Jammerthread ... das nervt mich heute

Platz für eure privaten Dinge, Fun-Threads, YouTube-Videos, Kurioses aus Politik und Wirtschaft, etc.
Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2843
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von Vio » 24. Jun 2020 11:34

kreien hat geschrieben:
24. Jun 2020 10:18
Vio hat geschrieben:
24. Jun 2020 08:34
Geht nicht, das Update KB4560960 wird mir noch nichtmal in der Auflistung angezeigt. Ich habe das gegoogelt und das scheint bei machen Rechnern ein Problem zu sein, welches nicht zu lösen ist. Maaaaaan.... :(
Sorry, ich raffe es nicht: Ich habe #...960 erfolgreich installiert und kann es nun nicht wieder deinstallieren, weil mein Rechner mir das Update nicht im Verlauf anzeigt. Das, was Du meinst, ist, dass man #...960 auf der Windows-Seite händisch auswählen muss, um es zu installieren (das hatte ich geschafft)?



Casper
Beiträge: 155
Registriert: 20. Nov 2017 18:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von Casper » 24. Jun 2020 12:15

Technokrat hat geschrieben:
24. Jun 2020 10:14
Der Vollständigkeit halber:
https://www.bz-berlin.de/deutschland/ic ... d-das-will
Aus dem Artikel der BZ, Zitat Frau Roth:
..
Was stimmt: Es nahmen viele Autonome am Protestmarsch teil, was selbst die Organisatoren überrascht hat. Und es fielen Sprüche, die ich nicht unterstütze. Umso wichtiger war es mir, nicht wegzulaufen, sondern den demokratischen Kern der Demo weiter aufrechtzuerhalten. /Zitat

Also mit anderen Worten: Wenn Frau Roth bei einer Linksradikalen Demo mitmacht, unterstützt sie die Demokratischen Kräfte und wenn ein AfD Plolitiker bei einer Demo teilnimmt, bei der irgendein Nazi mitläuft, dann ist die gesamte Demo ein Nazi-Aufmarsch.
Alles klar. Selektive Wahrnehmung eben. Jedem seine Brille, nur mit dem Unterschied das es keinen Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages gibt der jemals bei einer Nazidemo mitgelaufen ist um : " .. um die Demokratischen Kräfte darin zu unterstützen".

Was für ein Schwachsinn.

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 5469
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von hkhk » 24. Jun 2020 12:20

hei du Kasper, kannst du deine Doppel- und Mehrfachpostings nicht einfach löschen?
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

Benutzeravatar
Nico-2012
Beiträge: 1992
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von Nico-2012 » 24. Jun 2020 13:16

Vio hat geschrieben:
24. Jun 2020 11:34
Sorry, ich raffe es nicht: Ich habe #...960 erfolgreich installiert und kann es nun nicht wieder deinstallieren, weil mein Rechner mir das Update nicht im Verlauf anzeigt. Das, was Du meinst, ist, dass man #...960 auf der Windows-Seite händisch auswählen muss, um es zu installieren (das hatte ich geschafft)?
Wo genau schaust Du? Nur bei "Updateverlauf" oder wirklich bei "Updates deinstallieren"?

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2843
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von Vio » 24. Jun 2020 17:29

Nico-2012 hat geschrieben:
24. Jun 2020 13:16
Wo genau schaust Du? Nur bei "Updateverlauf" oder wirklich bei "Updates deinstallieren"?
Bei Updates deinstallieren. Da werden nur 5 Updates angezeigt: KB2565063 zweimal (von 2017), einmal Adobe Reader, einmal KB4567523 und einmal KB4560366 (alles aus Juni 2020). Mehr steht da nicht.

Danke für Deine Hilfe. I´m lost! engel

Benutzeravatar
Nico-2012
Beiträge: 1992
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von Nico-2012 » 24. Jun 2020 19:02

KB4560366 ist bei mir noch installiert, weiß aber leider nicht mehr was ich deinstalliert habe waren nämlich je nach PC unterschiedliche Updates.

boden-piloten
Beiträge: 1628
Registriert: 24. Okt 2011 15:39
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von boden-piloten » 24. Jun 2020 19:41

Da mein hauptarbeitswerkzeug Autos sind, muss man sich früher oder später überlegen, inwieweit e-Autos Thema sind oder werden. Aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen ist ein aufladen eines Fuhrparks am betriebssitz notwendig. Dafür muss aber eben auch genügend Strom über den hausanschluss fließen können. Pech - ohne Erweiterung stehen lediglich 11kw zur Verfügung- für ein Auto ausreichend, für eine Fuhrpark viel zu wenig. Also bei den Stadtwerke angefragt, mehr geht - kostet aber, neue Leitung zur nächsten übergabestation. Liegt in Sichtweite 160m - blöd das der tiefbau für die neue Leitung im Bereich 280 netto/m liegt...... ich geh Lotto spielen und setze mich dann zur Ruhe.

welpe
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von welpe » 24. Jun 2020 19:51

Nur 30k?

Geht ja eig.

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 5469
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von hkhk » 24. Jun 2020 19:53

kannst du nicht rechnen?
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von marcibet » 24. Jun 2020 20:05

boden-piloten hat geschrieben:
24. Jun 2020 19:41
Da mein hauptarbeitswerkzeug Autos sind, muss man sich früher oder später überlegen, inwieweit e-Autos Thema sind oder werden. Aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen ist ein aufladen eines Fuhrparks am betriebssitz notwendig. Dafür muss aber eben auch genügend Strom über den hausanschluss fließen können. Pech - ohne Erweiterung stehen lediglich 11kw zur Verfügung- für ein Auto ausreichend, für eine Fuhrpark viel zu wenig. Also bei den Stadtwerke angefragt, mehr geht - kostet aber, neue Leitung zur nächsten übergabestation. Liegt in Sichtweite 160m - blöd das der tiefbau für die neue Leitung im Bereich 280 netto/m liegt...... ich geh Lotto spielen und setze mich dann zur Ruhe.
Wenn du dir eine ganze Flotte an e-Autos auf einen schlag zulegen möchtest/kannst, dann sollten auch die ~50k Leitungskosten überschaubar sein, und kein Lottospiel zur Bedingung haben. Oder hast du die e-Autos schon? Ich hab nur eins davon, und das hat alleine schon 140k gekostet...

boden-piloten
Beiträge: 1628
Registriert: 24. Okt 2011 15:39
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von boden-piloten » 24. Jun 2020 20:11

Natürlich kommen die Fahrzeuge über mehrere Jahre verteilt.
Die tiefbaukosten fallen ab dem 2. Fahrzeug an. Kosten all-in sichtlich 60/65 netto

welpe
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von welpe » 24. Jun 2020 22:14

hkhk hat geschrieben:
24. Jun 2020 19:53
kannst du nicht rechnen?
ca. 30k wenn man alle steuern abzieht bzw. welche man halt dann nicht zahlt.

kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 481
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von kreien » 24. Jun 2020 22:37

boden-piloten hat geschrieben:
24. Jun 2020 19:41
Dafür muss aber eben auch genügend Strom über den hausanschluss fließen können. Pech - ohne Erweiterung stehen lediglich 11kw zur Verfügung- für ein Auto ausreichend, für eine Fuhrpark viel zu wenig. Also bei den Stadtwerke angefragt, mehr geht - kostet aber, neue Leitung zur nächsten übergabestation. Liegt in Sichtweite 160m - blöd das der tiefbau für die neue Leitung im Bereich 280 netto/m liegt.
Das ist doch wirklich überhaupt kein Problem, das Kabel und die Anbindung an das öffenliche Verteilnetz kannste dir sparen, diese Containerstationen können flexibel platziert und auch gemietet






bzw. gebraucht gekauft werden:




Edit: Ich bin nicht der erste, der auf diese schlaue Idee gekommen ist: "Stromtankstellen neu mit Dieselaggregat", vgl. https://www.nau.ch/gemeinde/infrastrukt ... t-65502554

NEO123
Beiträge: 1200
Registriert: 27. Dez 2008 16:29
Land: Deutschland
Firmenname: Unterhaltungselektronikbranche
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von NEO123 » 25. Jun 2020 06:06

boden-piloten hat geschrieben: Die tiefbaukosten fallen ab dem 2. Fahrzeug an.
Glaubst du oder bist du da sicher? Je nach Fahrprofil kann das sein aber selbst wenn die Autos nur in den Kernzeiten da sind kriegst du ja 600-1000km Reichweite in die Autos und da brauchst du ab dem zweiten Auto schon mehr ?

Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 29. Mai 2013 10:06
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von Ach » 25. Jun 2020 08:06

boden-piloten hat geschrieben:
24. Jun 2020 19:41
Da mein hauptarbeitswerkzeug Autos sind, muss man sich früher oder später überlegen, inwieweit e-Autos Thema sind oder werden. Aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen ist ein aufladen eines Fuhrparks am betriebssitz notwendig. Dafür muss aber eben auch genügend Strom über den hausanschluss fließen können. Pech - ohne Erweiterung stehen lediglich 11kw zur Verfügung- für ein Auto ausreichend, für eine Fuhrpark viel zu wenig. Also bei den Stadtwerke angefragt, mehr geht - kostet aber, neue Leitung zur nächsten übergabestation. Liegt in Sichtweite 160m - blöd das der tiefbau für die neue Leitung im Bereich 280 netto/m liegt...... ich geh Lotto spielen und setze mich dann zur Ruhe.
Brauchst Du neue Kabel tatsächlich schon ab 11 kW?
Branchen: Stationärer Handel: Consumer Electronics, Haushaltswaren, Geschenke, Lederwaren. Online: Consumer Electronics. Handwerk: Einbauküchen, Elektroinstallation, Haustechnik, Informationstechnik.

kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 481
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von kreien » 25. Jun 2020 10:24

Ach hat geschrieben:
25. Jun 2020 08:06
boden-piloten hat geschrieben:
24. Jun 2020 19:41
Da mein hauptarbeitswerkzeug Autos sind, muss man sich früher oder später überlegen, inwieweit e-Autos Thema sind oder werden. Aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen ist ein aufladen eines Fuhrparks am betriebssitz notwendig. Dafür muss aber eben auch genügend Strom über den hausanschluss fließen können. Pech - ohne Erweiterung stehen lediglich 11kw zur Verfügung- für ein Auto ausreichend, für eine Fuhrpark viel zu wenig. Also bei den Stadtwerke angefragt, mehr geht - kostet aber, neue Leitung zur nächsten übergabestation. Liegt in Sichtweite 160m - blöd das der tiefbau für die neue Leitung im Bereich 280 netto/m liegt...... ich geh Lotto spielen und setze mich dann zur Ruhe.
Brauchst Du neue Kabel tatsächlich schon ab 11 kW?
Es gibt einen thermischen und einen wirtschaftlichen Leitungsquerschnitt, darüber hinaus gilt es noch zulässige Spannungsfälle gemäß Technischen Anschlussbedingungen (TAB), Niederspannungsanschlussverordnung (NAV), VDE-Anwendungsregel VDE-AR-N 4100 bzw. DIN VDE 0100-520 zu berücksichtigen. Bei einer Kabellänge von 160 m wird derzeit ein Leitungsquerschnitt von nicht mehr als 16 qmm vorhanden sein. Mal abgelöst von irgendwelchen Ladestationen entspricht die Anbindung an das Verteilnetz nicht dem Stand der Technik, führt bei dir inhouse zu einem spannungsweichen Netz, selbst wenn du einen Durchlauferhitzer nachrüsten wolltest (24 kW), wird es eng. Das heißt, die Zukunftsfähigkeit des Gebäudeanschlusses mit Strom ist überschaubar. Nun ist es so, dass Netzbetreiber (Stadtwerke) für gewöhnlich im Versorgungsgebiet einheitliche Kosten für Standard-Hausanschlüsse von der Straße bis ins Haus haben und das Ganze eine Mischkalkulation ist, evtl. liegt hier ein Missverständnis vor?

Davon abgelöst, E-Mobility wird durch zig Förderprogramme begleitet, wenn sich das neue Kabel durch ein Fördertopf bezuschussen lässt, ist es auch für die sichere Stromversorgung des Gebäudes von Nutzem.

Eine andere Frage wäre, entsprach der Hausanschluss damals den zu dem Zeitpunkt geltenden Regeln der Technik und werden Spannungsfälle und Abschaltbedingungen eingehalten? Das kann eine im Installateurverzeichnis des EVU eingetragene Elektrofachkraft messtechnisch nachweisen, nicht das Anschluss des Netzbetreibers noch mangelhaft ist, ... das Leben steckt voller Überraschungen ...

NEO123
Beiträge: 1200
Registriert: 27. Dez 2008 16:29
Land: Deutschland
Firmenname: Unterhaltungselektronikbranche
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von NEO123 » 25. Jun 2020 10:26

Der Hausanschluss wird nicht mehr hergeben - wobei wir z.B. eine 30kw PV Anlage auf dem Dach haben - selbst bei 70% Abriegelung fließen da INS Netz deutlich über 11kw

Der Hausanschluss in Gewerbegebiete sollte ggf. 22kw offiziell über die gleiche Leitung mitmachen und das reicht mMn. um mehrere E-Autos problemlos zu laden

new100
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2056
Registriert: 4. Jan 2012 10:52
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von new100 » 25. Jun 2020 10:48

Keine Mensch interessiert, dass wir im Gebäude Maskenpflicht haben.
Jeder kommt reinspaziert ohne Maske. Auch die Zusteller haben zu 90% keine Maske an. Ich bin kurz am überlegen die rauszuschmeisen. Nur was passiert mit meinen Paketen? Wir macht ihr das ? Ich habe am Eingang GANZ GROß die Anweisung stehen. KEINE S** interessiert sich dafür.
Was ich hier schon Diskiossnen geführt habe...
"Du hast doch auch keine Munschutz etc.." da platzt mir langsam echt der A****

Benutzeravatar
knoge
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 8. Okt 2007 08:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von knoge » 25. Jun 2020 11:24

DHL Express und Kontaktlose Zustellung.

-> Fährt auf den Hof vor den Eingang
-> Öffnet die Seitentür
-> Befördert die Paket nach draußen und stellt sie auf den Boden
-> düst ab


Unterschrift brauchen die ja nicht mehr. Und das von 8 Pakten die ich heute erhalten habe von mir zwei fehlen dafür aber zwei Pakete einem Nachbarn eine Straße weiter (zugegebenermaßen ähnliche Adresse Musterweg und Musterstr. ) gehören intressiert auch nicht. Fahrer spricht weder verstehbar Deutsch oder Englisch aber mit im reden geht ja sowie in der Regel nicht weil wir gar nicht mitbekommen das er da war. Man findet dann halt Pakete in der Einfahrt liegen.
Lou mi sa.

Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 29. Mai 2013 10:06
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Jammerthread ... das nervt mich heute

Beitrag von Ach » 25. Jun 2020 11:32

new100 hat geschrieben:
25. Jun 2020 10:48
"Du hast doch auch keine Munschutz etc.."
Die Lösung erscheint mir einfach.
Ich habe meine Mitarbeiter auch alle zum Tragen von Mundschutz verpflichtet - auch, um die Akzeptanz bei Kunden zu sichern.
Branchen: Stationärer Handel: Consumer Electronics, Haushaltswaren, Geschenke, Lederwaren. Online: Consumer Electronics. Handwerk: Einbauküchen, Elektroinstallation, Haustechnik, Informationstechnik.

Antworten

Zurück zu „Spielwiese - Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baam, Investor, kiwi, pca99, Technokrat und 20 Gäste