Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Mehr Geschäft im Ladenlokal / Einzelhandel - Ladeneinrichtung, Ladenlokal mieten, Trends im Einzelhandel
Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2709
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Vio » 11. Sep 2019 15:13

@ koshop & knoge
Nur weil ich das Beispiel in dem Raum geworfen habe, heißt das nicht, dass ich das toll finde. Ich sage nur das, was sich mMn abzeichnet. Dadurch wird nichts per se besser oder schlechter - aber es wird sich verändern. Zwangsläufig.
koshop hat geschrieben:
11. Sep 2019 14:52
Überleg mal was alles gesetzlich geregelt ist bis ins Detail und stell dir vor du müsstest dir zu jedem Bereich eine Meinung bilden um dann Abzustimmen...
(...)
Na das gäbe ein Chaos. :lol:
Das mit der Komplexität ist ein Punkt. Aber hier übersiehst Du, dass auch unsere verehrten Abgeordneten nicht das tun, was Du mit Deiner Aussage voraussetzt.



Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von koshop » 11. Sep 2019 15:25

Aber hier übersiehst Du, dass auch unsere verehrten Abgeordneten nicht das tun, was Du mit Deiner Aussage voraussetzt.
Naja, man könnte argumentieren, dass die inzwischen mit der Komplexität überfordert sind und deshalb auf Symbolpolitik zurückgreifen. Ein Argument für mehr direkte Demokratie ist das aber nicht unbedingt...

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2709
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Vio » 11. Sep 2019 15:55

koshop hat geschrieben:
11. Sep 2019 15:25
Ein Argument für mehr direkte Demokratie ist das aber nicht unbedingt...
Und ich habe ja eben nicht für mehr direkte Demokratie argumentiert, sondern nur Bericht erstattet. :konfuzius: saufen
Zumindest wird so klar, warum von je her die Überbringer von unerwünschten Nachrichten geköpft wurden. :lol:

So wenig wir uns das bei den Chinesen im Thread nebenan aussuchen können, werden wir irgendwas von dem hier aufhalten können. Aber wenn man sieht, was kommt, kann man sich bis dahin vielleicht einen Deut mehr Gedanken dazu machen.

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4198
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Technokrat » 12. Sep 2019 00:18

koshop hat geschrieben:
11. Sep 2019 14:52
Stimmt so nicht. Es geht auch darum, dass man nicht Zeit, Lust und die Fähigkeit hat sich in jedes Thema reinzuarbeiten. Es geht vor allem um die Komplexität.
Und da hauen wir uns im Sellerforum das Halbwissen um die Ohren. Vielleicht sollten wir eine Partei gründen, die Voraussetzungen dafür wären glaube ich locker gegeben. Lustig wären die Parteitage sicherlich :)

Es ist sicherlich so, dass die Schweiz zwar mehr Pumpspeicher hat als Deutschland. Hätten wir denn dafür Möglichkeiten? Ich kenne spontan keine, kann mir aber das Gebrülle vorstellen, wenn man das irgendwo hinbauen wollen würde. Es ist aber nicht der Schweizer goldene Lösung zum Geldverdienen, vielmehr trägt die Schweiz aufgrund der strategischen Lage in Europa zur Stabilität bei, die Schweizer haben selbst Probleme mit der Bereitstellung im Winter.

Da gibt´s ein wenig Allgemeines:
https://www.strom.ch/de/energiewissen/p ... strommarkt

Hier Sorgen:
https://www.nzz.ch/meinung/drohender-st ... ld.1483578

Ich sehe die Sorge von Wolkenspiel völlig berechtigt, was allerdings eher in dem Zusammenhang der Länder besteht, dass (Achtung Halbwissen) es reicht, wenn es z.B. durch einen Angriff auf die Stromversorgung in Italien kracht, auch in einer Kettenreaktion bei uns die Lichter ausgehen. In der länderübergreifenden Konstellation jedoch Deutschland wieder als "den Dummen" darzustellen, ist mir ein wenig zu Stammtisch. Ich halte nicht sehr viel von Preppern, im Sinne der Stromversorgung halte ich es aber für angebracht, vorzusorgen. Dafür gibt es Empfehlungen von einem Verein. Ach ja, Bundesregierung.

Wenn hier von einer fairen Stromerzeugung quasi weltübergeifend geredet wird, und damit Chancen in Drittländern gesehen werden, begrüße ich das ausdrücklich. Wenn nun der Strom aber weltübergreifend gefördert werden würde - wo würde er gespeichert werden - und worin würde man nun begründen, wer wieviele Kinder haben darf?
Das mit einem Shitstorm, der hier gar nicht stattfinden kann, vorab zu entschärfen, entschärft die Denke nicht.

Ich war heute zwar beschäftigt, viel Baulärm, habe aber doch beim Lesen hier auch Bauklötze gestaunt. Ich denke wenn wir eine Partei hätten, die Sellerforum-Partei, hätten wir ein Thema, bei dem sich alle erstmal einig sind - sich dann in Feinheiten aber doch zerstreiten. Bei den anderen Themen - wird es eben ein Schnitt durch die Gesellschaft - das ist ja eigentlich das Schöne an der antiquierten Forumsgeschichte hier :).

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 4198
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Technokrat » 12. Sep 2019 00:52

PS: Wegen der Endlager weiß ich gar nicht, ob die Suche sich noch lohnt. In den Zwischenlagern leckt und frisst sich das Zeug doch durch die Fässer durch, sind die Fässer per Radlader hingekippt worden - ich denke die Endlager sind technisch schon lange gefunden. Wer will das Zeug noch anfassen? Ich habe heute hier auch zum ersten Mal gelesen dass es beim Tsunami viele Strahlentote gegeben haben soll. Diese Behauptung war mir so neu wie absurd. Hat das wirklich jemand glaubwürdiges verbreitet?
Es liegt da jetzt halt sehr viel verstrahltes Material unter Folien herum, wo man nicht so genau weiß, was man damit machen soll. Am Besten auch in´s Meer. Es ist eben schwer kontrollierbar aber derzeit nicht völlig verzichtbar - bis wir genug eigene Pumpspeicher gebaut haben :)

Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 29. Mai 2013 10:06
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Ach » 16. Sep 2019 15:01

Wir haben in unserem stationären Handel die Plastiktüten fast abgeschafft, unsere Ware wird großteils direkt in der Verkaufsverpackung angeliefert, von dem Rest wiederum wird zukünftig ein guter Teil in Mehrweg-Boxen angeliefert. Als Füllmaterial dient Altpapier.
Einen Lieferanten haben wir dazu gezwungen, seine Ware "unverpackt" (d.h. EInzelstücke sind nicht mehr verpackt, aber noch einige dutzend in jeweils einem Pappkarton) anzuliefern.
Kleineisenwaren haben wir vor Ort als lose Ware (statt Blisterverpackung, wie sonst üblich) etabliert und sind damit vom Baumarkt glücklicherweise auch noch kopiert worden.

Ich fände es angebracht, dass zunächst einmal der Online-Handel sein Optimierungspotential bei Verpackungen hebt, anstatt dass wir mit einem Verbot belegt werden.

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8152
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Wolkenspiel » 16. Sep 2019 15:05

In manchen Branchen ist aber die Verpackung (auch die Umverpackung) der halbe Verkauf. Ein Kosmetikartikel in einer ansprechenden Verpackung verkauft sich hundertmal besser als einer ohne. Das Thema hat auch etwas mit Hochwertigkeit zu tun.
Bei Kleineisenwaren mag das anders sein.
Plastiktüten abschaffen ist ja ökologisch nur für das Bauchgefühl sinnvoll, trotzdem haben auch wir nur Papiertüten. Sonst gibts halt Mecker vom Kunden, Diskussionen machen keinen Sinn. Und eine Tüte ist wichtig, auch als Werbeträger. Wenn die Kunden mit meinen Hingucker-Tüten durch die Fußgängerzone laufen, hat das natürlich einen Werbeeffekt.

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23065
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von fossi » 16. Sep 2019 15:11

Wolkenspiel hat geschrieben:
16. Sep 2019 15:05
Papiertüten ... Sonst gibts halt Mecker vom Kunden, Diskussionen machen keinen Sinn.
Bei veganen Pflegeartikeln ist das irgendwie logisch. :-y

In anderen Geschäften hingegen nicht unbedingt.
Der Handel war doch auf einem guten Weg, der Tütenverbrauch ging deutlich zurück und durch eine kleine Abgabe haben sich viele überlegt, ob es wirklich jedes Mal eine neue Tüte sein muss. Immer wenn man seinen Beutel daheim vergessen hat eine neue Baumwolltasche kaufen macht es auch nicht besser und bei schweren, feuchten oder vielen Produkten kommen Papiertüten nunmal an ihre Grenzen.
Halte das Totalverbot daher für ziemlichen Schwachsinn, genau wie manch andere momentane Entscheidung. Aber nun müssen wir eben damit leben...
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Roemer
Beiträge: 1456
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Roemer » 16. Sep 2019 16:05

Wie kann man beim Einkauf - insbesondere Lebensmitteleinkauf - die Tasche vergessen ? Demenz ?
Wer mit dem Pkw unterwegs ist, hat doch üblicherweise mindestens einen klappbaren Kasten im Kofferraum. Oder halt Tüten.
Und wer geht zu Fuß ohne Tüte los ???

*** Achtung frauenfeindlich :-)
Und wenn unsere Miezen wg. emotionalen Impuls das 47. Paar Schuhe kaufen, trägt man halt den Karton ohne Tüte ! :-)
Zuletzt geändert von Roemer am 16. Sep 2019 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

regalboy
Beiträge: 7704
Registriert: 23. Feb 2008 18:30
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von regalboy » 16. Sep 2019 16:05

Roemer hat geschrieben:
16. Sep 2019 16:05
Wie kann man beim Einkauf - insbesondere Lebensmitteleinkauf - die Tasche vergessen ? Demenz ?
Wer mit dem Pkw unterwegs ist, hat doch üblicherweise mindestens einen klappbaren Kasten im Kofferraum. Oder hat Tüten.
Und wer geht zu Fuß ohne Tüte los ???

*** Achtung frauenfeindlich :-)
Und wenn unsere Miezen wg. emotionalen Impuls das 47. Paar Schuhe kaufen, trägt man halt den Karton ohne Tüte ! :-)
Enthält dein Beitrag Ironie, vor allem auch im ersten Teil?
Sicher bin ich mir nicht...

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8152
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Wolkenspiel » 17. Sep 2019 12:44

Und genau das ist das Kernthema:
ich selbst habe immer was im Auto und wenn nicht, schmeisse ich die Einkäufe so rein. Ich brauche keine Tüte. Aber ich bin nicht der Maßstab aller Dinge und kann es ertragen, dass andere Menschen anders ticken bzw. das anders handhaben und Tüten kaufen.

AndreM93
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 4. Dez 2016 18:04
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von AndreM93 » 17. Sep 2019 13:19

Roemer hat geschrieben:
16. Sep 2019 16:05
Wie kann man beim Einkauf - insbesondere Lebensmitteleinkauf - die Tasche vergessen ? Demenz ?
Kann ich dir ganz einfach erklären: Ich habe eine Tüte, mehrere Tüten, im Kofferraum und fahre einkaufen. Befülle die Tüten und lade diese zu Hause aus. Anschließend vergesse ich, die Tüten, bzw. andere, leere Tüten in den Koferraum zu legen. Bei der nächsten Fahrt fällt mir ein, ich könnte doch spontan noch dies und das kaufen. Tüten sind natürlich keine im Auto weil der Einkauf nicht geplant war und schon brauch ich was neues. Plastiktüten habe ich aber eh seit langem nicht mehr gekauft. Nehme dann immer Papiertüten, da kann man gut das Altpapier drin sammeln. :daumenhoch:

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23065
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von fossi » 17. Sep 2019 13:25

Bei uns läuft es ähnlich wie bei AndreM.

Man versucht ja dran zu denken und hat daheim schon inzwischen ein ganzes Regal voll Tüten/Taschen/Klappkisten, dennoch fehlt ständig was im Auto, weil man vergessen hat sie dort wieder reinzuwerfen.

Lose ins Auto legen ist eine Option, aber nicht sonderlich praktikabel für Großeinkäufe und Eifeler Buckelpisten, wo das Zeug dann ständig auf der Fahrt hin und her fliegt / kaputt geht.
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 4990
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von hkhk » 17. Sep 2019 13:30

Ich fahre oft noch spontan zum Metzger. Da habe ich leider auch manchmal keine Tasche dabei. Also benötige ich für die Wurstpackerl dann doch eine Tüte vom Metzger.
Die Tüten sind, denke ich, nicht das Hauptproblem der Plastikvermüllung. Dieses Verbot dient einzig als Alibifunktion "wir wollen das Problem anpacken".
Aber das wurde ja schon ausgiebig diskutiert.
hkhk - leidenschaftlicher Amazon-Hasser.

Ein Leben ohne Amazon ist wie ein Leben ohne Krebsgeschwür.

Investor
Beiträge: 14085
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Investor » 17. Sep 2019 13:37

fossi hat geschrieben:
17. Sep 2019 13:25
Lose ins Auto legen ist eine Option, aber nicht sonderlich praktikabel für Großeinkäufe und Eifeler Buckelpisten, wo das Zeug dann ständig auf der Fahrt hin und her fliegt / kaputt geht.
Fliegt doch aus einer Tüte im Kofferraum bei der ersten Kurve genauso raus wie wenn es gleich ohne Tüte lose reingeworfen wird :gruebel:

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 23065
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von fossi » 17. Sep 2019 13:44

@invest: kann passieren, ist aber nicht die Regel und eine Tüte hält schon was zusammen.

hkhk hat geschrieben:
17. Sep 2019 13:30
Also benötige ich für die Wurstpackerl dann doch eine Tüte vom Metzger.
Haha, zu dem Stichpunkt fällt mir unser REWE-Markt ein. :-}
Einerseits sind sie voll auf den Ökozug aufgesprungen, "unverpackt" ist halt in, aber die Umsetzung an der Metzgertheke mehr als fragwürdig.
Man kann seit Kurzem seine eigene Plastikdosen mitbringen, auf ein spezielles Tablett abstellen (Verkäuferinnen dürfen das Mitgebrachte nicht anfassen) und dort wird dann die Ware eingefüllt. Das geschieht aber nicht einfach so, sondern Wurst und Co. kommen erstmal schön in das kunststoffbeschichtete Frischhaltepapier. Ääääh, ja...

Ein paar Meter weiter steht dann ein Promoregal mit den neusten Fruchtquetschies: wenige ml total überzuckerte Kinder-Fruchtpampe (oft nur billiges Apfelmus) in supertollen (Wegwerf-Plastik)-Quetschbeuteln für unterwegs. Wollte der Handel wirklich etwas unternehmen, dann sollten sie besser so einen Quetsch-Quatsch und ähnliche Dinge erst garnicht ins Sortiment aufnehmen. Fürs gute Gewissen gibts aber Äpfel lose, also was solls... :durchdreh:
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, die Werbebanner ausblenden oder auf der Seite werben?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen <

Investor
Beiträge: 14085
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Investor » 17. Sep 2019 13:58

fossi hat geschrieben:
17. Sep 2019 13:44
@invest: kann passieren, ist aber nicht die Regel und eine Tüte hält schon was zusammen.
Hat bei mir noch nie funktioniert. :gruebel:

Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 8152
Registriert: 21. Sep 2011 07:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Wolkenspiel » 17. Sep 2019 14:48

fossi hat geschrieben:
17. Sep 2019 13:44
... auf ein spezielles Tablett abstellen (Verkäuferinnen dürfen das Mitgebrachte nicht anfassen) und dort wird dann die Ware eingefüllt. Das geschieht aber nicht einfach so, sondern Wurst und Co. kommen erstmal schön in das kunststoffbeschichtete Frischhaltepapier. Ääääh, ja...
Ich finde die Vorstellung, dass da jeder Heiopei seine Drecksdosen rüber reicht, auch eher eklig als ökologisch sinnvoll. Man kann echt alles übertreiben.

Roemer
Beiträge: 1456
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von Roemer » 17. Sep 2019 16:10

Ich denke, die Hygieneverordnung erlaubt es nicht. Daher findet man auch in "Ohne-Verpackung-Läden" kein Fleisch, Käse, Fisch, Wurst etc.

Benutzeravatar
online-beobachter
Beiträge: 1325
Registriert: 13. Okt 2007 16:25
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umweltministerin Schulze plant Verbot von Plastiktüten in Läden

Beitrag von online-beobachter » 17. Sep 2019 20:05

Früher ging das auch. Der Hygieneanspruch der Gesellschaft ist aber auch übertrieben, vermutlich werden durch die ganzen Putzmittel im Haushalt mehr Menschen krank als umgekehrt. Das eigene Immunsystem hält ja nix mehr aus wenn man alles abhält.

Antworten

Zurück zu „Offline-Handel - Stationäres Ladenlokal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste