Lockdown: Prognosen und Spekulation

Allgemeine Themen rund um das Ladenlokal - Ladenlokal mieten, Lage und Genehmigungen, Trends im Einzelhandel
Investor
Beiträge: 15015
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Rex hat geschrieben: 13. Dez 2020 14:42 Gibt es hierfür dann auch Entschädigungen? Hab schon Ware zum EK 12.000 hier rumliegen.
Vorhin in der PK hiess es das es Entschädigungen für Waren gibt die abgeschrieben werden müssen weil nicht verkaufbar durch den Lockdown. Habe nicht so genau hingehört weil es mich so oder so nicht betrifft, aber das wäre in Deinem Fall doch auf jedenfall anwendbar.

Spielt ja bei den ganzen neuen Milliarden die geworfen werden so oder so auch keine Rolle mehr. (-o


3 Monate gratis Händlerbund
Benutzeravatar
Woody-HH
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

In den Niederlanden gibt es schon seit ein paar Tagen das Böllerverbot. Die Importeure/Großhändler sitzen auf randvollen Lägern, es sind aber (nach einem Interview im NDR) noch mehr als 80 Container unterwegs. Keiner weiß wohin damit, schließlich will man sowas wie in Enschede vermeiden. Man denkt wohl über Munitionslager der deutschen Bundeswehr nach, aber wie das bürokratisch gehen soll ist völlig ungeklärt. Notfalls muss entsorgt werden, das wird richtig teuer, weil einfach abfackeln in den Mengen auch nicht geht.
Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 1171
Registriert: 5. Jun 2018 11:07

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Es ist einfach nur Irrsinn. Die Freude bissl was buntes in die Luft zu schiessen hätte man den Leute lassen können.

Verbote, Verbote, Verbote.
Benutzeravatar
Xantiva
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4050
Registriert: 22. Okt 2010 17:52
Land: Deutschland
Firmenname: Xantiva.de
Branche: Entwickler, aber auch selber Seller!
Kontaktdaten:

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Die Begründung bei der PK in NRW durch Laschet war: Es gibt jedes Jahr viele Verletzungen durch Feuerwerkskörper und Getränkeunfälle. Um die Kliniken zu schützen wurden eben diese Verbote ausgesprochen. So dass sie sich voll auf die Covid-Patientien konzentrieren können und nicht auch noch volle Notaufnahmen haben.
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 28076
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: Sellerforum / Eifel Luftballons / Albatros Int.

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Für Händler mega ärgerlich, aber das "bissl was buntes" ist halt nicht ohne.
https://www.welt.de/gesundheit/article2 ... viele.html

Vielerorts werden die Kapazitäten in Krankenhäusern gerade ziemlich knapp (bei uns ebenso), von daher kann man die Regel schon verstehen.
---
Unterstütze das Sellerforum mit einer Supporter-Mitgliedschaft. Danke! :winken:
Benutzeravatar
Wolkenspiel
Beiträge: 10879
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Dann hätte man sich einfach mal trauen sollen und das Verbot im Sommer aussprechen sollen. Dieses Weichei-Mentalität ist doch einfach nur ätzend. Keiner traut sich was, alles wird zwei Tage vorher entschieden - auch, weil keiner die Zusammenhänge blickt (Wareneinkauf? Ach, egal. Machen wir dann schon irgendwie). Wenn wir so arbeiten würden, wären unsere Mitarbeiter alle schon tot.
Wolke7

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Das die Baumärkte zu machen müßen merke ich gerade.Sonntag und Montag sind schon immer starke Tage bei mir gewesen,aber was heute abgeht,ist selbst mit dem Frühjahr nicht zu vergleichen.Wir haben bis jetzt 300 % über einem normalen starken Sonntag,das wird eine sehr lange Nacht.
Bin gespannt auf die nächsten Tage,ob das so weiter geht.
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 28076
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: Sellerforum / Eifel Luftballons / Albatros Int.

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Unser Gewerbeverein und die lokalen Händler haben rasch reagiert und machen aus Montag / Dienstag ein Shopping-Event mit verlängerten Öffnungszeiten und diversen Rabatten.

Ob das wirklich so gedacht war?
---
Unterstütze das Sellerforum mit einer Supporter-Mitgliedschaft. Danke! :winken:
Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 7051
Registriert: 8. Mai 2014 12:14

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Ich hab´s nebenher irgendwo gelesen, dass dazu aufgerufen wurde, eben das nicht zu machen.
Kontraproduktiv zwar, aber irgendwie verstehen kann ich es auch.

Mit dem Feuerwerk ist das schon ... aber wenn man noch Weihnachtszeug hat - ich würd´s raushauen. Macht jetzt vermutlich auch jeder. Sowas und dann das Weihnachtsfest - ich glaube ja, dass wir noch ganz andere Zahlen sehen werden. Freue mich, wenn es nicht so kommt.
Benutzeravatar
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3158
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Technokrat hat geschrieben: 13. Dez 2020 19:39 Ich hab´s nebenher irgendwo gelesen, dass dazu aufgerufen wurde, eben das nicht zu machen.
Kontraproduktiv zwar, aber irgendwie verstehen kann ich es auch.

Mit dem Feuerwerk ist das schon ... aber wenn man noch Weihnachtszeug hat - ich würd´s raushauen. Macht jetzt vermutlich auch jeder.
Nein, wir machen das nicht. Wir werden die Weihnachtsdeko in den Keller räumen. Da wartet schon die Osterdeko, die wir im ersten lockdown nicht verkaufen konnten. Dadurch, dass wir nächstes Jahr dann dem Warentrend ein Jahr hinterher sind, haben wir in den Sortimenten dann auch nächstes Jahr ein Problem.

Ich selber war die einen Firesale vor dem lockdown, wurde aber intern ausgebremst mit dem Hinweis, dass es um wichtigere Güter geht.
Benutzeravatar
sendiX
Beiträge: 873
Registriert: 29. Dez 2018 16:18
Land: Deutschland

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

fossi hat geschrieben: 13. Dez 2020 19:30Unser Gewerbeverein und die lokalen Händler haben rasch reagiert und machen aus Montag / Dienstag ein Shopping-Event mit verlängerten Öffnungszeiten und diversen Rabatten.

Ob das wirklich so gedacht war?
klar.

Wobei, im Ernst: wohl nicht gedacht, aber auch nicht bedacht. Schnellschüsse halt. "Manche Länder brauchen für die Umsetzung ja länger", war eben die offizielle Argumentation - ahja... :popcorn:

Aber immerhin nicht erst am 28.12. das Kaufverbot für'n 29.12. verkündet, da hätten ja viele noch die Hütte aufgemacht, munter verkauft und mit "ichnixwisse" argumentiert. Wird so zwar auch kommen, aber das gibt dann so richtig Spass.......
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6617
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Ob das wirklich so gedacht war?
Es war auch nicht so gedacht das Leute bei denen der Friseur zu ist in den Nachbarkreis fahren, das Geburtstage im Schichtbetrieb gefeiert werden, dass sich die Leute an der Supermarktür die Maske vom Gesicht reißen damit sie mit Bekannten auf dem Parkplatz noch ein Schwätzchen halten können. Aber offenbar ist der Sinn einer Maßnahme egal wenn man sie wie ein Kleinkind nur Buchstabengetreu befolgt.

Erinnert an Kinder denen man sagt sie sollen jetzt zum schlafen die Augen zumachen und die dann 5 Minuten später mit geschlossenen Augen im Wohnzimmer stehen.
Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 1171
Registriert: 5. Jun 2018 11:07

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Jetzt auch nochmal mit etwas Abstand - es reicht einfach!
Hier sind ganz gefährliche Tendenzen zu erkennen. Klar es ist nur Silvesterfeuerwerk, es geht auch ohne.

Aber das Leben ist keine Vollkaskoversicherung!
Die Begründung ist das gefährliche: Um die Krankenhaus Kapazitäten nicht zusätzlich mit Patienten in der Silvesternacht zu belasten, muss Feuerwerk verboten werden.
Mit diesem Argument um KKH-Kapazitäten nicht zu belasten, kann man sogut wie alles verbieten:
Jeden Tag fallen ~100 besoffen die Treppe herunter -> Alkoholverkauf verbieten
Jeden Tag verletzen sich ~250 Fahrradfahrer im Straßenverkehr -> Fahhrad fahren verbieten
Jeden Tag gibt es bei Verkehrsunfällen ~500 verletzte Autofahrer -> Autofahren verbieten
usw.: Motorrad fahren, Extremsport, selbst im Breitensport gibt es regelmäßig viele Verletzte (1,5Mio pro Jahr, ~4.100 pro Tag)

(Für die Besserwisser, hab die Zahlen jetzt nicht ewig im Detail geprüft, aber kommt wohl grob so hin 98 Alkoholverletzte pro Tag, 87.500 verletzte Fahrradfahrer im Jahr, 1.5 Mio im Breitensport usw.)

Nochmal das Leben ist keine Vollkaskoversicherung.
Corona ist gefährlich. Aber mit dem Argument kann man nicht andere Dinge bei denen es auch Verletzte gibt verbieten. Wenn sich diese Tendenz durchsetzt, sehen wir sonst in Zukunft noch ganz andere Verbote.
Benutzeravatar
Woody-HH
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Erzähl das (via Handy) deiner Großmutter, bevor sie auf die Intubation vorbereitet wird, in der sie gaanz langsam mutterselenallein ersticken wird.
kasselbag
Beiträge: 530
Registriert: 25. Apr 2010 01:57
Land: Deutschland
Wohnort: Im Wald

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Meiner Frau, die als Leasingkraft auf verschiedenen Intensivstationen in Krankenhäusern in Berlin und Brandenburg arbeitet, erzähle ich von den Ansichten einiger hier lieber nicht. Sie ist, genau wie alle anderen Pflegekräfte in den Intensivstationen, physisch und psychisch am Ende. Sie kommt regelmäßig heulend nach Hause und kann nicht mehr. Genau wie alle in den Krankenhäusern. Jeden Tag sterben ihr die Coronapatienten weg. Und zwar nicht nur alte Menschen, sondern auch immer mehr jüngere.

Derjenige hier im Forum, der unbedingt zu Silvester böllern will. Nur zu, mach. Wenn du Pech hast und dir die Hand wegböllerst: Kann sein, dass du Silvester nicht mehr behandelt wirst. Die Intensivstationen sind nämlich voll. Und weißt du wer dort garantiert nicht mit Vorrang behandelt werden wird: Du.
regalboy
Beiträge: 10049
Registriert: 23. Feb 2008 18:30

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

kasselbag hat geschrieben: 14. Dez 2020 09:04 ... Wenn du Pech hast und dir die Hand wegböllerst: Kann sein, dass du Silvester nicht mehr behandelt wirst. Die Intensivstationen sind nämlich voll. Und weißt du wer dort garantiert nicht mit Vorrang behandelt werden wird: Du.
Wer bekommt denn vor einer Person mit amputiertem Primärgliedmaß Vorrang?
MatthiasB
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 758
Registriert: 9. Apr 2008 13:41
Land: Deutschland

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

regalboy hat geschrieben: 14. Dez 2020 09:08 Wer bekommt denn vor einer Person mit amputiertem Primärgliedmaß Vorrang?
Der, der nimmer schnaufen kann. oder kaum noch. Leben vor Lähmung :konfuzius:

(Edith sagt, bevor einer meckert: Das war sehrsehr verallgemeinernd gesagt. Aber wenn einer mit dem Tod ringt, aber durchaus noch Chancen hat ist eine Amputationsverletzung eben nicht ganz so wichtig. Klar - Blutstillung passiert - aber sonst? Ist ja zunächst nicht lebensbedrohlich. Kann dir im Urlaub ja auch passieren, wenn du Kaugummis klaust aetsch )
kasselbag
Beiträge: 530
Registriert: 25. Apr 2010 01:57
Land: Deutschland
Wohnort: Im Wald

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Auch wenn vielen das nicht so richtig klar ist: Im Krankenhaus arbeiten Menschen. Wenn jemand trotz Verbot in der aktuellen Situation mit einer Böller-Verletzung in der Rettungsstelle auftaucht wird diese Mensch natürlich Behandlung bekommen. Aber auf viel Sympathie wird die Person nicht treffen.
Benutzeravatar
Gaertner
Beiträge: 2348
Registriert: 16. Jul 2008 19:05
Land: Deutschland

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Genau das mag ich an der Coronadiskussion, immer sachlich, immer fair, sogar von den Befürwortern sämtlicher Maßnahmen!

Hier noch was zum nachlesen, manche Kritik scheint ja nicht ganz so verkehrt zu sein.
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ ... -99-681764
Aber auf viel Sympathie wird die Person nicht treffen.
Auf Sympathie trifft man in der Regel auf der Rettungsstation für Unfälle/Verletzungen welche dem "normalen" Bürger natürlich nie passieren würden nie!
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 10686
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Lockdown: Prognosen und Spekulation

Das Krankenhäuser überlastet sind und die Versorgung gefährdet ist, hört man doch jede Winter Saison. Natürlich sind da Bölleropfer nicht gerne gesehen. Aber neu ist das doch nicht.

Mal wahllos gegoogelt:

Deutsche Ärzteblatt im Oktober 2019: „Bereits jetzt kommt es in Spitzenzeiten wie der Grippewelle 2017/2018 zu Einschränkungen in der Notfallversorgung der Bevölkerung.“
Antworten

Zurück zu „Offline-Handel - Stationäres Ladenlokal“

  • Information