Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

E-Commerce & Versandhandel - Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern...
- Diskussionsforum -
sellerforum.de ist das kostenlose E-Commerce Portal für Händler, Existenzgründer, Experten im Onlinehandel.

Im Small Talk geht es um Themen wie das Geld verdienen im Internet mit einem Onlineshop oder auf einem Marktplatz,
aktuelle News und Aktionen im Einzelhandel, Hilfe und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Agenturen, Dienstleistern aus dem Bereich des E-Commerce.

Probleme, Meinungen, Erfahrungsberichte aus dem Versandhandel - soweit kein spezielles Unterforum dafür existiert, gehört es in unseren Small Talk.
Mozartkugel
Beiträge: 963
Registriert: 14. Okt 2017 16:14

Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Haben wir Unternehmer etwas zu befürchten? Vermutlich driften wir in Richtung Rot (Rot) Grün ab bzw. mit der FDP in irgendeiner Konstellation. Etwas sorgen mache ich mir schon, was meint ihr?
Zuletzt geändert von Fotoshooter am 13. Sep 2021 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt


IT-Recht Kanzlei
Benutzeravatar
koshop
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5396
Registriert: 4. Sep 2012 13:23

Re: Wahlen 2021

Der Einfluss der Politik auf die Wirtschaft wird im Großen und Ganzen maßlos überschätzt.

Ich bin jetzt 20 Jahre Offline und Online Händler und kann mich nicht erinnern, dass bei mir jemals irgendwelche politische Maßnahmen maßgebliche wichtige unternehmerische Entscheidungen beeinflusst haben.
Damit mein ich jetzt nicht: "Oh, ich muss jetzt eine neue Widerrufsbelehrung hinmachen" oder solchen bürokratischen Alltagskram, sondern wirklich wichtige Sachen.

Letztendlich war immer verändertes Kundenverhalten entscheidend für unternehmerische Veränderungen.

Meine Wahlverhalten hat sich seit der ersten Wahl eigentlich immer über allgemeine gesellschaftspolitische Fragen entschieden. Ich fand ja mal früher zu Zeiten von Politikern wie Leutheusser-Schnarrenberger sogar die FDP gut, bis die Themen wie Bürgerrechte im Prinzip aufgegeben und sich auf überflüssige Klientelpolitik spezialisiert hat. Null wirtschaftliche Steuerungswirkung, aber ein paar Leute die es eh nicht merken, haben etwas mehr Geld auf dem Konto.
Benutzeravatar
Wolkenspiel
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 9446
Registriert: 21. Sep 2011 07:13

Re: Wahlen 2021

Naja, die CO2-Politik und die damit verbundenen Steuererhöhungen betreffen uns diesmal schon in direkter Weise. Hier kann man ja noch reichlich Abgaben erfinden und den Unternehmern aufdrücken.
remen67
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1074
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021

Die Maßnahmen zur Energiewende könnten in großem Maß Kaufkraft entziehen, die Inflation (EZB Politik) tut es jetzt schon, aktuelle Neubauprojekte werden aufgegeben, weil EFH um 50 TEUR in 6 Monaten teurer wird und die Bauherren kalte Füße bekommen
Mozartkugel
Beiträge: 963
Registriert: 14. Okt 2017 16:14

Re: Wahlen 2021

Wolkenspiel hat geschrieben: 13. Sep 2021 12:16 Naja, die CO2-Politik und die damit verbundenen Steuererhöhungen betreffen uns diesmal schon in direkter Weise. Hier kann man ja noch reichlich Abgaben erfinden und den Unternehmern aufdrücken.
Scholz möchte auch den Mindestlohn auf 12,- Euro erhöhen... dies hätte auch für uns direkt Auswirkungen. Wir zahlen nämlich auch (nur) 10,- Euro die Stunde.
vbc
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1217
Registriert: 13. Mai 2017 10:09
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021

Das wird in vielen Bereichen zu Veränderungen führen, die wir teilweise noch nicht absehen können.
Ich bin abgesehen von einigen Ausflügen in andere Bereiche seit über 20 Jahren mit dem Kfz Bereich verbunden, da wird sich so einiges ändern.
Hauptsächlich offline, aber unterm Strich halt auch irgendwann online, speziell hier in Berlin.
Benutzeravatar
Fotoshooter
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 911
Registriert: 25. Okt 2016 13:46

Re: Wahlen 2021

Kurz ein Hinweis in eigener (Sellerforum) Sache. Bitte bei den Diskussionen sachlich bleiben, keine Links zu irgendwelchen "dubiosen" Webseiten oder Abschweifungen zu anderen Themen. Hier soll es jetzt rein um die wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Unternehmer gehen. Wir beobachten den Beitrag und sollten wir abdriften wird dieser geschlossen!
kreien
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1638
Registriert: 5. Jul 2015 13:06
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Ich glaube schon, dass es nach der Wahl 2021 zu spürbaren Auswirkungen kommen wird - je nach Koalition stärker oder schwächer. Völlig egal, wer Deutschland regiert: Die Bundesrepublik hat im Rahmen der Pandemie viel Geld ausgegeben und sich hoch verschuldet, der Rest der EU auch und erwartet unseren Beitrag, Steuern sollen nicht erhöht werden (FDP), das ist aber unvermeidbar - also muss man sich bei der Terminologie etwas einfallen lassen. Wir haben einen heftigen Sanierungsstau bei der kompletten Infrastruktur von A bis Z, die CO₂-Abgabe kommt und wird in jeder Lebenslage voll umgelegt. Das Leben wird teurer, alle unsere Kunden werden dadurch spürbar belastet, können aber das Geld auch nur einmal ausgeben, ein evtl. Energiegeld als Rückzahlungskomponente wird es für den einzelnen Konsumenten auch nicht rausreißen. Die Schere zwischen Stadt- und Landbevölkerung wird weiter aufgehen. Unsere Lieferanten und sämtliche Frachtführer werden die CO₂-Abgabe selbstverständlich durchreichen, in Zeiten von Materialmangel wird Ware eher zugeteilt, sodass die Verhandlungsposition ohnehin bescheiden sein wird.

Das ist jetzt aber alles keine Überraschung oder?
Benutzeravatar
fossi
Administrator
Administrator
Beiträge: 26168
Registriert: 5. Okt 2007 11:53
Land: Deutschland
Firmenname: sellerforum.de
Branche: E-Commerce
Wohnort: Daun / Vulkaneifel
Kontaktdaten:

Re: Wahlen 2021

koshop hat geschrieben: 13. Sep 2021 11:24 ...kann mich nicht erinnern, dass bei mir jemals irgendwelche politische Maßnahmen maßgebliche wichtige unternehmerische Entscheidungen beeinflusst haben ...
Da kannst du dich glücklich schätzen.
Im Bereich Partyzubehör hat man seit Jahren richtig Ärger.
Bei mir gab es große Beeinflussungen, meist in Form von Verkaufsverboten oder absolut mieser Kommunikation zu kommenden Verboten,. so das die Kunden auch weiterhin erlaubte Artikel boykottieren.
Um ein paar Beispiele zu nennen: Verbot von Himmelslaternen, Verbot von weiteren Plastik-Einwegartikeln wie Strohhalme und Plastikbecher, Verbot von Luftballonhaltestäben aus Plastik. Da die Stäbe verboten wurden, ging durch jede 2te Pressemeldung der Hinweis "Ballons sind auch Plastik", was so pauschal garnicht stimmt.
Das sind nicht nur kleine Änderungen am Widerrufsrecht, sondern es geht unterm Strich um fehlende Umsätze durch oft sinnfreie Sortimentsbeschränkungen und ich kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn am Trinkpäckchen inzwischen Papierstrohhalme mit einer Plastikfolie befestigt werden, oder ich Ballonstäbe aus Kupfer oder Bio-Kunststoffen verkaufen muss, die in der Herstellung nicht wirklich viel ökologischer sind, wie die alten Plastestäbe. Aber die Politik möchte es ja so. :durchdreh:
Wollomo
Beiträge: 322
Registriert: 21. Jan 2019 13:02
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Sehe ich wie Fossi. Ich bin "erst" seit 15 Jahren aktiv im Betrieb meiner Eltern mit dabei und es hat sich einiges geändert (Landwirtschaft). Bestens sind Dinge die bereits beschlossen sind aber die Umsetzung noch fehlt. Kennt ihr die Nummer auf den Eiern? Da gabs mal im, ich glaube April 2003, die neue Verordnung, dass eben alle Eier bedruckt werden müssen - leider wurden die behördlichen Nummern z.T. erst Monate später vergeben. Ja die Liste ist lang.

Dinge wie die CO² Abgabe sind natürlich schleichend und schlagen nicht sofort spürbar ein. Das sind eben beim Tanken ein paar Cent mehr, beim Versand von irgendwelchen Dingen, bei Konsumgütern und und und. Macht natürlich pro Teil nicht viel aus, ist aber überall dabei.
Benutzeravatar
daytrader
Beiträge: 8484
Registriert: 15. Feb 2009 17:02
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Hab das Politiker bla bla nicht ganz bis zum Ende ertragen können. Aber bis dahin kein Wort über den Mittelstand. Ist ja nicht so, dass dieser die wichtigste wirtschaftliche Kraft in unserem Lande wäre. Um etwas zu ändern braucht man Steuereinnahmen & Innovationen. Wohlstand für die Sicherheit etc.

Wir sind eine Wirtschaftskraft die mit dem Rest der Welt im Wettbewerb steht, die teils jetzt schon deutlich günstiger produziert. Und wir werden im Vgl. dazu noch teurer werden. Unsere Infrastruktur ist teilweise dermaßen veraltet. Es ist jetzt schon teils wie zu DDR Zeiten....ist eine Straße kaputt, wird ein Schild "Achtung Straßenschäden" aufgestellt, anstatt diese instand zu setzen, Handwerker bekommt man nur mit Beziehungen zu bezahlbaren Preisen, Waren werden zugeteilt etc. Und irgendwie dreht sich die Spirale immer schneller.

Aber das mit dem Schildern ist auch nicht mehr so einfach. Bei uns gibt es eine Baustelle die kann nicht fertig gestellt werden, weil keine Schilder lieferbar sind...stand jedenfalls so in der Zeitung!

Die Unwissenheit der Baerbock haben mich in den Wahnsinn getrieben. Reiche möchte sie noch mehr besteuern. Dass die Mehrheit der mittelständischen Betriebe als Personengesellschaften Einkommensteuer zahlen, hat die Dame wohl noch nie gehört. Die will sie auch noch vertreiben. Gestern nicht gefallen, aber es gibt ja links grüne Fantasien von einer Reichensteuern bis zu 70%. Wer wird da in Deutschland noch etwas invenstieren und riskieren? Hartzer werden uns keine Jobs schaffen und keine Einkommensteuern zahlen, die werden auch nichts neues erfinden. Nun wird man das natürlich nicht gleich auf 70% anheben, aber jedes einzelne Prozent würgt etwas ab.

Ich habe da nichts positives für dem Wirtschaftsmotor rausgehört. Klang alles so, als ob es ohne Wirtschaft ginge. So wird man die Corona Schulden nicht wieder reinbekommen. Es werden Steuern erhöht werden müssen, was zusätzlich die Wirtschaft bremsen wird.

Geringere Kaufkraft, höhere Kosten, mehr Verbote .....nur eben schwülstig umformuliert. Natürlich wird das Auswirkungen haben. Geht gleich im Oktober bis November los, wenn die jährlichen Preiserhöhungen der Paketdienste rumgehen. Diese werden zukünftig wohl noch höher ausfallen. Meine nächste Gasrechnung wird noch teuer (dieses Jahr schon +50%), Sprit wird teurer. Meine Kunden werden insgesamt weniger Geld zur Verfügung haben usw.

Ich glaube die Sorge meiner Kinder wird im Erwachsenalter nicht das Klima sein.
bauti
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 977
Registriert: 21. Dez 2014 15:48

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Ich denke es werden keine Steuererhöhungen nötig sein um das Budget wieder in Ordnug zu bringen. Die kalte Progression erledigt das schon. Das ist zwar auch eine automatische versteckte Steuererhöhung, aber man merkt es nicht.

Und die Schulden werden bei der momentanen Inflation und den teilweise negativen Zinsen für Staatsanleihen auch automatisch weniger...

Bleibt noch das Klimaschutzthema. Da wird es natürlich Verlierer geben denen weniger bleibt, aber auch Gewinner denen mehr Geld bleibt. Das Geld aus den Klimasteuern kann schließlich wieder verteilt werden...
Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5973
Registriert: 8. Mai 2014 12:14

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Mit höheren Steuern, Spritpreisen etc. habe ich insofern weniger Probleme, da sie mehr oder weniger alle treffen - sprich das Marktumfeld darauf früher oder später reagieren muss. Das Problem der aktuell gestörten Lieferketten finde ich deutlich drastischer - und für mich persönlich deutlich teurer, selbst wenn die Steuern explodieren und der Spritpreis sich verfünffacht. Kunden trifft es mit Preiserhöhungen, bei denen ich gespannt bin, ob sie jemals zurückgenommen werden. Ich denke wahrscheinlich nicht.

Wegen der Kids und Zukunft: Man kann Maßnahmen sicherlich diskutieren. Passiv zurücklehnen und auf Technologie warten, die alles löst halte ich für Augenwischerei.

PS: Ich wäre dafür die Wahlkampfzeit zu verkürzen. Mich nervt es nur noch. Gefühlt wird noch mehr geschwätzt und weniger gemacht als sonst.
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1379
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Bei einer Rot-Rot-Grünen Regierung wird sich sicherlich einiges ändern.
Bei den anderen denkbaren Koalitionen sehe ich keine dramatischen Änderungen auf uns zukommen.

Schön wäre natürlich, wenn ernsthaft bürokratische Hürden für Unternehmen beseitigt würden. Aber damit rechne ich in keiner Konstellation. Auch wenn die Forderung der FPD "one in two out" da radikal ist, habe ich wenig Hoffnung, dass es auch nur annähernd in die Richtung geht.
Benutzeravatar
Fotoshooter
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 911
Registriert: 25. Okt 2016 13:46

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Technokrat hat geschrieben: 14. Sep 2021 06:34 Mit höheren Steuern, Spritpreisen etc. habe ich insofern weniger Probleme, da sie mehr oder weniger alle treffen - sprich das Marktumfeld darauf früher oder später reagieren muss. Das Problem der aktuell gestörten Lieferketten finde ich deutlich drastischer - und für mich persönlich deutlich teurer, selbst wenn die Steuern explodieren und der Spritpreis sich verfünffacht. Kunden trifft es mit Preiserhöhungen, bei denen ich gespannt bin, ob sie jemals zurückgenommen werden. Ich denke wahrscheinlich nicht.

Wegen der Kids und Zukunft: Man kann Maßnahmen sicherlich diskutieren. Passiv zurücklehnen und auf Technologie warten, die alles löst halte ich für Augenwischerei.

PS: Ich wäre dafür die Wahlkampfzeit zu verkürzen. Mich nervt es nur noch. Gefühlt wird noch mehr geschwätzt und weniger gemacht als sonst.

Dem kann ich eigentlich nur zustimmen. Es ist mehr als nervig und ich versuche aktuell alles auszublenden. Auch sollte die Politik mal im aktuellen Jahr angekommen sein und merken, dass Wahlplakate nur noch einen kleinen Teil abholen, nicht mehr so viele wie früher. Wenn man etwas für den Umweltschutz tun möchte, dann könnte man doch damit anfangen, die nicht mehr überall aufzuhängen... :-}
remen67
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1074
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Ach hat geschrieben: 14. Sep 2021 07:12 Bei einer Rot-Rot-Grünen Regierung wird sich sicherlich einiges ändern.
Bei den anderen denkbaren Koalitionen sehe ich keine dramatischen Änderungen auf uns zukommen.

Schön wäre natürlich, wenn ernsthaft bürokratische Hürden für Unternehmen beseitigt würden. Aber damit rechne ich in keiner Konstellation. Auch wenn die Forderung der FPD "one in two out" da radikal ist, habe ich wenig Hoffnung, dass es auch nur annähernd in die Richtung geht.
Die handelnden Politiker haben doch nicht annähernd eine Vorstellung davon, was für Probleme sie mit teilweise absurden Vorschriften schaffen, es wäre mal interessant, wie sich eine Wirtschaft entwickeln würde, wenn die Unternehmen "relativ frei" agieren könnten

Die Rechtstexte in Onlineshops sind ein Beispiel dafür, ich behaupte mal, dass so gut wie kein Kunde diese liest und auch versteht
Benutzeravatar
Technokrat
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 5973
Registriert: 8. Mai 2014 12:14

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Das ist in der alltäglichen Praxis zwar richtig und absolut nachvollziehbar, da es aber nun mal Rechtsgeschäfte sind, werden die spätestens bei einer Gerichtsverhandlung interessant. Wie man das sinnvoll vereinfacht wüsste ich spontan nicht, bzw. wie würde dann eine Verhandlung aussehen - wäre vielleicht noch mehr Glücksache, als es bereits ist :)
Ach
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1379
Registriert: 29. Mai 2013 10:06

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

remen67 hat geschrieben: 14. Sep 2021 07:52
Ach hat geschrieben: 14. Sep 2021 07:12 Bei einer Rot-Rot-Grünen Regierung wird sich sicherlich einiges ändern.
Bei den anderen denkbaren Koalitionen sehe ich keine dramatischen Änderungen auf uns zukommen.

Schön wäre natürlich, wenn ernsthaft bürokratische Hürden für Unternehmen beseitigt würden. Aber damit rechne ich in keiner Konstellation. Auch wenn die Forderung der FPD "one in two out" da radikal ist, habe ich wenig Hoffnung, dass es auch nur annähernd in die Richtung geht.
Die handelnden Politiker haben doch nicht annähernd eine Vorstellung davon, was für Probleme sie mit teilweise absurden Vorschriften schaffen
Da sehr viele Juristen in der Politik vertreten sind, denke ich, dass es denen durchaus bewusst ist.
remen67
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 1074
Registriert: 9. Jun 2020 18:38
Land: Deutschland

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Statt in den Rechtstexten die halbe Welt zu erklären, könnte man auch einfach schreiben: es gilt das Gesetz XYZ in der aktuellen Fassung, bei den Onlineshops ist das meine ich völlig ausgeufert, man erinnere sich, dass nicht mal die Ministerien rechtsfehlerfreie Texte formulieren konnten
welpe
Beiträge: 1864
Registriert: 11. Sep 2016 09:01

Re: Wahlen 2021 - Einfluss auf uns Unternehmer?

Also als fast sicher sehe ich die Mehrwehrsteuererhöhung auf 21-23%. Wir sind ja sowieso in der Eu eher im unteren Feld.

Mindestlohnerhöhung wird auch kommen wobei es da meiner Ansicht nur den Staat hilft da die Inflation massiv steigt und somit die Schulden entwertet werden.

Wenn der Mindestlohn steigt -> Preise steigen

Die Unternehmen geben doch die Preise einfach weiter. Warum auch nicht?

Die Armen werden immer noch dadurch arm bleiben. Ein Mindestlohn ist meiner Meinung nach nicht die richtige Lösung.


Hier mal eine Zusammenfassung:

https://www.tagesschau.de/inland/btw21/ ... k-101.html


Die Grünen kannst du steuertechnisch vergessen.
Die Linken auch

FDP okay kann man nehmen
afd naja
SPD nein
CDU hatten wir die letzten Jahre und ist nicht passiert

Aber mal ehrlich: Die reden alle viel aber am Ende passiert nichts. Eher werden indirekte Steuererhöhungen kommen.
Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“

  • Information