Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Platz für eure privaten Dinge, Fun-Threads, YouTube-Videos, Kurioses aus Politik und Wirtschaft, etc.
Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Rex » 11. Jun 2018 07:39

:kaffeesmily Ziemlich ruhig geworden um die Bitcoin Jubelperser.
Nicht nur hier, auch in anderen Foren.

Gestern -12% :-y



Investor
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13895
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Investor » 11. Jun 2018 11:50

Sind selbstverständlich alle beim ATH ausgestiegen.
Viele Grüße,
Christian

eluno
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von eluno » 11. Jun 2018 13:02

... und haben hier keine Zeit mehr, zu schreiben, da sie noch immer das Geld zählen müssen. :)

WolferP
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 9. Dez 2016 12:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von WolferP » 11. Jun 2018 14:45

Naja das ist halt ein Glückspiel.

Man hat man Glück mal Pech.

Man sollte halt investieren wenn es nicht den Höhe Punkt erreicht hat.
Sie kaufen asiatische Ware ?

Machen Sie dies über Großhandel, Dienstleister oder nutzen Sie hiefür internationale Portale ?

Hätten Sie Interesse an einem Importdienstleister der einfach und günstig ist?

Dann melden Sie sich doch einfach:
Importhandel.chenwolfer@gmail.com oder 00491732370010

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 2. Nov 2017 16:04

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von marcibet » 12. Jun 2018 17:17

Frank D. hat geschrieben:[...]und ich gern transparent aufzeige, wie man erfolgreich handelt und systematisch Gewinne erzielt. Wenn man das langfristig betreibt, hat man mind. eine 2. Einkommensquelle und ist nicht so sehr nur vom Handel abhängig.
Na hoffentlich läuft dein Handel grad doppelt gut um den Schaden deiner "Gewinne" aufzufangen :-y

Benutzeravatar
Hxm
Beiträge: 1433
Registriert: 1. Feb 2012 14:15

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Hxm » 13. Jun 2018 09:13

1 x im Monat geht eine festgelegte Summe wie bei einem Sparplan in 4 ETF´s mit therausierenden Dividendenzahlungen.

1x Euro 600
1x weltweit
1x China
1x emerging Markets

Das Geld geht gleich vom Gehalt weg, der Zukauf erfolgt dann allerdings manuell, wobei ich 40% immer in den EFT stecke, der gerade den schlechtesten Stand hat, die restlichen 60 % gehen geteilt in den Rest.

Wenn am Ende des Monats noch Geld übrig ist, geht das auf das Konto, um auch mal schnelle Einzelkäufe zu tätigen, wenn sich die Gelegenheit bietet. Ansonsten bleibt es liegen. Die Investitionen sind überwiegend langfristig angelegt.

Derzeit:

Porsche (seit Ende der letzten Woche)
GK Software
Vossloh
Marvell Technologies
Haemato

Es läuft mal besser und mal schlechter, insgesamt aber immer besser als ein Tagesgeldkonto :kaffeesmily

Insgesamt läuft es auf jeden Fall deutlich besser, seit ich mich selbst darum kümmere und das Geld nicht in den empfohlenen Fond meiner damaligen Bank stecke, den ich dann mit +2 % in 9 Jahren abzüglich der Gebühren verkauft habe. Damals war ich jung und habe mich auf die Bank verlassen. Die Provision für den Verkauf des Sparplans war sicher auch nicht schlecht. (-S

WolferP
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 9. Dez 2016 12:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von WolferP » 13. Jun 2018 10:47

Das mit den Festbeträgen finde ich eine gute Idee muss ich vielleicht übernehmen.

Wir investieren gerade so wie es kommt wobei ich da auch eher deinem Investitionstiel folge.

Ich habe letztes Jahr das erste mal dagegen verstoßen und in die erste deutsche Kryptowährung investiert die bald online geht.

Wenn das schief geht kotz ich ziemlich arg und mach so was nie wieder juhu juhu
Sie kaufen asiatische Ware ?

Machen Sie dies über Großhandel, Dienstleister oder nutzen Sie hiefür internationale Portale ?

Hätten Sie Interesse an einem Importdienstleister der einfach und günstig ist?

Dann melden Sie sich doch einfach:
Importhandel.chenwolfer@gmail.com oder 00491732370010

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Rex » 13. Jun 2018 11:12

Bitcoin gestern "nur" -5% :-y
Freier Fall geht weiter.

Meines erachtens ist der Bitcoin erledigt.
Da ist nichts dahinter, nur virtuelles Zeug.

Und ab dem Moment wo sein Zock begann, war auch sein Ursprungsgedanke als alternative Zahlungswährung ad acta gelegt.
Dafür hätte es stabile, vertrauensbildende Kurse gebraucht.

------------------------------------------------------------------

Jeden Monat Festbeträge investieren ist eine gute Methode um den sog. Cost-Average-Effect zu nutzen.
Dadurch hat man insgesamt einen niedrigeren Durchschnittseinstandskurs, als wenn man jeden Monat die gleiche Stückzahl erwirbt.

------------------------------------------------------------------

Ich persönlich bin allerdings eher ein Freund Dividenden starker Einzeltitel und nicht so sehr von ETFs.

So nun erstmal im Seecontainerthread posten, dass ist nämlich mittlerweile auch ganz schönes "Gezocke".

Benutzeravatar
Hxm
Beiträge: 1433
Registriert: 1. Feb 2012 14:15

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Hxm » 13. Jun 2018 12:09

Achja, die Empfehlungen holen ich mir aus einem kostenpflichtigen Aktionärbrief (wöchentliche Erscheinungsweise). Natürlich haben die "Experten" auch nicht immer recht, aber die Analysen sind deutlich fundierter als das, was ich selbst leisten könnte und möchte. Ich bilde dann auch nicht alles nach, suche mir allerdings auch immer wieder gerne Einzeltitel raus, bei denen ich den Analysen folgen kann.

Von Bitcoins raten sie seit dem Beginn quasi jede Woche einmal ab engel

Benutzeravatar
Scienceticker
Beiträge: 3597
Registriert: 29. Aug 2011 00:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Scienceticker » 13. Jun 2018 12:54

Hxm hat geschrieben:1 x im Monat geht eine festgelegte Summe wie bei einem Sparplan in 4 ETF´s

...

Das Geld geht gleich vom Gehalt weg, der Zukauf erfolgt dann allerdings manuell, wobei ich 40% immer in den EFT stecke, der gerade den schlechtesten Stand hat, die restlichen 60 % gehen geteilt in den Rest.
Mache ich ganz ähnlich! Allerdings mehr ETFs, auch Edelmetalle. "Überschüssiges" geht immer in den am schlechtesten gelaufenen.

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Rex » 13. Jun 2018 13:06

@Hxm: Darf ich fragen welchen Aktionärsbrief, die Meisten haben ja eher dubiosen Ruf.
Aber wenn du zufrieden bist ist das schon erstes gutes Zeichen :-)
Das Sie von Anfang an von Bitcoins abgeraten klingt auch gut.

Wenn ich in "Mining" investieren will, dann such ich mir 1 Gold- oder Kupfermine in Australien die noch in der Explorationsphase ist :wink:
Da kann man genauso zocken!


Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Rex » 14. Jun 2018 21:45

Hat irgendjemand von euch im Vorfeld mitbekommen, dass Adyen (WKN: A2JNF4) gestern an die Börse gegangen ist?
Vielleicht dein Bernecker Börsenbrief? -> Dann wäre der echt Weltklasse!

Also ich hab es das 1x gestern Abend gelesen:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/wirtscha ... 77009.html" onclick="window.open(this.href);return false;
n-tv Börsentweet von 10:13

Der letzte Satz da: "Zu den Kunden von Adyen gehören Facebook, Netflix und Ebay. Bei Letzterem hatte die niederländische Firma vor kurzem PayPal als bevorzugten Bezahldienst abgelöst."
-> Nja, hat wohl der Azubi geschrieben. Mir ist zumindest nichts bekannt, dass man Adyen schon anbieten kann bei eBay.

Wenn man "Adyen Börsengang" googelt kommen auch nur Suchergebnisse von gestern.

Letzte Woche hatte ich Banktermin wegen zusätzlichem Geschäftskonto für Onlinebuisness.
Da haben auch weder die Anlageberaterin noch der Geschäftskundenberater etwas von der bevorstehenden Adyen IPO erwähnt. Und die wissen das ich PayPal und Mastercard im Depot habe, also Zahlungsdienstleistern nicht abgeneigt bin.

Also lange Rede kurzer Sinn irgendwas ist da dubios.
Hab mich grad mal informiert, also das holländische Börsenrecht lässt es wohl zu, dass man IPOs sehr kurzfristig bekannt gibt.
Aber irgendwie ist das unseriös. Für so ein großes Unternehmen.

Denkt nur mal an das Tamtam im Vorfeld als PayPal, Comdirect oder Innogy an die Börse kamen.

Wenn man googelt, quasi alle großen Börseninformationsdienste, alle haben erst gestern davon berichtet.

Hab jetzt die Sucheinstellung nochmal auf Suchergebnisse bis 11.06.2018 eingegrenzt.
Da kommen tatsächlich vereinzelt Gerüchte.

wiwo.de am 05.06.2018 https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstl ... 44580.html" onclick="window.open(this.href);return false;
handelsblatt.de am 12.06.2018 https://www.handelsblatt.com/finanzen/m ... s0dRS4-ap1" onclick="window.open(this.href);return false;

Schade. Mit dem eventuellen Ebay Kooperationsvertrag im Background wäre das schöne Surebet gewesen, wenn man es vorher mitbekommen hätte.

Dubios finde ich es trotzdem noch etwas, noch am 17.01.2018 hat der Geschäftsführer mehr oder weniger verneint das es IPO Pläne gibt: https://t3n.de/news/adyen-wechat-zuckerberg-913479/" onclick="window.open(this.href);return false;
Also entweder hat der Chef da wissentlich gelogen, was nicht gerade vertrauenserweckend für einen Zahlungsdienstleister wäre. Oder die haben tatsächlich innerhalb von weniger als 5 Monaten einen 14 Mrd. $ Börsengang auf die Beine gestellt. Chapuzé!

Auf Seite 2 ist auch schön beschrieben das Adyen quasi Paymentprofile über die Kunden erstellen will.
Und Mark Zuckerberg hängt auch irgendwie mit drin.

Also Datenkrake 2.0

/edit:
Gerade noch das vom 24.05.18 gefunden: https://www.handelsblatt.com/finanzen/b ... 98134.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Also 20 Tage von Bekanntgabe bis Durchführung IPO -> zügig.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2922
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Technokrat » 15. Jun 2018 00:19

Rex hat geschrieben:Also Datenkrake 2.0
Rex hat geschrieben:Find eher die ganze DSGVO Schwachsinn.
Was wäre denn Dein Weg?

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Rex » 15. Jun 2018 01:30

@Technokrat du bist OT, dass hier ist der Börsenthread.

Klar ist es eine Gratwanderung, aber ich sehe das so, Daten die ey viele kennen (oder man freiwillig teilt) sind nicht schützenswert.
Mal als Beispiel, wieviele Leute die Daten kennen:

Vorname, Nachname - 1.000 Leute (dank Facebook vielleicht 2.000)
Telefonnummer (Festnetz - mit Telefonbucheintrag) - quasi jeder, praktisch 50.000 das Örtliche
Adresse - 500 Leute
Geburtsdatum - 200 Leute
Telefonnummer (Handy privat) - 200 Leute
KFZ Kennzeichen - quasi jeder, praktisch 500 Leute
Fahrgestellnummer - quasi jeder

All das sind doch keine schützenswerten Daten für rechtschaffene Bürger.
Solche Daten zu schützen nutzt nur Verbrechern, Unterhaltsprellern, Betrügern usw.
Von daher DSVGO im Onlinehandel Schwachsinn.
Die wurden doch auch immer schon erfasst seit Jahrhunderten, Kirchenverzeichnisse, Personenstandsverzeichnisse usw.

Paymentdaten, Paymentprofile usw. gehen aber keinen was an.
Von Zahlungsdienstleistern erwarte ich Diskretion.

Ich lebe da nach der einfachen Weisheit. Über Geld, Politik, Religion redet man nicht mit Fremden.

Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Eat The Rich » 15. Jun 2018 08:56

Rex hat geschrieben: dass hier ist der Börsenthread.
Rex hat geschrieben: Über Geld,[...] redet man nicht mit Fremden.
aha.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 405
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Rex » 15. Jun 2018 09:13

Technokrat und Eat the Rich sagt mal ihr Beiden :twisted:
Ich lasse mir nicht das Wort im Mund herum drehen.

Sind doch keine detailierten Privaten Daten, wenn man allgemein drüber spricht.
Das ein Zahlungsdienstleister Paymentprofile erstellt ist mir zumindest nicht Geheuer.
Keine Ahnung wie ihr das seht!?

rauchen

Andre (KM)
Beiträge: 5658
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Andre (KM) » 15. Jun 2018 10:06

Was denkst du denn, was die Zahlungsanbieter mit den Daten machen? Nichts? Ziemlich naiv.
Kreditkartenanbieter können rein statistisch gesehen sogar anhand deiner Käufe erkennen, wann deine Ehe in die Brüche geht.

Und schau mal was Amazon alles speichert: https://m.focus.de/digital/experten/deb ... 50219.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Daten sind goldwert und jeder Anbieter der eine essenzielle Menge an Daten besitzt wäre ziemlich dämlich diese nicht (im legalen Rahmen) zu nutzen.

Benutzeravatar
Hxm
Beiträge: 1433
Registriert: 1. Feb 2012 14:15

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Hxm » 15. Jun 2018 14:20

Adyen wurde in dem Börsenbrief in der letzten Woche zur Zeichnung empfohlen. Da der immer Mittwochs kommt (zumindest die wöchentliche Variante), war dies der 06.06. Allerdings sind wohl nur sehr wenige Zeichner zum Zug gekommen (ich nicht).

Benutzeravatar
Frank D.
Beiträge: 1071
Registriert: 23. Aug 2011 03:43
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wie schauen eure Geldanlage-Depots aus?

Beitrag von Frank D. » 21. Jun 2018 05:37

marcibet hat geschrieben:Na hoffentlich läuft dein Handel grad doppelt gut um den Schaden deiner "Gewinne" aufzufangen :-y
Ich habe aufgehört, hier in diesem Deppenforum noch groß etwas zu schreiben. Wenn du richtig mitgelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich nahe dem Höchstkurs ausgestiegen bin. Mir ist meine Zeit zu schade, hier weiter konkrete Tipps zu geben, um mir dann von solchen Schwätzern wie dir dummes Zeug an den Kopf werfen zu lassen.

Antworten

Zurück zu „Spielwiese - Offtopic“