rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Platz für eure privaten Dinge, Fun-Threads, YouTube-Videos, Kurioses aus Politik und Wirtschaft, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Wolke7
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 16. Sep 2019 12:52
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Wolke7 » 11. Nov 2020 14:12

Hallo

Mir wurde heute bei meinem Hauptjob eine Änderungskündigung angeboten, habe aber überhaupt keine Lust auf die mir angebotene Stelle.

Ich mache in unserem Betrieb / Elektrotechnik die Nachkalkulationen der Baustellen, nun soll meine Stelle ersatzlos gestrichen werden, und ich soll als Monteur auf den Baustellen mitarbeiten. Ich bin Elektromeister und bin 54 Jahre alt, seit 11 Jahren in der Verwaltung, und da bietet er mir eine Stelle als Monteur an?
Das war zumindest das, was ich als erstes gesagt habe.
Muss ich die Stelle annehmen oder welche Möglichkeiten habe ich?

Ich bin schon am googeln, nur vielleicht weis ja einer was.



Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 24456
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 393 Mal
Kontaktdaten:

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von fossi » 11. Nov 2020 14:21

Eine Änderungskündigung kannst du doch auch ablehnen, wenn dir der angebotene Job nicht behagt.
Dann wäre es quasi wie eine normale Kündigung zu sehen und wenn die Stelle sofort gestrichen werden soll, ist eine Abfindung fällig.
Bei 11 Jahren Beschäftigung dort (wenn ich das richtig verstehe) kommen da schon ein paar Euro zusammen...
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Benutzeravatar
Wolke7
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 16. Sep 2019 12:52
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Wolke7 » 11. Nov 2020 14:28

:daumenhoch: Danke Fossi das dachte ich mir auch schon. Finanziell bin ich zum Glück nicht unbedingt drauf angewiesen, und mein erster Gedanke war dann mache ich den Onlinehandel halt Hauptberuflich. Das Gewerbe läuft auf meine Frau, (wegen Interessenkonflikt wir verkaufen Elektroinstallationsmaterial) dann stellt die mich einfach ein. Mal schauen, ob es da noch eine Förderung gibt. :gruebel:

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 6019
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von hkhk » 11. Nov 2020 14:36

Ansonsten: Wie groß ist der Betrieb? Habt ihr einen Betriebsrat? Das wäre dann die ersten Anlaufstelle. Bist du Mitglied einer Gewerkschaft? Die bieten dann ja auch rechtlichen Beistand.

Die Fausformel für Abfindung ist wohl (imho) ca. 1 Monatsgehalt pro 1 Jahr Betriebszugehörigkeit. Inwieweit das aber wirklich binden ist, kann ich nicht sagen. Ich kenne das aber so zumindest als Richtlinie bei größeren Firmen, wie z.B. der Bank mit der angeschlossenen Elektroabteilung.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

Benutzeravatar
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Eat The Rich » 11. Nov 2020 14:45

fossi hat geschrieben:
11. Nov 2020 14:21
und wenn die Stelle sofort gestrichen werden soll, ist eine Abfindung fällig.
DAS ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Es gibt kein gesetzliches Recht auf eine Abfindung.

NORMALERWEISE ist das der schnellste und einfachste Weg für beide Seiten, aber a) kommt es auf die Firmengröße an und b) kann man auch in größeren Firmen rechtssicher kündigen. Dazu bedarf es dann aber erheblichen Aufwand, zB Sozialauswahl und der Unternehmer muss glaubhaft machen, dass er alles versucht hat, den Mitarbeiter einen gleichwertigen Job zu geben (das ist faktisch in großen Firmen kaum möglich).

mal davon ab, wird aus der Änderungskündigung nur eine "ordentliche" Kündigung, wenn zugleich hilfsweise auch fristgemäß gekündigt wird.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4673
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von koshop » 11. Nov 2020 14:48

Also mit der Abfindung ist das so eine Sache - einen grundsätzlichen Rechtsanspruch gibt es da nicht drauf. In den meisten Fällen sind Abfindungen eher das Resultat eines Vergleichs vor dem Arbeitsgericht, wenn der Arbeitgeber nicht 100% sicher ist ob er die Kündigung durchbekommt. Oder der Arbeitgeber bietet direkt bei einer betriebsbedingten Kündigung eine Abfindung an, falls der Arbeitnehmer keine Kündigungsschutzklage erhebt. Oder das Gericht verurteilt den Arbeitgeber dazu eine Abfindung zu zahlen, weil die Kündigung zwar unwirksam aber eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht zumutbar ist. Oder man einigt sich im Rahmen eines Aufhebungsvertrags auf eine Abfindung.

Aber einen Automatismus - Arbeitgeber kündigt und muss aufgrund der Länge der Betriebszugehörigkeit eine Abfindung zahlen gibt es nicht.

Grundsätzlich musst du erst mal klären ob du Kündigungsschutz hast. D.h. wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen überhaupt?

Bei bis zu 10 Mitarbeitern gibt es überhaupt keinen Kündigungsschutz, der Arbeitgeber hätte nur eine verlängerte Kündigungsfrist.

Benutzeravatar
Wolke7
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 16. Sep 2019 12:52
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Wolke7 » 11. Nov 2020 14:52

32 Mitarbeiter, 10 Verwaltung mit Chef,21 Monteure 2 Azubis, kein Betriebsrat. Mein Chef braucht dringend mehr Leute auf den Baustellen, das hat er so auch immer wieder betont im Gespräch, von der Verwaltung bin ich leider der einzige mit entsprechender Ausbildung. Na und die 3 Herren Projektleiter gehen bestimmt nicht auf Montage, die sollen ja meine Arbeit jetzt mitmachen.
Eigentlich passt mir das ganze gar nicht, als Monteur werde ich nicht mehr arbeiten.

Kapital zur Erweiterung des Onlinehandels, ist zum Glück kein Problem,werde jetzt aber erst einmal eine Nacht drüber schlafen.

EDIT: Nur zur Information es ist noch keine Kündigung oder Änderung schriftlich erfolgt, selbstverständlich würde eine ordentlich Kündigung,oder Änderung mit allen Fristen erfolgen.

Benutzeravatar
Wolke7
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 16. Sep 2019 12:52
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Wolke7 » 11. Nov 2020 15:14

Hmmm was mir gerade noch einfällt, mein jetziger Job ist nur eine 3/4 Stelle ich arbeite nur 6,5 Stunden täglich oder besser gesagt 32,5 Stunden die Woche. Das werde ich ihm morgen mal unter die Nase reiben, wie er sich das denkt, kann mir nicht vorstellen, dass das hinhaut. beiss

Benutzeravatar
Eat The Rich
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: 13. Nov 2014 00:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Eat The Rich » 11. Nov 2020 15:19

ohne Quatsch, rede nicht mit ihm. Geh zu einem Arbeitsrechtsanwalt. Hast ja wohl hoffentlich eine Rechtsschutz die auch Arbeitsrecht beinhaltet.
auch 'ne blinde Katze findet mal ne tote Maus!

regalboy
Beiträge: 8403
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von regalboy » 11. Nov 2020 15:31

Oder ihm anbieten, befristet auf X Stunden zu reduzieren?

Benutzeravatar
Wolke7
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 16. Sep 2019 12:52
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Wolke7 » 11. Nov 2020 15:42

Danke alles schon in Arbeit, mit meinem Chef kann man reden, und was jetzt schon klar ist 2 Projektleiter stellen sich schon Quer die wollen meine Arbeit nicht zusätzlich machen. Bin gespannt auf morgen, mal schauen was er sich einfallen lässt.Ich habe ihm gesagt alles andere OK, aber nicht als Monteur. Ach und der Lagerist geht im März 2021 in Rente das würde ich auch machen aber nur bei meinem jetzigen Gehalt :-y :-}

Playmospace
Beiträge: 266
Registriert: 17. Mär 2014 16:37
Firmenname: NCC-1701
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Playmospace » 11. Nov 2020 17:02

Er braucht mehr Leute auf der Baustelle und entlässt deswegen welche im Büro ? :lol:

regalboy
Beiträge: 8403
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von regalboy » 11. Nov 2020 17:12

Playmospace hat geschrieben:
11. Nov 2020 17:02
Er braucht mehr Leute auf der Baustelle und entlässt deswegen welche im Büro ? :lol:
Er will ihn, den Büroarbeiter, doch auf die Baustelle schicken.

Playmospace
Beiträge: 266
Registriert: 17. Mär 2014 16:37
Firmenname: NCC-1701
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Playmospace » 11. Nov 2020 17:25

regalboy hat geschrieben:
11. Nov 2020 17:12
Er will ihn, den Büroarbeiter, doch auf die Baustelle schicken.
Schon klar. Aber ob das den Prüfungsanforderungen für eine solche Kündigung gerecht wird ?

Ich würde den Röhrich mal fragen ob er noch alle Latten am Zaun hat :-}

miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3006
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von miezekatze » 11. Nov 2020 17:30

Playmospace hat geschrieben:
11. Nov 2020 17:02
Er braucht mehr Leute auf der Baustelle und entlässt deswegen welche im Büro ? :lol:
Mehr Arbeit die gemacht wird mit weniger/gleich vielen Leuten, klingt theoretisch super klasse für den Chef :-y

Playmospace
Beiträge: 266
Registriert: 17. Mär 2014 16:37
Firmenname: NCC-1701
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Playmospace » 11. Nov 2020 17:51

Ich hab jetzt keine Lust das rauszusuchen, aber eine Kündigung muss doch immer irgendwie 'sozial' sein.
Das ist sie m.W nur, wenn der in Rede stehende Job auch tatsächlich entfällt, weil z. b keine Arbeit da ist.
Mit 'mehr Leuten auf den Baustellen' dürfte aber eher das Gegenteil der Fall sein.
Und das der Job durch die PLs 'nebenbei mitgemacht' werden soll, wird jedem Arbeitsrechtler wohl ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern :D

Es gibt m.E. zwei Möglichkeiten:
1. entweder der Röhrich ist wirklich so doof und denkt so schlicht

oder

2. er will den Eckaat einfach loswerden (sorry Eckaat )

Ach
Beiträge: 627
Registriert: 29. Mai 2013 10:06
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Ach » 11. Nov 2020 20:18

Wolke7 hat geschrieben:
11. Nov 2020 15:42
2 Projektleiter stellen sich schon Quer die wollen meine Arbeit nicht zusätzlich machen.
32 Mitarbeiter, 10 Verwaltung mit Chef,21 Monteure 2 Azubis
ihr habt ein krasses Verhältnis aus Verwaltung zu "produktiven" Kräften. Bei der Betriebsgröße liegt das Verhältnis typischerweise bei 4:1, vielleicht 3:1, aber 2:1 ist schon extrem. Aber das nur am Rande.



Ich mache in unserem Betrieb / Elektrotechnik die Nachkalkulationen der Baustellen, nun soll meine Stelle ersatzlos gestrichen werden, und ich soll als Monteur auf den Baustellen mitarbeiten. Ich bin Elektromeister und bin 54 Jahre alt, seit 11 Jahren in der Verwaltung, und da bietet er mir eine Stelle als Monteur an?
Du bist als Meister theoretisch formal überqualifiziert - für die Monteursstelle, aber auch für die Nachkalkulator-Stelle.
Ob die Stelle des Monteurs deshalb annehmbarerer ist, weiß ich nicht. Tendenziell würde ich sagen: Nein. Schon eher denkbar wäre eine Position als bauleitender Monteur.
Ich kenne übrigens einige größere Unternehmen in unserer Branche, die sich nach jemandem wie Dir die Finger lecken würden und bei denen Dein Meisterbrief und deine Fähigkeit in der Kalkulation wirklich gebraucht und wertgeschätzt wird. Ich suche eigentlich auch noch eine bessere Lösung für Nachkalkulation :-D Im Moment mach ich das alles noch selber.

Andere Idee, wie ihr beide Euer "Problem" löst:
Ruft doch bei Piening in Bielefeld an. Die haben meines Wissens aktuell Monteure auf der Werkbank sitzen, binnen 10 Tagen einsatzbereit. Und zwar gute Leute. Wir hatten letztes Jahr auch Unterstützung von Piening. Mit ~32 € pro Stunde (je nach Qualifikation, aber immer inkl. Werkzeug und allem) recht teuer, aber ob sich das rechnet, kannst Du ja am besten beantworten. Vielleicht ist es sogar günstiger, als die eigenen Monteure.
Je nach Region könnte ich Euch auch mit Monteuren für Euch tätig werden - auch gute Leute. Leihweise oder als Subunternehmer. Wir sind aber im Gegensatz zu Piening nicht im gesamten Bundesgebiet unterwegs. Schreib mir gerne mal Deine PLZ.

Benutzeravatar
Wolke7
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 16. Sep 2019 12:52
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von Wolke7 » 17. Nov 2020 09:07

Hallo kleines Update.

Mein Chef hat einen Rückzieher gemacht.Nachdem die Projektleiter mit ihm Klartext geredet haben war die Sache vom Tisch. juhu

Alles gut :daumenhoch:

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4378
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: rechtliche Möglichkeiten bei Änderungskünigung??

Beitrag von fonprofi » 17. Nov 2020 22:57

Haste aber Glück gehabt, jetzt wo es langsam kalt wird...

Antworten

Zurück zu „Spielwiese - Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 27 Gäste