Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Vermeidung von Viren & Spam, Datenschutz, technische Absicherung
Antworten
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 22602
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: eCommerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Kontaktdaten:

Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von fossi » 1. Sep 2018 18:11

Falscher Name, falsche Zimmerbuchung, Paket einkassieren und weg.
Die Leute kommen auf immer schrägere Ideen!

http://lokalo.de/artikel/159809/warnung ... an-hotels/


-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, hier werben, oder Werbebanner ausblenden?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen < :winken:

Baam
Beiträge: 615
Registriert: 13. Sep 2012 17:12
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von Baam » 1. Sep 2018 18:25

Neu? :D Vielleicht in der Eifel..

Benutzeravatar
cotro
Beiträge: 191
Registriert: 23. Jun 2016 17:25
Land: Deutschland
Firmenname: CoTro
Branche: Alles für ein gutes Gefühl :)
Wohnort: Ulmen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von cotro » 2. Sep 2018 11:00

Da bin ich schon vor über 2 jahren drauf reingefallen, allerdings Berlin, nicht Eifel :gruebel:

Alexa
Beiträge: 302
Registriert: 29. Jun 2008 15:40
Hat sich bedankt: 11 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von Alexa » 2. Sep 2018 15:14

Und wir hatten diese Woche einen Hotelbesitzer aus Österreich, der meinte die Ware nicht bekommen zu haben. Sendung zugestellt mit Unterschrift, Fahrerbefragung ergab Sendung abgegeben. Trotzdem hat er weiterhin behauptet den Artikel nicht bekommen zu haben und die Unterschrift sei nicht von ihm, sogar an Eidesstatt hat er versichert. Prima 170€ zurückerstattet, war halt Amazon. Unglaublich was gerade abgeht, wird immer schlimmer 😕

welpe
Beiträge: 1453
Registriert: 11. Sep 2016 09:01
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von welpe » 2. Sep 2018 16:03

Tja wenn man es darauf anlegt bekommt man immer das Geld zurück.

Bei Amazon erst recht ohne Probleme.

Benutzeravatar
cotro
Beiträge: 191
Registriert: 23. Jun 2016 17:25
Land: Deutschland
Firmenname: CoTro
Branche: Alles für ein gutes Gefühl :)
Wohnort: Ulmen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von cotro » 3. Sep 2018 08:43

Da hab ich auch ein Schmankerl von unserer Elektroniksparte. (Bin ich froh das ich da nichts mehr mit zu tun habe).

Ein Amerikaner bestellt ein hochwertiges Samsung Handy, zur damaligen Zeit das neuste Model. Das Handy war beschrieben
als freigeschaltet für alle gängigen Simkarten der EU. Man kann die Handys natürlich auch für andere Kontinente freischalten lassen,
aber das kostet halt bei Samsung. Die Lieferadresse war ein Hotel in München.

Nach 10 Tagen kommt eine Mail von Amazon, das der Kunde Schwirigkeiten hat, das Handy in den USA zu benutzen... (Ach!)
Wir hatten dem Kunden und Amazon geschrieben, das er ja nun mal ein Handy freigeschaltet für die EU gekauft hat, und das
eben für die USA extra freigeschaltet werden muss. Antwort Amazon: Schalten Sie dem Kunden das Handy frei /-(x)

Erklärungen hin und her haben nichts gebracht. Amazon erstattete den Kunden den Kaufbetrag und zog diesen bei uns ab. Der Kunde sollte uns das Handy, dann zurück schicken. Nach der Erstattung war dieser angeblich in den USA nicht mehr auffindbar. Ende vom Lied, Geld weg, Handy weg. Man könnte ja nun meinen, okay, eine Verkettung unglücklicher Umstände, wenn nicht ...

3 Wochen später eine Bestellung für ein hochwertiges Samsunghandy aus genau diesem Hotel, von einem Kunden mit selben Nachnamen und anderen Vornamen aus den USA, zur Zeit in München ... ja ne, ist klar. Wir haben nicht geliefert!

Was ich damit sagen will, das ist schon lange von in einschlägigen Kreisen bekannt, wie man am besten über Amazon die Verkäufer
abzockt, da Amazon damals noch ohne wenn und aber alles erstattet hatte. Da ich nicht davon ausgehe, das der oder die "Amerikaner" das nur bei uns so gemacht haben, kommt da schon ein gutes Einkommen im Monat für wenig Aufwand zusammen.

Solange die Kunden in diese Richtung "erzogen" werden von den Konzernen, steht Betrügern Tür und Tor auf. (Die Geister die ich rief) :konfuzius:

Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 718
Registriert: 5. Jun 2018 11:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von Rex » 3. Sep 2018 10:47

cotro hat geschrieben:
3. Sep 2018 08:43
Erklärungen hin und her haben nichts gebracht. Amazon erstattete den Kunden den Kaufbetrag und zog diesen bei uns ab. Der Kunde sollte uns das Handy, dann zurück schicken. Nach der Erstattung war dieser angeblich in den USA nicht mehr auffindbar.
Wieso erstattet Amazon den vor Rücksendung der Ware?

Wenn eure Erklärungen scheinbar nichts bringen, dann muss man doch an irgend einem Punkt sagen:
OK dann soll der Kunde halt zurückschicken und wir erstatten dann.
Das Amazon ohne Rücksendung erstattet kann ich mir eigentlich nur vorstellen, wenn ihr total uneinsichtig wart.

Mag ja alles sein, dass der Kunde zu dumm war richtig zu lesen. Aber solange es in der Widerrufsfrist ist erstattet ihr doch am Ende sowieso.
Deswegen würde ich da nicht groß diskutieren, sondern schauen das Kunde erst zurücksendet und dann ganz normale Erstattung bekommt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ist zwar etwas anders als der DAUN-Fall wo der Betrüger scheinbar gar nicht erst eingecheckt hat.

Aber was mir in Deutschen Hotels immer wieder auffällt: Wie einfach es wäre mit falschen Namen einzuchecken. Damit wäre ja dem Onlinebetrug auch Tür und Tor geöffnet. Und auch unter Sicherheitsaspekten (Terrorismus) ist das nicht gerade unbedenklich.

Wenn man in Polen, Tschechien, Ungarn unterwegs ist, da legt man bei jedem Check-In seinen Ausweis vor.
Meist werden die Daten sogar in einem Formular erfasst.
Und nicht nur bei großen Hotels, auch bei kleinen Landpensionen und sogar Campingplätzen.

In Deutschland dagegen kannst du vielerorts auf "Hugo Müller" einchecken.
Lediglich bei Onlinereservierung braucht man fast immer Kreditkartennummer.
Aber ruft man klassisch bei dem Hotel an und reserviert reicht der Name.

Ist aus Sicherheits- und Betrugsaspekten natürlich sehr bedenklich.

Benutzeravatar
Nico-2012
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1912
Registriert: 11. Jun 2012 12:15
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von Nico-2012 » 3. Sep 2018 11:48

Rex hat geschrieben:
3. Sep 2018 10:47
Wieso erstattet Amazon den vor Rücksendung der Ware?
Klingt doof aber...Weil sie es können und Amazon heißen...
Rex hat geschrieben:
3. Sep 2018 10:47
Wenn eure Erklärungen scheinbar nichts bringen, dann muss man doch an irgend einem Punkt sagen:
OK dann soll der Kunde halt zurückschicken und wir erstatten dann.
Das Amazon ohne Rücksendung erstattet kann ich mir eigentlich nur vorstellen, wenn ihr total uneinsichtig wart.

Mag ja alles sein, dass der Kunde zu dumm war richtig zu lesen. Aber solange es in der Widerrufsfrist ist erstattet ihr doch am Ende sowieso.
Deswegen würde ich da nicht groß diskutieren, sondern schauen das Kunde erst zurücksendet und dann ganz normale Erstattung bekommt.
Cotro hat doch geschrieben, dass 3 Wochen später das selbe Spielchen gespielt werden sollte, die wussten schon genau wo und wie sie das handhaben mussten um eine Erstattung zu erhalten.

Benutzeravatar
cotro
Beiträge: 191
Registriert: 23. Jun 2016 17:25
Land: Deutschland
Firmenname: CoTro
Branche: Alles für ein gutes Gefühl :)
Wohnort: Ulmen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von cotro » 3. Sep 2018 12:42

Wieso erstattet Amazon den vor Rücksendung der Ware?
Klingt doof aber...Weil sie es können und Amazon heißen...
Genau so sieht es aus. Das ist wie bei Paypalfällen. Sind die Fronten verhärtet übernimmt Amazon die Klärung. Amazon sagt eben:" Hey, der Kunde ist unzufrieden", wieso spielt erstmal keine Rolle. Der Händler stellt sich stur und schickt nicht direkt noch ein neues Handy hinterher oder übernimmt die kostenpflichtige Freischaltung für die USA.

Da Dein Geld nicht wie bei Ebay direkt ausgezahlt wird sondern erstmal bei Amazon "parkt", wird es einfach mal wieder abgezogen und dem Kunden gutgeschrieben. Und nicht nur, das Du der Betrogene bist (Handy weg und Geld weg), nein, Du bekommst auch noch einen Mangeleintrag weil Du ja uneinsichtig warst, und eine andere, ebenfalls offensichtliche betrügerische Bestellung nicht verschickt hast. Amazon hat den Kunden ja aufgefordert das Handy zurückzuschicken (was diese wohl nachdem er das Geld auch noch hatte mit einem Schmunzeln abgetan hatte) und damit sah Amazon seine Pflicht dem Händler gegenüber als erfüllt.

Anrufe oder Mails zu solchen Themen werden in der Regel mit nicht passenden Textbausteinen im gebrochenem Deutsch beantwortet. Früher konnte man das Spiel bis zum Erbrechen durchziehen. Heute löscht Amazon bei solchen Kunden wohl den Account nach 4-5 stornierten Bestellungen. Ich zumindest persönlich begebe mich nach den Erfahrungen in solche Abhängigkeiten nicht mehr. (kein Ebay, kein Amazon keine anderen Plattformen) Die Einzigen die mir noch reinreden können sind Paypal, aber das ist leider ein nötiges Übel.

Vielleicht könnten wir mit Plattformen unsere Umsätze verdoppel oder verdreifachen, aber mit zunehmendem Alter hab ich beschlossen, das letzte Hemd hat keine Taschen, und solange wir nur durch den Shop ein gutes Auskommen haben, belassen wir es dabei. Es lebt sich zumindest deutlich entspannter.

Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 6033
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von daytrader » 4. Sep 2018 10:06

Also ich hatte schon etliche Lieferungen an Hotels. Bislang ohne Verluste.

Aber was will man denn auch tun, wenn so eine Bestellung über amazon oder Ebay reinkommt? Jedesmal stornieren und Minuspunkte sammeln?

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Paypal und Amazon sich querstellen, wenn man an die vereinbarte Adresse sendet und dort zugestellt wird. Gerade bei Paypal deckt das ja mit dem Verkäuferschutz ab.

Benutzeravatar
hkhk
Besserwisser
Besserwisser
Beiträge: 4914
Registriert: 30. Jun 2011 15:32
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von hkhk » 4. Sep 2018 10:11

daytrader hat geschrieben:
4. Sep 2018 10:06
Also ich hatte schon etliche Lieferungen an Hotels. Bislang ohne Verluste.
Naja, wolle macht ja zumindest hier im Forum auf seriös. Warum sollte er das also im wahren Leben nicht sein? :lol:
Solange es hell ist, kann die Sonne scheinen
(Wetterprognose auf "Bayern 5" vom 5. Februar 2013)

Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 6033
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von daytrader » 4. Sep 2018 10:13

Gerade mal geschaut. Letzte Woche 2 Lieferungen an Hotelgäste. Beides Amazon Bestellungen.

Benutzeravatar
cotro
Beiträge: 191
Registriert: 23. Jun 2016 17:25
Land: Deutschland
Firmenname: CoTro
Branche: Alles für ein gutes Gefühl :)
Wohnort: Ulmen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neue Betrugsmasche: Paketzustellung an Hotels

Beitrag von cotro » 4. Sep 2018 10:21

Ich habe ja auch mit keinem Satz geschrieben, das wir keine Hotels mehr beliefern. Lediglich die die Folgebestellung aus dem selben Hotel in München haben wir nicht versendet.

Antworten

Zurück zu „Internet-Sicherheit“