagt, das hat keine Bedeutung, der Vater muss bei der Kontoeröffnung anwesend sein.
Das ist doch Unfug, oder haben die wirklich Recht? Wie lächerlich ist das denn?



welpe
Beiträge: 887
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von welpe » 14. Mai 2018 16:49

Also bei der Sparda Bank reicht wenn ein Erziehungsberechtigter dabei ist.

Der zweite Erziehungsberechtigte, in dem Fall der Vater, muss die Unterlagen halt unterschreiben.

Das ganze ist halt jetzt schwieriger wenn der eine Erziehungsberechtigte im Ausland ist.

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2564
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von fonprofi » 14. Mai 2018 16:57

meine Tochter hat auch kein Konto bekommen ohne beide Elternteile (Volksbank). Da gabs kein Drumrum, da die Anträge von beiden ausgefüllt werden mussten, und beide alle drei Pässe registriert und kopiert wurden.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7583
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Wolkenspiel » 14. Mai 2018 17:16

Also der Typ sitzt in Mexiko, da wird man schwerlich diese albernen Unterlagen hin- und herschicken. :roll:

Benutzeravatar
Homelys
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 859
Registriert: 5. Dez 2011 21:48
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Homelys » 14. Mai 2018 17:32

Hallo Anne,
da hilft nur Barbezahlung bis sie 18 ist.
Ich weiß nicht wie das heute läuft aber vor einigen Jahren musste 1 Erziehungsberechtigter bei der Abrechnung und Auszahlung dabei sein und das auch quittieren. Sonst gab es bei der Steuer Probleme.
SG Sabina

wolle
Moderator
Moderator
Beiträge: 9436
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von wolle » 14. Mai 2018 17:39

https://www.taschengeldkonto.org/unterschriften.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich find die Regelung kurios, schließlich ist es ja gewollt, dass für Geschäfte ohne grundsätzliche Bedeutung auch die Unterschrift eines Elternteils reicht. Es ist ein Girokonto ohne Dispo, keine Nierenspende. Da hilft wohl nur "durchfragen", ob sich eine Bank auch mit einer Unterschrift zufriedengibt

Benutzeravatar
Ehrengast
Beiträge: 1810
Registriert: 7. Okt 2007 00:00
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Ehrengast » 14. Mai 2018 17:46

Verbraucherzentrale hat geschrieben:Berufstätige Jugendliche
Für berufstätige Jugendliche sieht das Gesetz eine Besonderheit vor. Steht der Minderjährige bereits in einem Arbeitsverhältnis (nicht nur in einer Berufsausbildung) und haben die Eltern den Job genehmigt, kann er alle damit verbundenen Rechtsgeschäfte alleine abschließen. Er darf also ohne Zustimmung der Eltern nicht nur ein Gehaltskonto eröffnen, sondern auch den vollen Lohn oder das Gehalt bar abheben. Für Überweisungen oder andere Bankgeschäfte braucht er aber nach wie vor die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... mmen-10398" onclick="window.open(this.href);return false;

TK6
Beiträge: 17
Registriert: 16. Apr 2015 21:09

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von TK6 » 14. Mai 2018 22:54

Ich habe für meine Tochter allein ein Konto bei der Hypovereinsbank eröffnen können, ohne väterliche Unterschrift.

Sis
Beiträge: 464
Registriert: 28. Apr 2010 10:42
Land: Deutschland

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Sis » 15. Mai 2018 06:53

Ehrengast hat geschrieben:
Verbraucherzentrale hat geschrieben:Berufstätige Jugendliche
Für berufstätige Jugendliche sieht das Gesetz eine Besonderheit vor. Steht der Minderjährige bereits in einem Arbeitsverhältnis (nicht nur in einer Berufsausbildung) und haben die Eltern den Job genehmigt, kann er alle damit verbundenen Rechtsgeschäfte alleine abschließen. Er darf also ohne Zustimmung der Eltern nicht nur ein Gehaltskonto eröffnen, sondern auch den vollen Lohn oder das Gehalt bar abheben. Für Überweisungen oder andere Bankgeschäfte braucht er aber nach wie vor die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... mmen-10398" onclick="window.open(this.href);return false;

Da stellt sich mir die Frage, braucht(e) das Mädel die Einwilligung beider Eltern bzgl. Ausübung Job?

Sis
Beiträge: 464
Registriert: 28. Apr 2010 10:42
Land: Deutschland

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Sis » 15. Mai 2018 06:56

Sis hat geschrieben:
Ehrengast hat geschrieben:
Verbraucherzentrale hat geschrieben:Berufstätige Jugendliche
Für berufstätige Jugendliche sieht das Gesetz eine Besonderheit vor. Steht der Minderjährige bereits in einem Arbeitsverhältnis (nicht nur in einer Berufsausbildung) und haben die Eltern den Job genehmigt, kann er alle damit verbundenen Rechtsgeschäfte alleine abschließen. Er darf also ohne Zustimmung der Eltern nicht nur ein Gehaltskonto eröffnen, sondern auch den vollen Lohn oder das Gehalt bar abheben. Für Überweisungen oder andere Bankgeschäfte braucht er aber nach wie vor die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... mmen-10398" onclick="window.open(this.href);return false;

Da stellt sich mir die Frage, braucht(e) das Mädel die Einwilligung beider Eltern bzgl. Ausübung Job?
Nachtrag : erledigt, ja brauchen Sie

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7583
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Wolkenspiel » 15. Mai 2018 08:09

Natürlich nicht. Es ist ein Minijob, nirgendwo muss irgendjemand unterschreiben, dass man den Job ausüben darf. Nun bleibt mal auf dem Teppich. :wink:

welpe
Beiträge: 887
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von welpe » 15. Mai 2018 08:24

Wenn Sie noch zur Schule geht braucht Sie eine Unterschrift für ein Minijob.

Ich liebe Deutschland :)

wolle
Moderator
Moderator
Beiträge: 9436
Registriert: 16. Jan 2008 12:54
Land: Deutschland

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von wolle » 15. Mai 2018 11:18

welpe hat geschrieben:Wenn Sie noch zur Schule geht braucht Sie eine Unterschrift für ein Minijob.
Ja, sonst kommt die Polizei!

Bei sowas muss ich ja immer hieran denken ;)

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5B9D60A5" onclick="window.open(this.href);return false;

buysellonline
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2176
Registriert: 9. Jun 2013 08:42
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von buysellonline » 16. Mai 2018 07:54

Hintergrund ist die schlichtweg die bis 18 Jahren nur vorhandene beschränkte Geschäftsfähigkeit seitens des Gesetzgebers.

Vor dem Hintergrund von verschärften Geldwäschebestimmungen etc. ist das bei nicht Volljährigen mittlerweile eine recht komplexe Angelegenheit und wird gefühlt täglich immer komplexer so dass auch Aussagen von anderen Banken vor einem halben Jahr durchaus überholt sein können.

Heutzutage tauchen bei Kontoeröffnungen für Minderjährige auch schon Fragen auf wie

- Ich tätige / erhalte regelmäßig Überweisungen ins / aus dem Ausland.
- Ich bin neben Deutschland auch in anderen Ländern steuerlich ansässig und/oder in den USA unbeschränkt steuerpflichtig.

Und solche Aussagen trifft man eben mit unter 18 Jahren nicht alleine.
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. Chinesisches Sprichwort

Kinderbücher nach Alter | Malvorlagen für Kinder und Erwachsene | Zitate über Kinder

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7583
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Wolkenspiel » 16. Mai 2018 14:43

Ja, mag sein. Aber warum dann ein Vater, der sich ins Ausland verpisst hat, wichtig ist, erschließt sich mir nicht. Wir reden hier ja nicht von einer Nierenspende, sondern von einem Konto ohne Kredit- und Überziehungslimit.

xMerchant
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2267
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von xMerchant » 16. Mai 2018 14:57

Wie das in diesem speziellen Fall ist, weiß ich nicht. Aber normal gibt es für solche Fälle (Unterschrift für deutsche Institution, Unterzeichner im Ausland) die Konsulate. Ich würde da einfach mal bei der Bank nachfragen, ob denen eine Unterschriftsbeglaubigung durch das zuständige Konsulat ausreicht.

So etwas kommt doch bei den Banken monatlich mehrmals vor. Nicht nur bei Sorgerecht. Ich war mal Geschäftsführer einer GmbH, bei der der Alleingesellschafter im Ausland gelebt hat. Bei notwendigen Bankunterschriften konnte der in die Filiale der Partnerbank bei sich am Ort gehen. Die Münchner Bankfiliale hat denen die Papiere geschickt und die haben es am Schalter unterzeichnen lassen.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7583
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Wolkenspiel » 16. Mai 2018 15:08

Nein, die wollen den Kerl sehen. Physisch. Eine Vollmacht reicht nicht aus.

Benutzeravatar
Nico-2012
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1653
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Nico-2012 » 16. Mai 2018 16:28

Wolkenspiel hat geschrieben:Nein, die wollen den Kerl sehen. Physisch. Eine Vollmacht reicht nicht aus.
Der hat wahrscheinlich auch kein Bankkonto mehr in Deutschland oder? Ansonsten könnte diese Bank eventuell sich eher mit der Vollmacht zufrieden geben.

Der Aufwand für eine Notarielle Vollmacht wird dem Typ wohl zu groß sein.

xMerchant
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2267
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von xMerchant » 16. Mai 2018 16:36

Gerade gefunden, die Sparda ist damit zufrieden, wenn nur ein Erziehungsberechtigter bei der Kontoeröffnung mit dabei ist. Der zweite muss nur den Antrag mit unterschreiben, aber nicht physisch vor Ort sein. Muss man halt den Antrag per Eilbrief hin und her schicken. Wobei ich da vorher nochmals bei der Sparda nachfragen würde.

Letzter Absatz:
http://www.sparda.de/kostenloses-giroko ... denten.php

Wobei ich auch davon ausgehe, dass das mit dem Konsulat funktioniert. Das ist dann keine Vollmacht, da beurkundet der Konsul die Unterschrift. Rechtlich ist das so, als hätte der Vater die Unterschrift bei der Bank vor Ort geleistet. Mag sein, dass das der einfache Schalterbanker nicht weiß, aber in der Fachabteilung wird man das wissen.

Eventuell wurde auch gar nicht nach der richtigen Vorgehensweise gefragt, viele "Normalbürger" sind bei solchen Sachen etwas überfordert. Da gibt es sicherlich eine Lösung für das Problem. Dass eine einfach Vollmacht nicht geht ist klar. Gerade bei Sorgerecht wird gelogen, dass sich die Balken biegen und zwar von allen Seiten und vermutlich sind mehr als 20% aller Unterschriften bei Sorgerechtsangelegenheiten gefälscht.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7583
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kontoeröffnung in Abwesenheit eines Elternteils

Beitrag von Wolkenspiel » 16. Mai 2018 21:13

Bis der ganze Mist erledigt ist, ist das Mädel 18. Bis dahin zahlen wir auf das Konto der Mutter ein. Aber es ärgert mich, dass Kindern, deren Eltern sich aus dem Staub machen, solche Steine in den Weg gelegt werden. Wie gesagt, für wichtige Dinge kein Thema, aber wir reden hier wie gesagt nicht über eine lebensverändernde Entscheidung.
Danke Euch.

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“