steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Community Forum für eBay Händler - Hilfe für eBay-Verkäufer
- Diskussionsforum -
ebay Community Forenbereich auf sellerforum.de

eBay zählt zu den größten E-Commerce Marktplätzen für Verkäufer in Deutschland.
In unserem eBay-Forum finden Händler einen Erfahrungsaustausch, aktuelle Informationen und Tipps zum Geld verdienen mit eBay.de und eBay.com
CNC-Holzwelt
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 26. Sep 2016 13:06
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Reine Vermittlungsplattformen sind hier tatsächlich außen vor.

Nur dann, wenn die finanzielle Abwicklung über die Plattform läuft, ist das Gesetz tatsächlich anwendbar.
Wie soll das auch sonst gehen, wenn keine Daten zum Kauf und zum verhandelten Preis vorliegen.


3 Monate gratis Händlerbund
Paula73
Beiträge: 3
Registriert: 8. Jan 2023 10:30
Land: Deutschland
Firmenname: KBS

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

der Sorgfältige hat geschrieben: 28. Dez 2022 10:03
Rotzeplom hat geschrieben: 27. Dez 2022 13:37 "Grundsätzlich sind alle Betreiber digitaler Plattformen betroffen, über deren Plattform Verkäufer die Möglichkeit bekommen, mit potenziellen Käufern in Verbindung zu treten und sogenannte relevante Tätigkeiten auszuüben."
https://www.ey.com/de_de/tax-law-magazi ... lattformen

So wie ich das verstehe, sind davon "Plattformbetreiber" betroffen. Also Amazon, Ebay, Etsy etc.
Über ebay Kleinanzeigen wird zwar auch fleißig verkauft, aber man gibt ja selbst an warum die Anzeige gelöscht wurde. Und wenn da nicht gerade "verkauft" angegeben wird oder über das neue Zahlungssystem bezahlt wird, gibt es dort vermutlich auch nichts zu melden. Falls dem so ist werden sich die Priverblichen wahrscheinlich noch mehr in Richtung ebayKA hin orientieren, was weiteren Traffic von ebay abziehen wird.
Aha, ich habe mich schon gefragt wie Kleinanzeigen Verkäufe nachvollziehen will und ich wunder mich warum es mir seit 2-3 Tagen die Option "Verkauft" beim löschen einer Anzeige nicht mehr anzeigt. Was für eine ausgekochte Plattform, versuchen die etwa schon wieder zu tricksen nur um keine Priverblichen Steuerhinterzieher, mit aktivierter sicher Bezahlfunktion zu verlieren ?! Geht es nur mir so oder hat hat das noch jemand bemerkt ? Übrigens, hallo an alle :winken: ich bin Paula, neu hier und absolut Planlos :ironie:
Paula73
Beiträge: 3
Registriert: 8. Jan 2023 10:30
Land: Deutschland
Firmenname: KBS

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Paula73 hat geschrieben: 8. Jan 2023 16:56
der Sorgfältige hat geschrieben: 28. Dez 2022 10:03 Über ebay Kleinanzeigen wird zwar auch fleißig verkauft, aber man gibt ja selbst an warum die Anzeige gelöscht wurde. Und wenn da nicht gerade "verkauft" angegeben wird oder über das neue Zahlungssystem bezahlt wird, gibt es dort vermutlich auch nichts zu melden. Falls dem so ist werden sich die Priverblichen wahrscheinlich noch mehr in Richtung ebayKA hin orientieren, was weiteren Traffic von ebay abziehen wird.
der Sorgfältige hat geschrieben: 28. Dez 2022 10:03
Rotzeplom hat geschrieben: 27. Dez 2022 13:37 "Grundsätzlich sind alle Betreiber digitaler Plattformen betroffen, über deren Plattform Verkäufer die Möglichkeit bekommen, mit potenziellen Käufern in Verbindung zu treten und sogenannte relevante Tätigkeiten auszuüben."
https://www.ey.com/de_de/tax-law-magazi ... lattformen

So wie ich das verstehe, sind davon "Plattformbetreiber" betroffen. Also Amazon, Ebay, Etsy etc.
Über ebay Kleinanzeigen wird zwar auch fleißig verkauft, aber man gibt ja selbst an warum die Anzeige gelöscht wurde. Und wenn da nicht gerade "verkauft" angegeben wird oder über das neue Zahlungssystem bezahlt wird, gibt es dort vermutlich auch nichts zu melden. Falls dem so ist werden sich die Priverblichen wahrscheinlich noch mehr in Richtung ebayKA hin orientieren, was weiteren Traffic von ebay abziehen wird.
Benutzeravatar
hkhk
Beiträge: 8509
Registriert: 30. Jun 2011 15:32

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Paula73 hat geschrieben: 8. Jan 2023 16:56
Aha, ich habe mich schon gefragt wie Kleinanzeigen Verkäufe nachvollziehen will und ich wunder mich warum es mir seit 2-3 Tagen die Option "Verkauft" beim löschen einer Anzeige nicht mehr anzeigt. Was für eine ausgekochte Plattform, versuchen die etwa schon wieder zu tricksen nur um keine Priverblichen Steuerhinterzieher, mit aktivierter sicher Bezahlfunktion zu verlieren ?! Geht es nur mir so oder hat hat das noch jemand bemerkt ? Übrigens, hallo an alle :winken: ich bin Paula, neu hier und absolut Planlos :ironie:
Im Gegenteil, beim Einstellen eines Artikels ist nun immer "Direkt kaufen" voreingestellt.
Die Anzeige "verkauft" war meist falsch, da auch nur Löschen ohne Verkauf früher als "verkauft" angezeigt wurde.

Es wird also der nachvollziehbare Verkaufserlös gefördert. Liegt aber wohl eher daran, dass deren Bezahlplattform satte 4,5% Gebühren nimmt.
Donkeypower
Beiträge: 786
Registriert: 9. Mär 2012 09:08

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

@KA.HA beim ersten Teil stimme ich dir zu. Was passiert mit den asiatischen Firmen die hier eine Briefkasten- / Lageranschrift etc haben d.h. eigentlich kein Personal beschäftigen. Oder Firmen aus dem Ausland die mit einem Logistikunternehmen (fulfillment) in Deutschland arbeiten und gar keinen Firmensitz hier haben. Ich denke es wird schon kompliziert im Kontrollbereich. Ich bin gespannt...
icstore
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 936
Registriert: 17. Jun 2017 21:23

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Donkeypower hat geschrieben: 8. Jan 2023 18:54 @KA.HA beim ersten Teil stimme ich dir zu. Was passiert mit den asiatischen Firmen die hier eine Briefkasten- / Lageranschrift etc haben d.h. eigentlich kein Personal beschäftigen. Oder Firmen aus dem Ausland die mit einem Logistikunternehmen (fulfillment) in Deutschland arbeiten und gar keinen Firmensitz hier haben. Ich denke es wird schon kompliziert im Kontrollbereich. Ich bin gespannt...
Na wie es schon immer war - nichts.

Die "Hintermänner" in China und co sind von Deutschland aus eh nicht greifbar. Vielleicht wird eBay/Amazon/co angewiesen die Konten zu sperren, aber an Stelle eines gelöschten kommen 3 neue.. Währenddessen wird es den einheimischen Händlern nur schwerer gemacht. War doch schon mit Verpackungsgesetz/VAT-ID/und bestimmt noch mehr Themen genau das selbe. Der Deutsche ist der Dumme der sich an alles pingelig hält und ggf. Abmahnung/Strafe riskiert, der Chinese meldet mal eben 5kg Verpackungsmüll an und macht Millionenumsätze ohne Konsequenzen...

Um das lückenlos zu lösen, müssten die Marktplätze die Steuern für ALLE Transaktionen (so wie schon bei IOSS) eintreiben. Dann sind auch Fulfillment und Briefkastenfirmen kein Problem mehr. Wobei, reines Fulfillment und Firmensitz ausserhalb EU wird ja bereits von IOSS abgedeckt, soweit ich weiss - Aber da wird bestimmt auch getrickst..
new100
Beiträge: 2407
Registriert: 4. Jan 2012 10:52

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Also greift EK mit Angabe der Handynummer die persönlichen Daten ab ?
Gibt diese dann an das Finanzamt weiter ?
Benutzeravatar
silent-invest
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 26. Aug 2015 09:19
Land: Deutschland
Wohnort: Brandenburg

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

ich schätze, dass im Fall ebay Kleinanzeigen die "neue Zahlart" verpflichtend sein wird. Ich hätte mit dem 01.01. gerechnet. So wie bei eBay, wären dann Zahlungen an der Plattform nicht mehr möglich. Dann bekäme das FA auch die begehrten Zahlen um die Bürger eine Salami-Scheibe mehr zu kontrollieren und abzuziehen.

Das mit den China-Händlern ist nur das Verkaufsargument, in Wahrheit totaler Quatsch. Macht viel zu viel Arbeit und man müsste sich im Ausland streiten. Es ist viel einfacher die Bürger weiter auszunehmen die vor Ort sind und nicht weg rennen können.

Und die ganzen NPCs finden das auch total gut.
CNC-Holzwelt
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 26. Sep 2016 13:06
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Was sind denn NPCs? NeuePersonalComputers?

Wird noch besser. Die SPD willl (laut heute) das Steuersystem umstellen....
um die Kosten für Corinna und Energie wieder reinzuholen.

Wir werden hier bald noch ganz anders abgezogen.
welpe
Beiträge: 2408
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Also auf jeden Fall wird eine Umsatzsteuererhöhung kommen.

Dies lässt sich auch am einfachsten Verkaufen mit dem Vergleich zu anderen Europäischen Ländern.

Da hat man schon bei 2% Erhöhung 20-30 Milliarden mehr in der Tasche.

Dann wird es noch eine extra Steuer geben mit der Begründung nationale Sicherheit.

Lässt sich auch gerade prima verkaufen.
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 10686
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

CNC-Holzwelt hat geschrieben: 9. Jan 2023 21:16 Die SPD willl (laut heute) das Steuersystem umstellen....
um die Kosten für Corinna und Energie wieder reinzuholen.
Wer hätte das gedacht, dass wir das alles mal zurückzahlen müssen.
Benutzeravatar
Gaertner
Beiträge: 2348
Registriert: 16. Jul 2008 19:05
Land: Deutschland

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Zum Glück haben wir nicht schon die höchsten Steuern und Abgaben, manch einem reicht aber dies auch noch nicht und beführwortet den weiteren Griff in unsere Taschen!
miezekatze
Beiträge: 3858
Registriert: 3. Jan 2011 11:48

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... teuerquote#

Was ist an der Liste falsch, dass wir auf Platz 17 stehen?

edit: und selbst wenn man die Prozente nicht im Kontext betrachtet liegt Belgien noch höher.
iceman41
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1385
Registriert: 28. Jul 2021 20:23
Land: Deutschland

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Es steht jedem jederzeit frei in ein Land seiner Wahl zu wechseln in der die Belastung (auch wenn es nur gefühlt ist) niedriger ist.
Allerdings ist da meistens was anderes faul. Aber hauptsache mal gejammert, da sind die Deutschen immer Weltmeister.
Roemer
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2715
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

D hat kein Problem mit zu hohen Steuern sondern mit massiv zu hohen Sozialabgaben. Und diese treffen voll untere und mittlere Einkommen. Für hohe Einkommen sind die gedeckelt.

Alles was gedeckelt ist, funzt nicht wirklich. Leider sind in diesem Punkt die (politischen) Entscheidungsträger nicht lernfähig.
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 10686
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Da man in anderen Bereichen schon das Ziel erreicht haben und z.b. führend bei den Stromkosten sind (glaube zusammen mit Dänemark) und bereits letzter oder vorletzter beim Wohneigentum, hohe Sozialausgaben und viele andere negative Dinge die man hier aufzählen könnte, können wir bei den Steuern von Platz 17 von 179 natürlich noch höher steigen. Klingt gesund und ist definitiv genau die Richtung die wir einschlagen und genau so gewollt.
Benutzeravatar
Gaertner
Beiträge: 2348
Registriert: 16. Jul 2008 19:05
Land: Deutschland

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Was ist an der Liste falsch, dass wir auf Platz 17 stehen?
Ich schrieb auch Steuern und Abgaben.
Es steht jedem jederzeit frei in ein Land seiner Wahl zu wechseln in der die Belastung (auch wenn es nur gefühlt ist) niedriger ist.
Was soll denn dieser Schwachsinn schon wieder? Trotzdem muss ich nicht gleich wieder das Land verlassen müssen wenn mir was nicht passt!
Wenn du es gut findest das wir in vielen Teilen von Infrastruktur etc. nur noch hinterherhinken und vieles absolut marode ist, trotz jährlich steigender Steuereinnahmen, dann soll es so sein!
Benutzeravatar
silent-invest
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 26. Aug 2015 09:19
Land: Deutschland
Wohnort: Brandenburg

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

CNC-Holzwelt hat geschrieben: 9. Jan 2023 21:16 Was sind denn NPCs? NeuePersonalComputers?
NPC kommt wohl ursprünglich aus dem Gaming - Non-Player-Character
In der deutschen Jugend- und Internetsprache wurden im Jahr 2022 Menschen als NPCs bezeichnet, die einfach nur (im Hintergrund) herumstehen, etwas belangloses reden (labern) und sonst keinen Beitrag leisten. Diese NPCs bevölkern quasi den Hintergrund, erzählen irgendetwas und haben sonst keinerlei Bedeutung oder Relevanz. Im schlimmsten Fall stört das laute Gerede von NPCs oder sie stehen einfach nur im Weg.
https://www.bedeutungonline.de/was-ist- ... -erklaert/

NPCs haben auch keine Bedeutung weil sie zum jeweiligem Thema keine Ahnung haben, habe unter umständen viel Meinung.
Zuletzt geändert von silent-invest am 10. Jan 2023 14:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
silent-invest
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 26. Aug 2015 09:19
Land: Deutschland
Wohnort: Brandenburg

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

welpe hat geschrieben: 9. Jan 2023 23:50 Also auf jeden Fall wird eine Umsatzsteuererhöhung kommen.

Dies lässt sich auch am einfachsten Verkaufen mit dem Vergleich zu anderen Europäischen Ländern.

Da hat man schon bei 2% Erhöhung 20-30 Milliarden mehr in der Tasche.

Dann wird es noch eine extra Steuer geben mit der Begründung nationale Sicherheit.

Lässt sich auch gerade prima verkaufen.
Ich meine gelesen zu haben, dass Deutschland aufgrund der Inflation die höchsten Steuereinnahmen seit Gründung der BRD hatte oder hat. Die Regierend:Innen bereichern sich also schamlos an der allgemeinen Situation und signalisieren uns gleichzeitig, dass die uns genommene Kohle noch immer nicht ausreicht.

Für mich fühlt sich das wie eine kalte Enteignung an.
welpe
Beiträge: 2408
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: steuertransparenzgesetz ab 01.01.2023

Ist es ja auch.

Aber an sich wären die ganzen Steuern etc kein Problem wenn man einen echten Gegenwert dafür hat bzw man sieht wofür man sein Geld ausgibt.


Rentner gehen Flaschen sammeln, die Straßen sind teilweise ziemlich am Ende, die Bahn naja, die Bundeswehr ist nach einem Tag am Ende

Wohin gehen die fast 500 Milliarden Euro überhaupt hin?
Antworten

Zurück zu „ebay.de“

  • Information