Das erheitert mich heute...

Platz für eure privaten Dinge, Fun-Threads, YouTube-Videos, Kurioses aus Politik und Wirtschaft, etc.
amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 26. Jun 2011 01:25
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von amaseller » 16. Aug 2019 09:46

Verkäuferperformance hat geschrieben:
16. Aug 2019 09:07
Woody-HH hat geschrieben:
16. Aug 2019 09:00
6 Transatlantikflüge statt 3 (Greta, Papa, Fotograf) - das erheitert mich heute.
Bei Twitter hat jemand gefragt, "wer der Fotograf und Filmer ist - Leni Riefenstahl?" beiss
Ja, manche Mitmenschen wären tatsächlich eine wahre Freude für Freud UND Pawlow gewesen.



Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3691
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von koshop » 16. Aug 2019 10:00

Scheinbar hoffen viele Leute auf eine Art Klimawandel Voodoo. Wenn sie Greta Thunberg beim CO2 verbrauchen erwischen, dann ist der Klimawandel abgesagt. :popcorn:

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2671
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von Vio » 16. Aug 2019 10:05

Woody-HH hat geschrieben:
16. Aug 2019 09:00
Funfact am Rande: Wenn Frau Thunberg in New York angekommen ist fliegt der Skipper zurück nach Deutschland. 5 weitere Menschen fliegen dann von Europa nach New York und holen das Boot zurück.
6 Transatlantikflüge statt 3 (Greta, Papa, Fotograf) - das erheitert mich heute.
Da der individuelle CO2-Fußabdruck immer bezogen auf die gesamte Lebensspanne eines einzelnen Menschen berechnet wird, verstehe ich nicht so genau, wo jetzt da die Meldung und/oder der Fun-Fact ist? :xmas:

xMerchant
Beiträge: 2488
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von xMerchant » 16. Aug 2019 10:22

Greta scheint schlechte Berater zu haben. Weder Greta noch ihre Berater haben das Glaubwürdigkeitsproblem mit der Malizia überrissen oder es geht schlicht nach dem Motto: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Mich hat es von Beginn an gewundert, dass sie eine Rennyacht aus dieser Klasse für die Atlantiküberquerung verwendet. Das ist die maritime Formel 1. Fast jedes andere Boot wäre vom CO2 her besser gewesen. Als Passagier auf einem Frachter oder den Urlauber-Segelyachten, die regelmäßig den Atlantik zwischen Europa und der Karibik oder den USA verkehren, wäre die CO2-Bilanz besser (oder man wollte zeigen, dass sie für das Ziel auf jeglichen Komfort verzichtet, den gibt es da an Board tatsächlich nicht).

Diese Yachten werden nur für Hochseerennen gebaut. Die haben keinen anderen Verwendungszweck. Das ist das Spielzeug alter weißer Männer und dient nur deren Schwanzvergleich. Selbst segeln können die meisten die Teile nicht mehr. An diesen Yachten ist auch kein nachhaltiges Material verbaut (abgesehen von einigen Beschlägen aus Metall). Schon der Bau ist eine Umweltsünde und der Betrieb erst recht. Für jedes Überseerennen fallen diverse Flüge an (Begleitmannschaft, diverse Container mit Ersatzteilen, meist wird sogar die Yacht per Frachtflug zum nächsten Einsatz transportiert und die Eigner schweben im Privatjet ein. Aber das ist heute ja akzeptabel, siehe die "Umweltkonferenz" der Prominenz in Sizilien, mit über 100 Privatjetflügen)

Die angebliche Kompensation des CO2-Ausstoss durch den Betrieb der Rennyacht ist reinstes Greenwashing. Es verhindert keinen CO2-Ausstoss. Das würde nur passieren, wenn man weniger fliegt und die Fluggesellschaften darauf hin Kapazitäten abbauen. Wenn jeder stattdessen Ablass zahlt, wird eher die Zahl der Flüge zunehmen, weil Nachfrage da ist. Aber bei so manchem glühenden Vertreter der Bewegung ist da sowieso ein seltsames Verständnis da. Mir hat kürzlich jemand erzählt, dass er mit seinem Flug in die USA ja kein zusätzliches CO2 ausgestossen hätte. Er hätte sich extra einen Flug mit wenig Passagieren ausgesucht, um keine zusätzliche Nachfrage auszulösen. Das kommt für mich noch vor der bayerischen Grünenpolitikerin, die im Wahlkampf Flüge einschränken will und nach der Wahl als erstes in den Urlaubsflieger steigt und meint, das mit dem Flüge einschränken, wäre die Meinung der Partei und nicht ihre.

In einem Elektromobilitätsforum hat man bereits entsetzt registriert, dass der Spiegel den Welpenschutz für Greta aufgehoben hat. Bisher hätte er nicht kritisch über sie berichtet und bei manchen Themen lieber nichts geschrieben. Jetzt berichtet auch der Spiegel über das CO2-Problem der Malizia (aber meiner Meinung nach immer noch sehr zurückhaltend).

xMerchant
Beiträge: 2488
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von xMerchant » 16. Aug 2019 10:30

Vio hat geschrieben:
16. Aug 2019 10:05
wo jetzt da die Meldung und/oder der Fun-Fact ist? :xmas:
Mathematik?

Greta + Daddy = 2 Flüge (den Fotografen hätten sie nicht mitgenommen, der ist laut Berichten nur für die Aufnahmen auf der Atlantikquerung mit dabei)

So sind es:

5 Flüge Ersatzcrew
2 Flüge Skipper

Total 7 Flüge.

Da die Yacht eigentlich nicht für 5 Personen ausgelegt ist, liegt die Vermutung nahe, dass ein Teil der 5 Personen auch wieder zurück fliegt.

Offiziell hat die Yacht nur Platz für 2 Personen. Der Rest dürften Techniker sein, die die Yacht für die Rückfahrt ausrüsten bzw. eventuell für einen Frachtflug zerlegen. Die Yacht ist für Mitte September für ein Rennen vor Frankreich gemeldet. Das wird schon bei gutem Wetter knapp. Wenn das Wetter nicht passt, müssen sie entweder das Rennen absagen oder die Yacht in den Flieger stecken.

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2671
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von Vio » 16. Aug 2019 10:34

xMerchant hat geschrieben:
16. Aug 2019 10:30
Vio hat geschrieben:
16. Aug 2019 10:05
wo jetzt da die Meldung und/oder der Fun-Fact ist? :xmas:
Mathematik?
Lesen?
Vio hat geschrieben:Da der individuelle CO2-Fußabdruck immer bezogen auf die gesamte Lebensspanne eines einzelnen Menschen berechnet wird

miezekatze
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 2598
Registriert: 3. Jan 2011 11:48
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von miezekatze » 16. Aug 2019 10:35

koshop hat geschrieben:
16. Aug 2019 10:00
Scheinbar hoffen viele Leute auf eine Art Klimawandel Voodoo. Wenn sie Greta Thunberg beim CO2 verbrauchen erwischen, dann ist der Klimawandel abgesagt. :popcorn:
Bild

amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 26. Jun 2011 01:25
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von amaseller » 16. Aug 2019 10:47

xMerchant hat geschrieben:
16. Aug 2019 10:22


Diese Yachten werden nur für Hochseerennen gebaut. Die haben keinen anderen Verwendungszweck. Das ist das Spielzeug alter weißer Männer und dient nur deren Schwanzvergleich.
So wie das Bashing von Jugendlichen aufgrund fehlenden Argumentationshintergrundes?
Nochmal, es hat einen symbolischen Charakter. Genau so, wie es einen symbolischen Charakter hat, sich vor ein Parlament zu setzen mit einem Schild für den Klimaschutz. Das hat auch nichts mit schlechten Beratern zu tun ( die die Emissionen der Yacht nicht unerwähnt ließen), und erst recht nichts mit dem Verhalten von Greta Thunberg (ja, sie hat einen Vor- und einen Nachnamen).
Du kannst dich gerne daran abarbeiten, es ändert aber weder etwas an der Klimakrise, noch an deinem offensichtlich mangelnden Verständnis dafür.

Jeder darf selbstverständlich seine Meinung haben darüber, und man muss Greta Thunberg und auch die fff-Bewegung nicht mögen. Aber die Art und Weise, wie man seine Meinung darüber ausdrückt, sagt sehr viel über die jeweilige Person selbst aus. Keine Ahnung wie es anderen geht, aber ich kann die Meinung und den Charakter von Menschen, die nicht über den Tellerrand schauen können und sich tatsächlich an vermeintlich "Schwächeren", die es faktisch nur durch die Abwesenheit sind, auslassen müssen, nicht ernst nehmen. Wie gesagt gibt es genügend Fachliteratur darüber, weshalb Menschen andere abwerten. Dafür bedarf es allerdings etwas Selbstreflektion.

xMerchant
Beiträge: 2488
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von xMerchant » 16. Aug 2019 10:49

@Vio:
Sorry, dem kann ich nicht folgen und schon gar nicht bei dieser PR-Aktion. Dann wäre der CO2-Fußabdruck komplett Greta zuzuordnen. Die Yacht segelt nur wegen ihr über den Atlantik. Aber es geht hier ja um ein höheres Ziel, da verteilen wir das dann doch auf die Menschheit.

Was mich bei diesen Diskussionen nervt ist der Umstand, dass man immer so argumentiert, wie man es gerade braucht. Siehe die von mir genannten Beispiele "grüner Leuchttürme". Wir müssen den CO2-Ausstoss senken, als Gesellschaft und nicht individuell. Es gibt Menschen, die können mehr machen und es gibt Menschen, die werden immer einen höheren Ausstoß haben. Das mit dem individuellen Fußabdruck schiebt das Problem nur auf die Anderen.

Jemand, der auf dem Land lebt und mit dem Auto pendelt, weil er sich in der Stadt, wo er arbeitet keine Wohnung leisten kann, hat immer einen höheren CO2-Abdruck, als der großstädtische Boheme. Darf der eine jetzt nicht mehr in Urlaub fliegen, weil er um seine Familie zu ernähren seinen CO2-Anteil verbraucht hat? Und der Großstädter, für den er eventuell sogar indirekt z.B. als Verkäufer im Supermarkt arbeitet, darf in Urlaub fliegen, weil der keinen weiten Weg zur Arbeit hat?

Du siehst, das funktioniert nicht mit dem individuellen CO2-Abdruck. Wir sind eine Gesellschaft. Wir haben einen einzigen. Die, die wenig CO2 ausstoßen (wie z.B. ich) profitieren vom CO2-Ausstoss anderer.

xMerchant
Beiträge: 2488
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von xMerchant » 16. Aug 2019 10:54

@amaseller:
Was Du mir vorwirfst, kann ich dir mit Deiner Antwort genau so vorwerfen. Du kennst mich nicht, weist aber, das mir Selbstreflektion fehlt, mich über schwächere lustig mache und nicht über den Tellerrand schauen kann. Nur weil Dir meine Argumente nicht passen.

Ich bin aus dem Thema raus. Wer keine Argumente mehr hat, wird persönlich.

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2671
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von Vio » 16. Aug 2019 11:13

xMerchant hat geschrieben:
16. Aug 2019 10:49
@Vio:
Sorry, dem kann ich nicht folgen und schon gar nicht bei dieser PR-Aktion.
Das habe ich bemerkt.
Dann wäre der CO2-Fußabdruck komplett Greta zuzuordnen.
Nein, unter keinen Umständen.
Jemand, der auf dem Land lebt und mit dem Auto pendelt, weil er sich in der Stadt, wo er arbeitet keine Wohnung leisten kann, hat immer einen höheren CO2-Abdruck, als der großstädtische Boheme. Darf der eine jetzt nicht mehr in Urlaub fliegen, weil er um seine Familie zu ernähren seinen CO2-Anteil verbraucht hat? Und der Großstädter, für den er eventuell sogar indirekt z.B. als Verkäufer im Supermarkt arbeitet, darf in Urlaub fliegen, weil der keinen weiten Weg zur Arbeit hat?
(...)
Du siehst, das funktioniert nicht mit dem individuellen CO2-Abdruck.
Doch, das funktioniert, weil es ein Kunstgriff ist, die Verantwortung immer auf den Endkonsumenten abzuwälzen (Greta Thunberg, der Pendler der auf dem Land wohnt usw.), anstatt dort anzusetzen, wo die Ursachen liegen, dass alle Bürger/Individuen so handeln müssen, wie äußere "Zwänge" es ihnen vorgeben: Das führt zu einer Scheindebatte und genau so eine durchwaten wir hier gerade.

amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 26. Jun 2011 01:25
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von amaseller » 16. Aug 2019 11:17

xMerchant hat geschrieben:
16. Aug 2019 10:54
@amaseller:
Was Du mir vorwirfst, kann ich dir mit Deiner Antwort genau so vorwerfen. Du kennst mich nicht, weist aber, das mir Selbstreflektion fehlt, mich über schwächere lustig mache und nicht über den Tellerrand schauen kann. Nur weil Dir meine Argumente nicht passen.

Ich bin aus dem Thema raus. Wer keine Argumente mehr hat, wird persönlich.
Meine Argumente habe ich dargelegt, und sie sind von dir unwidersprochen geblieben. Stattdessen hast du dich an Greta Thunberg ausgelassen.
Damit hast du vielleicht deinen Tellerrand gut dargestellt, aber meine Ausführungen dazu waren allgemein gehalten, obwohl ich zugeben muss, bereits geahnt zu haben, dass du dir den Schuh anziehen würdest. Ebenso, wie heute morgen zu erwarten war, dass einige sich über die Yacht-Emissionen empören würden. Ich habe die Berichte, die ja gestern bereits alle bekannt waren, bewusst aus meinem Post an Rex herausgehalten. Sich den Schuh anzuziehen ist eine gute Möglichkeit, sich "raus" zu melden, weil man angeblich nur beleidigt wird.

Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3691
Registriert: 4. Sep 2012 13:23
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von koshop » 16. Aug 2019 11:48

Ihr sitzt im Büro vor dem Bildschirm und diskutiert wegen Greta Thunbergs Segelfahrt über Klimawandel. Ich würde daher sagen: Die Aktion war ein 100%iger Erfolg.

amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 26. Jun 2011 01:25
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von amaseller » 16. Aug 2019 12:38

koshop hat geschrieben:
16. Aug 2019 11:48
Ihr sitzt im Büro vor dem Bildschirm und diskutiert wegen Greta Thunbergs Segelfahrt über Klimawandel. Ich würde daher sagen: Die Aktion war ein 100%iger Erfolg.
Im Grunde hast Du Recht, leider ist es aber so, dass die Diskussion auf Greta Thunberg geschoben wird und damit eigentlich eher vom Klimawandel ablenkt. Es ist natürlich einfach, "Fehler" bei Greta Thunberg oder den Aktivisten von fff zu suchen, als Ursachen, Folgen und Möglichkeiten der Klimakrise begreifen zu müssen. Inzwischen haben sich diese Mechanismen in manchen Bevölkerungsgruppen wieder so etabliert, dass unbedarfte Menschen durchaus tatsächlich den Blick für das Wesentliche verlieren können.

Benutzeravatar
Vio
Beiträge: 2671
Registriert: 14. Dez 2007 19:50
Land: Deutschland
Branche: Versandhandel; gebrauchte und antiquarische Bücher
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von Vio » 16. Aug 2019 14:01

koshop hat geschrieben:
16. Aug 2019 11:48
Ihr sitzt im Büro vor dem Bildschirm und diskutiert wegen Greta Thunbergs Segelfahrt über Klimawandel. Ich würde daher sagen: Die Aktion war ein 100%iger Erfolg.
Ich bin da skeptisch, weil eine offene Diskussion etwas anderes ist, als mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, um zu rechtfertigen, dass man selbst nix tun muss oder um zu relativieren, was ist und somit vom eigentlichen Kern abzulenken.

Fakt ist weiter, dass niemand von uns so leben könnte, ohne einen Co2-Fußabdruck zu hinterlassen - das ist schlicht und einfach nicht möglich.

Dann lieber Co2 produzieren für eine Reise, die dazu beitragen könnte, die Gesamtsituation zum Besseren zu verändern, als für einen schlichten Amerika-Trip mit dem Zweck Sightseeing und Shoppen.

Benutzeravatar
Woody-HH
Beiträge: 1810
Registriert: 29. Mär 2010 19:14
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von Woody-HH » 16. Aug 2019 18:45

Vorweg: Ich segle seit rund 30 Jahren, beschäftige mich beruflich mit Yachten und deren Energieversorgung und berate Langfahrtsegler bei der Energieerzeugung an Bord. Ich habe sehr wohl verstanden, was Greta will und unterstütze das.

Dass die Erwachsenen in ihrem Umfeld es schaffen, aus Gretas Idee einer umweltfreundlichen Reise einen PR-Stunt zu machen, der die gute Idee der Medienwirksamkeit wegen ad absurdum führt ist es, was mich erheitert.
Es hätte ja auch die Möglichkeit gegeben, auf einer von mehreren hundert "ganz normalen" Segelyachten mitzureisen, die jedes Jahr den Atlantik überqueren, und die das weitestgehend umweltneutral tun. Das wäre erheblich umweltfreundlicher gewesen (GFK und selbst Aluminium verursachen wesentlich weniger CO2 und verbrauchen wesentlich weniger Energie bei der Herstellung als Kohlefaser, es werden keine Flüge fällig da die Crew anschliessend weiterreist) - aber eben nicht so medienwirksam.

amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 26. Jun 2011 01:25
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von amaseller » 16. Aug 2019 20:32

Woody-HH hat geschrieben:
16. Aug 2019 18:45
Vorweg: Ich segle seit rund 30 Jahren, beschäftige mich beruflich mit Yachten und deren Energieversorgung und berate Langfahrtsegler bei der Energieerzeugung an Bord. Ich habe sehr wohl verstanden, was Greta will und unterstütze das.

Dass die Erwachsenen in ihrem Umfeld es schaffen, aus Gretas Idee einer umweltfreundlichen Reise einen PR-Stunt zu machen, der die gute Idee der Medienwirksamkeit wegen ad absurdum führt ist es, was mich erheitert.
Es hätte ja auch die Möglichkeit gegeben, auf einer von mehreren hundert "ganz normalen" Segelyachten mitzureisen, die jedes Jahr den Atlantik überqueren, und die das weitestgehend umweltneutral tun. Das wäre erheblich umweltfreundlicher gewesen (GFK und selbst Aluminium verursachen wesentlich weniger CO2 und verbrauchen wesentlich weniger Energie bei der Herstellung als Kohlefaser, es werden keine Flüge fällig da die Crew anschliessend weiterreist) - aber eben nicht so medienwirksam.
Ich verstehe gut, was du meinst. Ich glaube aber, unter dem Strich geht es ja eben um die Medienwirksamkeit. Wenn Alexander Gerst es schafft, meinetwegen 20 Millionen Menschen wenigstens für ein paar Wochen dazu bringt, das eigene Verhalten zu überdenken und für diesen Zeitraum einige Prozente der Emissionen zu vermeiden, indem er Bilder der Erde zeigt und dazu etwas zum Klima erklärt, dann ist es m.E. legitim, für den Flug in den Weltraum die Emissionen einer mittleren Kleinstadt in die Atmosphäre zu pusten. Es zählt das große Ganze. kaum eine revolutionäre Idee kam ohne Verluste oder Opfer aus, die den Stein erst ins Rollen brachten.
Komisch ist, dass genau die Leute, die nun mit dem Finger auf Greta Thunberg zeigen und hechelnd auf die (möglichen) Emissionen der Überfahrt zeigen, also kleinkariert und sinnlos auf "Fehler" warten, gleichzeitig exakt anders herum argumentieren. Da heißt es dann plötzlich, wir alleine können eh nichts bewegen, ein Flug im Jahr macht den Kohl auch nicht fett, wir erzeugen nur einen kleinen Teil der Emissionen etc.
Es geht nicht im Detail um die Emissionen, die Greta Thunberg oder die fff-Aktivisten verursachen, es geht um die Aufmerksamkeit der Welt auf die Ursachen und die Folgen der Klimakrise. Es geht darum, möglichst vielen Menschen die wirklichen Fakten nahezubringen, und nicht den Unsinn der Populisten, damit sie es verstehen und das eigene Verhalten überdenken. Die Fahrt auf einer "normalen Segelyacht" hätte vermutlich nur sehr wenig Aufsehen erregt, und damit weniger Leute zum Nachdenken gebracht.
Was wohl passiert wäre, wenn 1989 ein jugendliches Mädchen vor dem Republikpalast gesessen hätte mit einem Schild " Die Mauer muss weg! " , und aus irgendeinem Grund hätte es das Bild und die Nachricht rund um die Welt geschafft...…?

Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 3966
Registriert: 8. Mai 2014 12:14
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von Technokrat » 16. Aug 2019 21:30

Die Zielgruppe der Fahrt sind ja die USA.

Ich muss zugeben, dass ich die USA nicht kenne und die Leute überhaupt nicht einschätzen kann. Aus meinen Vorurteilen bzw. Bild der USA, das sich bei mir irgendwie geformt hat, kann ich mir zumindest vorstellen, dass so ein Rennboot mit viel toller Technik und harten Entbehrungen viel mehr Eindruck schindet, als irgendeine Butterfahrt. Man liebt doch dort Heldengeschichten. Oder etwa nicht? Hier doch auch, zumindest so ein bisschen?

Will sagen: Die Greta und die Leute um sie herum sind ja nicht blöd und auf einen Trick hereingefallen. Ich denke das wird mit der Rechnerei zumindest teilweise gerne suggeriert. Natürlich mutet es auf den ersten Blick schräg an, wenn insgesamt mehr Co2 verballert wird als bei einem Linienflug, aber das ist dann schon sehr kurz gedacht, bzw. halt ein Argument, dass man in Kommentarspalten schreiben kann und in der Blase viele Likes dafür bekommt. Das tut ja auch gut.

Ob und wie nun Verbindungen zu quasi konträr Co2-Luxusgesellschaften direkt bestehen, habe ich nicht genau verfolgt - es ist gerade viel los - finde ich zumindest fragwürdig. Aber auch das taucht in den Medien offenbar in der Berichterstattung auf. Ich spiele gerne Schach - und das klingt nach einem sehr spannenden Spiel. Denn einerseits kann man es so sehen, dass Greta quasi reingelegt wurde, andererseits kann man es auch so sehen, dass sie sich einen grinst und mit einem fetten Mittelfinger genau dahin zeigt. Ich hab´s nur am Rande mitbekommen.

Mit Greta meine ich das Unternehmen Greta.

Die Argumentation übrigens, dass die Person Greta erst 16 ist (?) und gar nicht gefestigt etc. ist, empfinde ich als ein Armutszeugnis vom jeweils Vortragenden. Wenn ich mir nur in meiner kleinen Welt die Kundenkommunikation anschaue, die durchaus auch von alten weißen Männern kommt, wünsche ich mir oft, es hätte mir ein 16 jähriges Mädel geschrieben, das wenigstens ein bisschen Hirn in der Birne hat. Und die es auch schafft, ihre Adresse richtig aufzuschreiben. Ganz geschweige denn einen stupiden Artikel richtig herum an die Wand zu nageln - oder auch schon passiert: den Artikel überhaupt auspacken zu können. Dass man da auf Hilfe von oben hofft, kann ich nachvollziehen. Da es beim Herrgott wohl immer etwas länger dauert, hofft man eben auf Hilfe der Politik. Die aber ebenfalls niemals kommen wird, das ist ja der Witz an der Sache und rechtfertigt das in diesem Thread.

Ich bin zwar brotfertig (deswegen so viel Text, Koshop hätte das wieder in zwei Zeilen bekommen ;)) aber zu Lachen gab es heute schon auch. Alexa habe ich nur in der Halle, weil ich ausprobieren wollte, Zuhause nicht:

"Alexa, spiele ein Lied!"
Alexa dudelt mit irgendeinem Lied los.
"Ach manno, das ist das Aufräum-Lied von unserer Schule"

Wenn ich das nun in Dauerschleife spiele? :kaffeesmily

Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 22602
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: eCommerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von fossi » 17. Aug 2019 00:32

Ihr diskutiert hier nicht wirklich über den CO2-Ausstoß einer eigentlich unbedeutenden Göre, die von Presse begleitet übers Meer schippert?

In der Vergangenheit gab es schon deutlich bessere Sommerlochthemen.
#gähn
-------------------------

Du möchtest den Betrieb von sellerforum.de unterstützen, hier werben, oder Werbebanner ausblenden?
> Jetzt eine PLUS-Mitgliedschaft buchen < :winken:

amaseller
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 26. Jun 2011 01:25
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Das erheitert mich heute...

Beitrag von amaseller » 17. Aug 2019 08:30

fossi hat geschrieben:
17. Aug 2019 00:32
Ihr diskutiert hier nicht wirklich über den CO2-Ausstoß einer eigentlich unbedeutenden Göre, die von Presse begleitet übers Meer schippert?

In der Vergangenheit gab es schon deutlich bessere Sommerlochthemen.
#gähn
Unbedeutend ist jeder. Solange, bis er etwas Wichtiges tut. 😉
Ihr CO2-Ausstoß ist allerdings tatsächlich völlig irrelevant, scheint aber für manchen der einzige Ansatzpunkt zu sein.

Antworten

Zurück zu „Spielwiese - Offtopic“