Luftfeuchtigkeit im Lager

Kunden, Lieferanten, Existenzgründung...
(für Offtopic und Privates bitte den unteren Bereich "Spielwiese" benutzen!)
Benutzeravatar
Scienceticker
Beiträge: 3597
Registriert: 29. Aug 2011 00:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Luftfeuchtigkeit im Lager

Beitrag von Scienceticker » 12. Apr 2018 12:01

Ein Haarhygrometer habe ich als Schüler sogar mal selber gebaut.



Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2337
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Luftfeuchtigkeit im Lager

Beitrag von Vio » 12. Apr 2018 12:17

Scienceticker hat geschrieben:Ein Haarhygrometer habe ich als Schüler sogar mal selber gebaut.
Cool! :daumenhoch: Sowas hätte mir auch Spaß gemacht.

Und dank Deines Stichworts hab ich den Wikipediaartikel dazu gefunden und bin jetzt im Bild. Die Messgenauigkeit hat mich echt beeindruckt.

kreien
Beiträge: 122
Registriert: 5. Jul 2015 13:06

Re: Luftfeuchtigkeit im Lager

Beitrag von kreien » 12. Apr 2018 12:32

Hallo,
Vio hat geschrieben:Mit Haaren? Da muss ich jetzt nachfragen, weil ich meterweise Bücher (im Regal) und meterweise Haare (am Kopf) habe.

Funktioniert das so, wie meine Haare stärker lockig werden, wenn ich im Bad nach der Dusche im Wasserdampf stehe?
Genau, die Haare reagieren auf Luftfeuchtigkeit, und zwar reproduzierbar. In professionellen Haar-Hygrometern, die keine sehr niedrigen relativen Luftfeuchten oder schnell dynamische Änderungen messen sollen, befindet sich als bewährte Ausführung auch heute noch ein Büschel Haare, Natur-Haar-Harfe genannt. Das können Tierhaare oder menschliche Haare sein. Für diese Applikation bieten sich solche asiatischen Ursprungs an (z. B. China), weil diese Haare lang, glatt, seidig und vor allem aufgrund ihrer Dicke reißfest sind.

Ich habe ein Hygrometer, da ist die Natur-Haar-Harfe bestimmt 20 cm lang.

Ich finde, dass die Funktionsweise in http://hygrometer.guru/haarhygrometer/" onclick="window.open(this.href);return false; ganz gut erklärt wird, nach Lesen des Artikels erklärt sich auch die Bewandtnis des Regenerierens.

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2337
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Luftfeuchtigkeit im Lager

Beitrag von Vio » 12. Apr 2018 14:32

Spannend. :daumenhoch:

Und jetzt weiß ich auch, warum Omis mit Minipli bei Regen immer eine Wetterhexe tragen. Da sag noch mal einer, dass dieses komische Internetz doof macht. :lol:
(Die Jüngeren untern uns mögen bei Unklarheiten die Begrifflichkeiten bitte ergoogeln. :kaffeesmily ).

kreien
Beiträge: 122
Registriert: 5. Jul 2015 13:06

Re: Luftfeuchtigkeit im Lager

Beitrag von kreien » 12. Apr 2018 15:06

Vio hat geschrieben:(Die Jüngeren untern uns mögen bei Unklarheiten die Begrifflichkeiten bitte ergoogeln. :kaffeesmily ).
Habe ich gemacht, vgl. http://schwarzwald.regiobesten.de/wetterhexen-freiburg/" onclick="window.open(this.href);return false; :).

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2337
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Luftfeuchtigkeit im Lager

Beitrag von Vio » 13. Apr 2018 08:28

kreien hat geschrieben:Habe ich gemacht, vgl. http://schwarzwald.regiobesten.de/wetterhexen-freiburg/" onclick="window.open(this.href);return false; :).
:lol:
Mit denen bleibt die Funktionalität bestimmt auch erhalten, aber einfacher in der Praxis sind die hier:
https://www.amazon.de/regenhaube-kopf/s ... ube%20kopf

In meiner Kindheit waren die Dinger allgegenwärtig. Todchic. :-y

Benutzeravatar
Hxm
Beiträge: 1433
Registriert: 1. Feb 2012 14:15

Re: Luftfeuchtigkeit im Lager

Beitrag von Hxm » 11. Jun 2018 16:56

Falls jemand wirklich hochwertige Geräte haben möchte (ggf. mit Wandmontagemöglichkeit und Kondensatpumpen zur vollautomatischen Wasserabfuhr), kann er sich gerne an mich wenden.

Die Geräte sind aus deutscher Produktion (also auch hier zusammengeschraubt) und das ernergieeffizienteste an Kondenstrockner, was der Markt hergibt.

Unter 1000 Euro geht da wenig, aber wenn ihr 30-50% an Stromkosten im Dauerbetrieb sparen könnt, habt ihr die Mehrkosten schnell wieder drin. Schaut hier auf jeden Fall einmal auf die Verbrauchswerte der Geräte und nicht nur auf den Kaufpreis.

Ich bin seit 9 Jahren professionell in dem Bereich aktiv und kann hier umfassend beraten.

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“