Seite 1 von 1

Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 12:33
von jupp
Ich werde demnächst ein neues Lager beziehen dürfen. Es wird in einer gigantischen Halle mit vielen anderen Mitmietern sein. Die Abtrennung der gemieteten Bereiche ist nur 2,20m hoch.
Daher würde ich gerne Kameras einbauen, die den gesamten Bereich (100qm, rechteckig, aber mit 5m hohen Lagerregalen) einsehen und in die Cloud (oder wie macht man das heute?) speichern. Idealerweise nach x Tagen das Aufgezeichnete selber überschreiben.
Sie sollten auch bei Dunkelheit sehen. Alternativ: Ich bemühe mich um zusätzl. Beleuchtung via Bewegungsmelder.

Ich habe von der Technik leider keinerlei Ahnung. Hat jemand solch ein System in Betrieb und kann was empfehlen.
Bitte keine Diskussion über Datenschutz. Danke.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 12:38
von regalboy
Damit du dir das Band anschaust bevor es wieder überschrieben ist müssten du ja erst mal wissen, dass überhaupt etwas gestohlen würde - ginge ggf. mit Motion Detection, so dass die Kameras bei Veränderungen Alarm schlagen.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 12:56
von Technokrat
Wobei es da eine Kamera bräuchte, die eine wirkliche Bewegung erkennt. Es gibt Kameras die reagieren lediglich auf eine Veränderung im Bild. D.h. da reicht es, wenn ein Nachbar das Licht anschaltet o.ä.
Separates Licht brauchst Du eigentlich nicht, eine gute Nachsicht ist ausreichend.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 13:04
von regalboy
Langer Mietvertrag?
Ggf. kannst du ein Netz über der Abtrennung anbringen, damit zumindest eine Hemmschwelle besteht / man einen Einbruch eninfach feststelle / nachweisen kann?

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 13:20
von Technokrat
Das mit dem Netz könnte auch für die Versicherung von Vorteil sein.

Ich hab eine vergleichbare Situation zur einen Seite - und derzeit ein Alarmsystem mit Bewegungsmeldern die benachrichtigen, sowie Kameras, die unabhängig davon Bewegungen (Bildveränderungen) aufzeichnen. Da kann ich mir Abends nochmal selbst beim Arbeiten zusehen... Ganz so schlimm war es allerdings noch nicht :)

Mittelding zwischen teurer und zu günstiger Lösung.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 13:30
von jupp
Das mit dem Netz war auch schon mal eine Idee von mir. Werde demnächst den Versicherungsmakler da haben und das vorschlagen. Aktuell bekomme ich es so nicht versichert.
@Technikrat, was hast du denn da genau verbaut? Oder wo bekomme ich konkretere Info her?

Dankke

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 13:32
von qds1
Ein Synology oder QNAP NAS könnte man als Speicher für die Aufzeichnungen verwenden. Die haben auch relativ gute Apps, wo man vieles einstellen kann.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 13:35
von regalboy
Wobei man wiederum auch darauf achten müsste, dass das Nas nicht vom Dieb gestohlen wird....

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 13:35
von regalboy
Also wenn entsprechende Internet Leitung besteht extern aufzeichnen.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 9. Jan 2019 13:40
von qds1
regalboy hat geschrieben:
9. Jan 2019 13:35
Also wenn entsprechende Internet Leitung besteht extern aufzeichnen.
Na davon gehe ich doch aus, dass das NAS nicht im Lager neben der Kamera steht :wink:

Du kannst beliebige IP-Kameras mit dem NAS über das Internetz verbinden.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 12:08
von fossi
Wie ist denn überhaupt die Bandbreite in entsprechender Halle?

Ich habe bei mir diverse IP WLAN Cams im Einsatz (Carport, Hof usw):
Kostenpunkt je Cam um die 40€, Nachtsicht via Infrarot ganz passabel, Fernbedienbar per App (HiCam) und Streaming / Bilderspeicherung nach Bewegung auf eigenen Server, bzw auf Wunsch Bilder per Mail ans Handy.
Allerdings frisst jede Cam beim Videostreaming 3-6 MBit und für schwache Leitungen ist es eher nicht geeignet > dann andere Lösung mit Speicherung vor Ort wählen.

Und ja: teurer geht immer, bessere Auflösung, besseres Licht etc.
Ich komme aber erstaunlich gut mit den "Billiglösungen" zurecht. :)

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 12:26
von degraf
Und mit Kameras klaut dann keiner mehr was?
Im besten Fall wird der Täter geschnappt, die Ware ist trotzdem futsch.
Und den Versicherungen ist eine Überwachung per Kamera egal.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 12:44
von fossi
Natürlich hält eine Kamera keine Ware oder den Dieb fest, aber es schreckt ab und im Fall des Falles hat man ein paar hübsche Bilder.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 17:08
von ReginaSF
fossi hat geschrieben:
10. Jan 2019 12:44
...und im Fall des Falles hat man ein paar hübsche Bilder.
Zumindest von der Pudelmütze, wenn derjenige nicht völlig bekloppt ist. :D

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 17:10
von Tony
Ich habe zuhause ein Display an der Wand mit den Kameras von zuhause und den Kameras aus der Firma. So kann man zumindest immer mal drauf gucken, um zu sehen ob alles ok ist.

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 17:13
von Tony
Positiver Nebeneffekt: ich kann den Mitarbeitern beim arbeiten oder nicht-arbeiten zugucken ;)

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 20:56
von Technokrat
Verhindern lässt sich sicherlich nichts vollständig. Aber mit Krach, Licht und notfalls noch selbst dazwischen labern, lässt sich vielleicht der Stress so weit erhöhen, dass der ursprüngliche Plan vergessen wird.

Außerdem hätte die Welt dann nicht Videos, in denen der eine Einbrecher den anderen mit einem Steinwurf ausknockt etc.. :)

Re: Überwachungskameras für´s Lager

Verfasst: 10. Jan 2019 22:49
von jupp
Danke, das ist erst mal etwas input.