Umzug XL ... mir gruselt es

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Benutzeravatar
Steff
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 27. Jul 2015 12:03
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von Steff » 23. Jul 2020 09:38

Hallo zusammen!

Anfang Januar steht wie's aussieht ein Umzug an. Wir expandieren ein kleines bisschen. :durchdreh:

Aktuelles Lager: 250qm und vollgestopft bis unter die Ohren. Plus Büro mit 4 Arbeitsplätzen.

Ich frage mich schon jetzt wie wir das am besten organisieren. Laster mit Hebebühne ist klar... Aber dann?
Wir sind nur sechs Leute.

Denke wir werden auch mehr Manpower brauchen. Keine Ahnung wo man die findet, vielleicht ein richtigesUmzugsunternehmen anfragen ob die uns 2 Leute leihen, da weiß man wenigstens, daß die schleppen können.

Ich wollte DHL mal fragen, ob die uns ein Dutzend große Rollbehälter leihen. Dann könnten wir regalweise in die Rollbehälter räumen, die in den Laster schieben, drüben vor das designierte Zielregal schieben und wieder ausräumen. Durch die Seitenwände wäre das praktisch.

Oder Paletten und einen Hubwagen und Folie kaufen, Zeug auf Paletten stapeln, folieren damit es nicht runter fällt ...

Alles in Kartons packen ist nicht praktikabel! Geht nur für Kleinscheiss und der ist oft schon in Kartons.

Was sind eure Erfahrungen beim Lagerumzug?



regalboy
Beiträge: 8403
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von regalboy » 23. Jul 2020 09:44

Lass dir Angebote für einen Komplettumzug geben.

Rund um das reine Umziehen wird es noch 1000 andere Dinge geben, um die du dich kümmern musst.

Ansonsten wäre ein Foto von deinen Regalen / Inhalt gut, für Verpackungs- / Transportideen.

Benutzeravatar
Steff
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 27. Jul 2015 12:03
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von Steff » 23. Jul 2020 09:51

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Komplettumzug finanzierbar ist, aber klar, fragen kostet erstmal nix.

Fotos reiche ich nächste Woche nach, bin im Urlaub.
Ware ist in kleinen Kartons, so von halber Schuhkarton bis doppelter Schuhkarton. Normaler Schuhkarton ist Standard. Einige Sachen lose, aber die sind in Boxen oder Kartons. Lagert in Weitspannregalen.

Ich will in der Woche vorm Umzug im neuen Lager schon Regale aufbauen, mindestens die gleiche Anzahl wie wir aktuell haben.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4673
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von koshop » 23. Jul 2020 10:02

Also ich hab beim letzten Umzug ein Umzugsunternehmen für den Transport beauftragt. D.h. meine Mitarbeiter und ich haben die Regale ausgeräumt, alles eingepackt und bereitgestellt. Das Umzugsunternehmen hat die Sachen dann nur auf nen LKW geladen, zum ZIelort transportiert und dort ausgeladen.

Wir hatten tatsächlich von DHL einige Rollbehälter. Die haben wir vor allem für die Ware benutzt. Die Regale haben wir auf Paletten abgebaut, so daß wir sie im neuen Lager direkt an die richtige Stelle schieben konnten. Ich würde tatsächlich empfehlen soviel wie möglich auf "Räder" zu packen.

Ich hatte damals neues und altes Lager für einen Monat parallel gemietet und hab im neuen Lager schon eine einfache Infrastruktur aufgebaut. Wir hatten sowieso neue Packtische bestellt, die standen dann gleich im neuen Lager bereit. Da wir auch vergrößert hatten, haben wir sowieso mehr Regale gebraucht, d.h. die neuen Regale standen dann auch schon im neuen Lager. Außerdem hab ich dann dort schon einen Teil der PCs aufgebaut und geprüft das die Technik funktioniert, Internet, Telefon usw.

Der Umzug ging dann eigentlich recht reibungslos. An einem Freitag hat das Unternehmen die Sachen abgeholt und ins neue Lager transportiert. Übers Wochenende haben wir dort die restlichen Regale aufgebaut und dann eingeräumt und am Montag konnten wir schon wieder versenden.

regalboy
Beiträge: 8403
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von regalboy » 23. Jul 2020 10:58

Steff hat geschrieben:
23. Jul 2020 09:51
Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Komplettumzug finanzierbar ist, aber klar, fragen kostet erstmal nix.
....
Habe ich auch immer gedacht, aber dann waren immer gute Angebote dabei.
(teilweise auch, wo sich die Unternehmen massiv im Aufwand zu unseren Gunsten verschätzt hatten)

Tony
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2178
Registriert: 21. Sep 2008 15:58
Land: Deutschland
Wohnort: 40000
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von Tony » 23. Jul 2020 11:36

Hi, habe einen ähnlichen Umzug Anfang letzten Jahres gemacht.
Unsere Leute haben die Ware in Kartons verpackt und den Lagerplatz drauf geschrieben. Kartongröße so gewählt, dass sie gut auf Europaletten passen. Das Umzugsunternehmen hat die Kartons auf Paletten gepackt, mit Folie umwickelt und in den LKW verfrachtet.
Am neuen Lager umgekehrt, Paletten raus, Kartons an die neuen Lagerorte und meine Leute haben wieder eingeräumt.

Faktor Zeit war bei mir ein wichtiger Faktor, ich wollte die Firma maximal einen Tag zu machen. Daher Freitags diese Aktion gefahren. Das Umzugsunternehmen kam mit 3 LKW und 9 Mann.

Einige Lagerregale waren schon vorbereitet im neuen Lager, andere mussten entsprechend erst abgebaut und im neuen Lager wieder aufgebaut werden. Das haben auch die Jungs vom Umzugsunternehmen gemacht. Wir waren im wesentlichen mit dem Aus- und Einräumen der Ware beschäftigt. Ein Mitarbeiter hat die komplette IT ab- und aufgebaut und ich habe gemanaged.
Alle Sachen in den Büros hatten Aufkleber wie "Büro2", "Büro4" usw. und die Büros im neuen Objekt hatte ich auch entsprechend gekennzeichnet.

Hat sehr gut funktioniert - Beginn um 8, fertig umgezogen um 18 Uhr. Die Umzugsfirma hat 3,5k bekommen.
Am folgenden Samstag haben wir noch weiter verräumt.
work smart, play hard

Benutzeravatar
lallekalle
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 14. Jun 2014 12:50
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von lallekalle » 23. Jul 2020 12:02

Ich hatte einen kleineren - jedoch recht schweren Umzug mit insgesamt ca. 30 Tonnen Gewicht hinter mir. Ich hatte hier einen Umzugsunternehmer beauftragt welcher mit 5 Mann kam - im Vorfeld haben wir die meiste Ware auf Europaletten gepackt und mit Shrinkfolie umwickelt , diese haben die in den LKW eingeladen - und das war relativ fix erledigt. Insgesamt 9x den LKW voll gemacht, und abfahrt... Das komplizierteste waren die schwereren Maschinen aus der "Wohnung" raus zu bekommen.

Gekostet hat das nen 1200 + 250 EUR Trinkgeld auf die Hand.

cashew
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 836
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von cashew » 23. Jul 2020 13:15

Boah, ein Umzug 1 Familienhaus 300 km entfernt, 1 LKW, 1 Van und 6 Leuten 25k.
Waren aber auch 5 Tage

Aber full Service. Alles raus uns wieder rein...


Gesendet von meinem SM-T720 mit Tapatalk


Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4378
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von fonprofi » 23. Jul 2020 16:06

Mal beim Studentischen Dienst fragen, die haben immer Leute die einen Tagesjob brauchen.

Aber an sonsten: Ware Verpacken, Lagerplatz draufgemalt, am neuen Ort fertige Regale mit dem Lagerplatz. Da braucht man nicht denken sondern nur reinstellen bzw. davorstellen.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 24456
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 393 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von fossi » 23. Jul 2020 16:41

Mein Beileid, kenne das zu gut.
Hatte in meinen inzwischen 19 Jahren Onlinehandel mehrere Umzüge, jeder war komplett anders und manche Methoden nicht immer durchführbar (z.B. wegen Treppenhaus]. Zudem ist man später total kaputt, wenn man am falschen Ende spart (Personal).

Da wo es ging war "Ware in Kartons auf Paletten" die bisher praktikabelste Lösung.
Was ebenfalls hilft ist der Vorab-Aufbau von Regalen: Ware direkt rein, ohne doppelt und dreifaches Umräumen der Kartons.

Helfer? Je mehr umso besser und 6 Leute sind bei vollen 250m² sehr dünn.
Überleg mal wieviele m² eine Einzelperson da rechnerisch umräumen müsste!

Ein Laster mit Bühne klingt ebenfalls nicht sonderlich viel.
Mit 2 wechselnden Fahrzeugen und ausreichend Leuten spart man mächtig "Wartezeit auf den LKW".
Bei sehr kurzer Umzugsstrecke und Alles auf Palette (schnelles Ein-/Ausladen) könnte es mit 1 LKW funktionieren, ist aber langwieriger.


Den größten Fehler, der mir mal bei einem Umzug passiert ist, waren Nudelsalat usw mit Würstchen.
Kurze Getränkepause oder ein kleiner Snack (Schnittchen) zwischendurch ist in Ordnung, aber wenn man während des Umzugs zu deftig auffährt, vergeht einem komplett die Motivation und man würde lieber ein Nickerchen auf der Couch machen, statt noch irgendeine Kiste anzupacken.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4378
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von fonprofi » 23. Jul 2020 16:57

Ja, ein 7,5to kostet beim ADAC fürs WE 300,—. Lieber einen mehr als Hin und herfahren und an beiden Enden müssen Leute warten.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4673
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von koshop » 23. Jul 2020 17:08

Was man nicht vergessen sollte, ist die Versicherung zu informieren, damit die Ware am neuen Standort gleich versichert ist und vor allem dafür zu sorgen das der Transport versichert ist, entweder durch die Versicherung der beauftragen Umzugsfirma oder durch die eigene Geschäftsinhaltsversicherung.

Nichts wäre blöder als mit dem gemieteten Umzugs-LKW einen Unfall zu bauen und die Ladung ist nicht versichert.

Baam
Beiträge: 943
Registriert: 13. Sep 2012 17:12
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von Baam » 23. Jul 2020 18:08

Wir haben beim letzten mal 6 Wechselbrücken genommen und einen LKW der gependelt ist. Immer 1-2 Brücken pro Fahrt je nachdem, wie schnell gepackt war. So konnte man vorab schon mal viel packen und später noch einiges Nachräumen. Ohne Ladebrücken aber vermutlich auch nicht die beste Lösung, wenn man keine absenkbaren Brücken nimmt.

Buchmerlin
Beiträge: 589
Registriert: 21. Okt 2009 15:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von Buchmerlin » 23. Jul 2020 18:15

Ich würde mir mehr Manpower holen. Zum Beispiel über myHammer, da gibts auch Bewertungen. Und die - ich würde so 6-8 zusätzliche Leute einplanen und 2 LKW - ausschließlich aufladen, rüberfahren, abladen lassen. Und Deine eigenen Leute für alles andere. Also Regale ausräumen, palettieren, beschriften, Büro verräumen und verpacken etc. mit 3 Mann. Fertige palette an Ort und Stelle stehen lassen für die Transporteure. Und am Zielort die anderen 3 alles ein- und wegräumen. So gibst Du das Management der wichtigsten Themen nicht aus der Hand und die kraftraubende Rödelei machen dann die gecharterten Helfer. Und Deine Leute haben ne Chance, alles wiederzufinden und rasch wieder ins Tagesgeschäft zu kommen, ohne ständig alles suchen zu müssen.
Bei MyHammer gibts oft sogar richtige Umzugsfirmen mit LKW und Ausstattung für brauchbares Geld. Wichtiger Vorteil: Deine Leute sind am Tag danach nicht total im Eimer.

pille
Beiträge: 166
Registriert: 9. Jul 2008 08:20
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von pille » 23. Jul 2020 23:20

Wir hatten Mix aus DHL Rollwagen und Kartons auf Palette. Konnten eine Größe nehmen an Kartons die wir auch später immer mal brauchten. Hat aber 1Jahr gedauert. Ein befreundeter Händler der nur kleine Kartons braucht hat sich Massen an Umzugskartons geholt und die später günstig halt bei Ebay Kleinanzeigen wieder verkauft. Einen Fehler hatten wir. 2x 3,5 Tonner geholt um flexibel zu sein. Aber die Paletten waren so schwer das die Ladeboardwand die nicht mehr hob. Mussten dann diese in einen 7 Tonner tauschen weil dort die Boardwand diese heben konnte. Also Gewicht überdenken oder beachten. Tageweise Personal bekommt man auch über Zeitarbeitsfirmen. Und die Zeit für Regale ausräumen + einräumen nicht zu knapp kalkulieren

Wollomo
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von Wollomo » 24. Jul 2020 08:43

Wir sind vor 4 Jahren auch umgezogen, zwar nur 150m aber dafür mit Mann und Maus. Insgesamt waren es ca. 80 Paletten und das innerhalb von einem knappen Tag incl. Ladengeschäft einräumen. Wir konnten statt dem Lkw zwei Stapler nutzen und haben damit die Europaletten transportiert. Ein Hubwagen alleine hilft dir nicht sonderlich viel, der ist ständig blockiert und zudem ja nur an einem Standort. Organisier dir noch ein paar mehr, hier können sicherlich umliegende Firmen ohne Probleme aushelfen.

Ansonsten wirklich alles sehr gut beschriften und gleich vernünftig einräumen.

Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4378
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland
Firmenname: FONPROFI
Branche: Telekommunikation und Sicherheitstechnik
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von fonprofi » 24. Jul 2020 08:45

Ja das Problem mit dem 3,5 Tonner.
Wie gut das die Alten Hasen noch den 3er Führerschein hatten bis 7,5to plus Anhänger.

Im Übrigen aktuell bei ADAC der 7,5 Tonner MAN mit Koffer und Hebebühne für 269,00 brutto und 1000,-SB von Freitag 16:00 bis Montag 08:00

Unter 7,5er ziehe ich nicht mehr um. Nie wieder. Das nächste mal nehme ich gleich 2oder drei LKW, weil die Wartezeit teurer wird als ein Pendelverkehr wo immer ein Trupp warten muss.

pille
Beiträge: 166
Registriert: 9. Jul 2008 08:20
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von pille » 24. Jul 2020 11:14

Das war ja unser Problem. Zu wenig alte Hasen. Die 3,5 hätte jeder fahren können. Und keiner hat an das Gewichtproblem der Boardwand gedacht. Und es sollten 2 sein wegen dem Stillstsnd. Die Umzugsentfernung war nur ein paar km.

miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3006
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von miezekatze » 24. Jul 2020 11:24

Muss das ganze denn an einem Tag stattfinden? Wir sind damals mit mehreren 1000m² über Wochen hinweg umgezogen. Klar bringt das andere Herausforderungen, vorallem an den Versand und die Lagerhaltung und eine sehr gute Planung aber dafür mussten wir nichts mieten, keine anderen Leute dazu holen, nichts.

Das einzige was wir an einem Tag gemacht haben ist das Büro. Aber auch da war bis dahin schon soweit alles vorbereitet das das ganze halbwegs reibungslos lief.

Investor
Beiträge: 14508
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Umzug XL ... mir gruselt es

Beitrag von Investor » 24. Jul 2020 13:09

Hatte den XL Umzug vor paar Jahren, den 7,5 Tonner bin ich selbst gefahren, wir hatten noch 2 lange Sprinter und ein grosser Anhänger. Manpower von Freunden und Familie abgesehen 2 Leute über myhammer gebucht. Die waren top, gut geschleppt, günstig, ordentlich mit Rechnung.
(und der Eurocargo war damals über AVIS auch recht günstig, musste die 200km aber wieder zurück nach Wiesbaden am nächsten Tag)

Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 103 Gäste