Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Benutzeravatar
TwelfthNight
Beiträge: 139
Registriert: 31. Jan 2009 19:43
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Bei mir ebenfalls nur noch 50% Umsatz zu den Vergleichsmonaten in 2019.
Und leider scheint es noch weiter runter zu gehen...


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 9087
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

welpe hat geschrieben: 25. Mai 2022 21:50 Also im Moment ist es bei mir so im Mai:

Umsatz gesamt:

Mai 2022 zu 2019 +80%
Mai 2022 zu 2021 -19%

Umsatz nur Deutschland:

Mai 2022 zu 2019 +40%
Mai 2022 zu 2021 -38%

Bestellungen nur Deutschland:

Mai 2022 zu 2019 -2%
Mai 2022 zu 2021 -48%

Also innerhalb Deutschland haben sich die Bestellungen fast halbiert.
Wenn du nun mal alles aus den Ausnahmejahren 20/21...also den Corona Bonus... raus nimmst, dann sieht es doch angesichts der Situation (Krieg, Inflation) bei dir mehr als gut aus. 40% Umsatzplus bzw. 80% +. Naja die 2% weniger Bestellungen....2019 war auch vieles noch besser. Und 2% +/- kann bei kleinen Unternehme auch viel unter Zufall gebucht werden.
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 9087
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Zierfischprofi hat geschrieben: 26. Mai 2022 08:00 Man kann sich auch alles schön reden. Bei uns ist es kühl und regnerisch und auch in 2019 haben Leute draußen gesessen. Es sieht einfach mies aus und der Mai 22 liegt bei mir deutlich unter 19.
Am WE sollen es hier noch ganze 12 Grad werden. Vermutlich werden die Bestellungen nur so reinknallen. juhu
welpe
Beiträge: 2035
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

daytrader hat geschrieben: 26. Mai 2022 08:48
welpe hat geschrieben: 25. Mai 2022 21:50 Also im Moment ist es bei mir so im Mai:

Umsatz gesamt:

Mai 2022 zu 2019 +80%
Mai 2022 zu 2021 -19%

Umsatz nur Deutschland:

Mai 2022 zu 2019 +40%
Mai 2022 zu 2021 -38%

Bestellungen nur Deutschland:

Mai 2022 zu 2019 -2%
Mai 2022 zu 2021 -48%

Also innerhalb Deutschland haben sich die Bestellungen fast halbiert.
Wenn du nun mal alles aus den Ausnahmejahren 20/21...also den Corona Bonus... raus nimmst, dann sieht es doch angesichts der Situation (Krieg, Inflation) bei dir mehr als gut aus. 40% Umsatzplus bzw. 80% +. Naja die 2% weniger Bestellungen....2019 war auch vieles noch besser. Und 2% +/- kann bei kleinen Unternehme auch viel unter Zufall gebucht werden.

Naja Mai 2019 war ziemlich schlecht da ich out of stock war.

Weil in der Regel habe ich im Mai mehr Umsatz als April. Nur 2019 war es halt anders.

Also sind die Bestellungen ca. 11% unter 2019.

Angesichts der Lage werden wir aber vermutlich nächstes Jahr froh sein wenn wir 2022 erreichen :(
Benutzeravatar
Schützer
Beiträge: 618
Registriert: 28. Feb 2017 09:01

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Bei uns sind die Umsätze Explodiert B2C und vor allem B2B.... liegt aber an der Nische/Branche.

Trotzdem ist man erschreckend unruhig wegen ganze Lage in Europa...
Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 1092
Registriert: 5. Jun 2018 11:07

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Schützer seit wann hast du dein Ladengeschäft? Glückwunsch :daumenhoch:

Bei uns läuft es gut. Vergleich zu Vorjahren kann ich schwer ziehen, da wir ständig weitere Artikel Online stellen, womit der Umsatz wächst.
boden-piloten
Beiträge: 1721
Registriert: 24. Okt 2011 15:39

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

bauti hat geschrieben: 19. Mai 2022 14:50
Zierfischprofi hat geschrieben: 19. Mai 2022 12:35 Die Leute haben doch bald einfach kein Geld mehr in der Tasche.
Ich habe es schon mal geschrieben. Und auch wenn es ein Großteil hier nicht glaubt. Nach der nächsten Lohnrunde verdienen die Leute wieder genau so viel Geld vor der Krise. Wenigstens kurzfristig wenn es nicht zu einer Wirtschaftskrise kommt und danach schaut es überraschender Weise eigentlich doch nicht aus (Vorausgesetzt natürlich das Gas fließt weiter). Mache Haushalte die hohe Kredite laufen haben werden sogar mehr Geld zur Verfügung zur Verfügung haben, die Kreditraten bleiben gleich hoch aber der Lohn steigt um 7%.
Das ist meiner Meinung nach eine Fehleinschätzung. Wenn die zinsbindung ausläuft, werden aus 1-1.5% Zins zukünftig eher 3-4%. Das werden viele nicht mehr meistern können, die zusatzausgaben für Energie und Nahrung kommen ja noch oben drauf. Wir reden hier leicht von 700-1000 Euro pro Monat extra. Das wird keine Lohnerhöhung wett machen.
Benutzeravatar
arnego2
Beiträge: 249
Registriert: 6. Apr 2021 13:19
Land: Deutschland
Firmenname: Arnego2 LtD
Branche: Web & SEM
Kontaktdaten:

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Dazu kommt der Chinesische Lockdown der vor allem die Deutsche Industrie etwas zu überraschen scheint.
Sich abhängig machen ist keine gute Idee. Der Artikel hat bei aller Wahrscheinlichkeit etwas überzogen.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/f1 ... 49288.html
welpe
Beiträge: 2035
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Ich bin gerade in Rhodos in Urlaub.

Vorher habe ich diese Nachrichten gelesen:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/we ... s-105.html

https://www.griechenland.net/nachrichte ... iechenland

Nun bin ich seit Samstag in Rhodos.

Nun ja. Strand ziemlich leer. Liegen gibt es ohne Ende. Im Meer ist kaum jemand. Minigolf kein Problem. 9D Kino war ich mit meinem Bruder einzigste wodurch der Film in unserer Sprache lief. Restaurant sind am Abend ein paar Tische besetzt und dies nur bei den beliebten.

Cafebars/Disco auch nur 2-3 Stück, die anderen sind dafür komplett leer.

Museum kaum jemand.

Innenstadt Läden eig. zu 98% leer.

Strand Liegen haufenweise verfügbar. Im Wasser sind auch kaum welche.

Ist hier sonst jemand im Urlaub und kann berichten?

Kann doch nicht sein das innerhalb von 6 Wochen die Lage sich so verschlechtert hat und jetzt viele storniert haben?!
iceman41
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 664
Registriert: 28. Jul 2021 20:23
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Vielleicht ist Pfingsten nicht beliebt ? Ich bin im Allgäu und hier ist richtig was los und alle die ich kenne sind im Urlaub.
Benutzeravatar
Zierfischprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1371
Registriert: 13. Jan 2018 20:19

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Warum sollten die Leute in Urlaub sein? In Hessen ist eine ganz normale Woche ohne Ferien etc.
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 9087
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Vielleicht kann man einfach keine Regeln aufstellen oder ich verstehe es einfach nur nicht. Alle im Urlaub (vergleichsweise teuer) vs. Erdbeeren werden nicht mehr geerntet, weil "Luxus Obst" und im Regal liegen bleibt und vergammelt (obwohl nicht teurer als letztes Jahr!) vs. riesen Schlangen an Eisdielen bei 1,80 €/Kugel. Vieles widerspricht sich. Davon abgesehen haben wir hier nicht mal Ferien.

Letzte Woche in der Werbepause eine Sendung zur Inflation gesehen (RTL oder so). Experte meinte beim Gas braucht man sich dieses Jahr noch keine Sorgen machen (Preis verdoppelt bis verdreifacht!).....nächstes Jahr rechnet er mit dem 8-fachen Preis( schnell im Kopf hochgerechnet....bis zu 30.000 €/im Jahr in unserem Fall...hab dann schnell umgeschaltet).
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5715
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Warum sollten die Leute in Urlaub sein? In Hessen ist eine ganz normale Woche ohne Ferien etc.
Also hier in B-W sind grade zwei Wochen Pfingstferien.
welpe
Beiträge: 2035
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

iceman41 hat geschrieben: 7. Jun 2022 19:31 Vielleicht ist Pfingsten nicht beliebt ? Ich bin im Allgäu und hier ist richtig was los und alle die ich kenne sind im Urlaub.
Keine Ahnung.

Aber es ist halt extrem wenig los.

17 Restaurants/Cafes vorbei gelaufen: 8 Urlauber waren drinnen.
welpe
Beiträge: 2035
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

daytrader hat geschrieben: 7. Jun 2022 19:40 Vielleicht kann man einfach keine Regeln aufstellen oder ich verstehe es einfach nur nicht. Alle im Urlaub (vergleichsweise teuer) vs. Erdbeeren werden nicht mehr geerntet, weil "Luxus Obst" und im Regal liegen bleibt und vergammelt (obwohl nicht teurer als letztes Jahr!) vs. riesen Schlangen an Eisdielen bei 1,80 €/Kugel. Vieles widerspricht sich. Davon abgesehen haben wir hier nicht mal Ferien.

Letzte Woche in der Werbepause eine Sendung zur Inflation gesehen (RTL oder so). Experte meinte beim Gas braucht man sich dieses Jahr noch keine Sorgen machen (Preis verdoppelt bis verdreifacht!).....nächstes Jahr rechnet er mit dem 8-fachen Preis( schnell im Kopf hochgerechnet....bis zu 30.000 €/im Jahr in unserem Fall...hab dann schnell umgeschaltet).
Die ganzen Nachrichten kann man fast nicht mehr einordnen. Gefühlt leben wir gerade in mehrere Welten.

Erdbeeren werden vernichtet - Überall wo Erdbeeren im Angebot waren gab es keine. Ich bin 7!!! Supermärkte an unterschiedlichen Tagen vor zwei Wochen durchgegangen und habe dann bei Edeka welche für 7-8 Euro das Kilo gekauft weil es keine gab.

Alle im Urlaub - In Rhodos schon Mal nicht.

In Rhodos kostet das Eis übrigens 1,40 Euro.
Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6209
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Ich kann’s wenig verstehen das mit den Erdbeeren. Im Rewe waren deutsche Erdbeeren 5,-/kg, im Aldi 4,-/kg.
Aber der Erdbeerstand an der Straße wollte 8,-/kg.
Beide Supermarkterdbeeren waren 100km regionale, also nicht aus Spanien oder Import. Warum kosten die dann die Hälfte als die am Strassenstand, die auch aus der Pfalz kommen?
cashew
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 980
Registriert: 30. Sep 2018 11:22
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Griechenland: bis vor kurzem strikte corona massnahnen und Maskenpflicht. Haben sie erst vor kurzem ausgesetzt damit die Urlauber kommen sollen. Die buchen aber deutlich vorher und da wars halt keine Option mit den Moassnahmen
Investor
Beiträge: 14833
Registriert: 10. Feb 2009 18:08
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

welpe hat geschrieben: 7. Jun 2022 19:21
Innenstadt Läden eig. zu 98% leer.
Wir waren jetzt 2 Wochen in Italien, da ist es wieder voller als jemals zuvor. Rom platzt wieder aus allen Nähten, gut das wir in corona Zeiten alle erdenklichen Urlaube gemacht haben. Z.b. Capri wird man nie wieder so geil "leer" sehen können (war dennoch genug los).
xMerchant
Beiträge: 3146
Registriert: 24. Mär 2010 19:57
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

fonprofi hat geschrieben: 7. Jun 2022 20:05 IWarum kosten die dann die Hälfte als die am Strassenstand, die auch aus der Pfalz kommen?
Weil die von örtlichen Pflückern gepflückt werden und nicht von Pflückkolonnen aus Georgien, die mit allerlei Tricks unter dem Mindestlohn bezahlt werden. Die kommen meist so auf 5 Euro die Stunde effektiv. Für das Geld stellt sich kein heimischer Pflücker in die Felder, auch nicht für den Mindestlohn und bis man 1 kg Erdbeeren gepflückt hat, kniet man schon einige Zeit (war mein erster Schüler-Job).
Benutzeravatar
fonprofi
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6209
Registriert: 17. Nov 2010 16:43
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Die Pflücker hier haben aber auch bunte Nummernschilder am Auto. Das macht keinen Unterschied ob hier oder 100km weiter gepflückt wird.

Du glaubst doch nicht das ein Werner auf dem Feld steht? Es ist eher Juri oder Svetlana.
Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

  • Information