Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Antworten
Raza12
Beiträge: 11
Registriert: 1. Mär 2019 15:35
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal

Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von Raza12 » 12. Okt 2020 15:16

Hallo liebe Community,

wir stehen vor einer neuen Herausforderung und brauchen eure Meinung/Erfahrung in dieser Sache.

Eine in Deutschland ansässige Firma, welche Softwarelizenzen verkauft, hat sich mit uns in Verbindung gesetzt und uns eine Kooperation angeboten. Nämlich, dass wir für diese Firma die Lizenzen auf Amazon, ebay, etc. anbieten. Die Firma übernimmt den Versand (Codes kommen per Mail) und den Kundendienst. Wir sollen X% von der Nettoauszahlungsumme als Verdienst einbehalten. Lukrativ ist das auf jeden Fall, aber klingt irgendwie auch etwas verdächtig. Ich liste gerne ein paar Punkte und freue mich danach über eure EInschätzung/Erfahrung:

- Die Firma war selbst auf Amazon aktiv und hat knapp 1000 gute Bewertungen gehabt. Laut eigener Aussage sind Sie aus Wettberwerbsgründen ausgestiegen
- Die Firma macht laut Onlinepräsenz einen seiösen Eindruck
- Die Firma will selbst listen und mit der eigenen Software die Kundendaten/Bestellungen importieren und abwickeln. Dazu fragen Sie im Kooperationsvertrag nach Zugangsdaten und Passwörter. Diesen Punkt lehnen wir komplett ab und das ist der unseriöse Teil an der Geschichte.
Wir würden -wenn- dann selbst listen und filtern und geben dann die betroffenen Bestellungen weiter.
- Der Anruf kam von einer deutschen Festnetznummer und der Anrufende hat sich als Geschäftsführer ausgegeben
- Nachteilig ist, dass wir die Ware nie sehen werden und, dass sich um einfache Codes handelt, nicht wirklich etwas fassbares. So ein Code kann jederzeit auch deaktiviert werden.


Ihr seid für mich der erste Ansprechpartner, ich will sicher gehen, dass ich nichts übersehen habe. Ich würde mich als nächstes an einen Rechntsanwalt weden, welcher die Firma und die Kooperationsvereinbarung untersucht und anschließend wenn alles okay ist, würde ich zur Unterzeichnung direkt da hin fahren. Ich werde definitiv keine Daten rausgeben und auch keine Einsicht in meine Aufträge geben, bis auf die betroffenen Aufträge.

Also, was meint ihr?

Liebe Grüße,
Raza12



regalboy
Beiträge: 8399
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von regalboy » 12. Okt 2020 15:17

Eine wichtige Frage:
Warum wendet man sich ausgerechnet an euch?

Benutzeravatar
degraf
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 13913
Registriert: 21. Sep 2009 12:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von degraf » 12. Okt 2020 15:30

Finger weg.

regalboy
Beiträge: 8399
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von regalboy » 12. Okt 2020 15:37

Raza12 hat geschrieben:
12. Okt 2020 15:16
....
- Die Firma will selbst listen und mit der eigenen Software die Kundendaten/Bestellungen importieren und abwickeln. Dazu fragen Sie im Kooperationsvertrag nach Zugangsdaten und Passwörter. Diesen Punkt lehnen wir komplett ab und das ist der unseriöse Teil an der Geschichte.....
Wer weiß, ob die Firma nach eurem Ablehnen der Zugangsdaten überhaupt noch weiter Interesse an der Zusammenarbeit hat.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 24442
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal
Kontaktdaten:

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von fossi » 12. Okt 2020 15:46

Vergiss es.
Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich mit dieser Liste verbotener Artikel vertraut zu machen:
...

Software, Schlüssel oder Lizenzen, die mit nicht standardmäßigen Versandarten an den Kunden geliefert werden, d. h. physische Lieferung der Software-CD oder ein Download von der Detailseite. Beispielsweise ist die Zustellung von Software über Schlüssel in einer E-Mail, Schlüssel im Nachrichtensystem von Amazon oder über Websites von Drittanbietern verboten.
Siehe https://sellercentral.amazon.com/gp/hel ... _201361070


Vermutlich sind die genau deshalb selber von der Plattform geflogen!
Mal ehrlich: das ganze Angebot stinkt sowieso bis zum Himmel und klingt komplett unseriös.

3 ganz einfache Überlegungen, danach sollte das Thema für jeden normal denkenden Mensch erledigt sein:
Warum verkaufen die nicht selber, woher sind die Lizenzen und warum sollte ich meinen Kopf für so seltsame Geschichten hinhalten? :kaffeesmily
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

rechnungspapier
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: 13. Okt 2007 17:14
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von rechnungspapier » 12. Okt 2020 15:46

Eine Firma XY will Softwarelizenzen über Euch verkaufen.
Nehmen wir mal an, es handelt sich um Microsoft Office Lizenzen. Falls es da Probleme geben sollte mit den Lizenzen, wird sich Microsoft direkt an Euch wenden. Die Firma XY taucht ja gar nicht auf. Da werdet Ihr Eures Lebens nicht mehr froh.
http://www.rechnungspapier.de
Rechnungspapier mit integriertem Etikett - spart Zeit für jeden Versender!

webstar
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 308
Registriert: 11. Jul 2009 08:49
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von webstar » 12. Okt 2020 16:14

fossi hat geschrieben:
12. Okt 2020 15:46
Vergiss es.
Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich mit dieser Liste verbotener Artikel vertraut zu machen:
...

Software, Schlüssel oder Lizenzen, die mit nicht standardmäßigen Versandarten an den Kunden geliefert werden, d. h. physische Lieferung der Software-CD oder ein Download von der Detailseite. Beispielsweise ist die Zustellung von Software über Schlüssel in einer E-Mail, Schlüssel im Nachrichtensystem von Amazon oder über Websites von Drittanbietern verboten.
Siehe https://sellercentral.amazon.com/gp/hel ... _201361070


Vermutlich sind die genau deshalb selber von der Plattform geflogen!
Mal ehrlich: das ganze Angebot stinkt sowieso bis zum Himmel und klingt komplett unseriös.

3 ganz einfache Überlegungen, danach sollte das Thema für jeden normal denkenden Mensch erledigt sein:
Warum verkaufen die nicht selber, woher sind die Lizenzen und warum sollte ich meinen Kopf für so seltsame Geschichten hinhalten? :kaffeesmily
Natürlich hat Fossi recht, aber interessant das Amazon selber genau das macht.

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von marcibet » 12. Okt 2020 16:38

Alleine schon eine einzige Sekunde ernsthaft darüber nachzudenken ist verrückt. Ernsthaft, sowas dummes habe ich schon lang nicht mehr gelesen, ihr sollt in eurem Namen Keys verkaufen ohne auch nur irgendeine Kontrolle darüber zu haben was da dann im Nachgang verschickt wird, und einen großteil der Einnahmen dann an diese Firma weiter bezahlen. Was verkauft ihr denn dann als nächstes? Koks? Waffen? Auftragsmorde? Sehr dankbare Firma seit ihr, schick mir mal deine Kontaktdaten :konfuzius:

regalboy
Beiträge: 8399
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von regalboy » 12. Okt 2020 17:01

marcibet hat geschrieben:
12. Okt 2020 16:38
Alleine schon eine einzige Sekunde ernsthaft darüber nachzudenken ist verrückt. Ernsthaft, sowas dummes habe ich schon lang nicht mehr gelesen, ihr sollt in eurem Namen Keys verkaufen ohne auch nur irgendeine Kontrolle darüber zu haben was da dann im Nachgang verschickt wird, und einen großteil der Einnahmen dann an diese Firma weiter bezahlen. Was verkauft ihr denn dann als nächstes? Koks? Waffen? Auftragsmorde? Sehr dankbare Firma seit ihr, schick mir mal deine Kontaktdaten :konfuzius:
Nun ja, jeder Dropshipper macht das gleiche.

Und das Warenangebot wäre ja durch das selbst einstellen auch unter Kontrolle.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 24442
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal
Kontaktdaten:

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von fossi » 12. Okt 2020 17:49

regalboy hat geschrieben:
12. Okt 2020 17:01
Nun ja, jeder Dropshipper macht das gleiche.
Da sehe ich aber schon deutliche Unterschiede.

Bei Dropshipping gehts i.d.R. um greifbare Waren: man spart sich aber das Lager, einen Versandweg und die Vorfinanzierung.
Hier gehts aber um virtuelle und garnicht nachvollziehbare Dinge und man soll, entgegen dem klassischen Dropshipping, seine Accounts dafür hergeben.

Raza12 hat geschrieben:
12. Okt 2020 15:16
- Die Firma will selbst listen und mit der eigenen Software die Kundendaten/Bestellungen importieren und abwickeln. Dazu fragen Sie im Kooperationsvertrag nach Zugangsdaten und Passwörter.
Wenn der Handel sauber wäre, weshalb vertreibt entsprechende Firma es nicht selber unter eigenem Namen?
"Wegen Wettbewerbsgründen?" Ganz flache Ausrede!

Datenschutztechnisch sollte man diese Vorgehensweise ebenso genauer beleuchten.
Der Kunde kauft schließlich bei Firma "Raza12" und nicht "irgendeinem Softwaredealer im Hintergrund", aber genau der möchte auf direktem Wege an die Verkaufsdaten.


Sorry, aber egal wie ich das drehe und wende, die Sache stinkt gewaltig.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Ach
Beiträge: 625
Registriert: 29. Mai 2013 10:06
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von Ach » 12. Okt 2020 18:07

fossi hat geschrieben:
12. Okt 2020 17:49
regalboy hat geschrieben:
12. Okt 2020 17:01
Nun ja, jeder Dropshipper macht das gleiche.
Da sehe ich aber schon deutliche Unterschiede.

Bei Dropshipping gehts i.d.R. um greifbare Waren: man spart sich aber das Lager, einen Versandweg und die Vorfinanzierung.
Hier gehts aber um virtuelle und garnicht nachvollziehbare Dinge und man soll, entgegen dem klassischen Dropshipping, seine Accounts dafür hergeben.
Naja, Dropshipping läuft auch mit virtuellen Waren. Der Verkauf von Lizenzen ist ja quasi immer Dropshipping.
Branchen: Stationärer Handel: Consumer Electronics, Haushaltswaren, Geschenke, Lederwaren. Online: Consumer Electronics. Handwerk: Einbauküchen, Elektroinstallation, Haustechnik, Informationstechnik.

twe
Beiträge: 271
Registriert: 1. Jan 2009 15:52
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von twe » 12. Okt 2020 18:24

Ach hat geschrieben:
12. Okt 2020 18:07
fossi hat geschrieben:
12. Okt 2020 17:49
regalboy hat geschrieben:
12. Okt 2020 17:01
Nun ja, jeder Dropshipper macht das gleiche.
Da sehe ich aber schon deutliche Unterschiede.

Bei Dropshipping gehts i.d.R. um greifbare Waren: man spart sich aber das Lager, einen Versandweg und die Vorfinanzierung.
Hier gehts aber um virtuelle und garnicht nachvollziehbare Dinge und man soll, entgegen dem klassischen Dropshipping, seine Accounts dafür hergeben.
Naja, Dropshipping läuft auch mit virtuellen Waren. Der Verkauf von Lizenzen ist ja quasi immer Dropshipping.
Bei Software jedoch würde ich nur direkt vom Programmierer / Hersteller verkaufen. Über Zwischenhändler ist Ärger bei Software vorprogrammiert. Du weißt ja nicht über welchen "offiziellen" Key-Generator alles läuft.

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von marcibet » 12. Okt 2020 20:56

regalboy hat geschrieben:
12. Okt 2020 17:01
marcibet hat geschrieben:
12. Okt 2020 16:38
Alleine schon eine einzige Sekunde ernsthaft darüber nachzudenken ist verrückt. Ernsthaft, sowas dummes habe ich schon lang nicht mehr gelesen, ihr sollt in eurem Namen Keys verkaufen ohne auch nur irgendeine Kontrolle darüber zu haben was da dann im Nachgang verschickt wird, und einen großteil der Einnahmen dann an diese Firma weiter bezahlen. Was verkauft ihr denn dann als nächstes? Koks? Waffen? Auftragsmorde? Sehr dankbare Firma seit ihr, schick mir mal deine Kontaktdaten :konfuzius:
Nun ja, jeder Dropshipper macht das gleiche.

Und das Warenangebot wäre ja durch das selbst einstellen auch unter Kontrolle.
Es liegt auf der Hand das es hier um gefälschte Produktkeys geht. Wusste nicht, dass es hier so naive Personen gibt :gruebel:

Benutzeravatar
Verkäuferperformance
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3219
Registriert: 5. Jan 2010 17:29
Land: Deutschland
Firmenname: Zalando-Schreck und DHL-Paketshop
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von Verkäuferperformance » 13. Okt 2020 09:28

Bei der verlangten Herausgabe der Zugangsdaten zu meinem Account wäre zweifelsfrei Schluß gewesen.
"Von Anfang an war die Retoure ein Teil unseres Geschäftserfolges." - Boris Radke, Zalando
"Die Retourquoten sind uns egal" - Robert Gentz, Geschäftsführer Zalando
"Die Länder mit der höchsten Retourenquote sind die profitabelsten" - Ein Zalando-Sprecher

Raza12
Beiträge: 11
Registriert: 1. Mär 2019 15:35
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von Raza12 » 13. Okt 2020 15:33

Vielen lieben Dank für einige sehr hilfreiche Antworten und einige sehr dummen Kommentare.

Dank fossi habe ich gelesen, dass der Verkauf digitaler Codes bei Amazon eh verboten ist:

"Digitaler Download

Die digitale Verteilung von Software ist bei Amazon verboten, um Verkäufer und Rechteinhaber vor digitaler Piraterie zu schützen. Verkäufer dürfen Käufern keine Aktivierungscodes, Registrierungslinks, Lizenzschlüssel, Seriennummern oder andere Anmeldedaten im Zusammenhang mit Softwareprodukten (neu, gebraucht oder offen) per E-Mail, Nachricht oder über andere elektronische Kanälen zur Verfügung stellen. Beispiel: Die Lieferung der Software über per E-Mail bereitgestellte Lizenzschlüssel, das Benachrichtigungssystem von Amazon oder die Website eines Drittanbieters ist verboten, auch wenn dies vom Käufer verlangt wird."


Die Firma hat bis dato einen seriösen Eindruck hinterlassen und wir wären den Deal ja nicht ohne weiteres eingegangen, sondern wären einen rechtlich sicheren Weg über unseren Rechtsanwalt gegangen. Die Firma machte, wie erwähnt, einen seiösen Eindruck, bis die Kooperationsvereinbarung mit Abfrage der Zugangsdaten eingegangen ist.

Die Firma hat laut eigener Aussage auch entsprechende Zusagen von den Softwarehersteller und wir sollten auch eine schriftliche Bestätigung darüber erhalten. Selbstverständlich soll es auch Rechnungen geben, etc....

Vielen Dank nochmal für die Unterstützung, selbstverständlich werden wir diesen Deal nicht eingehen.

Liebe Grüße,
Raza12

Benutzeravatar
DINa3
Beiträge: 357
Registriert: 9. Jun 2019 12:10
Land: Deutschland
Firmenname: DINa3
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von DINa3 » 14. Okt 2020 04:44

rechnungspapier hat geschrieben:
12. Okt 2020 15:46
Eine Firma XY will Softwarelizenzen über Euch verkaufen.
Nehmen wir mal an, es handelt sich um Microsoft Office Lizenzen. Falls es da Probleme geben sollte mit den Lizenzen, wird sich Microsoft direkt an Euch wenden. Die Firma XY taucht ja gar nicht auf. Da werdet Ihr Eures Lebens nicht mehr froh.
genau
habe dies selbst selbst schon gemacht und es wird einem schon etwas mulmig, wenn plötzlich Post von Anwälten von adobe oder symantec kommt
also an erster Stelle die software prüfen !

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von lallekalle » 14. Okt 2020 14:49

War das zufälligerweise die Firma B. aus H. welche auch eine Webseite mit S.......24.de betreibt?
Wurde Euch hier ein Rohertrag von >50000 EUR / Monat zugesichert und eine Abwicklung incl. Rechtsberatung durch einen Anwalt und Co?

marcibet
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: 2. Nov 2017 16:04
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von marcibet » 14. Okt 2020 15:42

lallekalle hat geschrieben:
14. Okt 2020 14:49
War das zufälligerweise die Firma B. aus H. welche auch eine Webseite mit S.......24.de betreibt?
Wurde Euch hier ein Rohertrag von >50000 EUR / Monat zugesichert und eine Abwicklung incl. Rechtsberatung durch einen Anwalt und Co?
Ist der Geschäftsführer ein Prinz aus Nigeria?

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Firma bietet uns eine Kooperation an - Vermarktung von Produkten auf Amazon und co

Beitrag von lallekalle » 14. Okt 2020 17:12

marcibet hat geschrieben:
14. Okt 2020 15:42
Ist der Geschäftsführer ein Prinz aus Nigeria?
Heute hast Du wieder einen Clown gefrühstückt, ne?

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 38 Gäste