Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Nein, ganz bestimmt bekommt nicht jeder mehr Geld.

Aber der erste Effekt eines Inflationsschocks ist typischerweise gesamtvolkswirtschaftlich positiv.


IT-Recht Kanzlei
Andre (KM)
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 6114
Registriert: 9. Mär 2009 22:46
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

daytrader hat geschrieben: 4. Mai 2022 07:59 aber große Teile der Bevölkerung und die Politik will es ja so.
Es ist nie verkehrt Diktatoren (der Putin nunmal ist) in seine Schranken zu weisen und bis auf härteste zu bekämpfen und sanktionieren. Was ist denn die Alternative? Ihn machen lassen bis er keine Lust mehr hat? :gruebel:
Roemer
Beiträge: 1991
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Frau Roemer hat schon mal einen Heizlüfter gekauft. Nach dem Motto, wenn Putin morgen das Gas abdreht, kosten die nicht mehr 30 sondern 300 Euronen. :-}
Und es reicht ja, ab Okt. nur einen Raum stundenweise zu heizen. War ja vor 150 Jahren im Winter nicht anders. juhu

Jetzt muß ich nur noch rausfinden, von welchen dieser Hersteller man Aktien kaufen kann. saufen
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Roemer hat geschrieben: 4. Mai 2022 10:02 Und es reicht ja, ab Okt. nur einen Raum stundenweise zu heizen. War ja vor 150 Jahren im Winter nicht anders. juhu
Da brauchst du keine 150 Jahre zurückggehen. Ich kenne auch Menschen, die auch heute nur einen oder zwei Räume heizen - eiserne Sparer oder besonders umweltbewusste. Vor allem aber ältere Menschen.
Benutzeravatar
Nichtraucher
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 25. Mär 2022 07:52
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Oder Schwaben :-y
iceman41
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 28. Jul 2021 20:23
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Roemer hat geschrieben: 4. Mai 2022 10:02 Frau Roemer hat schon mal einen Heizlüfter gekauft. Nach dem Motto, wenn Putin morgen das Gas abdreht, kosten die nicht mehr 30 sondern 300 Euronen. :-}
Und es reicht ja, ab Okt. nur einen Raum stundenweise zu heizen. War ja vor 150 Jahren im Winter nicht anders. juhu

Jetzt muß ich nur noch rausfinden, von welchen dieser Hersteller man Aktien kaufen kann. saufen
Hmmm, ich glaub ich stell mir mal ne Palette oder 2 von den Dingern auf Lager. :)
iceman41
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 28. Jul 2021 20:23
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Nichtraucher hat geschrieben: 4. Mai 2022 10:11 Oder Schwaben :-y
Echte Schwaben drehen erst bei Minusgraden die Heizung auf "1"
"Dass bissl überschlagen ist" :)
RepoBeepo

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Moderate Inflation (0-2 %) sind ja auch ok, sofern diese mit einem gewissen Wirtschaftswachstum einhergeht. 7-10 % ("bereinigt") und 1-2 % Wirtschaftswachstum, mit einer unglaublichen Menge Spielgeld, dass in die Wirtschaft geblasen wird, führt über kurz oder lang zu einer Katastrophe wenn man einfach mal laufen lässt wie die EZB es gerade macht.
Benutzeravatar
Nichtraucher
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 25. Mär 2022 07:52
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

iceman41 hat geschrieben: 4. Mai 2022 10:33
Nichtraucher hat geschrieben: 4. Mai 2022 10:11 Oder Schwaben :-y
Echte Schwaben drehen erst bei Minusgraden die Heizung auf "1"
"Dass bissl überschlagen ist" :)
Weißt Du bestimmt, ein Schotte ist ein wegen Verschwendungssucht ausgewiesener Schwabe. :-y
Roemer
Beiträge: 1991
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

RepoBeepo hat geschrieben: 4. Mai 2022 10:43 ...... führt über kurz oder lang zu einer Katastrophe wenn man einfach mal laufen lässt wie die EZB es gerade macht.
So lange sich Italien (bei höheren Zinsen) nicht am Kapitalmarkt finanzieren kann, kann die EZB die Zinsen nicht erhöhen.
RepoBeepo

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Ja, aber dies ist genau das Argument von den Gegnern dieser "Freigeld für Alle!"-Logik.Dies ist aber nicht nur ein Problem von Italien sondern von noch einigen anderen Staaten. Einfach mal weiter Geld drucken, bis zur Hyperinflation, oder bis die EU zerbirst, weil die "Grundidee" nicht mehr aufrecht haltbar ist.
Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 1087
Registriert: 5. Jun 2018 11:07

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

@roemer, genau das ist das Riesenproblem warum die EZB die Zinsen nicht erhöhen kann. Die PIIGS mit immer noch desolaten Staatshaushalt. Der € an sich mit gemeinsamer Zentralbank, ist bei diesem Punkt eine riesige Fehlkonstruktion...

Die Reserve Bank of Australia hat gestern den Leiztins überraschend um 25 Basispunkte erhöht, Experten hatten eigentlich einen Zinsschritt um nur 15 Basispunkte erwartet.
Die Märkte erwarten weitere Zinserhöhungen heute von der FED und morgen von der Bank of England.

Nur die EZB scheint zu schlafen und noch weiter stillzuhalten, aus o.g. Gründen...
Was das bedeutet, € wertet weiter ab, $ gehandelte Waren, Öl, Rohstoffe verteuern sich, Inflation im €-Raum noch höher sollte wohl jedem klar sein...
Roemer
Beiträge: 1991
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Dafür steigen die Immobilienpreise fleißig weiter. Sollte sich meine Butze in den nächsten 5 Jahren noch einmal im Wert verdoppeln, wird sie verkauft und ich wandere an die Algarve aus. Dort benötigt man keine Heizung und so'n Schnickschnack. :-}
Zur Not zieht der Heizlüfter mit um. :besserwiss:
dp_
Beiträge: 168
Registriert: 26. Jan 2013 11:23

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Sobald die Zinsen steigen, fallen die Immobilienpreise.
Roemer
Beiträge: 1991
Registriert: 21. Jan 2009 13:21
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Die Zinsen steigen höchstens homöopathisch, da die EZB nicht erhöht bzw. nicht erhöhen kann.
iceman41
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 28. Jul 2021 20:23
Land: Deutschland

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Im Juli wird erhöht, um 0.25 oder um 0.50 vermute 0.25 und 3 Monate später nochmal 0.25 und zum Jahreende nochmal 0.25

Bauzinsen kratzen schon wieder an der 3% Marke
welpe
Beiträge: 1987
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Roemer hat geschrieben: 4. Mai 2022 11:59 Die Zinsen steigen höchstens homöopathisch, da die EZB nicht erhöht bzw. nicht erhöhen kann.
Sie müssen aber erhöhen.

Welche Alternative gibt es denn?

So lange weitermachen bis die Währung komplett kaputt ist?

Ich denke 2 Staaten pleite gehen zu lassen ist besser als die komplette Eurozone in eine Wirtschaftskrise zu stürzen.
RepoBeepo

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Die EZB kauft Staatsanleihen auf, welche auf einem "normalen" Markt so gut wie keiner kaufen würde (zu den Zinssätzen), so finanziert sie die "Pleitestaaten" (Trademark: Bild).

Hier ist der €-Chart

https://www.finanzen.net/devisen/dollarkurs

Tendenz weiter Sinkflug.
Bene
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 801
Registriert: 12. Apr 2015 13:31

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Also ich heize aktuell mit dem Heizlüfter meiner Oma.
Der ist irgendwann von 1985 in Nürnberg hergestellt worden.
Die Firma gibt es aber nicht mehr, weil das Teil scheinbar unkaputtbar ist.
Also mangels verkauf Neuware oder Reparatur Insolvent. :?

Die Immobilienpreise werden bei steigenden Zinsen und Inflation eher weiter steigen.
Wenn man vor der Wahl steht, neu zu bauen. Mit Gefahr noch mehr steigender Materialkosten. Ungewisser Fertigungstermin. Noch dazu die Baumängel welche viele Neubauten heutzutage schon haben........ (Mein Nachbar ist Elektriker. Er erzählt Dinge.... :roll: )
Da kauft man doch lieber ein Solides Haus aus den 80ern und kann sofort einziehen.....
Benutzeravatar
Rex
Beiträge: 1087
Registriert: 5. Jun 2018 11:07

Re: Kriegsbeginn - Umsatzeinbruch

Das sehen die PIIGS und auch Frankreich sicher anders...

Von den "reichen" Nord-/Mitteleuropaländern:
Schweden hat eine eigene Währung.
Dänemark hat eine eigene Währung.
DEU + AT + Benelux sind halt in der Eurozone nicht in der Mehrheit...

PL, CZ, Ungarn haben auch eigene Währung...

FED wird den Leitzins heute 20 Uhr MEZ wohl um 50 Basispunkte erhöhen, vielleicht sogar noch mehr, größte Zinsschritt seit 22 Jahren.
Wenn die EZB nicht nachzieht wird der € wohl bald pari zum Dollar gehen...
Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 37 Gäste