Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Platz für eure privaten Dinge, Fun-Threads, YouTube-Videos, Kurioses aus Politik und Wirtschaft, etc.
amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 26. Jun 2011 01:25

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Zierfischprofi hat geschrieben: 6. Jan 2022 09:20 Nicht alle Veränderungen sind Weiterentwicklungen. Kinder nicht zu züchtigen ist eine Weiterentwicklung. Eine Sprache mit Sternen und Eventualitäten bis zur Unleserlichkeit zu verunstalten ist eine Veränderung.
Und wie ist es dazu gekommen, dass Kinder nicht mehr gezüchtigt werden? Veränderungen, die von vielen abgelehnt und für unsinnig gehalten wurden.... Damals gab es viel wichtigere Dinge als sich um Kinder zu kümmern, der Wiederaufbau eines zerstörten Landes, danach das Wirtschaftswunder.
Wenn die Gleichstellung der Menschen, egal welchen Geschlechts oder anderer Merkmale, nur eine Veränderung und keine Weiterentwicklung ist, sagt es ja auch etwas aus.
Die deutsche Sprache war aber wohl schon immer in Gefahr:
f9ba6d8e-0001-0004-0000-000001320410_w718_r0.7668766876687669_fpx50_fpy42.94.jpg
Habe eben gelesen, dass eine Studie herausgefunden hat, dass es Schulen in Neukölln gibt in denen die Scharia herrscht und Andersgläubige misshandelt und bedroht werden.
Und diese Schule ist quasi der Nachweis für die generelle Rückständigkeit anderer Kulturen? Oder vielleicht doch nur das Ergebnis der Angst vor Veränderung? Im Grunde bildet sich dort doch nur genau die gleiche Problematik ab, die hier gerade als unwichtig abgetan wird. In vielen Ländern der Welt ist Toleranz anderer Einstellungen, Sexualität, Religion etc. eben noch nicht in den Köpfen angekommen. Vor allem weil man die Veränderung in den Köpfen nicht vorantreibt.
Vielleicht sollte man erst einmal versuchen dieser Gesellschaft einheitliche humanistische Werte zu vermitteln bevor wir dann versuchen mittels Gendersternen eine Gleichberechtigung aller Menschen vorzutäuschen.
Ohja, endlich haben wir etwas gefunden, um uns selbst zu beruhigen. Es liegt gar nicht an uns, wir sind ja fortgeschritten. Solange die sich nicht ändern brauchen wir uns nicht entwickeln, wir sind denen ja voraus.
Da solche Dinge eher in den sogenannten Brennpunkten vorkommen drängt sich ein wenig der Verdacht auf, dass dieses Verhalten auch eine Folge des Umgangs mit den Menschen sein könnte. Von wem sollen sie denn "humanistische" Werte lernen, wenn Abgrenzung und Abwertung alltägliche Erfahrung ist?

Egal, dein whataboutism hat funktioniert, der Nebenschauplatz ist eröffnet.
Unsere Politik kümmert sich um so einen unwichtigen Kram während an den Schulen eine archaische Generation heranwächst. Die werden uns in 30-40 Jahren helfen mit irgendwelchen Gendersternchen und Regenbogenfahnen.
Mir war auch nicht ganz klar dass sich unsere unfähigen Politiker nur immer um eine Sache kümmern können. Steht schon fest, was nach den Gendersternchen kommt? Vielleicht kümmert sich dann mal wieder jemand um die Klimakrise oder so. Dann müssen wir das zum Glück nicht tun.


kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Wolkenspiel hat geschrieben: 6. Jan 2022 09:47 Die ganzen Idioten, die das null reflektieren, erfinden auch ständig neue Wörter.
Das muss man (m/w/d) entspannt sehen, da steckt mehr dahinter.

Ich will mal ein bisschen über Laberfächer labern:

Der Disziplin der Sozial- und Genderwissenschaften fehlen traditionell nicht nur die finanziellen Mittel, sondern der wachsenden Gruppe mit entsprechendem akademischen Grad (in den USA auch "Trash Diploma" genannt) auch die Perspektive Geld zu verdienen, da die freie Wirtschaft wenig Bedarf an diesen Fachkräften hat. Diese ganzen künstlichen Diskussionen bilden daher eher so eine Art Geschäftsmodell ab, um als feministische Wissenschaftlerin mit Migrationsgeschichte im Gespräch zu bleiben, in Zeitungskolumnen oder als gefragte Rednerin in Selbstbetroffenheit rumzugiften und Personen des öffentlichen Lebens max. an die Karre zu fahren. Zu diesem Zweck wird viel in den USA shoppen gegangen und deren gesellschaftlichen Probleme auf Deutschland abgebildet "don't touch my hair" oder es wird die Mehrheitsgesellschaft eben mit immer neuen Fachbegriffen gestresst, zumal alle Wissenschaftler gerne neue Definitionen einführen.

Dazu passt dieser Artikel ganz gut: https://taz.de/Antirassistische-Sprache/!5702930/.

Für PoC darf es gar keine deutsche Übersetzung geben, da unsere Sprache zu verkommen dafür ist: "Im Deutschen gibt es derzeit keine Übersetzung für den Begriff PoC. Direkte Übersetzungen ins Deutsche sind oft mit rassistischer Geschichte verbunden." (Quelle: oben verlinkter TAZ-Artikel) Mittlerweile sind wir schon bei BPoC und BIPoC angekommen, denn PoC greift zu kurz.

Die Wortfolge "Schwarze Menschen" ist in diesen Kreisen kein Rechtschreibfehler, denn in dem Kontext sind eben keine Hautfarben oder ethnische Zugehörigkeiten/Abstammungen gemeint, sondern "Verbundenheit durch ähnliche Rassismuserfahrungen." Das Wort "Weiß" hingegen wird klein und kursiv(!) geschrieben: "Auch weiß markiert keine Hautfarbe. Der Begriff wird klein und häufig kursiv geschrieben, um seinen Charakter als Ideologie statt physischer Tatsache zu markieren. Er zielt auf die gesellschaftspolitische Position der so Bezeichneten ab: im Rahmen rassifizierender Vorstellungen zugehörig zur Mehrheit, Macht ausübend, normgebend. Um die eigene Zugehörigkeit zu einer privilegierten Gruppe zu benennen, kann weiß auch eine Selbstbezeichnung sein." (Quelle: oben verlinkter TAZ-Artikel)

Wir werden von der Weißseinsforschung (https://de.wikipedia.org/wiki/Kritische ... sforschung) sicherlich noch verschiedene erzieherische Maßnahmen erfahren, ich bin gespannt. Aber auch Technik kann rassistisch sein, vgl. https://www.tagesspiegel.de/wissen/rass ... 61290.html und Comics und der Spam-Filter "jetzt Allow- und Deny-List" und die Buchhaltung mit ihren roten Zahlen, wohingegen die schwarzen Zahlen positiven Rassismus darstellen würden. :kaffeesmily
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5494
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Der Disziplin der Sozial- und Genderwissenschaften fehlen traditionell nicht nur die finanziellen Mittel, sondern der wachsenden Gruppe mit entsprechendem akademischen Grad (in den USA auch "Trash Diploma" genannt) auch die Perspektive Geld zu verdienen, da die freie Wirtschaft wenig Bedarf an diesen Fachkräften hat.
Das kann ich nur aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich hatte mein Politikwissenschaftsstudium abgeschlossen und dann frohgemut ein Schild an die Tür gehängt: Politologe. Sprechstunde Mo-Fr 8-17 Uhr. Aber niemand kam.

Dann blieb mir nix anderes übrig als meinen Stolz runterzuschlucken, jegliche Scham abzulegen, kleinere Brötchen zu backen und auch eine niedrigere und unqualifiziertere Tätigkeit auszuüben. Und so bin ich dann eben Online-Händler geworden.
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9556
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

amaseller hat geschrieben: 6. Jan 2022 10:41
Und diese Schule ist quasi der Nachweis für die generelle Rückständigkeit anderer Kulturen? Oder vielleicht doch nur das Ergebnis der Angst vor Veränderung?
Richtig, diese Schule ist ein Durchschnittswert, es gibt viele solcher. Auch hier in Bonn, überall dort, wo Migrantenkinder in der Überzahl sind. Da kannst du dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln und das rassistisch finden, es ist so. Jeder, der Kinder im Schulalter hat und in solch einer Gegend wohnt, kann davon ein Lied singen. Und dafür muss man nicht in der Bronx leben.
Und ja, dahingehend möchte ich mich - gerade als Frau - nicht verändern. Mea culpa. Ich möchte weiterhin frei leben.
Ich möchte nicht, dass ich wie in Indien abgetrieben werde oder, wenn ich dann leider doch zur Welt komme, eine finanzielle Belastung für meine Familie bin, weil ich nach der Heirat mit allem der Familie meines Mannes gehöre. (Und nein, das ist kein Hörensagen, denn meine beste Mitarbeiterin war bis vor kurzem noch Inderin).
Ich möchte auch in keinem Staat leben, in dem Schaufensterpuppen geköpft werden müssen oder Frauen nicht mehr zur Schule gehen dürfen.
Ich möchte auch in keinem Land leben, in dem Kinder arbeiten müssen und meist auch nur deshalb geboren werden.
Das alles passiert zumeist in islamischen oder afrikanischen Ländern oder Ländern anderer Kulturen, von denen man durchaus sagen kann, dass sie dort stehen geblieben sind, wo wir vor hunderten vor Jahren waren. Und gerne kann man bis ins Mittelalter zurück gehen, siehe Afghanistan.
Ich möchte auch nicht, dass deutsche oder nicht-islamische Kinder von islamischen Kindern als Schweinefresser gemobbt werden, genauso wenig wie ich möchte, dass christliche Kinder islamische Kinder mobben.
Von daher hast du Recht: JA, ich will mich dahingehend nicht verändern und ich hoffe, andere auch nicht. Ich möchte unsere westliche Freiheit, gerade die für Frauen!, nicht aufgeben.
Benutzeravatar
Zierfischprofi
Beiträge: 1098
Registriert: 13. Jan 2018 20:19

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Ich denke auch Amaseller sieht da manche Dinge verkehrt. Die aufnehmende Gesellschaft soll laut ihm Schuld sein an der Radikalisierung bestimmter Menschen. Ich denke eher nicht. Ich denke eher, dass diese schnell erkennen, dass man die anerzogene Radikalität hier ohne Konsequenzen ausleben darf. Ich vertrete nach wie vor den Standpunkt, dass Anpassung eine Bringschuld der Einwanderer ist, nicht der aufnehmenden Gesellschaft. Und das klappt auch auch prima. Die meisten Asiaten machen Abitur und studieren, die meisten europäischen Einwanderer sind vorzügliche Facharbeiter und gern gesehene Kollegen. Ein multiethnischer Staat wird nicht funktionieren wenn auch nur eine einzige Gruppe ihre ethnische oder religiöse Angehörigkeit über die der anderen stellt. Und genau das muss man ganz klar kommunizieren. Die Zeit vor lauter Toleranz noch weiter die Augen zu verschließen vor der Realität wird ein großes Problem für die nachfolgenden Generationen darstellen, die ebenfalls in Frieden und Freiheit leben möchten.
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1422
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Wolkenspiel hat geschrieben: 6. Jan 2022 09:47Vor diesen Texthalter des Vornamens habe ich ein Liebe(r) gesetzt. Früher stand da "Liebe xy", bis sich ein Mann beschwerte. Dann habe ich das r in Klammern dahinter gesetzt. Ist ja ein üblicher Vorgang und des Genderns eigentlich unverdächtig.
Sprachverhunzer.
Satzzeichen mitten !!! im Wort.
Völlig unleserlich so.
Ich kann so den Sinn des Satzes nicht mehr erfassen.
Keins meiner Geschlechter fühlt sich damit angesprochen.
Woke.
buysellonline
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: 9. Jun 2013 08:42
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Ich werfe jetzt einmal ganz provokant in die Runde, dass ich es viel schlimmer finde, von irgendwelchen Shopbetreibern/Verkäufern (quer durch die Branchen, egal ob Kosmetika, Gartenbedarf, Lebensmittel, Elektrogeräte) angeduzt zu werden, am schlimmsten ist Ikea mit "Hey, Du".
Mag ja auch en vogue und hip sein, aber mit Anstand und Benehmen hat das m.E. auch wenig zu tun.
Die deutsche Sprache unterscheidet bewusst, wen man duzt und wen man siezt, das sollte sprachlich auch umgesetzt werden.
Die Vorstellung, in einen Douglas oder Expert...zu gehen und dort vom Verkäufer geduzt zu werden, kommt doch auch irgendwie niemandem ?!?!
Aber auch hier scheiden sich ja die Geister.
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. Chinesisches Sprichwort

Kinderbücher nach Alter | Malvorlagen für Kinder und Erwachsene | Zitate über Kinder
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Ach hat geschrieben: 6. Jan 2022 14:06 Keins meiner Geschlechter fühlt sich damit angesprochen.
Oder alle Geschlechter. Zum Bleistift bekomme ich von Großkonzernen jetzt viel so Anredeformen, die auch das dritte Geschlecht (Divers) umfassen. Die haben sich da sicherlich genderwissenschaftlich beraten lassen: "Guten Tag [Vorname] [Nachname]!" Mir sagt es persönlich nicht zu.
amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 26. Jun 2011 01:25

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Wolkenspiel hat geschrieben: 6. Jan 2022 12:26
amaseller hat geschrieben: 6. Jan 2022 10:41
Und diese Schule ist quasi der Nachweis für die generelle Rückständigkeit anderer Kulturen? Oder vielleicht doch nur das Ergebnis der Angst vor Veränderung?
Richtig, diese Schule ist ein Durchschnittswert, es gibt viele solcher. Auch hier in Bonn, überall dort, wo Migrantenkinder in der Überzahl sind. Da kannst du dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln und das rassistisch finden, es ist so. Jeder, der Kinder im Schulalter hat und in solch einer Gegend wohnt, kann davon ein Lied singen. Und dafür muss man nicht in der Bronx leben.
Wie gesagt, whataboutism funktioniert offensichtlich.
Es ist kein Durchschnittswert, sondern dein Erfahrungswert. Die Probleme treten vornehmlich, aber auch nicht immer, in Brennpunkten auf. Dort wo nicht integriert wird und ja, auch nicht integriert werden will. Solche Menschen gibt es allerdings in gewisser Weise auch bei uns, die gehen viel spazieren. Mein Punkt dabei war aber, dass genau dieses Verhalten eben auch eine Folge von geprägten Einstellungen ist, die keine Veränderungen zulassen. Wie soll sich diese Gesellschaft denn verändern, wenn nicht durch Entwicklung, in der Sprache, in der Wertschätzung und im Kopf? Genau darum geht es beim Gendern.
Und ja, dahingehend möchte ich mich - gerade als Frau - nicht verändern. Mea culpa. Ich möchte weiterhin frei leben.
Ich möchte nicht, dass ich wie in Indien abgetrieben werde oder, wenn ich dann leider doch zur Welt komme, eine finanzielle Belastung für meine Familie bin, weil ich nach der Heirat mit allem der Familie meines Mannes gehöre. (Und nein, das ist kein Hörensagen, denn meine beste Mitarbeiterin war bis vor kurzem noch Inderin).
Ich möchte auch in keinem Staat leben, in dem Schaufensterpuppen geköpft werden müssen oder Frauen nicht mehr zur Schule gehen dürfen.
Ich möchte auch in keinem Land leben, in dem Kinder arbeiten müssen und meist auch nur deshalb geboren werden.
Ich könnte dir viele Beispiele aus meinem Leben und meinem Umfeld nennen, wo Menschen aus diesen Ländern praktisch unsere Werte und Ansichten teilen. Sehr viele sogar.Würde nur nichts nutzen. Und warum? Sie sind vor genau den Zuständen geflohen die du nennst, wurden in eine Gesellschaft aufgenommen und hatten das Glück auf Augenhöhe behandelt und geschätzt zu werden.
Das alles passiert zumeist in islamischen oder afrikanischen Ländern oder Ländern anderer Kulturen, von denen man durchaus sagen kann, dass sie dort stehen geblieben sind, wo wir vor hunderten vor Jahren waren. Und gerne kann man bis ins Mittelalter zurück gehen, siehe Afghanistan.
Nun, Afghanistan war uns zeitweise voraus, wenn wir von Frauenrechten, Pressefreiheit und Demokratie reden wollen.Es würde jetzt zu weit führen, über die vielen Gründe zu diskutieren, die zur heutigen Situation geführt haben.Wenn man zynisch sein wollte würde man sagen dass sich unsere Hochkultur im letzten Jahrhundert so barbarisch benommen hat, dass es für lange Zeit im Voraus reicht. Frauen dürfen bei uns immerhin auch schon seit 1977 (glaube ich) ohne Erlaubnis des Mannes arbeiten gehen und mussten dann auch bei der Scheidung nicht mehr beweisen wer Schuld daran hat.
Du kannst hier als Frau frei leben weil du zufällig hier geboren wurdest und wir den letzten Krieg verloren haben, that´s it.
Ich möchte auch nicht, dass deutsche oder nicht-islamische Kinder von islamischen Kindern als Schweinefresser gemobbt werden, genauso wenig wie ich möchte, dass christliche Kinder islamische Kinder mobben.


Das möchte ich auch nicht und habe ich auch nie behauptet. Ich empfinde Religionen ohnehin als eine Wurzel vielen Übels.
Von daher hast du Recht: JA, ich will mich dahingehend nicht verändern und ich hoffe, andere auch nicht. Ich möchte unsere westliche Freiheit, gerade die für Frauen!, nicht aufgeben.
Und woher denkst du kam diese Freiheit? Weil sich niemand verändern wollte ( für wen oder was auch immer) ? Sie hat sich entwickelt. Nachdem bei den Nationalsozialisten Frauen teilweise Berufsverbote bekamen und gefälligst Hausfrau und Mutter sein sollten, wurde nach und nach das grundgesetlich verbriefte Recht auf Gleichberechtigung durch viele kleine Veränderungen in Sprache, Kultur und Gesellschaft tatsächlich einigermaßen gelebt und durchgesetzt. Weil sich viele Frauen und auch einige Männer nicht davor gescheut haben, mit kleinen Veränderungen ein Umdenken zu erreichen. Das ist mal gerade ein paar Jahrzehnte her......
amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 26. Jun 2011 01:25

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Zierfischprofi hat geschrieben: 6. Jan 2022 13:22 Ich denke auch Amaseller sieht da manche Dinge verkehrt. Die aufnehmende Gesellschaft soll laut ihm Schuld sein an der Radikalisierung bestimmter Menschen. Ich denke eher nicht. Ich denke eher, dass diese schnell erkennen, dass man die anerzogene Radikalität hier ohne Konsequenzen ausleben darf. Ich vertrete nach wie vor den Standpunkt, dass Anpassung eine Bringschuld der Einwanderer ist, nicht der aufnehmenden Gesellschaft. Und das klappt auch auch prima. Die meisten Asiaten machen Abitur und studieren, die meisten europäischen Einwanderer sind vorzügliche Facharbeiter und gern gesehene Kollegen. Ein multiethnischer Staat wird nicht funktionieren wenn auch nur eine einzige Gruppe ihre ethnische oder religiöse Angehörigkeit über die der anderen stellt. Und genau das muss man ganz klar kommunizieren. Die Zeit vor lauter Toleranz noch weiter die Augen zu verschließen vor der Realität wird ein großes Problem für die nachfolgenden Generationen darstellen, die ebenfalls in Frieden und Freiheit leben möchten.
ich glaube du hast mich grundsätzlich falsch verstanden. Abgesehen davon dass ich nicht manche verkehrt, sondern bestenfalls anders sehe als du, schreibst du mir da Dinge zu, die ich nicht geäußert habe.
Erstens bin ich, wie ich bereits schrieb, auf den whataboutism reingefallen.
Dann habe ich das gebotene Ablenkungsmanöver vom Threadthema genutzt um ein Beispiel dafür zu geben, dass genau bei diesen Menschen, die hier kritisiert wurden (Schule in Neukölln) die Angst vor Veränderung und Umdenken dazu geführt haben könnte. Hier wird die Meinung vertreten dass "Genderquatsch" Blödsinn ist. Möglicherweise sind ähnliche Ansichten in anderen Ländern/Kulturen/ Religionen oder sonstwas der Grund dafür, dass es dort nicht vorangeht.

Keine Ahnung woher du diese Annahme nimmst:
Die aufnehmende Gesellschaft soll laut ihm Schuld sein an der Radikalisierung bestimmter Menschen
Ich kann hier wirklich nur annehmen dass ich mich unglücklich ausgedrückt habe oder du, aus welchem Grund auch immer, etwas hineininterpretiert hast.
amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 26. Jun 2011 01:25

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

buysellonline hat geschrieben: 6. Jan 2022 14:26 Ich werfe jetzt einmal ganz provokant in die Runde, dass ich es viel schlimmer finde, von irgendwelchen Shopbetreibern/Verkäufern (quer durch die Branchen, egal ob Kosmetika, Gartenbedarf, Lebensmittel, Elektrogeräte) angeduzt zu werden, am schlimmsten ist Ikea mit "Hey, Du".
Mag ja auch en vogue und hip sein, aber mit Anstand und Benehmen hat das m.E. auch wenig zu tun.
Die deutsche Sprache unterscheidet bewusst, wen man duzt und wen man siezt, das sollte sprachlich auch umgesetzt werden.
Die Vorstellung, in einen Douglas oder Expert...zu gehen und dort vom Verkäufer geduzt zu werden, kommt doch auch irgendwie niemandem ?!?!
Aber auch hier scheiden sich ja die Geister.
Gilt das auch für dieses Forum hier, oder ist es Ihnen hier nicht so wichtig?
Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6051
Registriert: 8. Mai 2014 12:14

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Wenn ich nach einem Brand vom Verursacher nicht weiß was er gemacht hat, dass er ein Idiot ist etc. sondern nur dessen Hautfarbe kenne, denke ich schon, dass da allgemein noch Raum für Entwicklung ist - nicht nur bei den Immigranten. So wie hier der Wunsch geäußert wird, dass sich dort positive Entwicklungen anbahnen, würden solche andere nicht ausschließen - oder gibt es einen Status ab dem man selbst bereit ist, sich zu entwickeln, aber bis dahin nicht. :gruebel:

Wenn ich betrachte wie unterschiedlich meine Großeltern, meine Eltern und wir in der Hinsicht leben, bin ich ganz froh über die Entwicklung, die ich als groß bezeichnen würde. Wenn denn jemand angibt einen Text nicht mehr zu verstehen, finde ich das ein wenig albern. Bei vielen Kommentaren, Beiträgen und Texten, die man so lesen kann würde selbst Hardcore-Gendern nun auch nicht mehr schwer in´s Gewicht fallen.

Dass so etwas nicht von heute auf morgen geht und alle schreien Hurra ist auch klar. Wie schon gesagt, ich bin nicht der größte Verfechter, denke aber, dass es sich irgendwie in den Sprachgebrauch einschleifen wird, die Sprache entwickelt sich ja ohnehin ständig über die Generationen weiter. Was gut ist, aus oben genannten Gründen.

Ich hatte mal einen lustigen Fehler in einer Schnittstelle, die den Kundendaten willkürlich ein Frau/Mann in die Ansprache hängte. Es meldeten sich ausschließlich Männer wegen des falschen Geschlechts :)
Benutzeravatar
fossi
webmaster@sellerforum.de
webmaster@sellerforum.de
Beiträge: 26361
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

@buysellonline: Interessanter Standpunkt. Habe dazu eine passende Umfrage gebastelt / Thema ausgelagert!

> Siezen oder Duzen? Welche Kundenansprache verwendet ihr im Shop?
buysellonline
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: 9. Jun 2013 08:42
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

amaseller hat geschrieben: 6. Jan 2022 14:48
Gilt das auch für dieses Forum hier, oder ist es Ihnen hier nicht so wichtig?

Was hat das Forum einer Interessengemeinschaft mit dem Verhältnis Käufer/Verkäufer zu tun ?
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. Chinesisches Sprichwort

Kinderbücher nach Alter | Malvorlagen für Kinder und Erwachsene | Zitate über Kinder
amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 26. Jun 2011 01:25

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

buysellonline hat geschrieben: 6. Jan 2022 15:30
amaseller hat geschrieben: 6. Jan 2022 14:48
Gilt das auch für dieses Forum hier, oder ist es Ihnen hier nicht so wichtig?

Was hat das Forum einer Interessengemeinschaft mit dem Verhältnis Käufer/Verkäufer zu tun ?
Ich werfe jetzt einmal ganz provokant in die Runde, dass ich es viel schlimmer finde, von irgendwelchen Shopbetreibern/Verkäufern (quer durch die Branchen, egal ob Kosmetika, Gartenbedarf, Lebensmittel, Elektrogeräte) angeduzt zu werden
Ich habe dich nur wörtlich genommen. Vergiss es einfach, hätte ein Joke werden können.
So kann ich nur passend antworten: Deine Aussage kann sich auf jeden von uns beziehen....
Benutzeravatar
H.Bothur
Beiträge: 379
Registriert: 13. Nov 2018 17:16
Land: Deutschland
Firmenname: Hermann Jürgensen GmbH

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

buysellonline hat geschrieben: 6. Jan 2022 14:26 Ich werfe jetzt einmal ganz provokant in die Runde, dass ich es viel schlimmer finde, von irgendwelchen Shopbetreibern/Verkäufern (quer durch die Branchen, egal ob Kosmetika, Gartenbedarf, Lebensmittel, Elektrogeräte) angeduzt zu werden
Ich hatte heute einen Chat mit Samsung - die haben das gut umgesetzt. Da fragt der erste Bot gleich ob man lieber geduzt oder gesiezt werten möchte :-) Fand ich gut und habe mich dann entschieden das man mich duzen darf. Aber ich möchte auch gerne erst gefragt werden.

Hans
Benutzeravatar
arnego2
Beiträge: 124
Registriert: 6. Apr 2021 13:19
Land: Deutschland
Firmenname: Arnego2 LtD
Branche: Web & SEM
Kontaktdaten:

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Zierfischprofi hat geschrieben: 6. Jan 2022 09:20 Nicht alle Veränderungen sind Weiterentwicklungen. Kinder nicht zu züchtigen ist eine Weiterentwicklung.
In meinen Augen nicht. Ich bin auch gezüchtigt worden und teilweise sicher auch zu Recht.
Der Mensch lernt aus Konsequenzen. Verbiete mal das hinfallen beim erlernen des Gehens oder Fahrradfahrens.
Die Gesellschaft läuft auf einen Kollaps zu mit raschen Schritten. Dank des fehlenden Parentings IMHO.
Ich lebe in einem Land wo züchtigen schon seit Genrationen nicht mehr gemacht wurde und es entwickelt sich zu einem failed State.
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1422
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Ist noch jemand hier im Genderthread für Gewalt?
Benutzeravatar
Zierfischprofi
Beiträge: 1098
Registriert: 13. Jan 2018 20:19

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

Um Gottes Willen!!! Ich habe 3 Kinder, alle 3 auf dem Gymnasium, die sind immer pünktlich, sind zuverlässig und haben mir noch niemals Probleme oder Ärger bereitet. Niemals wurden diese Kinder geschlagen.

Wie kommt man auf die absurde Idee Lebewesen mit Gewalt erziehen zu wollen? Mit Gewalt zerbricht man Menschen, man formt sie nicht. Man macht sie zu psychischen Wracks, zu Trinkern und Schlägern.

Ich komme aus einer solchen züchtigenden Familie und muss sagen, das ist das Schlimmste was ich je in diesem Forum gelesen habe. Gewalt gegen Kinder und hilflose Lebewesen ist abscheulich. Würde ich Eltern in der Öffentlichkeit dabei beobachten würde ich direkt zuschlagen.
amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 26. Jun 2011 01:25

Re: Genderwahn an jeder Ecke. Bin genervt! 😤

arnego2 hat geschrieben: 6. Jan 2022 19:23
Zierfischprofi hat geschrieben: 6. Jan 2022 09:20 Nicht alle Veränderungen sind Weiterentwicklungen. Kinder nicht zu züchtigen ist eine Weiterentwicklung.
In meinen Augen nicht. Ich bin auch gezüchtigt worden und teilweise sicher auch zu Recht.
Der Mensch lernt aus Konsequenzen. Verbiete mal das hinfallen beim erlernen des Gehens oder Fahrradfahrens.
Die Gesellschaft läuft auf einen Kollaps zu mit raschen Schritten. Dank des fehlenden Parentings IMHO.
Ich lebe in einem Land wo züchtigen schon seit Genrationen nicht mehr gemacht wurde und es entwickelt sich zu einem failed State.
Puh, ich habe hier ja, obwohl ich selten mal reinschaue, auch schon einiges erlebt:
Selbstüberschätzende Schwurbler, die glauben die "Stärke" ihres Immunsystems würde mit einem ihm unbekannten Virus klarkommen,
Nutzung von NS-Propagandavokabeln, Faktenverweigerung, Rudelverhalten von rechten "Wissenschaftskritikern"
aber die offene Bekundung zu Gewalt gegen Kinder hätte ich nicht erwartet......
Antworten

Zurück zu „Spielwiese - Offtopic“

  • Information